Was passiert wenn das Hotel überbucht ist aber man erst Nachts ankommt ?

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1211797383000

    kti2805 schrieb im Eingangsposting, dass sie gerne informiert ist, falls überraschend eine Überbuchung vorliegt. Was hat das mit "bösen Vorahnungen" zu tun? Und mit Kind ist es um so wichtiger, einen Plan B zu haben.

    Mir ist das vor einigen Jahren mal passiert. Nach später Ankunft auf Menorca hat mich der Transferbus gegen Mitternacht im Hotel abgeladen. Kein Wort von einer Überbuchung durch die Reiseleitung am Flughafen. Drinnen erklärte mir ein müder Nachtportier, dass das Hotel überbucht sei und in meinen ersten drei Urlaubstagen kein Zimmer für mich verfügbar sei, man habe mir aber 30km entfernt in einem anderen Hotel ein Zimmer gebucht für die ersten 3 Tage. Ich habe den Hoteldirektor aus dem Bett holen lassen: gleiche Aussage, keine Chance auf ein Zimmer. Meine Frage, wie ich denn jetzt zu dem Ersatzhotel komme, wurde mit: "das müssen Sie selber organisieren" beantwortet. Also hatte ich noch die die Taxikosten an der Hose. Und der hier geäußerte Ratschlag, mit der Reiseleitung zu sprechen ist natürlich auch Banane-nachts um 1:00 Uhr.

    Deshalb mein Ratschlag an kti2805: Wenns passiert, erst mal die angebotene Alternative annehmen und ausschlafen. Alles andere in Ruhe am nächsten Tag regeln, mit der Reiseleitung sprechen und mit wachem Kopf die beste Option durchsetzen. Kein Mensch kann in dieser Situation von euch verlangen, mitten in der Nacht auf Heimflug oder Akzeptieren der Alternative endgültig zu entscheiden.

    Gruß

    Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Katykaty
    Dabei seit: 1210982400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1211838208000

    Hallo,

    wenn Du bedenken hinsichtlich einer kalten OVB hast, frag doch bei dem Veranstalter nach und lass Dir vor Reiseantritt versichern, dass Du die gebuchte Leistung erhältst.

    Sollten Deine Befürchtungen tatsächlich dennoch wahr werden, auf keinen Fall einfach zurückfliegen und erst recht nicht ohne eine angemessene Frist ( formelle Kündigungsvoraussetzung) mit Abhilfeverlangen gegenüber der Reiseleitung zu setzen mit der Ankündigung, dass im Falle der fruchtlosen Verstreichung der Frist Du die Heimreise antrittst und die Reiseleitung für entsprechende Flüge sorgen möchte, da Du sonst eigene Flüge buchst und den entsprechenden Schaden ersetzt verlangst. Vorsicht aber, wenn die ersatzweise zur Verfügung gestellte Anlage in der Nähe zur gebuchten Hotelanlage liegt, über die gleiche Strandentfernung & Kategorie verfügt sowie die gleichen Prospektleistungen beinhaltet. Dann könnte das ein oder andere Gericht die Auffassung vertreten, dass die (materiellen) Kündigungsvoraussetzungen nicht vorliegen und Du bleibst auf den Kosten hängen.

    Entscheidest Du dich in der ersatzweisen Unterkunft zu bleiben und es gefällt gefällt Dir überhaupt nicht, kannst Du sämtliche Abweichungen gegenüber der gebuchten Hotelanlage unverzüglich gegenüber der Reiseleitung reklamieren und nach der Urlaubsreise Ansprüche gegenüber dem Veranstalter anmelden. Eine kalte OVB fängt so bei 10% des Reisepreises an. Kommen weitere Abweichungen hinzu, vermehrt sich der Minderungsbetrag. Hat der Reiseveranstalter vor Antritt der Reise die korrekt Unterbringung zugesichert, gibt es einen Strafzuschlag, da ein Verstoß gegen die BGB-Info Verordnung vorliegt.

    Solltest Du jedoch ein "upgrade" erhalten und der Urlaub verspricht schön zu werden, solltest Du Dich meiner Meinung nach lieber im Urlaub die Zeit genießen (und nicht die Zeit mit Mängelsuche vertreiben) und Dich nach dem Urlaub an die schöne Zeit erinnern und Dich nicht mit rechtlichen Kram rumärgern und unnötig Gerichte belasten, auch wenn eine Rechtschutz dahinter steckt.

    In diesem Sinne...

    einen schönen Urlaub!

  • kti2805
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1211841056000

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Nochmals, ich möchte nicht, dass meine Frage irgendwie falsch rüberkommt.

    Die Aussage vom Reisebüro bzw. Thomas Cook war: "Es ist alles in Ordnung".

    Vom Hotel kam überhaupt keine Reaktion (was ich bei einem 5 Sterne Hotel echt nicht okay finde). Hier bei Holidaycheck ist erst eine Bewertung für den Monat Mai eingegangen, normal sind zwischen 10 und 20.

    In verschiedenen Foren haben sich Urlauber darüber beschwert, dass sie 1 Woche vor Abflug informiert wurden bzw. manchen wurde es erst am Flughafen von Antalya mitgeteilt.

