• svabri
    Dabei seit: 1125187200000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1216923961000

    Bekannte wollten vor einigen Tagen nach Mauritius fliegen - vier Erwachsene und zwei Kinder (beide 11 Jahre) - Last Minute mit Bucher Reisen.

    Am Airport Frankfurt dann die Überraschung - sie konnten nicht fliegen, da nur für vier Personen gebucht war. Die Kinder wurden wohl bei der Buchung im Reisebüro nicht ordnungsgemäß eingebucht, sondern wurden als Babys ohne Berechnung gebucht. Unseren Bekannten ist es auch nicht komisch vorgekommen, das die Namen der Kinder nicht mit auf der Buchungsbestätigung standen (warum auch immer :frowning: , ich wäre sofort stutzig geworden). Nachgebucht konnte nicht werden, da der Flieger voll war. Vier Personen hätten die Reise antreten können, was in dem Fall natürlich keiner wollte.

    Unsere Bekannte meinen nun den RV in die Pflicht nehmen zu können, und ihr Geld wieder zu bekommen. Ich allerdings glaube nicht, dass das so einfach ist. Denn es gibt ja eine Buchung, die im Reisebüro unterschrieben worden ist, auf der die Kinder, wie schon erwähnt, nicht mit erfasst sind. Meiner Meinung nach liegt der Fehler bei unseren Bekannten, die nicht bemerkt haben(wollen), dass zu wenige Personen gebucht worden sind.

    Hat jemand sowas schon mal gehört und wenn ja, wie ging die Sache aus? :frowning:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1216929826000

    @svrabi

    ich sehe eigentlich auch ganz klar die schuld beim reisebüro.

    wenn die familie am besten noch komplett zugegen war, muß der dame im rb doch aufgefallen sein, dass es kinder gibt.

    und auch, wenn die eltern allein dort waren, werden diese ja mal ihre kinder erwähnt haben.

    und ganz erhlich - ich hätte mir keine gedanken gemacht, dass die kinder namentlich nicht erwähnt werden. das ist ganz oft so.

    und wenn dir das rb einen gesamtpreis nennt, dann weißt du ja nicht, ob der gebuchte va ein kiderfestpreis, 70% beitrag, halben preis oder wie auch immer berechnet hat.

    eine andere geschichte die dazu passt: mein schwiegervater ging neulich in ein autohaus, um ein auto zu kaufen. die verkäuferin mußte extra einen aschenbecher holen, weil schwieva pafft, wo er geht und wo er steht.

    er hat das ganze büro eingenebelt.

    auto wurde gekauft, auto wurde abgeholt. was fehlte? ein raucherpaket.

    die verkäuferin hatte ganz einfach vergessen, danach zu fragen. dabei war das so offensichtlich.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • deifi
    Dabei seit: 1214697600000
    Beiträge: 546
    geschrieben 1216930361000

    hallo,

    aber eure Bekannten haben doch bestimmt die Gesamtzahl der Reisenden gesagt, oder etwa nicht? Und bei einer Buchung im Reisebüro sollte der zuständige MA sich doch eigentlich auch nach dem Alter der Kinder erkundigt haben....-so ist es jedenfalls in dem RB, das ich sehr sehr gut kenne-...

    Finde das schon iwie seltsam muss ich sagen. Darf man fragen welcher Veranstalter gebucht wurde?

    LG

    Yvonne

    14.03.-18.03. Centerparcs Zandvoort, 30.05.-06.06. Centerparcs Port Zélande, 11.09.-18.09. Alanya, Hotel Savk
  • angi0807
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1216933139000

    Hallo,

    ich habe von diesem Fall auch schon gehört und habe vollstes Mitleid mit den Familien. Da freut man sich auf den Urlaub und dann so etwas.

    @svabri : Noch mal zu meinem Verständnis: Die Familien haben eine Buchungsbestätigung vom Reisebüro bekommen und unterschrieben? Normalerweise stehen bei diesen RBE's alle Personen drauf, egal ob Kind oder Baby. So kenn ich das zumindest. Also würde ich denken, das die Kinder als Babys draufstanden. Aber sowas sollte man sich halt auch gut durchlesen, bevor man was unterschreibt.

    Die Schuldfrage kann man sicher nicht so pauschal klären, da ja nicht klar ist, ob die Kinder nicht oder falsch erwähnt wurden oder das RB einen Fehler gemacht hat.

    Der VA hat wohl auf alle Fälle keine Schuld, weil woher soll der wissen, das das was das RB einbucht, falsch ist?!

    Angelique

  • svabri
    Dabei seit: 1125187200000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1216933828000

    Da es sich um 2 Famielien handelt hatten beide einen getrennten Buchungsbeleg. Auf diesen standen jeweils nur die Namen der Erwachsenen mit dem entsprechendem Reisepreis dahinter. Die Kinder waren darauf überhaupt nicht vermerkt.

    Unsere Bekannten haben erzählt sie hätten alles ordnungsgemäß angegeben - also das entsprechende Alter der Kinder.

    Ich wundere mich nur, dass das nicht aufgefallen ist, wenn man im RB unterschreibt. Das fällt doch eigentlich auf, wenn da eine Person auf der Buchung fehlt, schon wegen des Preises. :?

