• max00000007
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1269186056000

    Hi,

    ich und zwei Kumpels haben am Freitag (vor 1 Woche) eine Reise zum Goldstrand im Reisebüro uns optionieren lassen. Da mein Kumpel noch bei seiner Arbeit nachfragen wollte, brauchten wir noch etwas Zeit um endgültig zu buchen, somit hat die Frau im Reisebüro uns gesagt, dass sie die Optionierung bis Mittwoch verlängert.

    Wir kamen schon Dienstag und wollten dann buchten, allerdings ist uns dann aufgefallen, dass die Reise nicht in den Ferien ist sondern 2 Tage länger. Obwohl die Frau uns gesagt hat es sei in den Ferien. Nagut wir haben ja noch nichts gebucht, dann haben wir uns eben zum gleichen Ort eine 2 Tage kürzere Reise herausgesucht. Es wurde auch gebucht und fertig war es. Ein Kumpel musste absagen und somit haben wir einen anderen Kollegen noch mitgenommen, aber es wurde ja nichts an einer gebuchten Reise geändert, alles war ja nur auf Option.

    Plötzlich bekommen wir Samstag einen Brief von 400€ Storno Kosten und dazu noch Extra Gebühren wegen eine Namensänderung für die Reise.

    Wir haben aber nichts gebucht nur optieneren lassen und die Reiseverkäuferin hat uns auch klar gesagt, wir hätten Zeit uns das zu überlegen es wäre ja nur eine Option, da kann man sich ja ohne Probleme noch gegen entscheiden.

    Ich schätze die Dame hat anstatt die Optionierung zu verlängern auf (Mittwoch) sie gebucht.

    Was sollen wir da jetzt machen? Was sagt unser Reiserecht dazu?

    Die Verkäuferin hätte ja uns darauf hinweisen müssen. Zu der Optionierung wurde klar gesagt, dass es noch nichts kostet egal wie wir uns entscheiden und bei der Namensänderung wurde auch nur gesagt klar kein Problem genauso wie dann klar wurde , dass die 1. Reise zu lange ist, sagte man auch nur ist ok war ja nur Optioniert.

    Entweder haben die einen bösen Fehler dort gemacht, oder wollen uns verarschen.

    Danke für die Antworten!

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7584
    geschrieben 1269187025000

    Dann sprich mit der Dame vom Reisebüro und nimm sie in die Pflicht. Weise sie auf die Optionierung hin.

    Die Gebühr für die Namensänderung wirst Du wohl zahlen müssen, da Du ja die verkürzte Reise nun verbindlich gebucht hattest.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • max00000007
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1269187198000

    Ja, aber für die verkürzte Reise haben wir ja garkeine Namensänderung gemacht. Es wurde auf der Optionierung eine Namensänderung unternommen, aber wie uns dann 5 Min später von der Frau nochmal das Reisedatum gesagt wurde, meinte ich noch Stop da sind keine Ferien mehr.

    Dann meinte sie Ok, da hat meine Kollegin einen Fehler gemacht dann such ich mal was für 7 Tage.

    Für die 7 Tage wurde uns dann eben was neues angeboten und erst da wurde festgebucht.

    Da muss morgen wohl einiges erstmal geklärt werden.

  • mogan13
    Dabei seit: 1240444800000
    Beiträge: 1122
    geschrieben 1269188453000

    @max00000007:Danke für die Antworten! sagte:

    Nagut wir haben ja noch nichts gebucht, dann haben wir uns eben zum gleichen Ort eine 2 Tage kürzere Reise herausgesucht. Es wurde auch gebucht und fertig war es.

    Ich weiss ja nicht was da gelaufen ist, aber irgendwie wiederspricht Du dir selber, und nicht nur hier im Text , sondern auch in deiner zweiten Antwort, für mich sieht es danach aus als wärst Du/Ihr nicht ganz unschuldig an der Situation.

    In dem Fall müsst Ihr auf Kolanz des Reisebüros/ des Veranstalters hoffen.

    Gruss Mogan13

    Ich bin ich und anders gibt´s mich nicht!
  • mogan13
    Dabei seit: 1240444800000
    Beiträge: 1122
    geschrieben 1269188624000

    @max00000007 sagte:

    Ja, aber für die verkürzte Reise haben wir ja garkeine Namensänderung gemacht. Es wurde auf der Optionierung eine Namensänderung unternommen, aber wie uns dann 5 Min später von der Frau nochmal das Reisedatum gesagt wurde, meinte ich noch Stop da sind keine Ferien mehr.

    Dann meinte sie Ok, da hat meine Kollegin einen Fehler gemacht dann such ich mal was für 7 Tage.

    Für die 7 Tage wurde uns dann eben was neues angeboten und erst da wurde festgebucht.

    Da muss morgen wohl einiges erstmal geklärt werden.

    Das ist es was ich in meiner ersten Antwort meinte.

    Ich bin ich und anders gibt´s mich nicht!
  • max00000007
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1269188756000

    Nein ;)

    Vielleicht verstehst du das nicht ganz.

    Freitag: Ein Reise wurde Optioniert 9 Tage vom 21-30.8, wir haben Zeit bis Mittwoch uns zu entscheiden, da ie Verkäuferin gesagt hat sie verlängert am Montag die Option nochmals bis Mittwoch.

    Dienstag: Wir wollen die Optionierte Reise buchen. Der neue mitreisende wird für den alten eingetragen,doch uns wird klar sie geht zu lang. Somit suchen wir eine neue heraus 7 Tage.

    Samstag: Brief 400€ Storno Gebühren ????

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1269189150000

    Wie wäre es mit folgender Möglichkeit: Die RB-Mitarbeiterin hat montags - anstatt bis Mittwoch zu verlängern - die Optionierung fest eingebucht?

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1269189475000

    Hallo

     

    Also wenn ich eine Reise auf Option anfrage, dann gehe ich doch nicht ins Reisebüro und lasse die Namen ändern. Dies mache ich doch nun mal erst, wenn ich definitiv buche. Ist wohl schwierig zu sagen, wer was wo wie gesagt hat...aber bei einer Namensänderung würde ich als Verkäufer eine def. Buchung erwarten...

     

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • max00000007
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1269189768000

    @ Carsten

    Das was du denkst, habe ich mir auch schon gedacht.

    Das sie anstatt die Option zu verlängern, sie gebucht hat.

    @ Mawota

    Die Namensänderung war ja ca. 30sec bevor sie uns gesagt hat ok hier sind die Reisedaten ist da alles ok mit und wir dann gemerkt haben, dass es garnicht in den Ferien ist.

    Wenn sie fest gebucht hat hätte man ja davon ausgehen können, dass man uns darauf aufmerksam macht, ja das kostet jetzt stonierung etc.

    Es wurde nicht einmal auf irgendwelche Extrakoten hingewiesen.

    Das ist für mich sehr merkwürdig.

  • zugvogel123
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1269192085000

    Hallo,

     

    ich vermute, der Reiseverkehrskauffrau ist ein fehler passiert und sie hat die Option vergessen. Dann wird die Reservierung automatisch fest. I.d.R. lässt sich dies durch die besagte Reiseverkehrskauffrau wieder regulieren.

    Wenn Ihr noch nichts unterschrieben habt, seid Ihr meiner Meinung nach auf der sicheren Seite.

    Also...ganz schnell Morgen regeln!!!

    Gruß, Renate

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!