• Stef20460
    Dabei seit: 1150070400000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1153577797000

    Hallo bant2000

    soweit es mich z.B. betrifft ging es selbstverständlich um Sparen, hätte mir sonst nicht die Mühe gemacht alles mögliche über FC nachzuforschen (dass das so gut organisiert war dass man nicht wirklich was finden konnte steht auf einem anderen Blatt) sondern hätte bei einem Namenhaften gebucht.

    Was ich hier nicht wirklich nachvollziehen kann ist die fehlende Sachlichkeit. Es wird nicht über die Sache an sich diskutiert sondern über die Vor- und Nachteile die eine "Buchung bei Fremdanbieter" mit sich bringt, geschmückt mit mehr oder weniger "freundlichen" Kommentare wie dumm/gierig man doch war - dies ist nicht speziell auf dein Posting bezogen.

    Ich kann für mich sagen: unbedingt sparen wollen ist ein Fehler, werde wie schon mal gesagt daraus lernen..... finde aber auch dass so ziemlich alle Betroffenen hier sich einfach nur mal "Luft" machen wollen und nicht wirklich auf ein Lob warten, wie gut sie das gemacht haben. Wie leichtsinnig das im Nachhinein war wissen wir selbst, glaub mir....

    Gruss Stef

  • bant2000
    Dabei seit: 1091664000000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1153578896000

    Hi Stef,

    ja, stimme mit allem was du sagst völlig überein. Ich bin wie gesagt vor einiger Zeit auch auf einen ähnlichen Betrüger reingefallen und habe daraus meine Lehren gezogen und ne Menge persönlicher Lebenserfahrung dadurch hinzugewonnen, insofern also wenigstens etwas an Gegenleistung für die Kohle, die ich bezahlt habe, erhalten.

    Die Argumentation von hansanett schreit allerdings förmlich danach, dass dann unsachliche Kommentare kommen. Zuerst wird auf Seite 1 - noch bevor der Schwindel aufgeflogen war - der riesengroße Preisunterschied rausgestellt und was man ja gespart hat, dann warens auf einmal doch wieder nur 40 Euro, weswegen man nicht beim "Reisebüro des Vertrauens", sondern bei flycontact gebucht hat. Dann wird noch öffentlich hier im Forum geschrieben, dass man nen unberechtigten Lastschrifteinzug versucht, nach dem Motto, du hast es zuerst von mir ergaunert, also ergauner ich es mir zurück (man schaue mal in die Bedingungen der Bank, was darauf als Konsequenz droht) etc.

    Insofern verstehe ich es schon, wenn dann manche etwas gereizt und weniger sachlich reagieren. Das bezieht sich aber sicherlich nur auf einige vorangegangene Postings und nicht auf alle Betroffenen.

  • Mazur
    Dabei seit: 1153267200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1153583165000

    Hallo,

    ich wurde auch von Fly Contact verarscht!Es heisst doch GEIZ IST GEIL!Aber nur wer auch von denen verarscht wurde,der weiss wie man sich fühlt!Und die anderen mit ihren "klugen Sprüche" lasst es bitte!Ihr wüsst gar nicht,wie es sich anfühlt(schon längst im Gedanken im Urlaub und dann heisst es)

    HA HA HA verarscht!!!

    Das ist kein tolles Gefühl!

    Also,lasst das bitte!!!!

    Sabrina

  • Ilay23
    Dabei seit: 1153180800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1153584740000

    Ich verstehe wirklich nicht, was die Leute hier zu suchen haben, die gar nicht betroffen sind und vor allem dann auch noch SCHLAUE SPRÜCHE klopfen..ihr seid wirklich super mit euren tollen Sprüchen..es gibt ein Sprichwort, was ich jetzt übersetzen möchte (zumindest versuchen, zu übersetzen) Man soll nicht damit herum prahlen, was man ist, sondern auch daran denken, was einen Menschen in der Zukunft erwartet..!!

    Oder habt IHR NICHT BETROFFENEN etwa einen Garantieschein, welches EUCH versichert, nicht von solchen Leuten verarscht zu werden???!!!

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1153587979000

    Hallo Ilay23

    Kann Deine Reaktion zwar verstehen, aber dies ist ein

    öffentliches Reiseforum. Das benutzen die Betroffenen, klar

    - aber auch alle anderen mit dem gleichen Recht.

    Auch wenn die Ansichten abweichen.

