• elkebb
    Dabei seit: 1199318400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1232283597000

    Wie beabsichtigen nach unserem Urlaub in Frankreich im Juni auf der Rückfahrt

    die Eigenordwand/ Jungfrau zu besuchen. Zeit 2 Tage.

    Kann uns jemand ein paar Tipps geben wo man am besten übernachten kann.

    Kostengünstig.

    Pension, Zeitaufwand für die Bahnfahrt zum Kleinen Scheideg , Jungfrau Joch

    u.s.w. Allgemeine Tipps u.s.w.

    Gruß

    Elke und Jürgen

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7120
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1232300102000

    Hallo Elke und Jürgen,

    als zentralen Ausgangsort für eure Ausflüge würde ich euch Grindelwald empfehlen. Hier sind die Bewertungen von HC Hotels in Grindelwald und hier Reisetipps Grindelwald.

    Da müsst ihr euch ein wenig "durchwühlen", aber ich glaube dort bekommt ihr schon viele Antworten auf eure Fragen.

    Ich selber habe nicht in Grindelwald gewohnt, sondern in Beatenberg, oberhalb vom Thuner See, aber auch sehr empehlenswert.

    Bei weiteren Fragen, einfach melden!

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1232352013000

    Hallo Elke und Jürgen,

    zuerst einmal herzlich WILLKOMMEN im HC - Forum und speziell im Schweizforum :D

    Wir waren bereits 8 Mal in Grindelwald und sind immer wieder von der prächtigen Kulisse von " Eiger - Mönch - Jungfrau" beeindruckt.

    Wie Reiselilly schon geschrieben und auch verlinkt hat, findet ihr viele Tipps zu den Hotels in Grindelwald und bei den Reisetipps. In meinem Profil sind auch einige davon und viele Fotos zu sehen.

    Ich kann als Ausgangspunkt auch nur Grindelwald empfehlen - als Hoteltipp gebe ich das Hotel Eiger direkt im Herzen von Grindelwald an. Wir waren vor 2 Jahren dort und waren super begeistert. 2008 waren wir für 4 Tage im Hotel Kirchbüh, allerdings würde ich das Eiger Hotel bevorzugen.

    Es ist dort immer wieder schwer sich zu entscheiden, welche Bahn man als 1. benutzt -Die Wege sind einfach alle seeeeehr schön und lohnswert.

    Auf jedem Berg ob Männliche zur kleinen Scheidegg oder das Wandergebiet First mit Wegen zum Bachalpsee, oder um 's Schilt den Murmeltierweg dann weiter zur großen Scheidegg.... die Entscheidung fällt schwer. Aber egal zu was man sich entscheidet - falsch machen kann man eigentlich nichts! In dieser Karte sind die Busse, die Bahn und die Bergbahnen drin außer die Fahrt zum Jungfraujoch also Top of Europe. Klick

    Es ist wirkllich sehenswert - aber da ist ein ganzer Tag weg. Zu empfehlen ist da das Good-Morning-Ticket ab Grindelwald über die kleine Scheidegg zum top of Europe um 6.55 Uhr gehts los und um 12.30 Uhr müßt ihr wieder in der letzten Bahn auf dem Rückweg sein. Der Preis liegt normalerweise als Tagesticket bei 161 CHF = 101 € p. Pers. und das Frühticket kostet 137 CHF = 86 € p. Pers.

    Auf der Rücktour lohnt sich ein längerer Aufenthalt an der kleinen Scheidegg hier müßt ihr sowie so umsteigen. Dann könnt ihr entweder mit der Bahn runter fahren wieder bis Grindelwald oder über Alpiglen runter laufen - beides haben wir schon gemacht und ist beides toll. Alternativ geht ein sehr schöner Höhenweg zum Männlichen. Der Gipfel liegt auf 2230 m, der Weg ist sehr gut zu laufen und nicht wirklich anstrengend. Ab der Bergstation Männlichen geht die längste Seilbahn (ich glaube Europas) wieder runter bis Grund zum Parkplatz, dort kann man mit der Bahn oder Bus zurück nach Grindelwald fahren.

    Eine weitere Empfehlung ist direkt von der Ortsmitte mit der Firstbahn hoch auf 2168 m - dort gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

    .Man kan nach rechts in Richtung große Scheidegg laufen, entweder im direkten Weg - oder mit einem "Abstecher" um das Schilt - das ist der Murmeltierweg, recht zeitintensiv und etwas kraxelig - aber auch super schön. Überall entschädigen klasse Bergrestaurants für die Anstrengung.

