• Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1231797952000

    @Conny2109 sagte:

    Hallo Lapis,

    seid etwa 3-4 Wochen gibt es keinen Konvoi mehr. Nur noch zwischen Assuan und Abu Simbel. Das war die Aussage unseres ägyptischen Reiseleiters. (am 01.01.2009).Also man kann sich sogar ein Auto mieten und die Strecke fahren.

    Salam conny.

    Hast Du diese Touren selbst gemacht oder hast Du dies nur gehört?

    Ich bin grad massiv irretiert. Ende November/Anfang Dezember war das nicht möglich.

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1231799977000

    ...es war im Juli schon möglich ohne Konvoi zu fahren (selber gemacht) und die jüngsten Angaben zu den reinen Touristenkonvois beziehen sich ja auf den Stichtag ab dem 01.01.2009... ;)

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18969
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1231800189000

    Hallo,

    das habe ich gerade auf der Seite des AA unter Reise/Sicherheitshinweise für Ägypten gefunden:

    Auszug:

    ....Die ägyptische Regierung bemüht sich mit Nachdruck, die Bevölkerung wie auch Touristen und andere Ausländer vor Gewaltakten zu schützen. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört die Begleitung von Touristenbussen und -zügen durch Sicherheitskräfte. Die bisherige Konvoibegleitung auf den Straßen entlang des Nils nach und durch Mittelägypten bis nach Oberägypten wurde mit Ablauf des Jahres 2008 eingestellt...

    Sabine

  • Conny2109
    Dabei seit: 1170288000000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1231838780000

    Hallo Lapis,

    habe die Tour vor drei Jahren mal gemacht. Hatte das nur gehört, das der Konvoi wegfallen soll, und deshalb unseren Reiseleiter gefragt. Der ist Ägypter und und hat uns darauf hin das alles erzählt.

    Wir haben die Tour nach Dendera gemacht und die soll wohl davor auch im Konvoi stattgefunden haben. Die sind wir alleine gefahren. Das war auch gut so. Wir waren die ersten morgens und hatten den ganzen Tempel für uns alleine.

    Gruß Conny

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1232293926000

    Hallo zusammen,

    eben dies irretiert mich!

    Bisher hat sich in Ägypten kein Fuchs dafür interessiert, ob ich alleine durch die Gegend tingele. Im November/Dezember 08 gab es zum ersten Mal Probleme.

    Ich hatte mich vor Ort mit einigen Deutschen unterhalten, die in der Tauchbasis des Hotels arbeiten: einstimmig haben sie mir abgeraten, im Alleingang von Quesir nach Luxor zu fahren, da es in jüngster Vergangenheit massive Probleme gegeben hat, wenn Touris beim Transfer ohne Begleitung erwischt wurden.

    Es wurde uns sogar ein s.g. "Reiseleiter" für Luxor aufgequatscht, mit der Begründung, dass es seit den Entführungen im Oktober verschärfte Kontrollen gibt und man unter Umständen zeitaufwendige Diskussionen einplanen muss, wenn man alleine auf Tour ist.

    Wenn ich Ahoteps post richtig deute, gibt es jetzt individuelle Begleitung, statt der Massen-Konvois?

    Wie verhält sich das dann bei Taxen ect.? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieser "Reiseleiter", den man uns da aufgequasselt hat, unter die Rubrik "Sicherheitskräfte" fällt. :shock1:

    Bin für jede Form von Aufklärung dankbar!

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1232295749000

    ...ich bin vollkommen ohne "Aufpasser" durch Ägypten gereist. Ich hatte lediglich in Qena/Dendera eine etwas längere "Nachfrage" der Sicherheitsbeamten zu beantworten, ansonsten gab es weder zwischen Cairo und Luxor, rund um Luxor/Theben oder zwischen Luxor und Safaga irgendwelche Einschränkungen. Überall konnte man völlig problemlos hinfahren, egal ob mit Taxi oder Bus.

