• Yannik97
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1544037494818

    Hallo an alle,

    nächsten Sommer wollen wir paar Tage Las Vegas machen und dazwischen 8-9 Tage mit dem Auto ( zum ersten mal nehmen wir dort einen Mietwagen) Grand Canyon, Monument Valley, Page und Zion machen.

    Als Start machen wir noch ohne Auto 2 oder 3 Tage San Francisco.

    Habe jetzt lange geforscht, aber was dort für 3 ÜN aufgerufen wird ist ja nicht normal. Wir gehen mit Freunden und SF ist eigentlich nur wegen ihnen geplant, sie wollen unbedingt mal dort hin.

    Wollen eigentlich nur Fisherman`s Wharf angucken, kleine Schiffstour mit Alcatraz und an die Golden Gate schauen und schöne Fotos machen.

    Ich habe absolut keine Lust 1000 Euro für 3 Nächte auszugeben, wenn ich da die Hotelbewertungen noch dazu lese, puh!

    Nun meine eigentliche Frage- kann man bei unserem Programm auch ein Hotel am Flughafen nehmen und von dort an den 2 Tagen mit Taxi, Uber oder Bart usw. jeweils in und aus der Stadt fahren? Hat da jemand Tipps oder Erfahrungen?

    Wäre wirklich sehr dankbar über Hilfe oder gute Tipps.

    Gruß Torsten

    SuperBayern-Mia san Mia
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2770
    geschrieben 1544040803117

    Am Flughafen gibt es mehrere bezahlbare Motels mit inklusiven Parkplätze. Wir sind von dort mit dem Mietwagen in die Stadt gefahren (zuletzt Juni 2017). Es gibt mehrere Parkhäuser, die natürlich nicht billig sind. Dafür ist es bequem. Leider haben die Staus fast das Niveau von Los Angeles erreicht. Ich würde dennoch wieder diese Variante machen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Yannik97
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1544042313710

    Hallo Gunnar,

    danke erst mal.

    Also wie gesagt, in SF haben wir für die 2 Tage kein Auto.

    Wäre es dann mit Taxi oder Bart also auch ok?

    Gruß Torsten

    SuperBayern-Mia san Mia
  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1291
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1544079864461

    Mir wäre die Fahrt mit dem BART zu lang, um sie jeden Tag zu machen. Wenn ihr nicht allzu viel vorhabt, würde ich um eine Nacht kürzen. San Francisco ist teuer, aber 300 € für eine Nacht muss man sicher nicht ausgeben. Ich habe bisher im Mayflower Hotel und im Griffon Hotel übernachtet, beide empfehlenswert, Preis-Leistungs-Verhältnis war in Ordnung (beim Griffon lohnte der persönliche Kontakt zum Hotel per Mail).

    Wenn ihr Alcatraz besuchen wollt, denkt daran frühzeitig zu reservieren.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2770
    geschrieben 1544088295288 , zuletzt editiert von Gunnar1234

    Ohne Auto müsst ihr in den sauren Apfel beißen und die Hotelpreise im Zentrum akzeptieren. Bedankt euch bei denen, die euch den Rat gegeben haben, SF ohne Auto zu machen. Davon gibt es auch hier im Forum einige.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • jw703
    Dabei seit: 1517673848923
    Beiträge: 26
    geschrieben 1544094032596 , zuletzt editiert von jw703

    Während unseren 5 SF Aufenthalten haben wir 2 * ein Auto benutzt.

    3 * haben wir hier https://www.haiyi-hotels.com/americaniahotel/ übernachtet. War seinerzeit ein Best Western und dort gab es kostenloses parken. Ist aber heute kostenpflichtig.

    Fußläufig ist dort unter anderem ein Dennis zu erreichen wo man günstig speisen kann.

    Was soll ich in SF mit einem PKW? Nützlich ist dieser höchstens zur Fahrt zum Flughafen und wenn man die Twin Peaks erreichen will. Ansonsten kommt man dort sehr gut mit den Öffis zu recht die mit Mehrtageskarten auch relativ preiswert sind. Aber wer ständig gerne im Stau steht oder einen Parkplatz sucht dem sei ein PKW zu empfehlen. Von den horrenden Parkgebühren mal ganz abgesehen.

    Zu dem lässt sich SF sehr gut zu Fuß erkunden.

    Mit der BART vom Airport zu fahren erscheint mir zu zeitintensiv. Zudem ist die BART Fahrkarte nicht in den anderen Öffis gültig.

