• krkm
    Dabei seit: 1297036800000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1324805482000

    uns ging es mit dem Reiseleiter RV von ER  genauso in Hurghada ungehalten und richtig frech das hab ich mit FTI noch nicht erlebt ich sag immer wieder einmal engel nie mehr engel

  • Fibaan
    Dabei seit: 1303257600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1327941289000

    Engel Reisen ist nicht zu empfehlen da kann ich nur zustimmen!

     

    Unfreundliche Reiseleiter hatten wir auch, dazu kam dann noch das unser Hotel einfach bei Ankunft gewechslt wurde...dem Reiseleiter war das alles natürlich egal, genauso wie der Firma in Deutschland!!

     

    ich schließe mich an - Nie mehr ER!

  • nefertiti 2012
    Dabei seit: 1328140800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1328543593000

    Es gibt such gefallene Engel. Luzifer war der Sage nach einer davon.

    Dies scheint auch das Motto von Engelreisen zu sein. Reisen sie mit Engelreisen und erleben sie die Hölle pur.

    Habe (da ich offensichtlich nur die eigen"Kritik" von Engelreisen gelesen habe) bei Engelreisen nil-kombi gebucht. Auf Grund eigener (und wir waren schon sehr oft in ägypten, immer positivste Erfahrungen,werden auch wieder dorthin reisen) Erlebnisse schaute ich jetzt nochmals ins Internet. Jeder negative Beitrag spricht mir aus der Seele.

    Werde morgen meinen Rechtsanwalt aufsuchen, mein Atem ist lange!!!!

    Die genauen Beschwerdepunkte werde ich noch bekannt geben. Bin erst gestern zurückgekommen. Es war mir aber ein dringendes Bedürfnis jeden vor dieser Firma zu warnen. P.s wir waren auch auf der Florenz die offensichtlich schon 2007 ein Seelenfänger war.Falls schon gebucht, Nie dem Reiseleiter glauben, außer sie sind ein Fan von Märchen aus Tausend und einer Nacht, oder schwerer Masochist!

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1328556787000

    Geht es um den Streik an der Esna Schleuse und um die Blockade auf dem Weg zum Edfu Tempel? Dafür kann der RL nichts.

    Bin auf weitere sachliche Darstellung der einzelnen Kritikpunkte gespannt. Aber lasse Luzifer aus dem Spiel sowie persönliche Beleidigungen, sonst brauchst Du den Anwalt wirklich!

  • nefertiti 2012
    Dabei seit: 1328140800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1328828566000

    Lieber Ahotep!!!!

    Verstehe zwar nicht wen ich persönlich beleidigt hätte. Habe bewusst den Namen des Reiseleiters nicht genannt . Hauptsächlich um Verwechslungen zu vermeiden.

    was meine Meinung über Engel Reisen betrifft, Meinungsfreiheit???????!!!!!!!!!!!!!!

    Aber jetzt zu unserer Reise:

    Ich muss sagen nachdem wir des Öfteren in Luxor oder Assuan mit" Kreuzfahrern "sprachen, war unsere Erwartungshaltung wirklich nicht sehr groß. Wir hatten eigentlich schon am. 1.1.2012 Flug Salzburg- Hurghada (100€ FTHin.u. ret.), Transfer Hurghada-Luxor

    Ressort - Hoppa 11,5 € p.P, Die ersten 4 Tage Hotel Luxor gebucht .Leider lag ich mit einer wirklich schlimmen Magen Darm Grippe über eine Woche im Bett. Also beschlossen wir spontan , es doch mal mit einer Nilfahrt zu versuchen, wobei uns Luxor (deshalb vorherige Angaben, alle Buchungen belegbar) am wichtigsten war.

    Was erwartet man (auch wenn man geringe Erwartungen hat) Eine Schifffahrt bei der man die ganze Pracht des Nils und seiner dortigen Bewohner sieht. Verpflegung die, wenn schon eher einem 1 Stern Hotel in Hurghada entsprechend, dann doch wenigstens abwechslungsreich ist. Steckdosen die man auch benutzen kann. Einen sauberen Pool.......

    Offensichtlich zu viel Erwartet!!!!!!!

    Das Angebot von Engel Reisen lautete MS Nil Supreme,Serenade Orchestra oder gleichwertiges Schiff. Wir wurden auf die Florence gebucht. Gleichwertig? Dann lest euch mal die Kritiken dieser und die der Florence durch.

    Aber zum Anfang!!!

