Reservierte Linien-Tickets müssen NICHT sofort ausgestellt und gezahlt werden!!!

  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1178468438000

    Hallo zusammen,

    ich wollte Euch nur nochmals darauf hinweisen, dass gebuchte Tickets nicht immer sofort zu zahlen sind. Guckt einfach auf die Regeln und Bedingungen des jeweiligen Fluges.

    Wir haben unsere Tickets bei der Fluggesellschaft per Telefon gebucht und konnten uns mit der Zahlung 6!!! Monate Zeit lassen. Das gleiche sollte eigentlich auch einem guten RB gelingen ... wenn es Service bieten will...

    An der Ersparnis durch die Zinsen kommt auch ne kleine Summe rum...

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1178474652000

    Na da haste aber so etwas von Glück gehabt, 99% ist es nicht so, es gibt so viele Regeln und weiter.....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1178476288000

    ... und nicht nur das. Kursrisiken, evtl. zwischenzeitlich entstandene

    zusätzliche Steuern und Gebühren sind immer tagesaktuell zu

    zahlen. Da kann es dann durchaus auch negative Überraschungen

    geben, die den "Zinsgewinn" schnell aufzehren und übersteigen.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1178484848000

    Die genauen Regeln der Preiskategorie kann man auf den gängigen Internetseiten unter "Bedingungen" und "Ticketing" nachlesen.

    Buchen muss man dann leider meist bei der Airline selbst! Die RBs und auch die Vermittler wollten bei mir immer sofort die Gesamtsumme abbuchen.

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1178492517000

    Also den Vorteil sehe ich noch immer nicht, denn keine Airline garantiert Dir einen Preis bis das Ticket ausgestellt ist, alle Preisangaben sind nur für 24 Stunden garantiert, wenn der von Dir gewählte Tarif also gestrichen wird (z.B. der Sondertarif) stehst Du mit einer Reservierung da, die Du nicht kaufen kannst oder die wesentlich teurer geworden ist, wo ist also der Vorteil :question:

    Des weiteren hast du noch den Nachteil, dass Du bei Flugplanänderungen und Stornierungen bei Umsteigeflügen ebenfalls nicht abgsichert bist, bis das Ticket ausgestellt ist, also nur Nachteile und keinen Vorteil...

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1178543136000

    Ich denke, hier wird ein Einzelfall als Momentaufnahme dargestellt, bei dem ja durchaus alles zutreffen kann.

    Darf ich mal vorrechnen:

    Flugpreis inkl. Steuern z. B. € 350.--

    Zinsen für Kredit z. B. 7 % p. a.

    macht also bei 6 Monaten € 12,25

    aber der Kunde wird ja wohl von seinen Sparzinsen rechnen, also irgendwo um die drei Prozent, das wären dann € 5,25

    Gut, jetzt wissen wir, was ein schlechtes Reisebüro an einem solchen Ticket zusätzlich zu seiner Servicegebühr von € 10.-- oder € 20.-- verdienen könnte, wenn es Servicewüste bietet.

    Jetzt will ich aber diesen Gedankengang (Summe des Verdiensts des RB und dagegen Ausgaben Aufwände Technik Beratung usw.) nicht weiterspinnen.

    Reisebüros sind bei Linienflüge immer Vermittler, es gibt somit keine Unterscheidung zwischen Reisebüros und Vermittler, wohl aber zwischen Vermittler und Veranstalter. Aber das war ja nicht Thema des Postings.

    Das Thema, ...wenn ein Reisebüro Service bieten will... ist bei uns hier auch schon durch, zehn Mal oder öfters.

    Bleibt also der Hinweis, man sollte die Tarifbestimmungen des gewünschten Fluges überprüfen, welche Ausstellungs- und Zahlungsvorschriften gelten und die möglichen Risken einer Tarif- oder Flughafentaxen-Erhöhung oder gar eines Wegfalls eines Sondertarifs bedenken.

    Richtig?

    Okay, dann sind wir uns einig: der Laie wird's nicht immer machen können, der Fortgeschrittene macht's eh schon und der Profi lächelt über unser Geplänkel hier.

    Grinst zu Mittag

    Peter

  • Pinguinella
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1178971255000

    @'mosaik' sagte:

    Bleibt also der Hinweis, man sollte die Tarifbestimmungen des gewünschten Fluges überprüfen, welche Ausstellungs- und Zahlungsvorschriften gelten und die möglichen Risken einer Tarif- oder Flughafentaxen-Erhöhung oder gar eines Wegfalls eines Sondertarifs bedenken.

    Richtig?

    Hallo Peter,

    da setze ich sofort ein dickes fettes RICHTIG! drunter.

    @Threadsteller es ist einfach FAkt, dass wir im Reisebüro bei sehr günstigen Tarifen eben ziemlich knappe Zeitfenster zum Ticketausstellen genannt bekommen. So musste ich einen One Way Tarif, der im April 2008 genutzt wird, innerhalb von 7!! Tagen ausstellen, und da sowohl Airline als auch Consolidator von mir als RSB immer die ganze Summe abbuchen, kann ich auch beim Kunden da keine Ausnahme machen. Von Luft und Liebe kann ich auch ned leben.

    Nur bei wenigen Airlines gilt da *für mein RSB* eine Sonmderregeölung wo ich ein wenig Luft habe. Aber wie Peter so treffend gesagt hat, können immense Preissteigerungen auftreten, wenn man das Ticket nicht gleich kauft. So geschehen neulich bei Iberia.

    Daher ist es für ich als Kunde immer sicherer wenn du dein Ticket fix bezahlst.

    GLG, Pingu

  • Bruchpilot
    Dabei seit: 1122422400000
    Beiträge: 138
    geschrieben 1180461772000

    @'Marcell' sagte:

    Das gleiche sollte eigentlich auch einem guten RB gelingen ... wenn es Service bieten will...

    Damit müßte das Reisebüro Deinen Flug(und den anderer Kunden) vorfinanzieren oder das Ticket zu einem späteren Zeitpunkt ausstellen und den eventuellen Differenzbetrag selbst übernehmen.

    Das kannst Du vom Reisebüro m. E. nicht verlangen, da wäre die Pleite vorprogrammiert, zumindest bei den kleineren.

    Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
  • Marcell
    Dabei seit: 1165363200000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1187815630000

    Wenn die Ticketing-Frist lt. Flugbedingungen am xxl Tag endet, wird kein RB gezwungen, den Flugschein eher auszustellen ...

  • Pinguinella
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1188227997000

    Natürlich nicht, aber da die meisten Kunden bei Linineflügen eben auf den Preis achten, und es sich bei den günstigsten Angeboten um "Instant Purchase" - Tarifen handelt (nicht bei allen, aber zu 90%), können wir nicht das Ticket ewig liegen lassen. Hat man aber 3 oder 4 Monate Luft, kann das Ticket auch später ausgestellt werden.

    Der Kunde muss sich dann aber im klaren sein dass wir keine Garantie für den ursprünglich genannten Preis geben können, da dieser steigen oder fallen kann, oder ium schlimmsten Fall die AL die Buchungsklassen ändert, die benötigte Buchungsklasse ausgebucht ist und wir dann den Ärger haben.

    Wir Reisebüros haben nix zu verschenken, uns schhenkt ja auch keiner was. Instant Purchase heist= minimales Risiko und gute Uslastung für die Airlines.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!