    Zudem sind die Essenspreise im Airporthotel mit Sicherheit auch nicht ohne. Wenn ich da letztes Jahr an Toronto denke wo wir am Airport übernachten mußten.

    Ja, das Hotel liegt ein paar Meter weg von Downtown, und ja dort lungern auch Homeless People rum. Wo gibt es diese aber nicht? Ich kann mich nicht daran erinnern keine Homeless People in SF gesehen zu haben.

    Auf dem Weg zum Hotel haben wir uns nie unsicher gefühlt.

    Man muß lediglich bis zur Market Street laufen und von dort fahren Öffis.

    Leider kann ich mich unter meinen alten Account Juergen-W nicht einloggen!
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2770
    geschrieben 1544112047082

    Hallo jw,

    deine Erfahrungen decken sich halt nicht mit meinen. Ich bevorzuge ein Auto im Bereich von San Francisco, weil

    - ich dann mit dem Hotel flexibler bin,

    - ich gerne Ausflüge in die Umgebung mache (Muir Woods, Golden Gate Bridge usw.),

    - ich abends sicher in ein Restaurant fahren kann,

    - meine Frau gerne in den umliegenden Shoppingcenter shoppt und

    - ich gerne flexibel bin. Auch innerhalb von SF sind einige Attraktionen besser mit dem Auto erreichbar.

    Touristen wie Yannick sollten sich hier nicht durch Phrasen bequatschen lassen, sondern nach ihren Wünschen und Bedürfnissen objektiv entscheiden können.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Yannik97
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1544127429146

    Habe mal wie oben genannt, das Griffon angeschaut-1151 Dollar für 3 Nächte!!!

    Mal sehen, was wir dann machen. Ich brauche keinen Luxus, aber sauber sollte es schon sein. So einen schmuddeligen Laden wo man sich nicht wohl fühlt und dann noch so viel Geld bezahlt brauchen wir nicht.

    Uber wäre ja auch noch eine Variante anstatt Taxi.

    Wie lange fährt man denn mit Taxi vom Flughafen bis zum Zentrum oder Fishermans Wharf und was kostet das?

    Gruß Torsten

    SuperBayern-Mia san Mia
  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1291
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1544128629946 , zuletzt editiert von Evil_Eva

    Das ist heftig! Wir waren auch drei Nächte dort und haben knapp die Hälfte gezahlt. Im Sommer 2018.

  • Walter_Z
    Dabei seit: 1506434562081
    Beiträge: 76
    geschrieben 1544526617004 , zuletzt editiert von Walter_Z

    Dieses Jahr hatte ich für Mitte April einen Flug nach San Francisco gebucht, ohne zuvor die Hotelpreise anzuschauen. So hatte ich verpasst, dass in dem Zeitraum das Film-Fest in San Francisco stattfand, auch noch drei Tage nach meiner Ankunft. Die Hotels im Zentrum und bei der Fisherman's Wharf hätten bis zum dreifachen der üblichen Preise gekostet.

    Als Input für die Planung berichte ich hier über meine Erfahrungen mit den gebuchten Hotel-Alternativen. Dazu weitere Hinweise, die sich auf Fragen aus diesem Thread beziehen.

     

    Hotel beim Flughafen:

    Für die erste Übernachtung hatte ich ein Zimmer im Best Western Plus Grosvenor Hotel gebucht. Ich entschied mich für dieses Hotel, weil die Bewertungen für die benachbarten Holiday Inn Hotels nicht überzeugten. Das BW entsprach meinen Erwartungen, das Zimmer war renoviert und in gutem Zustand. Im Zimmer im obersten Stockwerk und auf der Eingangsseite des Gebäudes (= gerade Zimmernummern) hörte ich kaum Fluglärm, und auch keinen Strassenlärm.

    Das Morgenessen war im Hotelpreis inbegriffen, wie bei BW üblich. Die Auswahl am Büffet war besser als der BW Durchschnitt, und ich konnte mich mit richtigem Geschirr und Besteck bedienen. Möglicherweise ist das in den BW "Plus" Standard?

    Vom / zum Flughafen fährt jede halbe Stunde ein Shuttle-Bus. Keine Reservation notwendig, die Rezeption des Hotels orientierte mich beim Anruf vom Flughafen über Abfahrzeit und Beschriftung des Shuttles. Am nächsten Tag fuhr ich mit dem Shuttle-Bus zum Flughafen, und von dort aus mit dem AirTrain zur Autovermietung Alamo.

