• freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1295968252000

    Hallo Ihr Lieben,

    wir werden vom 18.-25. Juni 2011 in Arzl im Pitztal Urlaub machen.

    Eine tolle FeWo auf einem Kinderbauernhof haben wir bereits gefunden.

    Ich habe schon gegoogelt und auch Prospekte bestellt, jedoch wollte

    ich von Euch wissen, ob Ihr schon mal in dieser Region ward und was

    man da absolut sehen, besichtigen, bewandern, etc. sollte ?

    Wir sind eine 6-köpfige Familie zwischen 10 und 81 Jahren - sollte halt

    für jeden was dabei sein ...

    Vielen Dank schon mal

    und LG, Moni

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1295977347000

    Hallo Moni,

    ich würde in der Region vielleicht auch mal einen Abstecher zum Schloss Neuschwanstein machen, das dürften so ca. 70 km.

    Ansonsten gibt es ja unzählige Hinweise auf der Interseite des Ortes von 50 km Sommerwanderwege, Klettersteig mit Aussichtsplattform, Bungy Jumping, den Luis-Trenker-Steig mit Baumlehrpfad, Erdpyramiden, Adlerweg Routen, viele Almen und Hütten, Wildtier-Erlebnispfad. Ich denke Langeweile kommt dort nicht auf - sonst fahrt ihr mal bis Sölden, das sind auch nur knapp 50 km.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1295980973000

    Hallo Bine,

    das auf der Internet-Seite hatte ich auch schon gesehen.

    Aber da halt 1 Woche schnell um ist, würde ich mich über

    Insider-Tipps, wie oben erwähnt, freuen.

    Da mein Mann und ich mit der Bahn anreisen, haben wir dort

    nur 1 Auto zur Verfügung - das wird halt mit 6 Personen ein

    bisschen schwierig. Hab noch nicht geschaut, wie's da mit

    den öffentl. Verkehrsmitteln aussieht.

    Langeweile wird dort nicht aufkommen, da hast Du Recht. ;)

    Jedenfalls vielen Dank

    und LG, Moni :kuesse:

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8116
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1295985540000

    Hallo Moni,

    da habt ihr euch eine schöne Gegend in Tirol ausgesucht. Schau mal hier klick, ein paar Busfahrpläne. Empfehlenswert ist ein Ausflug zur Piller Höhe. Vom Gacher Blick dort oben habt ihr diesen Ausblick auf das obere Inntal.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1295986944000

    Hallo Reiselilly,

    der Ausblick ist fantastisch :D

    Bis zu den Busfahrplänen war ich noch nicht vorgestossen, da wir erst heute

    die FeWo reserviert haben.

    Herzlichen Dank und LG, Moni

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • Cappucina
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1296027525000

    Hallo Moni,

    einige Empfehlungen wurden ja schon gegeben. Wir sind Geocacher  ;) und da gibt es insbesondere einige schöne earth caches (= liegen an geologisch interessanten Punkten). Alles was ich nun nenne, kann man natürlich auch ohne zu cachen bzw. ohne Navi unternehmen oder erwandern: die Erdpyramiden in Arzl (wurden schon erwähnt), es gibt einen schönen Rundweg ohne allzu große Steigungen. In der Nähe von Imst kann man den Geolehrpfad Tschirgantmassiv entlang wandern und dann einkehren bei der schönen Karröster Alm. Auch das ist nicht allzu schwer, wir haben alle diese Wanderungen mit dem Sohn meines Partners (10 Jahre alt) gemacht. In Imst gibt es dieRosengartenschlucht / die blaue Grotte. Man kann entweder von Imst aus, die Schlucht nach oben kraxeln (unsere Variante) oder wem es zu anstrengend ist nach Hoch Imst fahren und von oben zur Schlucht laufen und sich die blaue Grotte anschauen. Wer gerne mal höher hinaus möchte, kann hinauf fahren nach Jerzens und dort mit der Hochzeiger Bergbahn auf den Berg fahren und dort unterschiedliche Touren absolvieren, traumhafte Ausblicke inclusive. Ein Ausflug zum Rifflsee muss auch toll sein, haben wir leider nicht mehr geschafft, da die Bahn dann schon geschlossen hatte (Mitte Oktober). Im benachbarten Ötztal lohnt ein Abstecher zum Stuibenwasserfall, wer möchte kann noch das Ötzi Dorf besuchen, man läuft direkt daran vorbei.

    Grüße C.

    Cappuccina
  • freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1296043852000

    Vielen vielen Dank @ Cappucina  :kuesse: für diese tollen Tipps - werde gleich mal schauen, wo das alles ist :shock1:

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • saintvalentine
    Dabei seit: 1222473600000
    Beiträge: 554
    geschrieben 1296053503000

    Hallo Moni!

     

    Hier wurden bereits sehr gute Empfehlungen abgegeben.

    Wenn ihr wandern wollt: Rund um den Rifflsee, 2232m hoch gelegen, umrahmt von Bergen, eine wunderschöne doch gemütliche Wanderung.

    Man fährt ab Mandarfen mit der Bahn hoch, müsste ab Ende Juni möglich sein.

     

    LG

    Gabriele

    Laufe nicht der Vergangenheit nach, und verlier dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)
  • freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1296053905000

    Hallo Gabriele,

    auch Dir vielen Dank !

    Wie lange dauert denn die Wanderung um den Riffelsee - wir haben ja ein Kind und die 80jährige Oma dabei ?

    LG, Moni

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • saintvalentine
    Dabei seit: 1222473600000
    Beiträge: 554
    geschrieben 1296059880000

    Hallo Moni!

     

    Ca. eine gute Stunde, der Rifflsee selbst ist ungefähr einen Kilometer lang und gehört zu den größten Wasserflächen im alpinen Hochgebirge.

    Man kann auch nur ein kleineres Stück gehen, die Landschaft genießen und wieder umkehren. Wenn ich mich richtig erinnere, ist am westlichen Teil nur ein schmaler Pfad. Da geht es über den Rifflbach und man kommt wieder auf einen breiteren Weg. Darauf wandert man weiter und kommt dann nach dem Abfluss des Sees zur Rifflseehütte, von dort wieder zurück zur Bergstation.

    Wegen der Länge der Strecken hätte ich keine Bedenken, wohl eher wegen der Höhe ( über 2000m), die älteren Menschen unter Umständen zu schaffen machen könnte, wobei ich viele rüstige Senioren kenne, die in diesem Alter noch Bergtouren machen, dass ich nur so staune!

    Das Kind schafft das sicher!

     

    LG

    Gabriele

     

     

    Laufe nicht der Vergangenheit nach, und verlier dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!