• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43565
    geschrieben 1292712399000

    @lexilexi

    Du wiederholst mein Fazit ... um das Risiko nachgestellter "medizinisch unerwarteter Entwicklung" zu vermeiden, wird i.d.R. bereits im Vorfeld weiträumig ausgeschlossen.

    Ein wirtschaftlich überaus logisches Verhalten seitens der Versicherungen.

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1292712756000

    @v.s.

    ah.o.k.

    dann war dein posting entweder mißverständlich ausgedrückt oder ich hatte dich falsch verstanden.

    ich habe nämlich genau das gegenteil aus deinem beitrag entnommen.

    aber dann sind wir ja einer meinung.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43565
    geschrieben 1292713893000

    @lexilexi

    In der Tat scheinst du mich falsch verstanden zu haben.

    In Anbetracht der Empirie "medizinisch unwahrscheinlicher Entwickungen" ist es leider ein nachvollziehbares Verhalten von Versicherungen, bekannte Vorerkrankungen weitgehend aus dem Leistungsrahmen zu nehmen.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1292714275000

    @v.s.

    dann sind wir uns ja einig.

    was im übrigen eine zusammenfassung meines ersten fazits wäre :kuesse:

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • shoghun13
    Dabei seit: 1275696000000
    Beiträge: 113
    gesperrt
    geschrieben 1292718356000

    hallo

     

    so viel geballter sachverstand-in allen lebenslagen- :laughing:

     

    und dann noch einigkeit :kuesse:

    das muss ja dann seine richtigkeit haben :frowning:

     

    ps: man kann sich bei einer versicherung trotz ihr bekannter krankheit versichern??

    und die versicherung braucht garantiert nicht zu zahlen??? warum versichert sie dann solche leute???gier????

     

     

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1292719132000

    Der Leistungsfall ist NUR für die bekannte bestehende Krankheit ausgeschlossen.

  • Air3
    Dabei seit: 1110585600000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1292722571000

    Also die erstmal abgelehnte Kostenübernahme ist mit etwas Überlegen nachvollziehbar. Eure Gründe sind nachvollziehbar - muß nun mal irgendwo die AGB auftreiben, um genau zu sehen, was Sache ist.

    Danke füre eure Postings.

    Den Versicherer teile ich dir per PN mit.

    Buenas noches

    01.05.2012 - 27.05.2012 Iberostar Dominicana / Punta Cana.... Yeahhhh...
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1292752770000

    @shoghun13 sagte:

    ...... 

     

    ps: man kann sich bei einer versicherung trotz ihr bekannter krankheit versichern??

    und die versicherung braucht garantiert nicht zu zahlen??? warum versichert sie dann solche leute???gier????

     

     

    wie gastwirt schon schrieb, sind reisestorni aufgrund der bekannten krankheit ausgeschlossen. wenn man sich dann beispielsweise ein bein bricht, besteht selbstverständlich versicherungsschutz. mit oder ohne vorerkrankung.

    (es sei denn, man hat eine glasknochenkrankheit)

     

    anders herum gefragt:

    wenn man weiß, dass man krank ist und sich der gesundheitszustand so verschlechtern kann, dass man nicht reisen kann, wieso schließt man dann eine versicherung ab?

    dann weiß man doch mit großer wahrscheinlichkeit vorher, dass der versicherungsfall eintreten kann.

    und eben diesen sinn haben versicherungen gerade nicht.

     

     

    anders herum gefragt:

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • gutenmorgen
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 976
    geschrieben 1292755780000

     ..., das gleiche gilt nun auch für mich: mein Mann ist seit einigen Jahren an COPD und Lungenkrebs erkrankt. Allerdings bin ich immer für einige Tage -ohne Probleme- verreist. Diesmal ist es eben anders gekommen. Das Dumme aber ist, dass meine Freundin auch nichts bekommt. Mitgefangen - mitgehangen-

     

     

  • Air3
    Dabei seit: 1110585600000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1292763926000

    Nun wenn man davon ausgehen würde, dass der Versicherungsfall wahrscheinlich sogar eintreffen würde hast du recht Lexi. Das war aber überhaupt nicht abzusehen, dass daran eine Reise scheitern könnte, weils halt vom Zustand her schon 2 Jahre so wie bisher war und da auch Reisen unternommen wurden.

    Aber wie wir wohl einsehen müssen, handelt es sich um eine bekannte Vorerkrankung und deshalb werden die beiden wohl leider auf den Kosten sitzen bleiben...

    01.05.2012 - 27.05.2012 Iberostar Dominicana / Punta Cana.... Yeahhhh...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!