    Andere Hotelgäste fuhren mit dem Shuttle-Bus zum Flughafen, um dann von dort mit der BART-Bahn nach San Francisco zu fahren. Vom Hotel aus dauert das zum Beispiel zur Powell Street Station insgesamt etwa eine Stunde. Für die Rückfahrt ab der Fishermans Wharf zum Hotel ist ein Taxi eine gute Option (zumindest abends, wenn kein Stau zu erwarten ist).

    Alternativ zur BART könnte man nahe beim Hotel auch einen Linienbus nach San Francisco nutzen, die Verbindungen werden in der Routenwahl von Google Map mit der ÖV-Option angezeigt.

    Das Best Western liegt neben der Autobahn 101 etwas "im Abseits", es gibt da nur: Mehrere Hotels, im Best Western ein Restaurant fürs Abendessen und eine Bar. Beim Holiday Inn das Restaurant Houlihan's, zum Teil im Brasserie-Stil, auch eine Sport's Bar. Ein McDonald's, und eine Tankstelle mit Foods Shop. Siehe auch Street View in Google Maps, einfach die gelbe Figur auf die Strassen ziehen.

    Südlich vom Airport findet man weitere Hotels, ebenfalls mit Shuttle-Bus. Die Auswahl ist dort grösser, aber die Preise sind generell höher.

    Als mögliche Alternative zu einem Hotel beim Flughafen kann ich auch Pacifica empfehlen, ich übernachtete da mehrmals im Hotel Holiday Inn Express. Diese Variante "funktioniert" aber nur mit Mietwagen.

     

    Hotel in San Francisco an der Durchgangsachse Lombard Street:

    Für die nächste Nacht hatte ich im Hotel Cow Hollow Inn ein Superior Zimmer reserviert. Dieses Hotel verrechnet saisonal unterschiedliche Preise, aber keine Zuschläge für das Film-Fest.

    Die Lombard Street ist die Hauptachse von der Stadt zur Golden Gate Brücke. Ich wollte jedenfalls in einem Zimmer abseits der Lombard Street übernachten, und konsultierte deshalb auf der Hotel-Webseite alle Zimmer-Beschreibungen, und zusätzlich auch viele Bewertungen. In einigen Bewertungen wird empfohlen, nach einem Zimmer abseits der Lombard Street zu fragen. Falls man aber nicht die richtige Zimmer-Kategorie gebucht hat, kann man das beim Einchecken wohl kaum noch beeinflussen.

    Mein Zimmer lag wie gebucht abseits von der Lombard Street, aus dem Fenster konnte ich im Hintergrund die Golden Gate-Brücke sehen: 

    Die Zimmerausstattung war ok, das Modernste war der grosse Flachbild-TV. Der Einstellplatz in der Garage ist im Zimmerpreis inbegriffen. Das Morgenessen ist aber nicht eingeschlossen, nebenan im Restaurant Parma bekommen Hotelgäste Rabatt.

    Das Hotel liegt in einer gehobenen Wohngegend im Marina Distrikt, anders als man das neben der lärmigen Strasse erwarten würde. In der Umgebung findet man einige Restaurants, falls man fürs Abendessen nicht weit gehen will.

    Der Beginn der Fishermans Wharf kann zu Fuss in 30 Minuten erreicht werden. Ab der Lombard- oder der Chestnut- Street fahren Muni-Busse zur Umgebung der Fishermans Wharf.

    Meine Empfehlung für die Anreise ohne Mietwagen zum Hotel: Mit der BART Bahn bis Embarcadero fahren, und von dort mit einem Taxi zum Hotel.

     

    Fahrkarten für den ÖV:

    Offenbar nur wenigen Touristen bekannt: Seit einigen Jahren ermöglicht die "Clipper"-Karte Fahrten mit unterschiedlichen ÖV-Betrieben der Bay-Region. Zum Beispiel mit den BART-Bahnen, auf allen Muni-Linien, und auch auf bestimmten Fähren. In den vergangenen Jahren brachte diese Karte nur wenig Zusatz-Nutzen für Touristen.

    Nun will aber Muni möglichst viele Kunden davon abhalten, mit Bargeld zu bezahlen. Neu bezahlen Nutzer der Clipper-Karte kleinere Fahrpreise als bei Barzahlung. Auch die Muni-Tageskarten sind nun billiger, wenn diese auf die Clipper-Karte geladen werden. Auch bei BART werden jetzt tiefere Fahrpreise verrechnet, wenn man mit der Clipper-Karte bezahlt. Wer jetzt mit BART und Muni unterwegs ist, besorgt sich mit Vorteil eine Clipper-Karte.