    Ankunft Flughafen Hurghada ca. 18.00. Wir wurden schon vom dortigen Reiseleiter erwartet, der auch gleich 25€ fürs Visum wollte. Wir wiesen ihn darauf hin, dass der Visaschalter frei sei und das Visa dort 15 Dollar kosten würde. Seine Antwort: " Dieser Preis stünde so in unseren Reiseunterlagen und schließlich habe er es ja selber besorgen müssen, außerdem sie das ja nicht für Ihn persönlich. (Ein 90%tiger Aufschlag........ Respekt).

    Später wurde mir von Mitreisenden (die es schafften selbst ein Visa zu besorgen) erzählt, das dieser Betrag trotzdem von Ihnen verlangt wurde, in dem Fall wars Transfergebühr!!!!! O.K. !erster Tag, Jeder denkt sich was solls, aber die Art und Weise passte gar nicht.

    Eindeutig steht am Voucher Einreisevisum 25- Euro, nichts von Gebühr, Besorgungskosten, sonstiges......... Auch dies wird noch juristisch zu prüfen sein. Falls jetzt jemand meint : Das machen Andere auch, Richtig, das macht es aber deshalb nicht besser. Schließlich muss ich mich auf die Angaben verlassen können und ich glaube nicht das ein Reiseveranstalter berechtigt ist Dokumente (und so was ist ein Visa) zu verkaufen.

    Transfer für die erst Nacht in unser Hurghada Hotel Steigenberger (absolut fantastisch, hat zu mindestens unsere 2te Woche gerettet, aber das ist ja wohl nicht der Verdienst von Engel Reisen) Dann am nächsten Tag um 11 Uhr check out. Nachdem wir die Frage , wann wir denn abgeholt würden mi 16 Uhr beantworteten bot uns das Hotel an, bis zur Abholung noch alle Inklusiv Leistungen zu nutzten. Andere hatten nicht so viel Glück.

    Besonders die Gäste (Ich glaube) aus Hanover . Sie kamen um 6.00 an, wurden dann einfach in irgendeinem Hotel abgesetzt, wo (nachdem das Personal nicht wusste was mit ihnen anzufangen sei) ihnen weder etwas zu Essen noch zu Trinken angeboten wurde.

    Um 15.30 wurden sie dann ohne Entschuldigung wiederabgeholt.

    Ich muss auch die Geschichten Anderer erzählen um verständlich zu machen , was mich so aufregt und die allgemeine Handhabung der Dinge seitens der Reiseleitung begreiflich zu machen.

    Also Abfahrt zum Schiff 16.00. 270 km. Normalerweise 3-4 Stunden. Nicht mit Engel Reisen.

    1 Woche zuvor entnahm ich diversen User-Berichten, das es zu Hamsterkäufen(Treibstoff), zwischen Luxor u. Hurghada gekommen sei, da das Gerücht aufgetaucht sei, Benzin würde teurer.

    Engel Reisen hat offensichtlich nicht vorgesorgt.(Organisation??? War ja erst eine Woche bekannt) Also kurvte unser Fahrer, (natürlich kein Reiseleiter an Board) verzweifelnd suchend ,von ausverkaufter Tankstelle zu Tankstelle.

    Endlich wurde er fündig, leider genug Andere auch. Also kam es fast zum Faustkampf.

    Klingt lustig, für unsere Mitreisenden aber eher erschreckend. Man ist in einem Land von dem man im letzten Jahr nur von Unruhen Demonstrationen und Gewalt gehört hat, dann muss man nach Benzin suchen und dann kommt es fas zu einer Prügelei darum. Welchen Eindruck hätten sie. Also klärten wir unsere Mitreisenden auf. Sowas hätte aber erst gar nicht passieren dürfen. Reisende in einen Bus ohne Benzin setzten ......... Greift hier das Motto Inshalah?

    Also Einschiffung ca. 22 Uhr. Zimmervergabe: Hatten Oberdeck gebucht, landeten aber im Unterdeck in einer Kabine, die unzumutbar war. Total verdreckt , notdürftig geflickte (wirklich sehr notdürftig geflickt) Möbeln und Bett. Also verlangten wir unsere Kabine , wie gebucht, also Oberdeck.

    Merkwürdigerweise standen dort schon andere Koffer. Muss wohl ne zufällige Verwechslung gewesen sein (siehe div. Foren, nicht die gebuchte Klasse erhalten)Diese war oberflächlich gesehen in Ordnung.(später mehr)

    Weiterfahrt, als NACHTFAHRT nach Edfu.