    Ein bischen Toleranz von allen Seiten

    würde das hier sehr entspannen.

  • OhSchreckdiePolizei
    Dabei seit: 1153526400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1153593102000

    :disappointed:Meine aufrichtige Anteilnahme für den ergangenen finanziellen Verlust und die Beglückwünschung zu der Erkenntnis, mal wieder eine wichtige Erfahrung gemacht zu haben, auf die man natürlich verzichten hätte wollen.

    Ich oute mich hier als PVB, als Polizeivollzugsbeamter. 'Durfte' diese vergangene Woche zwei Betrugsanzeigen entgegen nehmen. In der einen ging es um Fly Contact. Was mir da vorgelegt wurde an einem Schriftstück war ja unglaublich: 80g Kopierpapier weiss, bedruckt mit den AGB's und abgeteilt im unteren Bereich der Reise-Versicherungsschein, wohl zum abreißen gedacht, angeblich von der Züricher Versicherung. Nun wurde das ganze mit einem sehr billigen Tintenstrahldrucker ausgedruckt, die Tinte sah entsprechend verlaufen aus und im sogenannten Reiseversicherungsschein gab es mindestens einen Tippfehler, gleich im Kopf dieses Scheines. Wenn ich mich recht erinnere waren es zwei Tippfehler. Das ganze wurde ca. mit 5-6er Schrift gedruckt, also schön sehr klein. Man wollte wohl Tinte sparen. Die Dame sagte mir, die AGB's habe sie nicht gelesen, war ihr zu klein geschrieben. Sie komme zur Anzeige weil ihre Tochter eine Reise antreten wollte, aus der natürlich nichts wurde weil bei Fly Contact gebucht und diese Reise sollte am vergangenen Wochenende losgehen und nun, ich glaubte es kaum, habe sie die Ahnnung, dass sie wohl betrogen worden ist. Sie kam am Mittwoch. Den Betrag hatte sie irgendwann Anfang Juni an Fly Contact überwiesen.

    Achso, zudem o.g. Schreiben gabs natürlich die Rechnung mit. Etwas größer geschrieben ausgedruckt, sieht ansehnlicher aus.

    Es ging, da zwei Personen reisen wollten, um ca. 1700,-Euro, ein 'Beach-Hotel schiess mich tot' irgendwo in Griechenland. Der Ort wurde ürbigens in der Rechnung nicht genannt, wo die '********' sein sollte.

    Jedenfalls muss ich mich als normaler Mensch bei einem so verfassten Schriftstück bzw. Schriftstücken schon fragen, was ist hier F a k e.

    In der zweiten Anzeige ging es um ersteigerte Handys bei auktion.com. Ich muss gestehen, ich hatte schon den Eindruck bei der Dame die die Anzeige machte, 'Bitte bitte bescheiss mich'. Sie kam mit email-Korrospondenz von dem Typen der ihr die Handys verkaufen wollte, das grenzt definitiv an Blödheit. Mehr will ich dazu nicht schreiben.

    Ich f r a g e mich, wie kann man per Teletextseite Reisen buchen, praktisch per Telefon ohne Sicherheiten und dann noch, sozusagen die letzte Chance es zu bemerken das man beschissen werden wird auch noch ü b e r s e h e n, in Gestalt dieser schlampig verfassten Anschreiben an den 'Kunden'. (mein gott walter-händeringend)

    Zumindestens sollte man versuchen bevor irgendein Betrag überwiesen wird, irgendwas über diese Firma herausfinden und im Z w e i f e l es lieber lassen. Die Dame bzw. ihr Mann hatten kein Internet um evtl. Recherchen anzustellen, bevor überwiesen wird. Den entsprechenden Computer hatte natürlich die Tochter, was ihr aber auch nichts nutzte.

    Die Tippfehler sind übrigens erst mir aufgefallen, will mich nicht damit hervortun. Aber so etwas sollte man schon richtig und in Ruhe lesen.

    Denn welche Versicherung verfasst bzw. stellt aus, Reiseversicherungsscheine mit Buchstabendrehern und noch anderen Tippfehlern bzw. Druckfehlern?

    Das sah für mich ganz klar wie die Bearbeitung eines Scans aus. Diese 'Supertypen' sind dann wohl Opfer ihrer eigenen klein gehaltenen Buchstaben geworden, eigentlich zum Halbtotlachen.