    Das RB will natürlich auch nicht für den Schaden aufkommen, da die Buchung ja ordnungsgemäß unterschrieben ist.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1216934083000

    Andere Variante:

    Das Reisebüro wollte die Reise für die Kunden so günstig wie möglich gestalten - ungeachtet der Tatsache, daß die 11jährigen Kinder bei Akzeptanz der Tickets am Flughafen den Flug nach MRU mangels Sitzplatzanspruch auf Mamas/Papas Schoß hätten verbringen müssen :shock1: ... So etwas kann böse ins Auge gehen, wie der vorliegende Fall zeigt.

    Nun kennen wir natürlich nur eine Seite der Geschichte und wissen nicht, wie es wirklich war.

    In jedem Fall hätte den Gästen allerdings auffallen müssen, daß die Kinder entweder nicht oder mit falschem Alter auf der Reisebestätigung standen - und daß für die Kinder kein Reisepreis berechnet wurde (Infants reisen meist kostenlos...) und auf Nachbesserung bestehen müssen.

    Aus meiner Sicht: Keine Chance - die Buchung wird ggf. wohl gebührenpflichtig storniert werden müssen...

  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1216936297000

    Buche des öfteren im Internet, kopiere alles was ich ausfülle und bestätige auch die Angebote. Der ****** liegt meistens im Detail, hätte ich dieses Kind bei der Buchung mit angegeben würde ich es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hubert

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • svabri
    Dabei seit: 1125187200000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1216938111000

    @Sina1 sagte:

    In jedem Fall hätte den Gästen allerdings auffallen müssen, daß die Kinder entweder nicht oder mit falschem Alter auf der Reisebestätigung standen - und daß für die Kinder kein Reisepreis berechnet wurde (Infants reisen meist kostenlos...) und auf Nachbesserung bestehen müssen.

    Das hätte mich auch stutzig gemacht. :frowning:

    Auf ihrem Buchungsbeleg standen nur die Erwachsenennamen und darunter +B. Da es sich bei den Kindern um Jungs handelt, ging man wohl davon aus, dass das B für Boy steht. :?

    Das erklärt aber immer noch nicht den fehlenden Reisepreis.

    Der RV hällt sich aus der Sache raus - verständlicher weise. Und das RB sieht sich auch nicht als schuldig, da der Buchungsvertrag unterschrieben wurde und somit rechtsgültig ist.

    Ich hab noch nie von so einem Fall gehört, und bin gespannt wie das weiter geht....

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1216938719000

    Hallo,

    also meine erste Reaktion war: Klarer Reisebürofehler

    Je mehr ich gelesen habe glaube ich aber eher, daß hier Deine Bekannten gedacht haben, daß Sie billig davonkommen. Denn ich möchte einmal einfach unterstellen, daß wenn man mit zwei Kindern nach Mauritius fliegt, daß man nicht zum allerersten mal mit der Familie unterwegs ist.

    Und mir sind bis jetzt noch keine Veranstalter untergekommen, bei denen nicht alle Teilnehmer auf der Buchungsbestätigung erwähnt sind. Zumindest bei den Untelagen sollte es eigentlich klar sein, daß zwei Personen fehlen.

    Also irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, daß hier das Reisebüro den Fehler verschuldet hat. Falls aber doch, dann haben Deine Bekannten zumindest eine erhebliche Mitschuld, da ja alles unterschrieben wurde.

    Aber so, oder so, gibt es für mich nur eine Aussage zu diesem Fall. Igendeiner der zwei Parteien hat hier ganz bewusst einen Schrott gebucht. Nicht versehentlich, sondern garantiert mit Absicht! Wer das dann aber war, wird sich nicht beurteilen lassen, so lange man nur eine Partei hört.

    Gruß

    Berthold

  • bulgarien123
    Dabei seit: 1175904000000
    Beiträge: 113
    geschrieben 1216939178000

    @Lexilexi sagte:

    @svrabi

    ich sehe eigentlich auch ganz klar die schuld beim reisebüro.

    wenn die familie am besten noch komplett zugegen war, muß der dame im rb doch aufgefallen sein, dass es kinder gibt.

    und auch, wenn die eltern allein dort waren, werden diese ja mal ihre kinder erwähnt haben.

    und ganz erhlich - ich hätte mir keine gedanken gemacht, dass die kinder namentlich nicht erwähnt werden. das ist ganz oft so.

    und wenn dir das rb einen gesamtpreis nennt, dann weißt du ja nicht, ob der gebuchte va ein kiderfestpreis, 70% beitrag, halben preis oder wie auch immer berechnet hat.

    eine andere geschichte die dazu passt: mein schwiegervater ging neulich in ein autohaus, um ein auto zu kaufen. die verkäuferin mußte extra einen aschenbecher holen, weil schwieva pafft, wo er geht und wo er steht.

    er hat das ganze büro eingenebelt.

    auto wurde gekauft, auto wurde abgeholt. was fehlte? ein raucherpaket.

    die verkäuferin hatte ganz einfach vergessen, danach zu fragen. dabei war das so offensichtlich.

    es gibt durchaus auch Raucher die im Auto nicht rauchen wollen.

    Dein Schwiegervater muß doch wissen was er will .

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!