    Da wir bis 9.00 schliefen versäumten wir 30 km Nil bei Tageslicht. (Edfu- Komb Ombo)

    Auch mit Frühstück war nichts (bis 9.00), bei 5 Sternen sollte 10.00 schon drin sein. Aber was solls bezahlen wir halt stark verdünnten Nescafe zu europ. Preisen (ungef. 2.5 Euro)

    Ich sollte erwähnen, dass ein anderes Paar und wir die einzigen ohne Ausflugspaket waren, da wir alles schon mehrmals gesehen haben und andere Preise gewöhnt sind. Falls es jemanden interessiert: Taxi für den ganzen Tag (10 €) Luxor Tempel, Karnak T. Theben Tal d. Könige, Medinet Habu....... usw.)

    Also wie und wann man will .Wenn man die Eintrittspreise dazurechnet bleibt dem Veranstalter ein nettes Taschengeld von min. 80€ p.P nur bei dieser Tour. Fazit ohne Ausflugspaket ist man Kunde 2ter Klasse. Aber dazu komme ich noch.

    Also Spaziergang durch Komb Ombo, wie immer schön. Witzigerweise wurden wir auch von keinen Händlern gehetzt. Warum wohl? Also wir waren nur einmal (Anbieter direkt in Ägypten) mit einer Gruppe unterwegs. Dieser Reiseleiter hat es sehr wohl geschafft die Händler von uns fernzuhalten, nachdem er uns vorher fragte ob wir etwas kaufen wollen. Ein Nein reichte.

    Unser Reiseleiter musste offensichtlich sein Taschengeld aufbessern, zumindestens kam mir dieser Verdacht beim Zuhören einzelner Berichte unserer Mitreisenden. (wenn man ungef. die Preise weiß, und dann seine Angaben hört, könnte man auf diesen Vermutung kommen.)Das obligatorische Trinkgeld am Schiff 3.8€ pro Tag wurde von ihm eingesammelt und flugs auf 4€ erhöht. Sind ja nur

    1,4€ pro Person mehr, in Summe gesehen..............Für mich vor allen Dingen eine Frage des Anstandes. Haben sie schon mal einen Kellner erlebt der auf der Rechnung einfach sein Trinkgeld dazurechnet???? Was würden Sie sich denken?????

    Weiter,( natürlich nach Einbruch der Dunkelheit, nach Assuan.

    Nun zog ich das erste Mal einen Stecker in unserer Kabine. Das Resultat war erschreckend . Nicht nur das ich einen gebrochenen Stecker in der Hand hielt, auch die unisolierte Verkabelung hing aus der Wand. Fazit, keinen Stecker mehr gezogen. Bei einem abendlichen Gespräch teilten mir andere mit das dies in ihrer Kabine genauso gewesen sei, wobei wir uns einig waren das es sich hierbei eindeutig um Materialermüdung handelt. Wie lange so was wohl braucht???? 10 Jahre, 15 Jahre, glaube habe noch nie so lange die selbe Lampe gehabt.

    Morgendliche Zusammenkunft aller Reiseteilnehmer(für uns ohne Frühstück, dafür mit teurem scheußlichem Cafe, muss man ja nicht tun, sind aber leider schwer koffeinsüchtig und wenn man für ein Produkt eh schon überteuerte Preise zahlt, sollte es wenigsten korrekt sein .........ist einfach nur so symptomatisch für alle Erfahrungen!!!!!)

    Mit der Frage wer den Ausflug nach Abu Simbel buchen möchte. Ich erklärte ihm das ich keine Lust auf Konvoi warten hätte, und wenn, buchen wir einen last Minute Flug bei Ägypt Air, für den selben Preis. Daraufhin meinte er, irgendwie ungehalten, das wir ja dann gehen könnten.

    Kurz darauf fragten mich andere Reiseteilnehmer wie ich das denn mit Konvoi gemeint hätte. Für jetzt zu lange Erklärung, jedenfalls wollten die meisten KEINEN Konvoi. Auskunft des Reiseleiters: Es gäbe keinen Konvoi mehr.... Glatte Lüge, wie auch die Anderen dann feststellten mussten.