    Ich möchte damit nur kundtun, dass man es hätte merken können bzw. stark Zweifeln können und es dann lieber lassen sollen, zumindestens in dem o.g. Fall. Wie die Schreiben sonst verfasst wurden bzw. aussahen weiß ich natürlich nicht.

    Aber so läuft Betrug nunmal, eine kleine Dummheit oder Unachtsamkeit und schon ist das Maleur passiert.

    Betrug §263 StGB, funktioniert zuallererst über Glaubwürdigkeit. Kommt man ins Z w e i f e l n, dann ist meistens was f a u l.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1153669863000

    OhSchreckdiePolizei,

    ich finde, Du hast einen hilfreichen Beitrag geschrieben ... nur leider nicht das, was die Geschädigten hören wollen. Sie wollten Geld sparen, haben gebucht und sich erst danach über Fly Contact informiert. Sie haben ganz bestimmt die Lehre daraus gezogen, daß das Vorgehen umgekehrt erfolgen sollte.

  • niknoah0203
    Dabei seit: 1153180800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1153686221000

    @'DirkundFranzi' sagte:

    Hallo ich habe mal ne frage von welcher versicherung war eure versicherungsschein?

    War die Züricher Versicherung

  • netti1313
    Dabei seit: 1152057600000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1153725775000

    So langsam bekommt man echt die Krise.

    Bevor ich darauf eingehe, was es mit den 40,00 Euro auf sich hat, muß ich mich wirklich fragen, ob alle, die hier über mich oder andere herfallen grundsätzlich nur teure Markenartikel kaufen. Wenn man die einzelnen Beiträge liest, dann spart von denen keiner. Autokauf ohne Preisvergleich und Rabatt - na klar. Butter bei XY statt beim Discounter, na klar - ist doch ne bessere Kuh gewesen. Die Leutchen machen keine Preisvergleiche, weil ja dann - bei einer Preisersparnis - zwangsläufig was "faul" sein muß. Unglaublich. Und nicht zu vergessen... Online-Auktionen?! Noch nie einem Fremden Geld überwiesen? tztztzzzz .... Ach so.. Der hatte positive Bewertung?! Gut. Aber was ist, wenn sich bei dem von heute auf morgen was ändert? Wollt Ihr dann der erste sein, der darauf reingefallen ist? - Mit flycontact ist übrigens mindestens eine Person auch ordnungsgemäß in den Urlaub geflogen. Das steht aber nirgendwo in der Presse.

    Und was den Rest angeht, hab ich langsam die Nase voll. Irgendwie will es keiner wirklich verstehen. Die hier negativ posten, ziehen sich aus diversen Presse-Artikel pp. die Klischeesachen raus, lesen hier ein bißchen und schon ist mal wieder die vermeintliche Dummheit der anderen klar.

    Wir haben bei flycontact gebucht und somit einen Reisevertrag abgeschlossen. Punkt.

    Um sicherzugehen, daß der Preis realistisch war/ist haben wir VOR Zahlung mal gecheckt, was "Andere" nehmen. Zu diesem Zeitpunkt lag mir die Reisebestätigung/Buchungsbestätigung von Flycontact vor. Das andere Reisebüro hat erst den Preis von 1.414 Euro ermittelt und meinte dann selbst, daß sei zu teuer für die Türkei. Dann ermittelte es weiter und kam auf den preiswertesten Internetanbieter mit 1.024 Euro. Schließlich meinte der Herr vom Reisebüro, wir werden jetzt Hotel und Flug trennen, dann wird es preiswerter. Er ermittelte den Preis für mein Hotel mit 670 Euro und suchte sodann einen dieser Billigflüge. Er meinte, daß er für 190 Euro eventuell noch was bekäme (Gesamtsumme wäre sodann 860 Euro - siehe flycontact, da kostete es 869). Nachdem er reichlich gesucht hatte, sagte er, schade, nur noch ein Flug für 230 Euro. (Wir beachten... hier sind die 40 Euro Differenz - rein am Flug...)

    An dieser Stelle fühlte ich mich preislich bei flycontact sicher. Es gab also keinen Grund, meinen vorher ordnungsgemäß gebuchten Reisevertrag zu stornieren. Falls einer jetzt doch Veto einlegt: Mit welcher Begründung hätte ich es tun sollen? 869 Euro für zwei Wochen Türkei.. ist das sooo preiswert?

