• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1159877157000

    @'Sina1' sagte:

    Die Kundenkarte war nicht Bestandteil des Reisevertrags zwischen Kunde und Veranstalters und dürfte somit völlig irrelevant sein. ....Für mich ist es unverständlich, warum portobello vor Ort nicht zumindest für 1-2 Tage einen Mietwagen oder einen Ausflug bekommen hat.

    Mir ist hier verschiedenes unverständlich, wenn ich die Ausführungen von portobello als zutreffend zugrunde lege.

    Es sind diese kleinkarierten Spiegelfechtereien der Veranstalter, die viele Urlauber auf die Palme bringen.

    Zuerst karrt man den Kunden zum Hotel bzw. hier in diesem Fall zum Zielflughafen, um dann feszustellen, daß das Hotel überbucht ist. Warum wird das nicht vorher gecheckt? Ein einziger Anruf beim Hotel seitens des Veranstalters hätte genügt. Dann mutet man dem Kunden zeitaufwändiges Suchen nach einer Alternative zu und ist nicht bereit, die dem Kunden durch den Umzug in ein Alternativhotel entstandenen Nachteile auszugleichen. Vogel, friß' oder stirb'! Wo sind wir hier eigentlich?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1159879059000

    Salvamor, wenn der Veranstalter vom Hotel rechtzeitig über ein Overbooking informiert wird, hat er noch ausreichend Zeit, die Gäste vor Anreise über die Reisebüros in Deutschland zu informieren und eine entsprechende Alternative bzw. einen gebührenfreien Rücktritt anzubieten. In der Regel wird das auch so gehandhabt.

    Nicht selten informieren die Hotels allerdings erst in der allerletzten Minute (teilweise sitzen die Gäste zu dieser Zeit schon im Flugzeug). In einem solchen Fall bleibt nur die Information der Gäste nach der Ankunft am Flughafen.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1159880631000

    Ja, Sina, das ist mir schon klar. Aber warum zwingen die Veranstalter nicht die Hotels vertraglich zu einer rechtzeitigen Information, um Kosten zu vermeiden. Denn der ganze Schmonzes, der dann folgt, geht ja kostenmäßig zu Lasten des Veranstalters. Oder geben die Veranstalter diese Kosten weiter? Ich fürchte, höchstens an die Kunden. :?

    Es ist einfach nur die Frage, wer am längeren Hebel sitzt. Normalerweise ist das der Kunde des Hotels, also der Veranstalter. Aber hier scheint das wohl anders zu sein.

    Aber wahrscheinlich halten sich die bösen Reaktionen der Reisegäste immer noch in überschaubaren Grenzen. So lange die ganzen Rechtsverdreher der Veranstalter noch drüber blicken können, wird sich an den Usancen nichts ändern. Und so wird auch in Zukunft so mancher Urlauber vor einem überbuchten Hotel stehen.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1159883041000

    Selbstverständlich werden die Hotels durch Verträge zur Einhaltung der Kontingente gezwungen. Auch die Kosten, die durch Overbookings, Reklamationen, etc. entstehen, werden an die Verursacher (in diesem Falle Hotels) weiterbelastet. Warum sollte der Veranstalter auch darauf sitzenbleiben?

    Das alles bringt jedoch im akuten Fall herzlich wenig, wenn der Hotelier eine Information bewußt oder aus "Schusseligkeit" nicht rechtzeitig weitergibt. Wir dürfen nicht vergessen, daß nicht jedes Volk der Erde so "vertragshörig" ist wie wir Deutschen.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1159884054000

    Sina, Du kennst Dich gut aus. Es gibt doch sicher im Rahmen des Komplexes "Urlauberreklamationen" Statistiken über das Thema "Überbuchungen". Kannst Du uns weiterhelfen?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1159893636000

    ad 1

    meines Wissens nach gibt es keine Statistiken bzgl. Hotelüberbuchungen

    ad 2

    eine Hotelüberbuchung könnte natürlich auch direkt vom Veranstalter her entstehen: er bevorzugt aus seinem Kontingent einen länger Buchenden und lässt einen kürzen Buchungen "dumm sterben". In diesem Fall kann er schlecht die Kosten dem Hotel weiter verrechnen.

    Wär halt auch eine denkbare Variante, gell!

    Gruß

    Peter

  • fogfog
    Dabei seit: 1125532800000
    Beiträge: 60
    gesperrt
    geschrieben 1159907566000

    hallo, sind ja auch vom playatropical ins playaluna umgebucht worden. sind zur zeit am ort. das playaluna ist meiner meinung nach hoechstens zu 50 % ausgebucht. der halbe speisesaal ist noch abgesperrt. also zur zeit nicht ausgebucht

    gruss fogfog

    x
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1161586998000

    Thema Überbuchung:

    Wir haben heuer das Cäsars in Kümköy (Türkei) gebucht und dort überbucht man "meiner Meinung" absichtlich um das Nebengebäude Annex vollzubekommen.

    Als Ausgleich bekommen die "Verarschten" je nachdem wie lange sie im Annex schlafen mussten.

    Ein Tag im Annex bringt kostenlosen Safe für den restl. Urlaub.

    und

    zwei Tage Annex (so wie die meisten) ist dann Safe und bei zwei Personen kommen dann noch zwei Massagen dazu.