    Alternativ von der Firststation nach links, laufen Sie einen schönen Weg zum Bachalpsee - dieser liegt auf 2265 m und einen tollen Blick auf das Faulhorn. Zurück geht der Abstieg über den Waldspitz auf 1918 m

    Die weitere Möglichkeit ist ab der Mittelstation Bort, auf dem Rückweg zum Beispiel, mit den Trotti-Bikes ins Tal zu fahren. Ein Riesenspaß für Gorße und Kleine, nicht ganz ungefährlich, daher nur mit Ausrüstung möglich.

    Sehr schön ist auch die Fahrt mit dem Auto oder der Bahn raus nach Wilderswill - in Richtung Interlaken - dort mit der Zahnradbahn auf die Schynige Platte dort kann man in dem schönen Alpengarten laufen und hat diverse Wandermöglichkeiten je nach seinem Zeiteinsatz und immer mit dem fantastischen Blick auf das Bergpanorama.

    Sollte das Wetter mal nicht so schön sein - habt ihr auch genügend Möglichkeiten z.B.

    Am Ende des Grindewaldtales gibt es eine Gektscherschlucht - die auch mal an einem Nachmittag sehr schön zu begehen ist.

    Oder auch bei schlechterem Wetter und in kurzer Entfernung (raus aus dem Tal, Richtung Interlaken, dann links) die Trümmelbachwasserfälle. Der größte im Berg liegende Wasserfall - ein toller Ausflug.

    Auf dem Weg nach Grindelwald oder auf dem Heimweg lohnt sich ein Stopp in Interlaken. Hier findet ihr den "Hausbergs" den Harder Kulm. Der Blick auf das Bergpanorama und das "Blau-Grüne-Wasser" des Thuner und Brienzer See?s sind genial.

    Ich habe bestimmt noch einiges vergessen. denn Grindelwald ist wirklich beeindruckend. Solltest du noch Fragen haben - kein Problme, ich versuche gerne zu helfen.

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der weiteren Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1232694804000

    Hallo

    Den Ausführungen von Bine ist auch von einem "Ur-Schweizer" nichts mehr beizufügen... - nur bei den Bahnen gibts auch viele Vergünstigungen für Urlauber unter www.sbb.ch.

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1232695949000

    Danke Markus

    ja es gibt bei den Bahnen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten bis hin zum Wochenticket. Allerdings weiß ich nicht ob Elke und Jürgen für die kurze Zeit dort, dann auch in den Genuß der Einsparungen kommen. Sollen sie sich vorab mal im Internet oder bei den nettten Damen & Herren an den Schaltern oder der Touristikinformation im Sportzentrum im Grindelwald erkundigen. Die helfen immer gerne weiter.

    LG in die Schweiz

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • turnfloh6
    Dabei seit: 1255305600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1343991932000

    Hallo,

    der Eintrag ist schon eine Weile her, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.

    Schafft man das mit dem Good-Morning-Ticket in der Zeit oder ist das eine Hetze?

    Man fährt ja erst um 8 Uhr an der Kleinen Scheidegg los - Fahrzeit bis Jungfraujoch 90 Min. Dann Eisplalast, Sphinx und noch ein bissl rumschauen...

    Lg

    Brigitte

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1345455720000

    Wir haben es mit dem Früh-Ticket zwar noch nicht gemacht, aber ein Freund von uns war vor 2 Jahren mal auf dieser Weise oben auf dem Jungfraujoch.

    Er hat sogar noch eine kleine Gletscherwanderung gemacht, wenn auch nicht den kompletten Weg.

    Hier mal der offizielle Text dazu:

    Jungfraujoch - Mönchsjochhütte: Schöner Gletscherspaziergang auf 3500 m

    Von der Bahnstation (3454 m) durch den Stollen immer den Schildern mit der Aufschrift "Mönchsjochhütte" nach. Man verlässt den Sphinxstollen (3464 m) und folgt dem unverfehlbaren Weg unter der Mönchsüdwand hindurch. Die grandiose Bergkulisse entschädigt für die Touristenmassen, die hier jedoch schon viel rarer sind als in der Nähe der Bahnstation. Der Weg führt nahe unter der steilen Schneewand des Mönch (4107 m) hindurch, noch näher sind die imposanten Eisabbrüche am westlichen Fuss der Südflanke. Im Osten sieht man ständig den felsigen Trugberg (3933 m). Im Rücken hat man die Jungfrau (4158 m), die hinter der Sphinx (3572 m) aufragt. Südlich schliesst sich das Rottalhorn (3969 m) an die Jungfrau an, dazwischen ist der Rottalsattel (3885 m). Während man diese Berge bestaunt, spaziert man auf dem leicht ansteigenden, gepisteten Weg, auf dem man nur wenig einsinkt. Die Mönchsjochhütte ist lange nicht sichtbar, dafür eine Fahne, die auf etwa 3600 m steht. Wenn man die Fahne erreicht hat, ist die nun nahe Mönchsjochhütte zu sehen. In der Mönchsjochhütte (3650 m), die wir nach etwa einer Stunde mit Fotopausen erreichten, kann man Verpflegung kaufen. Auf der gleichen Route in etwa 30 min wieder zurück zum Jungfraujoch in den Sphinxstollen (3464 m). Dort lohnt es sich mit dem Lift auf die Aussichtsterrasse auf der etwa 100 m höher gelegenen Sphinx (3571 m) zu fahren.

    Falls du die Tour machst, würde ich mich über ein Feedback freuen. Wenn wir in 2013 wieder in Grindelwald sind, wollen wir es vielleicht auch mal nutzen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • T.Dooley
    Dabei seit: 1343952000000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1368642263000

    Ich habe diesen Thread mit großem Interessen gelesen und habe etliche gute Informationen bekommen.

    Bei meinen eigenen Recherchen habe ich gesehen, dass man die Bahnkarten für die Fahrt auf das Jungfraujoch online vorbestellen kann. Hier entsteht dann für mich die Frage, ob es sinnvoll ist, die Zugfahrkarten online vorzubestellen - wie groß ist der Andrang wirklich ? Ist eine Vorreservierung wirklich nötig ?

    Eine Vorreservierung hat für mich den Nachteil, dass ich mich vorab auf einen bestimmten Tag festlege und wenn ich Pech habe, ist's essig mit der guten Aussicht. Ich würde lieber spontan, also von einem Tag auf den anderen, die Zugfahrkarte kaufen, um sicher zu sein, dass ich nicht nur auf graue Wolken starre.

    Welche Zeit sollte man eigentlich für einen Aufenthalt auf dem Jungfraujoch einplanen. Offensichtlich gibt es dort eine Menge zu sehen und nicht "nur" die sicherlich sehr schöne Aussicht.

    Ich frage, weil ich in diesem Thread irgendwo einen Hinweis gesehen hatte, dass der letzte Zug zurück nach 12 Uhr gehen soll - das wäre aber sehr knapp und man hätte ja auch wirklich kaum Zeit. In den Fahrplänen habe ich allerdings Rückreisezeiten von nach 16 Uhr gelesen.

    Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten, wie lange er "oben" war und wann er morgens hin und nachmittags wieder zurück ist ?

    Gruß, Tom
  • freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1368649019000

    Hallo Tom,

    das Ticket, von dem Du sprichst ist das "Good Morning Ticket"   schaust du hier

    Ich war schon seit langem nicht mehr auf der Jungfrau, weiss

    also nicht, wieviele Stunden man da oben rechnen muss   ;)

    Allerdings sind wir des öfteren in der Gegend, und je nach

    Jahreszeit ist da natürlich grosser Andrang.

    Ich persönlich würde aufgrund des hohen Preises das Ticket

    nicht online bestellen. Wie Du schon geschrieben hast, wäre

    dies bei schlechtem Wetter sehr ärgerlich.

    Weiss nicht, ob Du Dir schon die Reisetipps angeschaut hast   klick

    LG, Moni

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1189
    geschrieben 1368652220000

    Hallo Tom, waren letztes Jahr im Juli dort und haben die Tickets erst am Vorabend gekauft, als schon klar war, dass bestes Wetter herrschen wird. Fuhren auch mit der ersten Bahn hoch; und um halb zwölf wieder runter. Natürlich kann man oben mehr Zeit verbringen; schließlich gibt es unzählige Souvenir- und Uhrenshops zu besuchen.  ;)

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!