    Auf jeden Fall, begann seine Glaubwürdigkeit zu bröckeln. Als wir dann am nächsten Tag unsere 2 anderen Nichtausflügler zu einer 3 Stunden Felukenfahrt 20€ einluden(ohne Basar, Besuch der Familie od. Sonstiges.) und davon berichteten,

    (unseren Mitreisenden wurde ob Kalesch oder Felluke, 1 Halbe St. 15€ mit Ziel Souk ............. angeboten, mit der Geschichte, das eine 1zimmer Wohnung in Assuan 400€ kosten würde, da hat sich wohl jemand in der Währung vertan.)

    war diese wahrscheinlich ein Trümmerhaufen. Ich habe kein Problem damit, das jemand sein Geschäft macht, aber bei solchen Gewinnspannen sollte man etwas ehrlicher sein.

    Bis zu diesem Zeitpunkt war die Reise für uns (da wir sowieso nicht viel erwarteten)naja, sagen wir mal ;,noch nicht ärgerlich“. Wir hätten uns weder über das Essen, noch über die Frühstückszeiten, das verstäubte Zimmer, den verschmutzten Pool, noch über die lebensgefährliche Verkabelung in unserem Zimmer aufgeregt. Wir gingen halt in Assuan jeden Tag essen(Kennen unsere Lokale schon). Mussten ja nur am 2ten Tag an Board essen.

    Aber schön langsam ärgerte mich das Verhalten des Reiseleiters und der damit für unsere Mitreisenden entgangenen Urlaubsfreuden.

    Nun kamen auch täglich neue Gruppen an Board. In Edfu hatte ich schon das Gefühl, das wir mehr geworden sind. Es beschlich mich (da wir Assuan- Luxor 3. o. 4 Tage 150 € mit Ausflugspaket, bei vorherigen Reisen des Öfteren angeboten bekamen) der Verdacht, dass dies nicht ein Kreuzfahrtschiff se, sondern eine simple Fähre sei. Damit war ich nicht allein, jeder hatte diesen Eindruck.

    Da unser Hauptziel die Reise auf dem Nil (natürlich gingen wir bei“ Genießen sie den Nil“ davon aus, das der Genuss nicht bei Dunkelheit gemeint war) war. In jedem 3 Sterne Hotel wären wir ansonsten besser und flexibler aufgehoben gewesen. Auch der Zug bleibt überall stehen. Ich glaube 8€ p.P. Luxor –Assuan.

    Also erhofften wir uns diesen Genuss, wenigstens auf der Rückfahrt.

    Genauso wichtig war uns der Aufenthalt in Luxor.

    Kleines Rechenbeispiel:

    Bei echten 5 Sternen

    Sofitel Karnak Ausgezeichnet Febr. Doppelzimmer 33 € mit Frühstück

    Isis Eiland Assuan Fantastisch 60 € --------------"-----------------------------

    Also fragte ich ob ich mich, wenigstens bei der Rückfahrt auf 250 km Nil verlassen könne……Selbst verständlich so die Antwort.

    Also geplante Abfahrt (und auch so am Aushang geschrieben) 16.00.

    Ja ich glaube, Sie haben es erraten.( Offensichtlich mussten wir noch auf eine Gruppe Arabische Gäste warten). Effektive Abfahrt 18.30, also bei Dunkelheit. ( Im Jänner ist es schon um ca. 17.30 Uhr finster).

    Später bemerkten wir, das wir vor Komb Ombo lagen. War ja klar, schließlich wars ne Fähre und unsere neuen Reisenden waren noch nicht dort. An und für sich nicht tragisch. War ja sowieso schon dunkel, aber Man hätte uns wenigstens über diesen Stop informieren können, da viele diesen Tempel gerne nochmals besucht hätten.

    NACHTFAHRT nach Edfu:

    Dieses Mal stand ich schon um 7 Uhr auf. Hurra, bleiben noch 100 km Nil dachte ich!!!!!!!!!!!!!

    Nach 30 km stop Schleuse Esna

    Um ca. 10 Uhr Ankunft in Esna . Und jetzt kommen die Geschehnisse, die mich dazu veranlassen, diesen Roman zu schreiben.

    An Deck sprach mich eine junge Dame, mit der ich bis jetzt noch kein Gespräch hatte , an

    ob ich mit dieser Reise auch so unzufrieden sei.“ So wie jeder“,antwortete ich. In diesem Moment kam der Reiseleiter und erklärte ihr, das sie und 2 Andere das Schiff verlassen müssen, da die Schleuse bestreikt würde, sie Ihr Ausflugspaket schon gehabt hätte und sie sowieso von Luxor gleich ins Hotel nach Hurghada gebracht worden wären. (wie gesagt unzählige verschiedene Ankunftszeiten und Streckenbelegungen: also eine Fähre) Der Einwand ihres Mannes, das sie bis jetzt vom Nil gar nichts mitbekommen hätten, wurde einfach ignoriert . Jetzt fragte ich natürlich was jetzt mit uns sei? Schließlich sei uns Luxor wichtig.

