• punkt16
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1288182111000

    @vonschmeling:"Wie letztlich Pool und Gartenanlage ausgeformt sind, ist mit einem Modellbild oder einer Animation nicht rechtsverbindlich dargestellt."

     

    Weißt Du das, oder vermutest Du das nur.

     

    Es geht wie gesagt nicht um eine "Ausformung" des Pools oder Gartenanlage,

    sondern um einen komplett anderen Außenbereich.

    Da liegen wirklich Welten dazwischen.

     

    Kann ein Reiseveranstalter wirklich beim Modellbild drucken, was er will?

    Egal ob es stimmt, oder nicht?

    Falls ja (und kein Hinweis da ist: Bspw. "vorläufige Planung", oder "Origanal

    kann abweichen") geht das wirklich nicht mit meinem Rechtsempfinden

    konform. Schade

     

    Gruß Andreas

     

     

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42867
    geschrieben 1288182765000

    Die Aussage fußt nicht auf meiner Befindlichkeit, Andreas. ;)

    Natürlich kann er - und wird gerade im Falle eines renommierten Unternehmens! - nicht darstellen, was ihm beliebt, sondern so nahe wie möglich an der tatsächlichen Planung bleiben.

    "Festnageln" auf die bildliche Darstellung kannst du ihn nicht, verbindlich gilt jedoch der im Reiseprospekt beschriebene Leistungsumfang!

    Nun mutmaße ich: Die Gestaltung der Außenanlage wurde tatsächlich überarbeitet und die neue Fassung bildet ab, wie zur Zeit geplant wird.

    Um die Mutmaßung zu untermauern, müsstest du allerdings in der Tat den Veranstalter um eine Aussage bitten.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1288182902000

    Warum lässt Du "Dein Rechtsempfinden" nicht einfach von einem Gericht auf Konformität zu bereits bestehender Rechtssprechung überprüfen?

    Sicher sinnvoller als über Traumbilder zu diskutieren und die Hinweise anderer User in Frage zu stellen.

    Oder vielleicht sogar noch ergiebiger, buche einfach so 'ne Bude auf Verdacht, beteilige Dich fleissig im Vorfeld Deiner Reise an dem vermutlich seitenlangen Thread zur Neueröffnung und berechtigen (?) ersten negativen Erfahrungen der Bucher.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • punkt16
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1288183462000

    @berhard707: Wer wird denn gleich so agressiv und ironisch

    antworten? ;)

    Ich habe in keiner Weise Hinweise in Frage gestellt, sondern

    nachgefragt, ob die Hinweise auf Wissen oder Vermutungen / Meinungen

    beruhen.

    Ich habe kein Problem mit Vermutungen / Meinungen, wenn

    man es nicht als Fakt darstellt.

    Es gibt hier im Forum nämlich Leute, die sich sehr gut mit dem

    Reiserecht auskennen. An diese war meine Frage gerichtet.

    Gruß Andreas

     

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1288183880000

    @punkt16 sagte:

    Es gibt hier im Forum nämlich Leute, die sich sehr gut mit dem

    Reiserecht auskennen. An diese war meine Frage gerichtet.

     

    dann viel Spaß, wenn erstmal "die falsche Prophetin" eingreift :p

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1288183905000

    Das mag ja sein, nur kann und darf ein Forum keine Rechtsberatung sein. Wer tatsächlich über entsprechende Kompetenz verfügt wird sich wohlweislich hüten dies auch kundzutun.

    Sieh einfach Hinweise als das was sie sind, nicht mehr oder weniger.

    Edit: Selbst Hinweise mit AZ von Urteilen in ähnlichen Fällen können nur ein Ansatzpunkt sein, denn immer der besondere Einzelfall ist relevant.

    OT

    Marcel, beschreie es nicht ... :shock1:

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • punkt16
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1288184154000

    Genau das mache ich. Ich sehe sie als Hinweise an.

    Außerdem will ich niemand verklagen. Ich bin auch mit

    der billigeren Version zufrieden. Hat mich nur neugierig

    gemacht, ob ein Veranstalter irgendwelche Bilder, die

    dann der Realität in keiner weise ensprechen, im Katalog

    abdrucken darf.

    Gruß Andreas

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42867
    geschrieben 1288190795000

    @punkt16 sagte:

    ...ob ein Veranstalter irgendwelche Bilder, die

    dann der Realität in keiner weise ensprechen, im Katalog

    abdrucken darf.

    Im Grunde "darf" er ... ein Beispiel hierzu:

    Die Animation bildet in der Außenanlage z.B. einen Lunapark ab, in der Beschreibung des Hotels wird davon jedoch nichts erwähnt.

    Sucht der Urlauber nun vor Ort vergeblich nach Riesenrad und Kettenkarussell, stellt das keinen Reisemangel dar, sofern (wie allgemein üblich!) auf den "Modellcharakter" des Bildes hingewiesen wird.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • bernardo2001
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 248
    geschrieben 1288197385000

    Zunaechst einmal besteht sicherlich die Verpflichtung seitens des RV bei animierten Bildern unmissverstaendlich darauf hinzuweisen, dass es sich um 'Entwurfsbilder' handelt.

    Daraus kann der Reisende ableiten, dass z.B. die Gartenanlage noch wachsen muss. Sieht die Poollandschaft aber wie ein Aquapark aus mit allen moeglichen Rutschen und sonstigen Annehmlichkeiten, dann darf sich das spaeter nicht als rechteckige Hin- und Herschwimmanlage darstellen.

    Ich will damit sagen, dass zwischen den Entwurfsbildern und der anschliessenden Realitaet sicherlich die eine oder andere Differenz moeglich ist, sie darf aber nicht gravierend sein und der Gesamteindruck sollte nicht verwischt werden. Denn wenn auf einem Entwurfsbild ein wahrlich paradiesischer Strand zum urlauben einlaedt, der sich dann spaeter als 'Abstellflaeche fuer Muelltonnen' heraus kristallisiert, dann ist das meiner Auffassung nach arglistige Taeuschung.

    Viele Gruesse

    bernardo2001

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1288201190000

    naiv formuliert: bietet ein Veranstalter ein Bild - ein gezeichnetes, ein reelles, ein virtuelles, wie auch immer - darf der Konsument darauf vertrauen, dass er es in ähnlicher Weise, mit kleinen Abweichungen vorfinden wird.

    Eine Wasserrutsche am Bild - zehn/eine Wasserrutschenlandschaft in der Tat wird er allerdings nicht hinnehmen müssen.

    Jedoch - erfährt er vor Reiseantritt davon, wird er meines Erachtens nur das kostenfreie Rücktrittsrecht haben. Denn, auch Bilder werden vom Leistungsanbieter geliefert und diese sind in der Regel unabhängige Unternehmer. Also können sie ihre Planung auch ändern.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!