    Der Witz an der Sache ist aber der, dass man glaubt, man hätte einen Ausgleich bekommen, das ist aber NICHT so, denn man hat ja für das Haupthaus (Cäsars) vorher genau diesen Betrag eben mehr bezahlt. Also ist man im Grunde genommen besch**** worden.

    Da dies aber jedem Urlauber passiert, schluckt man dies mehr oder weniger hinunter. Das Hotel hat auf diese Weise immer zwei volle Häuser. Für mich Betrug.

    Wenn man die Hotelbewertungen durchliest, sieht man, dass ich recht habe. Aber so richtig realisieren die meisten dies nicht.

    Motto: Im Urlaub muss man Abstriche machen und "so" schlimm ist das ja auch wieder nicht, denn schließlich kriegt man ja den Safe umsonst.

    Die Rezeption des Hotels reagiert dahingehend ziemlich ausgebufft und lässt die Urlauber ganz schön "alt" assehen.

    Zuerst habe ich überlegt, ob ich über dieses Geschäftsgebahren einen eigenen Thread aufmachen soll? ...Verdient hätten sie es allemal.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1161595444000

    @ Brigitte

    Habt Ihr oder hattet Ihr heuer dieses Hotel gebucht? D.h. ist das ein Erlebnisbericht oder eine Vermutung, wie es kommen könnte?

    Wenn Ihr den Urlaub noch vor Euch hättet, würde ich nicht verstehen, daß Ihr dieses Hotel gewählt habt.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1161602126000

    @'salvamor41' sagte:

    @ Brigitte

    Habt Ihr oder hattet Ihr heuer dieses Hotel gebucht? D.h. ist das ein Erlebnisbericht oder eine Vermutung, wie es kommen könnte?

    Wenn Ihr den Urlaub noch vor Euch hättet, würde ich nicht verstehen, daß Ihr dieses Hotel gewählt habt.

    Wir (mein Mann und ich) waren heuer vom 25.09. - 06.10.06 in diesem Hotel. Bevor ich die Reise buchte, habe ich mir die Hotelbewertungen durchgelesen. Einige warnten aber ich dachte, wenn ich Haupthaus buche, dann wäre ich auf der "sicheren Seite".Ich wollte ganz einfach sicher gehn, dass ich auch im Cäsars lande!!!

    Mit uns kam ein anderes Pärchen an und wir wurden tatsächlich gefragt, ob es uns was ausmachen würde, mit diesem uns vollkommen fremden Pärchen ein Zimmer zu teilen.

    Gehts noch????

    "Zwei Tage ins Annex und Mittwoch um 10°° Uhr kommen sie dann zu mir an die Rezeption und sie bekommen IHR Zimmer im Haupthaus", meinte er. Dass lustige :(. Dieser Mann an der Rezeption war für Mittwoch gar nicht eingeteilt. wir wurden also absichtlich belogen. Damit wir ohne murren ins Annex gehen.

    Am nächsten Tag war der Begrüßungscocktail. Dort saßen wir mit sechs anderen Gästen, denen das gleiche passiert ist und wie wir dann durch Gespräche mit anderen Gästen erfuhren. Passierte dies tatsächlich ALLEN. Die Gäste, die Haupthaus/ Meerblick gebucht hatten, bekamen vorab Zimmer im Haupthaus OHNE Meerblick und wurden dann AUCH nach zwei Tagen umquartiert. Ich weiß leider nicht, ob dies den russischen Gästen auch passierte. Da ich kein russisch kann, konnte ich niemanden fragen. Aber ich habe keinen einzigen Deutschen gesprochen, der sofort in SEIN Zimmer kam.

    Jeden Tag, wenn ein Bus neue Urlauber brachte, herrschte an der Rezeption das Chaos. Immer und immer wieder der gleiche Text,

    "ich muss ihnen leider mitteilen, dass ausnahmsweise das Hotel überbucht ist und darum müssen wir sie leider für zwei Tage im Annex unterbringen, dafür erhalten sie aber den Safe für die restl. Urlaubszeit kostenlos".

    Unser Reiseleiter hat sich darüber geärgert und hat für seine Gäste diese zusätzliche Massage eingefordert.

    Es ist wirklich so, dass man im Cäsars absichtlich überbucht, damit man das Annex auch vollkriegt.

    Wenn ein Hotel überbucht ist, dann bekommt man als Ausgleich ein gleichwertiges Hotel oder einen Stern mehr. Das Annex hat aber einen Stern weniger, ist zudem extrem laut und man muss die Strasse zum Cäsars überqueren. Ist zwar nicht schlimm, weil es nur einen Nebenstrasse ist. Aber für mich ist es trotzdem Betrug.

    Wenn dieses Annex so laut ist und so schwer verkäuflich, dann muss man sich halt preislich was einfallen lassen.

    Witzig sind die neuesten Bewertungen über dieses Hotel.

    Absolute Traumnoten. Vom Lärm, vom immer kalten Essen kein Wort. Für mich sind das Hotelangestellte oder Reisebüromitarbeiter.

    Ich war .... mit diesem Hotel ....das 7te mal in der Türkei und dies ist eindeutig das schlechteste und sowas hat angeblich vier Sterne. Am Portal stehen sogar fünf Sterne. Absolut lächerlich.

    Und jeder sagte, dieses Hotel ist jetzt nicht "so" schlecht, aber die sehen mich defitiv nie mehr. Da gibt es eindeutig viel bessere Hotels und da wird man nicht verarscht.

    Vielleicht sollte ich doch einen Extra- thread aufmachen ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!