• luciver100
    Dabei seit: 1202428800000
    Beiträge: 97
    geschrieben 1250112189000

    Hallo,

    wir hatten in diesem Jahr ein Familienzimmer mit Etagenbett gebucht. Als wir dort ankamen war ich doch etwas geschockt von der Größe des Zimmers. Meiner Meinung nach war das ein ganz normales Doppelzimmer, wo man halt einfach ein Etagenbett zugestellt hat, ca. 20qm. Ganz zu schweigen von dem Minikleiderschrank. Wir konnten nur die Hälfte auspacken. Auch dieser war mal gerade für 2 Personen ausreichend. Selbst das Badezimmer war ein Loch, vielleicht mal gerade 2,5 Quadratmeter groß. Wir hatten echt ein großes Platzproblem, die Koffer mussten wir vor die Betten stellen, man konnte dann nur noch quer daran vorbeigehen. Das war total nervig, ständig stand einer im Weg, von Abstellmöglichkeiten auch ganz zu schweigen.

    Von der Reiseleitung wurde mir gesagt, das das schon die größten Zimmer wären, andere gibt es nicht.

    Weiss jemand ob ein Familienzimmer eine Mindestgröße haben muss?? Kann man ein zu kleines Zimmer als Reisemangel geltend machen???

    Danke. Gruß Susi

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5094
    geschrieben 1250114092000

    Also selbst die DEHOGA schreibt nur, daß ein Familienzimmer mit mind. drei Betten, davon zwei für Erwachsene ausgestattet sein muß. Das läßt Spielraum... :disappointed:

    LG

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1250116501000

    @mcgee

    und die dehoga ist ja nur richtlinie für deutsche hotels.

    im ausland sieht es da ein wenig anders aus.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5094
    geschrieben 1250117184000

    Eben, deshalb habe ich mit  SELBST angefangen und im Satz NUR verwendet. :shock1:

  • plackerer
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 1004
    geschrieben 1250117428000

    dehoga hin oder her, den Veranstaltern sollte einfach ein bißchen mehr auf die Finger geschaut werden. (Was die Katalogbeschreibung angeht.)

    Habana--irgendwie geht alles.
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5094
    geschrieben 1250117740000

    m²-Zahlen für jedes Zimmer wäre natürlich nicht schlecht. Aber dann geht das Nachgemesse bei den Pfennigfuchsern los...

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1250117993000

    @mcgee sagte:

    Eben, deshalb habe ich mit  SELBST angefangen und im Satz NUR verwendet. :shock1:

      

    das hört sich so an, als sei der deutsche standard unterste kategorie.

    dabei ist es ja umgekehrt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1250121323000

    Richtlinien oder Vorgaben hinsichtlich der Quadratmeter gibt es nicht, leider.

    Schaut man auf Hotelseiten oder in Websites/Kataloge sog. Premium-Veranstalter, kann man daraus entnehmen, dass bei Hotel XYZ ein Doppelzimmer über 20 qm, ein Komfort-Zimmer über 25 qm, eine Suite über 35 qm verfügt (beispielhaft).

    Ich halte die Quadratmeter-Angabe für eine der Grundlagen der Zimmerbeschreibung.

    Wir haben schon tolle Landhotels "entdeckt", aber die Angabe: 12 Quadratmeter hat uns von der Buchung Abstand nehmen lassen.

    Die Angabe der Anzahl der Quadratmeter in Veranstalter-Katalogen sollte Pflicht sein.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1250179196000

    Hallo

    Bei der Buchung eines Hotelzimmers ist die die Quadratmeterangabe sehr sehr hilfreich. Aber manchmal hat ein Hotel so verschiedene Grundrisse, dass dann einfach mal steht: Doppelzimmer 17-36 qm, was dann auch nicht viel hilft.

    Zusätzlich werden bei einigen Hotels gleich auch die Badezimmer in die Totalgrösse übernommen oder auch der Balkon dazugeschlagen. Auch mit qm-Zahlen wäre man nicht immer auf der sicheren Seite, wenn man nicht weiss wie die Grösse berechnet wurde. Wie Erika schreibt, auch ich habe so manches romantische Hotel an einem hübschen See oder so entdeckt, habe aber von der Buchung Abstand genommen, als ich die 12-15qm Zimmergrösse gelesen hab.

    Zum Familienzimmer: Da besteht wahrlich keine verbindliche Grösse. Ein seriöses Hotel (oder auch Reiseveranstalter) wird aber sicher ein grösseres Zimmer bereithalten. Hab da in diversen Katalogen von einem Premium-RV aus D  schon ganz nette Familienzimmer gesehen, so von 30-50qm und oftmals mit Schiebtüre zu den Kinderbetten. Aber wenn die normalen Hotelzimmer nur 15qm gross sind, dann nehm ich mal an, dass die 20qm schon zur Kategorie Familienzimmer gehören, auch wenn das gar nicht ehrlich ist.

    Allerdings muss ich dem gegenüber halten, dass hier im HC so manche Familie mit 2 Kindern während einer Woche eine Innenkabine mit 16qm (inkl. Bad) auf einem Schiff teilen.... :shock1:   - da hören sich dann die 20qm sogar grosszügig an... ;)

    Ich würde einfach vermehrt diejenigen RV bevorzugen, die konkret eine ungefähre Grösse angeben - auf dass dann nicht alle mit dem Messband in die Ferien reisen.. gell Mcgee!

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5094
    geschrieben 1250186287000

    @Lexilexi sagte:

       

    das hört sich so an, als sei der deutsche standard unterste kategorie.

    dabei ist es ja umgekehrt.

     

    Habe ich mich so unverständlich ausgedrückt ? :disappointed:

    Nochmal:

    Wenn selbst die DEHOGA nur das und das sagt, dann ist es in anderen Ländern noch schwieriger einen Maßstab zu finden.

    Ich bin doch Deiner Meinung, daß zwei Sterne in D meistens mehr Qualität bieten, als  2* z.B. in afrikanischen Hotels. Deshalb gibt es ja auch die HC-Bewertungen ;) .

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!