• Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1254768859000

    Mir erschließen sich allerdings die Vorteile bei Bezahlung mit KK noch nicht ganz.

    -Versicherungsschutz?

    -Verschobene Zahlungstermine?

    -Schonung des Dispos?

    Warum zahle ich nicht einfach über Lastschrift, Überweisung, EC Karte oder einfach in Bar?

    MfG  Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1254769998000

    Rainer

    1. Ja auch ein Argument, je nach CC zusätzlich noch Bonus-Meile je Euro Umsatz

    2. Auch das, siehe...

    3. ... dadurch mehr Flexibilität

    Dazu noch

    4. Ist wirklich einfacher

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1254773281000

    @Rainer

    Wenn man eine Kreditkarte mit entsprechenden Versicherungen inklusive hat, zusätzlich auch noch andere Zusatzleistungen, kann man schon bis zu einem dreistelligen Betrag sparen. Hängt natürlich auch von der Höhe des Reisepreises ab (z.B. bei Reiserücktrittsversicherung).

    Bei meiner Kreditkarte bekomme ich sogar die Kosten für Sitzplatzreservierung (wenn mit Karte bezahlt) erstattet. Es gibt auch noch weitere Vergünstigungen bei entsprechender Umsatzhöhe.

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1254811548000

    @ bernhard und omali

    ... wenn ihr hiervon einen Zusatznutzen habt kann ich das verstehen, persönlich hatte ich allerdings mit der KK (hier TUI) bisher höhere Kosten als Vorteile. Daher habe ich sie gekündigt.

    Na ja, das mit der Flexibilität enthält natürlich auch das große Risiko der vereinfachten Überschuldung. Aber den Thread ob man für einen Urlaub Kredit nehmen solte hatten wir ja schon.

    MfG  Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1254815621000

    Da ich gerne meine KK einsetze möchte ich doch bemerken, wenn man eine KK einsetzt, hat das nichts damit zu tun, dass man den Urlaub nicht bezahlen kann. Die Summe wird regelmäßig zum Monatsende vom Konto abgebucht. Es ist einfach eine angenehme und praktische Art zu bezahlen.

    Schöne Reise!
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1254836572000

    Möchte mich der Meinung von Elke-Maria anschließen. Für mich ist es neben den anderen Vorteilen eine bequeme Zahlart, die nichts mit Kreditnahme im Sinne von Verschuldung zu tun hat. Für "schwache" Charaktere kann sie natürlich der Anfang eines finanziellen Chaos werden, da ja auch Raten-Rückzahlung angeboten wird. Wer sich und seine Finanzen im Griff hat, dem erschließen sich mit der Kreditkarte nur Vorteile.

    Allerdings schmälert sich die Freude daran, wenn es sich so entwickeln sollte, wie Beiträge hier im Forum darstellten, der Zahlempfänger die Kreditkartenzahlung mit zusätzlichen Kosten belastet.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1254836969000

    Dem kann ich mich nur anschliessen. Die Karte(n) nutze ich seit langen Jahren grundsätzlich überall bei Akzeptanz, nicht nur für/im Urlaub.

    ...und Rainer, das Gehirn einschalten beim Gebrauch der Karten sollte man natürlich schon ;) .

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1254839303000

    @omali sagte:

    Allerdings schmälert sich die Freude daran, wenn es sich so entwickeln sollte, wie Beiträge hier im Forum darstellten, der Zahlempfänger die Kreditkartenzahlung mit zusätzlichen Kosten belastet.

     

    Tja, Kreditkartenzahlungen sind halt nicht umsonst, sondern - im Vergleich mit anderen Zahlungswegen - relativ teuer. Und einer wird die Zeche halt zahlen müssen.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • hugoonline
    Dabei seit: 1178150400000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1254844287000

    @Captain

    Für mich ist das nur wieder typisch für die Gewinnmaximierungsversuche der Veranstalter.

    Die Umsatzrückgänge müssen durch andere Einnahmeformen wieder ausgeglichen werden.

    Warum funktioniert das Ganze dann wunderbar an Tankstellen, wo die Gewinnmargen für die Pächter noch kleiner sind als in der Reisebranche ?

    Oder soll ich sagen, dass dieses Verhalten typisch für die "Servicewüste" Deutschland ist ?

    Meiner Meinung nach waren diese Kosten schon seit Jahren in die Gesamtkalkulation der Veranstalter eingearbeitet, aber jetzt ist man drauf gekommen, diese Aufwendungen dem Kunden gesondert in Rechnung zu stellen (Gründe:  siehe Absatz 1).  

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1254845944000

    @hugooline

    Hallo.

    Stell dir mal vor du bist Inhaber oder Gesellschafter eines Reiseveranstalters - also Unternehmer. Wie würdest du dich verhalten ? Keine Zielplanung auf Gewinnmaximierung ?

    Solltest Du diese Frage mit Nein beantworten, bist du was auch immer, nur kein Unternehmer !

    Ich freue mich über jedes Unternehmen das Geld verdient und auf "gesunden Füßen" steht. Unternehmen die kein Geld verdienen sind kaum zu kalkulieren, reagieren planlos und produzieren vielleicht schon bald Arbeitslose und belasten die Gesellschaft.

    Jeden Tag fordern tausende von Touristen einen günstigen Preis, besser noch eine billige Reise. Der Reiseveranstalter soll dazu noch einen guten Job machen. Aber wenn der dann dabei noch Geld verdient - unmöglich. Fehlt nur noch, das in diesen Fällen gerne von Konsumenten genutzte Wort *******.

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!