    Wir haben uns dieses Hotel ausgesucht und bereits im November 2007 gebucht, da wir schon einmal da waren und total begeistert sind und genau da unseren 15. Hochzeitstag verbringen möchten. Es ist nicht unser erster Besuch in Lara und die bisherigen Hotels waren alle nicht so schön, wie dieses.

    Gruss

    Kerstin

  • Harabeli
    Dabei seit: 1171324800000
    Beiträge: 105
    geschrieben 1215109491000

    @serramanna sagte:

    Meine Frage, wie ich denn jetzt zu dem Ersatzhotel komme, wurde mit: "das müssen Sie selber organisieren" beantwortet. Also hatte ich noch die die Taxikosten an der Hose.

    Serramanna, es fällt mir schwer zu glauben, dass das Hotel dich hinter dem Rücken des RV in einem anderen Hotel einquartiert und dir Taxikosten aufhalst. Vor allem kann ich es nicht glauben, dass du dir das einfach so gefallen ließest und einfach so ein Taxi bestellt hast.

    Wieso hast du nicht zu dem Hotelier gesagt: "Interessiert mich nicht. Ich habe einen gültigen Vertrag und gehe hier nicht weg, bis ich mein Zimmer habe. Holen Sie doch die Polizei, wenn Sie glauben, Sie sind im Recht und lassen mich raustragen."

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1215127734000

    Mal abwarten, was kti dazu sagt, ihre Reise dürfte mittlerweile angetreten und nahezu beendet sein.

    Eigenartig, diese Dinge mit Überbuchungen passieren lt. Forum nur den Pauschalreisenden.

  • Harabeli
    Dabei seit: 1171324800000
    Beiträge: 105
    geschrieben 1215128834000

    Nein, Erika, das passiert zuweilen auch bei Buchungen über ein Hotel-Buchungsportal. Der Mechanismus scheint dan aber der gleiche zu sein. Ein Hotel will verhindern, mit leeren Zimmern dazustehen und überbucht um einen bestimmten Prozentsatz, um Ersatz bei kurzfristigen Stornierungen zu haben. Bei einigen Hotel-Buchungsportalen ist kostenfreies Stornieren bis 18.00 Uhr am Anreisetag möglich.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1215129905000

    Es sind aber die Pauschalreisenden, deren Beschwerden man hier lesen kann, vermutlich komme ich deswegen zu dieser Annahme.

    Bei den Buchungen, die ich über Hotelportale gemacht habe, ist mir das noch nicht passiert - toitoitoi ;)

    Klar ist der Grund der gleiche, jede Airline, jedes Hotel möchte jederzeit voll ausgebucht sein. Wunschdenken, deswegen Überbuchung.

    Total normal???

    Genau, ich habe heute ein Appartmenthotel gebucht, Storno kostenlos möglich bis 24 Stunden vor Anreise. Das ist aber kein Haus, bei dem X % der Zimmer von Pauschalreiseveranstaltern geblockt ist.

    Bei Städtereisen habe ich auch schon Zimmer gebucht, bei denen das Storno bis zum Anreisetag, 18.oo h, möglich war.

    Will sagen: d a s ist kein Grund zum Überbuchen.

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1215172301000

    Auch uns als notorische Privatbucher (Hotelportal, aber meist über die Hotel-Website), ist es noch nie widerfahren, gesagt zu bekommen: Sorry, aber wir sind überbucht. Vermutlich liegt das daran, daß die Hoteliers von den Privatbuchern ein paar Euros mehr für das Zimmer bekommen, während sie von den RV "ausgequetscht" werden. Nur komisch, daß die tollen EK-Preise der Veranstalter oft nicht bei den Urlaubern ankommen.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1215188178000

    Ja maximas, das wird der Grund sein, zudem habe ich gerade mal nen Blick in Deine Reiseziele gewagt und denke, dass es dort wohl auch nicht so oft vorkommt.

    Mein Erlebnis habe ich ja nun bereits schon mehrfach geschildert. - Und ja, ich bin ein Pauschaltouri.

    Wir hatten bereits 9 Monate zuvor gebucht und waren trotzdem Opfer einer Überbuchung. - Andere Gäste (wie ich später erfahren habe), die erst ne Woche zuvor (aber auch pauschal) gebucht hatten, bekamen im gewünschten Hotel ihr Zimmer. - Alles sehr merkwürdig.

    Und zudem wurden damals reihenweise Leute zwecks Überbuchung in andere Hotels ausgelagert. - Im Ersatzhotel standen wir schon allein bei unserem RV mit 50 anderen Leuten bei der Reiseleitung. Und bei den anderen standen auch noch ne Menge Leute herum.

    Also das passiert scheinbar doch öfter als man denkt und Befürchtungen dahingehend kann ich sehr gut verstehen.

    Seit diesem Vorfall leide ich regelrecht unter "Überbuchungsängsten" und der Urlaub beginnt erst, wenn ich ein Zimmer im richtigen Hotel habe.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1215190122000

    Kessi,

    man könnte aus Deiner Schilderung glatt schließen, daß die Gäste, deren RV am meisten für die Zimmer gezahlt hat, bleiben durften.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!