    Auch der Seitenhieb auf Videotextbuchungen, die ja sooo unseriös sind, geht ins Leere. Da stehen genug renomierte Reisebüros drin. Ich habe über VT schon 4 mal gebucht und war 4 mal "ordnungsgemäß" im Urlaub - pauschal, genau wie bei allen anderen und zum Teil auch mit den großen Anbietern. Falls alle unseriös wären, müßten die Fernsehsender schon längst die VT - Seiten aus dem Programm genommen haben. Und wenn keiner da buchen würde, gäbe es diese seit Jahren etablierten Seiten gar nicht mehr. Ich kenne genug Leute, die da buchen und verreisen.

    Und falls es einer überlesen haben sollte: Ich bin Bürovorsteherin in einer großen Kölner Anwaltskanzlei... Ich kenne mich mit der Materie gut aus und habe trotzdem noch die bereits angeführten Dinge geprüft (IHK, Gewerbeamt, Creditreform, Verbraucherzentrale, meine Anwälte ím Büro, Anrufe in Istanbul bei der Versicherung - Sicherungsschein war von der Yapi Kredi Versicherung und enthielt KEINE Schreib-/Formfehler..usw.). Es gab sicherlich eine Unsicherheit, weil ich die Leute nicht persönlich kenne, aber letztlich... im Reisebüro um die Ecke kann ich den Leuten auch nur vor die Stirn schauen und kenne deren Kontenbewegungen auch nicht.

    Trotzdem ist das ein Risiko. Hat einer der Kritiker hier einmal einen derartigen Check vorgenommen, als er eine Reise gebucht hat? Falls nicht, dann würde ich sagen, ist er das gleiche Risiko eingegangen.

    Ich habe in den letzten zwei Wochen mit genug Fernsehsendern und Presseleuten telefoniert. Irgendwie wurde meine Telefonnummer weitergereicht. Alle, wirklich ALLE sagten jedesmal: "Mein Gott, was sie alles geprüft haben, das tut ja kein Mensch und trotzdem. Sie konnten ja an keiner Stelle irgendwie zweifeln. Alles, was sie ermittelt haben, war positiv. Wie sollten Sie da feststellen, daß was nicht stimmt." - Gottlob höre ich also von Leuten, die die Geschichte von Anfang an richtig kennen, nur derartige Kommentare und werfe mir NICHTS vor. Außer eben, daß ich kein türkisch kann und bei der Versicherung in Istanbul nicht weiterkam.

    Kritisiert habe ich aber wohl jeden dieser Medienleute, was die Berichterstattung angeht. Da ist sehr viel falsch. Deshalb ist es manchen negativen Stimmen hier im Forum gar nicht zu verübeln, sich ne andere Meinung über "UNS" zu bilden. Ist halt nur die Frage, ob immer alles richtig ist, was in der Zeitung steht. Der Grundtenor, daß unser Veranstalter über alle Berge ist, ist richtig, aber selbst da wird immer von einem betrügerischen Reisebüro berichtet.. egal.

    Sicher, ich habe in diesem Zuge auch von Leuten gehört, die bei flycontact für 4 Personen 1.300 Euro gezahlt haben. Aber auch über diese Leute falle ich nicht her, weil ich den Hintergrund nicht kenne. Vielleicht waren es zwei Erwachsene und zwei Kinder a´ 1-2 Jahre, die im Reisepreis enthalten sind... und vielleicht ging die Buchung nur über eine Woche, was auch nicht ungewöhnlich ist. Dann wären es 650,00 Euro pro Person gewesen. Zu billig? Zu geizig?

    Ich würde mir es nicht anmaßen, über diese Leute ein Urteil zu bilden, ohne den genauen Sachverhalt zu kennen.

    Abschließend fände ich es gut, wenn man die Beiträge hier im Forum darauf beschränkt, was es an Tatsachen (!) neues gibt.

  • Stef20460
    Dabei seit: 1150070400000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1153728352000

    @Erika1

    gibt viele die sich VORHER informiert haben, bitte das ganze Forum durchlesen, der Vollständigkeit halber, bevor man postet. Hat aber auch nichts genutzt. Lehre wurde denk ich von allen daraus gezogen....

    @hansanett

    ...mühselig immer wieder das gleiche zu postet. Viele wollen es einfach nicht lesen! Ein Hoch an alle die nie versucht haben zu sparen und es auch nie versuchen werden ;-) ... und damit gut :-))))

    Gruss Stef

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!