    Die wortwörtliche Antwort :“ Sie haben kein Ausflugspaket gebucht, also auch keine Ansprüche.

    Für mich war die Sache hiermit erledigt, mein Mann (der Ruhepol unserer Beziehung) meinte allerdings,“ wir sollten dem Unternehmen wenigstens die Chance auf eine Regelung lassen“. Normalerweise richtig, nach den bisherigen Erlebnissen allerdings………..

    Also der 1ste Tag verging. Anfangs waren wir das 2te Schiff vor Esna, also wären zu diesem Zeitpunkt noch genügend Transportmöglichkeiten vorhanden gewesen, ganz abgesehen davon das die vorhin erwähnten Personen sowieso den Transfer hatten. (Wille………….Weg)

    Der 2te Tag in Esna.Jetzt waren schon 70 Schiffe vor Esna und 150 dahinter. Und Wir 4 „Ausflugspaketverweigerer“ waren einsam und verlassen auf dem Schiff. Unnötig zu sagen das alle 70 Schiffe ohne Passagiere waren. Da hat jemand seine Hausaufgaben wohl besser gemacht. Also Anruf in Deutschland , Sonntag, natürlich niemand da. Also Anruf in Kairo. Ich stellte die Forderung: Umgehender Transfer nach Luxor und dort 2 Nächte 5 Sterne Hotel. Auf Grund der vorher genannten Preise, wirklich keine hochgegriffene Forderung. Ein Mitarbeiter erklärte mir er werde sich um die Sache kümmern und mich gleich zurückrufen. Ich gab ihm 1 Stunde. Jetzt schickte ich auch meine Forderungen per e. Mail nach Deutschland. 1 St 20 Min. später rief ich erneut an. Diesmal hatte ich einen schlecht deutsch u. engl. sprechenden Mitarbeiter (Absicht???) am Telefon. Dieser erklärte mir, Engel Reisen würde das gerne machen, aber natürlich müssten wir dafür extra bezahlen. 300€ wenn ich richtig verstanden habe. Damit war das Telefonat für mich beendet. Ich dachte nur noch an meinen Rechtsanwalt.

    Nun hörten wir auch noch von einem Kellner, dass es schon wieder Probleme mit dem Benzin gäbe.

    Also was tun? Mein friedfertiger Mann überredete mich abzuwarten. Gegen 16.00 wurde ich ans Telefon geholt. Es war unser Reiseleiter. Er sagte allen Ernstes, dass er einen Anruf aus Deutschland erhalten hätte und wir jetzt den Transfer von Esna nach Luxor zu zahlen hätten. Nach einem kurzen Herzstillstand sagte ich ihm, dass ich das schriftlich haben wolle. Seine Antwort, „ er dürfe nichts schriftliches herausgeben“. Also forderte ich eine Rechnung, mit Datum, Namen und erbrachter Leistung. Eine ordentliche Rechnung eben. Aber auch das war nicht möglich. Nachdem ich jetzt wirklich beleidigend geworden wäre, gab ich den Hörer meinem Mann. Dieser fragte was mit unseren anderen Nicht Ausflüglern sei. Bei denen sei es kein Problem,“ so die Antwort“. Also unterstellte ihm mein Mann dies sei wohl seine Art, mit Kunden die sich beschweren, umzugehen. Ein späteres Treffen (halbe Stunde später)wurde vereinbart.

    Also der Reiseleiter kam und meinte (ich kann es noch immer nicht glauben) er hätte den Anruf vom deutschen Rechtsanwalt erhalten und müsse jetzt 20€ Transfergebühr für die Strecke Esna- Luxor verlangen, da wir kein Ausflugspaket gebucht hätten. Für den Rest der Strecke Luxor Hurghada müssten wir nichts zahlen.

    Jetzt blieb mir wirklich nichts mehr anderes über als ironisch festzustellen, noch nie einen so fleißigen deutschen Anwalt gesehen zu haben, der Sonntag Nachmittag nichts Besseres zu tun habe, als sich um 2 wütende Touristen zu kümmern. Man sah richtig wie er selber merkte , wie unglaubwürdig seine Aussage waren.

    Nebenbei bemerkte ich noch, das wir uns jetzt schon im Strafrecht (Nötigung )befänden.

    Also meinte er, er müsse kurz telefonieren.

