• muemmler
    Dabei seit: 1081382400000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1341497054000

    Hallo,

    in unserer Gruppe von 12 Personen ( 4 x 3-Bettzimmer) muß eine Person krankheitsbedingt stornieren. D.h. in einem Zimmer wären dann nur noch 2 Personen. Für die gelte dann ein anderer Reisepreis. Übernimmt die RRV auch diese Mehrkosten? Wer zahlt die sonst, die ganze Gruppe oder nur die zwei?

    Gruß Anja

  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1341499038000

    Da das von den Bedingungen abhängen wird, kann Dir das der Versicherer am besten und zuverlässigsten sagen.

    Sieh Dir die Versicherungsbedingungen an und frage per Telefon nach.

  • muemmler
    Dabei seit: 1081382400000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1341505273000

    Versicherung übernimmt nur die Stornokosten für die eine Person laut Auskunft. Aber wer zahlt jetzt die Mehrkosten für das DZ?

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1341506738000

    Auch das können wir dir nicht sagen, da wir die Bedingungen nicht kennen. Bei einer Gruppenreise von 12 Personen gehen ich mal davon aus, das ihr einen Gruppenvertrag abgeschlossen habt und da unterscheiden sich die Bedingungen von Einzelversicherungen.

    Du musst dir halt die Bedingungen genauestens durchlesen und bei Unklarheiten nochmals anrufen.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • muemmler
    Dabei seit: 1081382400000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1341507253000

    Bei der versicherung hab ich ja angerufen.Wir haben eine Gruppenversicherung. Aber die Zahlt nur die Stornokosten und nicht die Mehrkosten des DZ zu dem 3-Bettzimmer. Das müssten jetzt die zwei übrig gebliebenen zahlen. Die sehen das aber nicht ein.

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1341509150000

    Tja, dann ist das Pech, dann müssen sie zu Hause bleiben und ihre eigenen Stornokosten tragen.

    Oder, als Vorschlag zur Güte, alle übrigen 11 werfen zusammen und übernehmen den Rest, so viel kann das ja nicht sein.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1341510730000

    Wenn es hier nicht um Familien geht, ist vielleicht jemand anderes aus der Gruppe bereit, den Aufschlag für ein Zweibettzimmer zu bezahlen? Dann zieht eben der Dritte in das Zimmer der "unabsichtlich verzweisamten" und alles ist gut...

    Ihr werdet schon eine Lösung finden ;)

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1341520296000

    muemmler:

    Bei der versicherung hab ich ja angerufen.Wir haben eine Gruppenversicherung. Aber die Zahlt nur die Stornokosten und nicht die Mehrkosten des DZ zu dem 3-Bettzimmer. Das müssten jetzt die zwei übrig gebliebenen zahlen. Die sehen das aber nicht ein.

    da wahrscheinlich als gruppenatrif abgeschlossen, greift hier die rrv für die ganze gruppe.

    ihr hättet also alle die chance, zu stornieren.

    alternativ bliebe, den aufschlag auf alle mitreisenden aufzuteilen.

    ich sähe es auch nicht ein, als "zimmerteiler" den aufschlag allein zu übernehmen. kann ja niemand was dafür, dass der eine nun verhindert ist.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1303
    geschrieben 1341565098000

    Hallo,

    um welchen Betrag handelt es sich hier denn? Meiner Meinung nach müsste der Verursacher dafür aufkommen. Er kann zwar wahrscheinlich nichts dafür, dass er krank geworden ist, aber die anderen ja auch nicht. Zumindest sollte er sich an den erhöhten Kosten beteiligen.

    Für die Zukunft sollte man solche Dinge besser im Vorfeld abklären.

    Viele Grüße Silvia

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1550
    geschrieben 1341565753000

    Hallo Muemmler,

    also wie gesagt, entscheidend ist was in den Reisevertragsbedingungen steht, alsp das dann die ganze Gruppe stornieren kann glaube ich auf keinen Fall.Als Reisender/Vertragspartner hat man eine Mitwirkungspflicht den Schaden so gering wie möglich zu halten.

    Bezüglich Rücktritt eines Reiseteilnehmers ist dieser Fall in den AGB der Veranstalter, hier z.B. Neckermann so geregelt:

    5.6. Wenn zwei oder mehrere Personen gemeinsam eine Schiffskabine oder ein Doppel- oder Mehrbettzimmer gebucht haben und keine Ersatzperson an die Stelle eines zurücktretenden Teilnehmers tritt, sind wir berechtigt, den vollen Zimmerpreis zu fordern oder, wenn möglich, die verbleibenden Teilnehmer anderweitig unterzubringen.

     

    Ich befürchte also daß der Vertragsnehmer, also derjenige von Euch, der den Gruppenreisevertrag unterschrieben hat, zunächst zahlen muß. Der Vertragspartner tritt also in die Verpflichtungen der Mitreisenden ein und haftet. Schau dir genau den Vertrag an, vielleicht läßt sich ja auf Kulanzweg da was erreichen. Normalerweise würde ich als Reiseanbieter/Reisebüro einen Kunden, der Gruppenreisen bucht, nicht gern verlieren.

    Wie mein Vorschreiber erwähnt ist eine gute Lösung je nach sozialem Gewissen in der Gruppe den Reisepreis Erhöhung für DZ aufzuteilen, bei 11 verbleibenden Teilnehmern müßte das ja im Taschengeldbereich liegen wenn es nicht grad ne Weltreise ist.

    Gruß Armin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!