• steifi1976
    Dabei seit: 1283299200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1283422730000

    Hallo Forum,

    wir haben folgendes Problem:

    Haben 1 Woche Magic-Life Kalawy gebucht (09.09.10) und möchten nun aufgrund mehrer Meldungen von Durchfallerkrankungen nicht mit unserem Kind (2,5) hin fliegen. Würden jetzt umbuchen auf RC Pamfilya und würden dadurch noch ca. 500€ mehr zahlen als für Magic-Life.

    Nun das wirkliche Problem:

    Haben erst am 19.08.2010 gebucht und nun verlangt Magic-Life weil wir so kurzfristig umbuchen möchten eine Leerbettpauschale von 1700.- € weil sie die Betten freigehalten haben. Was auf den Preis von RC Pamfilya noch drauf kommen würde.

    Weiß jemand Rat was man dagegen machen kann?

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1283427042000

    Solange du nicht das Land wechselst, bleibt dir dein Durchfallrisiko erhalten!

    Ägypten hat hier im Forum sogar einen eigenen Durchfallthread :p Also mein Rat: :laughing: Augen zu und durch

  • gessi66
    Dabei seit: 1220486400000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1283427871000

    steifi will doch das Land wechseln. RC Pamfilya ist in der Türkei. Aber auch in der Türkei wird man nicht immer vom Durchfall verschont. Ich würde bei ML Kalawy bleiben und garantiert nicht diese hohe Preisdifferenz bezahlen.

  • Hammysund
    Dabei seit: 1198627200000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1283428346000

    Ich vermute, dass du über die TUI gebucht hast. Bei fast allen Veranstaltern ist ein Umbuchung nur bis 30 Tage vor Abreise möglich. Danach ist nur noch Rücktritt mit anschließender Neubuchung möglich. Steht zumindest so in den AGBs. Und so kurzfristig sind die Stornokosten natürlich sehr hoch.

  • keywest40770614
    Dabei seit: 1144281600000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1283428621000

    Hallo,

    ich würde auch meinen Urlaub wie geplant durchführen. Allerdings würde ich darauf achten, dass ich nur gekochtes esse. