• Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 21398
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1626813107103

    Ja--- Haberling-- so mal so schnell von Pleite zu reden ist halt vermeintlich chick--nur leider völlig und absolut daneben..

    DER--zu denen ITS gehört - hat sich keinerlei Staatshilfen gesichert,auch keine abgefordert-- das alles hat die REWE-Group übernommen..

    Meine Güte-- was für ein Geschreibsel!

  • ssj3rd
    Dabei seit: 1308873600000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1627647421114

    Hallo zusammen,

    seit 2 Wochen quäle ich mich hier bereits rum und komme zu absolut keiner Antwort:

    Habe ein Urlaub über weg.de mit ITS gebucht, im letzten Schritt zur Eingabe der Kreditkartennummer kam es noch, aber dann blieb der Browser weiß (keine pin abfrage, nichts).

    Kurz darauf rief mich ein Weg.de Mitarbeiter genau deswegen an und ich habe ihn meine Kreditkarten Daten erneut durchgegeben.

    2 Minuten nach diesem Anruf kamen dann sämtliche Bestätigungen per E-Mail, inklusive der Reiseunterlagen von ITS: alles super dachte ich mir.

    1 Woche danach habe ich mal in der Amazon Kreditkarten App geschaut ob nun abgebucht wurde:

    nada, nicht mal eine Vormerkung.

    Bei LBB angerufen: die sehen die erste Ablehnung (da kein Pin abgefragt wurde) aber eine zweite Anfrage sehen die nicht.

    Bei weg.de angerufen: Alles in Ordnung, Sie haben ja die Reiseunterlagen und vom Veranstalter (ITS) liegt uns auch keine E-Mail vor: Alles super. Die Abbuchung kommt bestimmt später.

    Inzwischen habe ich mich bei mein ITS eingeloggt, fort steht die Zahlung noch als offen aus.

    Dort mal angerufen: die können mir keine Auskunft geben, wenn es woanders gebucht wurde und zack haben sie aufgelegt.

    Nun geht meine Reise am nächsten Montag los (02.08) und auch bis heute hat keinerlei Abbuchung stattgefunden und genau das bereitet mir ein extrem mulmiges Gefühl.

    Wie würdet ihr weiter vorgehen?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 54190
    geschrieben 1627652973625

    Hatte ich dir doch geschrieben ... du hast die Unterlagen, also alles tutti.

    Die Belastung hast du autorisiert, inwieweit soll da noch Raum für weiteres Vorgehen sein?

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • 2404js65
    Dabei seit: 1454889600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1639819958532 , zuletzt editiert von vonschmeling

    xxx zum Selbstschutz Userklarnamen und Adresse editiert! xxx

    Hallo ich warte immer noch auf den Verrechnungscheck den Ihr mir angeblich am 18.11 zugeschickt habt mfg xxx editiertXX

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 54190
    geschrieben 1639820375642

    Wer ist "ihr"?

    Falls der Verrechnungsscheck über HC geschickt werden sollte wende dich ans Reisebüro.

    Sollte der Absender ITS sein sind diese anzuschreiben - hier jedenfalls ist ein Beitrag vollkommen zwecklos ...

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • 2404js65
    Dabei seit: 1454889600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1639823400108

    Ihr ist ITS und die habe ich schon ein paarmal angeschrieben , eben lt. ITS haben sie den Verrechnungscheck bereits am 18.11 verschickt ??? 1 Monat ??? kann das so lange dauern bis der Check von Deutschland nach Österreich braucht ???

  • 2404js65
    Dabei seit: 1454889600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1639823431968

    Danke

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 54190
    geschrieben 1639823726616

    Nein, so lange ist ungewöhnlich.

    Du wirst nochmal Kontakt aufnehmen müssen, hier über´ s Portal wirst du kaum Erfolg haben mit der Rückfrage.

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • Simone-9
    Dabei seit: 1236556800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1642528174177

    Ich hatte letztes Jahr eine Reise über ITS gebucht. Hin- und Rückflug waren als Direktflüge gebucht. Als mir die Unterlagen zugeschickt wurden, stand plötzlich „BER über Stuttgart“ drin. Mir wurde daraufhin gesagt, dass dort nur die Stuttgarter aussteigen und die anderen Fluggäste im Flugzeug bleiben. Fand ich auch nicht weiter dramatisch und beließ es dabei. Allen anderen Fluggästen zum BER erging es ebenso. Dann mussten wir in Stuttgart doch raus zur Passkontrolle. Leider fühlte sich danach keiner mehr für uns zuständig. Wir irrten umher, und versuchten wieder zu unserem Flugzeug zu kommen. Es hieß dann auch, dass der Flieger jetzt fliegen muss. Wir hatten unser Handgepäck bei, unsere Koffer befanden sich im Flugzeug. Wir mussten erneut durch die Sicherheitskontrolle. Alle Getränke, die wir im Flugzeug gekauft hatten, wurden entsorgt. Das Handgepäck wurde durchwühlt. Wir wurden schikaniert und bedroht. Aber eigentlich wollten wir nur wieder ins Flugzeug und zum BER. Da wir keine gültigen Bordkarten mehr hatten, mussten uns neue Bordkarten ausgestellt werden. Durch diesen ganzen Verlauf hatten wir drei Stunden Verspätung. Meine Beschwerden bei ITS verliefen erfolglos. Ab vier Stunden haben wir erst Anspruch auf eine Zahlung. Dieses Urlaubsende hat den Erholungseffekt entschieden geschmälert. Wir haben über Holiday-Check den Reiseveranstalter ITS gebucht. Vielleicht sollte man hier mehr Achtsamkeit für den Kunden schenken.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 54190
    geschrieben 1642533501113

    Naja, die vom Reisebüro geschenkte Achtsamkeit nützt dir genauso viel wie deine Reklamation beim Veranstalter: nämlich genau zero/nix/nada.

    Zur Erläuterung:

    • Auf eine Entschädigung wegen Verspätung ist der Veranstalter erst ab mehr als 4h in Anspruch zu nehmen. ITS hat also zu Recht die Schatulle nicht aufgemacht, allerdings hätten sie das mitteilen können, und wenn das nicht geschehen ist ist es doof.
    • Das Handgepäck wurde nicht willkürlich "durchwühlt", wenn ihr geraume Zeit damit im Flughafen unterwegs gewesen seid verlangen die internationalen Sicherheitsvorgaben genau diese Kontrolle.
    • Ihr wurdet "schikaniert und bedroht" oder vielleicht auch nur lediglich dringend ersucht, mal wacker zum Einsteigen voran zu gehen, was vermutlich schon vor dem Aussteigen von der Cabin Crew ziemlich genau erläutert wurde?
    • Auf das Geschehen hatte ITS keinerlei Einfluss, das war die Entscheidung des LFU.
    • Kirche -> Dorf, will sagen, dass niemand mutwillig orientierungslos in einen Unterwegsflughafen entlassen wird, nicht schikaniert, nicht bedroht und nicht durchwühlt. Man muss einfach die Ansagen der Cabin Crew befolgen, die sicher auch in eurem Fall absolut präzise erfolgten.

    Fazit: Falschen Busch anbellen führt zu nix!

    Hinterher beim Veranstalter oder gar Vermittler um mehr "Achtsamkeit" zu ersuchen erscheint mir denkbar fehl am Platze - sorry!

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!