    Die Clipper-Karte für Erwachsene kostet 3$, diesen Preis kann man durch die Ermässigungen meist wieder einsparen. Die Karte kann im Flughafen gekauft werden beim Info-Schalter in der Abflug-Halle Level 3, nähe BART-Station. Die Karte ist auch in jedem Wallgreens-Geschäft zu kaufen.

    Die Clipper-Karte funktioniert bei allen angeschlossenen ÖV-Betrieben wie eine Prepaid-Karte. An den Automaten eines beliebigen Betriebes (zum Beispiel bei BART) kann man Guthaben auf die Clipper-Karte "laden". Bei jeder Fahrt in einem der Betriebe wird dann immer der passende Betrag vom Guthaben abgebucht. Beim Umsteigen in ein Fahrzeug eines anderen Betriebes wird erneut ein Fahrpreis fällig, bei bestimmten Umsteige-Verbindungen wird ein Transfer-Nachlass berücksichtigt.

    Für Fahrten mit BART oder mit Caltrain werden Distanz-abhängige Tarife von der Clipper-Karte abgebucht. Man legt die Karte bei der Eingangssperre auf das Clipper-Logo, und die Sperre gibt den Eingang frei. Am Ziel legt man die Karte bei der Ausgangssperre ebenfalls auf das Clipper-Logo. Der Fahrpreis wird abgebucht, das verbleibende Guthaben auf der Karte wird angezeigt und die Sperre gibt den Ausgang frei. Falls das Guthaben auf der Karte nicht reicht, muss man zurückgehen zu einem Add-Fare Terminal, um die Karte dort nachzuladen.

    Für Fahrten mit Muni-Bussen und Muni-Trams muss man nur beim Einsteigen die Clipper-Karte auf ein Terminal halten. Der Fahrpreis wird abgebucht, und das verbleibende Guthaben der Karte wird angezeigt. In den unterirdischen Stationen der Muni-Trams (Metro) legt man die Clipper-Karte an der Eingangssperre auf das Clipper-Logo.

    Achtung: In den Cable Cars gibt man die Clipper-Karte dem Schaffner. Dieser bucht dann mit einem Handgerät für jede Fahrt jeweils 7$ von der Karte ab! Man muss sich also rechtzeitig überlegen, wie viele Fahrten insgesamt mit den Cable Cars geplant sind.

    Falls mehrere Fahrten mit dem Cable Car geplant sind, dann lohnt sich meist eine Muni-Tageskarte, die auch für alle Fahrten mit den Cable Cars gültig ist (aber nicht für Fahrten mit BART!). Die Muni-Tageskarten sind für 1 / 3 / 7 Tage erhältlich. Die Karton- "Passport" Version kann man im Flughafen beim Info-Schalter in der Ankunfts-Halle kaufen (nur Barzahlung). Diese Tageskarte muss vor Gebrauch für aufeinanderfolgende Tage aktiviert werden. Man muss sie beim Einsteigen vorzeigen, im Cable Car kommt der Schaffner vorbei.

    Ich erwähnte bereits, dass die Muni-Tageskarten nun billiger sind, wenn diese auf die Clipper-Karte geladen werden. Beim "Muni Passport" für einen Tag ist der Preisunterschied erheblich. Die Tageskarten kann man an Add-Fare Automaten auf die Clipper-Karte laden. Zum Beispiel in den unterirdischen Stationen der Muni-Trams, aber nicht an den Automaten der BART Bahn. Auch in den Muni-Verkaufsstellen werden Tageskarten auf die Clipper-Karte geladen.

    Das Laden von Tageskarten und anderen Abos auf die Clipper-Karte erfolgt unabhängig von der Prepaid-Funktion der Karte. Eine Tageskarte kann man nicht mit einem Guthaben kaufen, das zuvor auf die Clipper-Karte geladen wurde.

    Auch wenn eine aktuell gültige Tageskarte auf der Clipper-Karte geladen ist, muss man bei jeder Fahrt mit einem Muni-Fahrzeug die Clipper-Karte beim Einsteigen auf ein Terminal halten. Das Terminal zeigt den letzten Gültigkeits-Tag an, ein allfällig vorhandenes Prepaid-Guthaben der Karte wird dabei natürlich nicht angeknabbert.

    Walter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!