    Davon abgesehen wurden die öffentlichen Busse und Züge seit je her von Sicherheitsbeamten "begleitet", oftmals in Zivil und bei den Zügen noch zusätzlich mit uniformiertem Militär im Generatorwagen... ;)

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1232296344000

    Danke Curi, das weiß ich auch.

    aber juuht. Das Thema "längere Diskussionen" ist erst einmal geklärt. ;)

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18969
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1232298350000

    Hallo Lapisazuli,

    das ist ja auch total verwirrend und auch in sich widersprüchlich. Eine Konvoipflicht ist aufgehoben, aber es soll so eine Art Begleitpflicht für Alleinreisende geben. Aber dies auch nur, wenn man sich ein Auto mietet ohne Taxifahrer, und nicht zwischen 06.00 Uhr morgens und 18.00 Uhr abends unterwegs ist . Dies gilt nicht für Personen oder Gruppen, die mit einem Reiseführer mit Lizenz unterwegs sind. Und hier werden diese Regelungen anscheinend vor Ort nach Lust und Laune gehandhabt. So lese ich von einem Individualtouristen, der sich in Luxor aufhält: Gestern bin ich ohne Probleme, ohne angehalten zu werden, an einem Checkpoint vorbei..heute versah ein anderer dort seinen Dienst, dieser hatte allerdings etwas dagegen, dass ich alleine unterwegs bin, durfte dann nach Rücksprache seinerseits, doch weiter.

    Ganz ehrlich, ich habe keine Lust im Sommer, mit einem Bodyguard im Schlepptau die Gegend um Luxor herum, zu erkunden :( Innerhalb von Luxor u. Theben West ist es ja kein Problem, gilt ja nur, wenn Du das weite Umland erkunden willst oder ans Meer fahren willst. Witzigerweise kannst Du dich in einen Zug oder öffentl. Bus setzen, danach kräht kein Hahn. Aber sitzt Du alleine in einem KFZ, bist zu Fuß oder mit Fahrrad unterwegs, gehts angeblich ausserhalb der Regionen und festgelegten Zeiten, nicht ohne Begleitung.

    So wie es aussieht, machen alle Individualtouristen zur Zeit verschiedene Erfahrungen bezügl. dieser Regelung. Aber bekanntlich wird in Ägypten nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird ;) Abwarten und lecker Tee trinken ;)

    Gruß

    Sabine

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1232299550000

    @Ahotep sagte:

    ... Und hier werden diese Regelungen anscheinend vor Ort nach Lust und Laune gehandhabt.

    danke Sabine! :kuesse:

    das hat mir erst einmal sehr geholfen! Und zusammengefasst, ist also alles beim Alten ;)

    Trotzdem bin ich etwas skeptisch, was den Wegfall der Konvois angeht:

    im Großen und Ganzen gesehen, sind die Einheimischen in den Dörfern vor Luxor erst einmal wieder "frei" und müssen nicht stundenlang warten, bis die Touris in ihren Bussen die Strecke passiert haben (hab mich sowieso gefragt, wie man das aushalten kann...)

    Andererseits wirds ein bunt-riskantes Abenteuer, wenn die Urlauber demnächst auf eigene Faust unterwegs sind. Ich ahne da schlimmes... :?

    Wie dem auch sei! Ich würde mich sehr freuen und wäre Euch dankbar, wenn wir uns da weiter austauschen könnten. Auch gerne per PN.

    Shukran!

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18969
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1232301930000

    Liebe Lapis,

    was sind denn Deine Befürchtungen bezügl. Aufhebung der Konvoipflicht?

    Zum einen könnten die Reiseveranstalter den letzten Tag der Nilreise in Luxor etwas flexibler gestalten. Keine festen Abfahrtzeiten mehr und diese ewigen Wartezeiten, bis alle Busse an der Sammelstelle sind.

    Zum anderen wären die Straßen in Richtung Badeorte besser ausgelastet, sprich nicht diese Stoßzeiten, wo alle gleichzeitig unterwegs sein müssen. Dies könnte der Unfallstatistik auch zu Gute kommen. Denn viele dieser schlimmen Unfälle ereigneten sich innerhalb der Konvois durch rücksichtslose Überholmanöver. Ich habe da keine Befürchtungen, im Gegenteil: Ein Konvoi mit hunderten Bussen zu festgelegten Zeiten, bietet doch eine viel bessere Zielscheibe für potenzielle Angriffe.

    Die Reiseveranstalter werden mit ihren Bussen sicherlich weiterhin im Verbund fahren, Macht der Gewohnheit, nur ohne Militärbegleitung. Aber letztendlich wird es hoffentlich nicht mehr diese Endloskarawanen geben, die manchem Fahrer zu langsam waren, die dann mit viel Gehupe und rücksichtslosem Fahrstil überholt wurden, um sich dann doch spätestens hinter dem Militärfahrzeug vorne wieder einzuordnen.

    Und ich stimme Dir zu, die neue Verordnung zum Jahresbeginn, Konvoipflicht entfällt, aber dafür Begleitpflicht durch Guides für Alleinreisende, dient wohl eher (theoretisch) zur Beruhigung. Praktisch wird es sein wie gehabt ;)

    Gruß

    Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!