• HABERLING
    Dabei seit: 1283126400000
    Beiträge: 5479
    geschrieben 1634213892308

    Ich denke die 552,20 € ist die Anzahlung und in der kurzen Zeit zwischen Buchung und Stornierung kann man TUI nun wirklich nichts unterstellen.

    Apfelstrudel ist auch für Nichtschwimmer ungefährlich
  • Donko17
    Dabei seit: 1629817717733
    Beiträge: 19
    geschrieben 1634216502889

    Naja , die Reise für welche meine Anzahlungsrückzahlung noch aus steht buchte ich auch im Reisebüro…da hab ich zwar einen direkten Ansprechpartner aber wenn TUI (oder welcher Veranstalter auch immer ) abkackt zucken die auch nur mit den Schultern(o Ton: wir haben schon alles probiert ….)und haben auch nicht soooo viel mehr Handhabe. Ich denke das Argument ”Ansprechpartner ” wiegt da nur bedingt. Außer das natürlich jemand den Hörer abnimmt wenn ich mal schreien will, nur trifft es da absolut die falschen…

  • HABERLING
    Dabei seit: 1283126400000
    Beiträge: 5479
    geschrieben 1634217244342

    und nebenbei faselt er was von Fehlbuchung, dabei hat er falsch gebucht!

    Apfelstrudel ist auch für Nichtschwimmer ungefährlich
  • Lanzafan
    Dabei seit: 1234656000000
    Beiträge: 238
    geschrieben 1634225054794

    Oje, und ich dachte, meine Probleme bei der Bezahlung auf TUI online wären das Schlimmste - die wollten keine meiner Karten, das Reisebüro hatte dann keine Probleme damit. Außerdem wird man am Flughafen nicht mehr begrüßt, alle Infos sind nur noch online, für einen (teuren) Ausflug wird man nicht mehr am Hotel abgeholt usw usw. Was machen eigentlich ältere TUI-Kunden ohne Smartphone.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 53761
    geschrieben 1634230996597 , zuletzt editiert von vonschmeling

    Ich freue mich sehr, dass solche breit gestreuten Verrisse inzwischen weitgehende Ignoranz erfahren - find ich prima!

    Die Attitüde, mittels "Öffentlichkeit" dem ach so gebeutelten Verbraucher Macht zu verleihen widert mich schon lange an.

    BRathje hat sich vertippt, verbucht oder sonst was, blöd. Trotz Stornovorbehalt erfolgte irrtümlich eine Belastung, vermutlich wird die von selbst wieder zurückgegeben. Natürlich dauert die Prüfung durch das KK Unternehmen ebenfalls geraume Zeit, und vermutlich ist der Betrag sowieso bislang lediglich reserviert.

    Der Vorteil vom Reisebüro ist, dass man sich vermutlich seltener "verbucht". Kann man aber auch vermeiden, wenn man bei der Onlinebuchung seine Sinne beisammen hält ...

    Mir ist durchaus bewusst, dass sich die TUI momentan in Sachen Kundenservice nicht grade mit Ruhm bekleckert, nur muss man auch nicht partout jeden marginalen Sachverhalt gleich breitwürfig im Frühbeet mit vernichtenden Rezensionen hinterlegen. Gäääääh!

    Ich nenne das den "Retterrallereflex" - offenbar macht sich die Haltung breit, man müsse nur ein wenig "Öffentlichkeit" erzeugen um alles von Zauberhand zum Besten gerichtet zu finden? Funzt nicht, und das ist gut so!

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3710
    geschrieben 1634274231060

    vonschmeling, mir aus der Seele gesprochen! :thumbsup:

    Schöne Reise!
  • UralteKatze
    Dabei seit: 1552164234798
    Beiträge: 48
    geschrieben 1634277269236

    danke, vonschmeling.

    Vielleicht ist diese Einbeziehung der Öffentlichkeit auch der Grund, warum BRathje keinen Versuch unternimmt, seine Identität zu verbergen - der Präsentkorb von TUI kann so Onlinebucher erreichen, der sich vertippt hat und jetzt verärgert ist.

  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 2319
    geschrieben 1634282036441

    Wenn ICH mich verbuche wäre mir das eher peinlich als dass ich da ein Riesentheater mache

    Ellert
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 53761
    geschrieben 1634285099275

    Bekanntlich versuche ich mich recht beharrlich an der Erklärung von Zusammenhängen, die zu Missstimmungen mit einem Unternehmen der Pauschalreisebranche führen können. Leider räume ich ein, dass mir das bei TUI zunehmend weniger gut gelingt, denn diverse weit verbreitete Handlings sind kaum mehr erklärbar.

    Dazu gehört beispielsweise das Schweigegelübde, das zu enormer Verunsicherung bei den Kunden führt (und übrigens auch bei den Geschäftspartnern!). Natürlich auch die Weigerung, eine zweifelsfrei längst fällige Erstattung vorzunehmen bzw. kurz vor Antritt einer Reise die mangelnde Verfügbarkeit der Unterkunft einzuräumen und eine Alternative anzubieten.

    Wenn hingegen ein Reisewilliger die Onlinebuchung verhudelt und dann ein Fass wegen einer irrtümlichen KK Belastung macht brauche ich nicht viel zu erklären.

    BRathje gibt an, er habe mit Stornooption gebucht. Wollen wir mal hoffen, dass dem auch so ist - falls nicht (wegen Hudelns) wird nämlich auch schon nach einer Minute eine Stornogebühr fällig, immerhin klickt man ja nicht umsonst auf "Jetzt verbindlich buchen" (o.ä.).

    Nur gelegentlich lassen Veranstalter solche verbindlichen Anfragen als Optionsbuchung bestehen, dann hat man die Möglichkeit zu Änderungen innerhalb von wenigen Tagen.

    Falls man also etwas unbedarft oder auch nur unkonzentriert ist, rate ich zum telefonischen oder persönlichen Vorsprechen in einem Reisebüro (ob nun stationär oder OTA). Erspart einem die Peinlichkeit, sich breit in der Öffentlichkeit mit seiner Schusseligkeit zu outen und auch noch zu hoffen, man könne damit bei den Veranstaltern etwas bewirken ... :flushed:

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • BRathje
    Dabei seit: 1233360000000
    Beiträge: 155
    geschrieben 1634319946514

    Danke für Eure interessanten Meinungen , ich habe heute einen Anwalt eingeschaltet . Das derartige Vorkommnisse bei TUI seit geraumer Zeit bei vielen TUI -Kunden vorkommt , läßt sich mit Google ganz schnell raus finden . Noch einmal : TUI hat mir die Stornierung / Rechnung zugeschickt , mit Betrag : 0,00 Euro , dann aber 2 Tage später meine Kreditkarte belastet mit 552,20 Euro ( und nicht vorgemerkt ). Heute hat sich das Reisebüro gemeldet und ca. 10 Wochen Bearbeitungszeit angemeldet . Darauf hin hab ich heute einen Anwalt bemüht . Soviel dazu . Jetzt zu diesem Forum , wie man hier mit Aussagen über einen herfällt , ist einfach toll , ich dachte , hier könnte man sich austauschen , und jeder seinen Senf dazu geben . Aber hier bin ich falsch , trotzdem vielen Dank . Ich hab vielleicht einen Fehler gemacht , weil ich zu schnell die Buchung abgeschickt habe , aber es war ein Versehen , wirklich und DAS ist menschlich , aber was ich hier deshalb so lesen muß , ist nicht so meins . Viel Spaß weiterhin !

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!