• Johara
    Dabei seit: 1204675200000
    Beiträge: 97
    geschrieben 1205396248000

    Ich hab das erste mal bei Neckermann gebucht... Ich hoffe ja sehr, ich bekomm kein Zimmer im Keller :shock1:

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1205398582000

    Ehm Neckermann ist ein Produkt von Thomas Cook.

    Das heißt der Firmenname mehrere Kataloge ist immer Thomas Cook. Aber man hat manche Katalognamen - Neckermann - beibehalten und diesen einzelnen Katalogen eigene "Merkmale" zugeordnet.

    So hat Neckermann das Merkmal eher günstige Angebote anzubieten, mit einer - durchaus ungünstigeren Zimmerkategorie oder -lage - oder auch anderen Leistungsinhalten im Pauschalpreis.

    Vor Ort fahren Thomas Cook und Neckermann-Gebuchte durchaus oft im selben Transferbus.

    Ein einfaches Beispiel: Clubanlage in der Türkei: letzte Zimmerreihe zur Straße hin ist 300 m vom Strand entfernt, Hauptteil 100 m. Da könnte es dann sein, dass Neckermann die Zimmer letzte Zimmerreihe anbietet (= auch eben günstiger) und die näher zum Strand gelegenen hat dann Thomas Cook im Angebot.

    Erklärt

    Peter

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14925
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1205400076000

    So ganz bin ich mit Deinen Ausführungen nicht einverstanden, Peter!

    Neckermann ist effektiv ein eigenständiger Veranstalter und Thomas Cook ebenfalls!

    Das sind eben nicht nur Katalognamen.

    Natürlich ist die Namens-Wahl der Dachmarke Thomas Cook auf den ersten Blick unglücklich , da sollte man aber nun keine Verwirrung reinbringen.

    In der Positionierung kann man Thomas Cook -den Veranstalter, nicht die Gruppe- im Premium-Segment einstufen, Neckermann sicher nicht.

    Dass der Einkauf von Hotels und Flugsitzen heute vertikal, also für alle Marken gemacht wird, bringt deutliche Vorteile:

    Man produziert effizienter mit schlankeren Stukturen. Die TUI hat mit der vertikalen Produktion der Reisen, angefangen und arbeitet mit großem Erfolg damit. Thomas Cook macht nichts anderes.Allerdings mit keinem besonderen Erfolg, bislang. Das touristische Jahr 2006/2007 war alles andere als erfolgreich(siehe auch die Zusammenstellung über die Reiseveranstalter)Daher versucht es Neckermann ja jetzt mit einer massiven und teuren Image-Werbung, ganz auf das Mittelfeld abgestellt....

    Thomas Cook(gemeint derVeranstalter) zahlt den Hoteliers etwas mehr für die Zimmer und erhält daher auch die besseren Lagen.

    Aus heutiger Sicht wird wohl die Veranstaltermarke für den Kunden zukünftig eine eher geringere Bedeutung haben.Das schnelle Wachstum der kleinen und mittleren Reiseveranstalter, auch der virtuellen, bringt den Arrivierten sicher ziemliche Probleme.

    Der Branchenfuchs Verhuven/Alltours hat die Zeichen der Zeit ganz schnell erkannt. Mit dem Package-Veranstalter Byebye- wird er sicher Erfolg haben. Knallhart gemacht, aber auch eine Vorgabe für die Branche!

    Daher ja auch die Sehnsucht der anderen, endlich mit den tagesaktuellen Preisen zu Potte zu kommen, dann kann man schneller reagieren.Das ist sicher die Zukunft,auch auf der ITB war das ein Thema!

    Grüße

    Günter

  • skimaus2312
    Dabei seit: 1165968000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1205514765000

    Also, wenn du Neckermann buchst, hast du normalen Service halt.

    Buchst du Thomas Cook ist es zwar etwas teurer, aber man bekommt im Hotel die besseren Zimmer in den obersten Etagen, einen Reiseführer, 24 h Reiseleitung usw. Also wenn es nicht auf 20Euro ankommt, auf jeden Fall TOC buchen. :laughing:

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14925
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1205514861000

    Nicht anderes hatte ich gesagt, Skimaus...

    Kann aber schon im Zweifel mehr als 20 Euro ausmachen!

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1205657831000

    @skimaus2312 sagte:

    Buchst du Thomas Cook ist es zwar etwas teurer, aber man bekommt im Hotel die besseren Zimmer in den obersten Etagen, einen Reiseführer, 24 h Reiseleitung usw. Also wenn es nicht auf 20Euro ankommt, auf jeden Fall TOC buchen. :laughing:

    Ich war auch schon mit TOC unterwegs. Aber eine 24 h-Reiseleitung hatte ich da nicht.

    Falls Du damit auf die Rufnummer anspielst, die in jeder Reisemappe steht. Die wirst Du auch bei NEC, TUI und anderen finden und ist eine Notfall-Rufnummer. Die Reisetante oder -onkel kommt nur zu den Sprechzeiten ins Hotel.

    Die großen Unterschiede sind ganz klar Zimmerlage, zusätzlicher Reiseführer für alle Reiseziele. Bei NEC nur bei den Fernreisen. ZUg zum Flkug ist bei TOC bei allen Reisen drin außer bei Lastminute. Bei NEC dagegen nur bei den Fernzielen enthalten.

    LG

    holzwurm

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14925
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1205672218000

    Die Frage könnte eigentlich auch lauten: Premium-Veranstalter ,T.Cook

    oder Allrounder, Neckermann?

    So sind die beiden Veranstalter im Markt nämlich positioniert.

    Neckermann gibt werbemässig gerade alles, um das auch transparenter zu machen und die eigenen Veranstalter-Stärken herauszuarbeiten.

    _______________

    Nachdem keine neuen Aspekte mehr dazukommen und sich die Diskussion schon fröhlich im Kreis dreht ;) - schließen wir ab!

    Danke für die interessanten Beiträge!

    Günter/HolidayCheck

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!