    Wieder zurück, folgend Aussage: Er habe nochmals mit der „Rechtsanwalt“ gesprochen und DANK SEINER BEMÜHUNGEN HÄTTEN WIR JETZT NICHTS MEHR ZU ZAHLEN!!!!!!!!!!

    Jeder einzelne Punkt dieser Story, auch wenn sie noch so unglaublich klingt, ist belegbar!!!!!!!

    Also liebe Reisende lasst euch nicht beirren Ägypten ist ein wunderbares Land mit aufgeschlossenen hilfsbereiten Menschen. Manche sind, so wie bei uns auch, einfach gefallene Engel.

    Unser Motto war immer „ Just trust the barkeeper“ Meistens ist er die beste Informationsquelle.

    P.s. Meines Wissens nach, musste Jeder der“ Ausflügler“, Luxor : Also Karnak u. Luxor Tempel, Tal der Konige, Hatschepsuit,Memnon Kolosse in 1 Tag bewältigen.2 Tage ist normalerweise Standard. Teilweise konnten die Leute nicht mal die Nacht davor schlafen. Jeder der diese Besichtigung schon mal gemacht hat weiß was ich meine. Immer mit dem Argument, das Luxor so gefährlich sei……..

    Nicht mal wenn ich Geld dafür bekäme, würde ich diese Tour in 1 Tag machen.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1328834668000

    Hallo Nerfertiti,

     

    es ging um Deine Behauptung, die positiven Beiträge im Forum stammen von Engel-Reisen sowie um die beleidigenden Äußerungen in einem anderen Thread.

     

    Ein Reiseforum ist kein rechtsfreier Raum, das hat mit unterdrückter Meinungsfreiheit wenig zu tun. Auch wenn man noch voller Frust über den vergurkten Urlaub ist, sollte man sachlich argumentieren und die Wortwahl bedenken. Denn nicht nur User, auch die Reiseveranstalter lesen hier mit. Und da kann es  bei beleidigenden oder unzutreffenden Äußerungen schon mal Post geben.

     

    Ich habe mich mal durch den Beitrag gekämpft. Hier wäre es hilfreich gewesen, den Reiseverlauf kurz und sachlich zu schildern sowie die einzelnen Mängel aufzuzählen.

    Da ja schon anwaltschaftliche Vertretung besteht, wäre es ratsam und in im Sinne der Mandanschaft, diese Angelegenheit in dessen Kanzlei zu erörtern.

     

    Bedingt durch den Streik, fand natürlich keine komplette Nilreise statt. Ob hier das Krisenmanagement vor Ort  versagt hat, wäre in einzelnen Punkten zu klären.

     

    LG Sabine

  • nefertiti 2012
    Dabei seit: 1328140800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1328900755000

    Gut also kurz und bündig:

     

    *  Schiff war alt, renovierungsbedürftig mit gravierenden Sicherheitsmängeln.

        Essen qualititativ fragwürdig und fast täglich die gleiche Auswahl.

        Frühstückszeiten dem Ausflugsprogram angepasst, also bis 9.00 1x bis 10.00

    *  Der Verlauf der Schifffahrt war ständig wechselnden Gästen angepasst. Von der

        gesammten Nilstrecke hin u. ret. waren also  nur 15% bei Tageslicht.

    *  Die Reiseleitung war sowohl informativ als auch kooperativ  "überfordert"

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1328901960000

    ...komm doch bitte mal mit Fakten rüber,denn was Du hier schreibst sind zwar Ärgernisse aber keine Mängel im rechtlichen Sinne....ok das mit den unisolierten Kabeln aus der Wand ist nicht wirklich sicher

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1328904703000

    @soosi

    Direkt über dir wurde es kurz zusammengefasst. Ich hab's aber auch erst später gesehen. ;)

     

    @nefertiti

    Es ist zwar von Interesse, was anderen Mitreisenden passiert ist, allerdings sollte man hier nur seine persönlichen Erfahrungen posten. OK, du hast es "hautnah" miterlebt, dennoch können diese Punkte nicht auf deiner persönlichen Beschwerdeliste stehen.

    Oder kannst du auch diese Punkte belegen - wie du oben schreibst ? Obwohl sie auch dann m. E. nicht für deinen Fall relevant sind.

     

    Ich würde an deiner Stelle dem Rat von Ahotep folgen und mich nicht mehr weiter dazu äußern und den Anwalt seine Arbeit machen lassen.

    Aber danke für die Kurzfassung.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1328904908000

    @Kourion,

    darauf habe ich mich u.a bezogen  ;)

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!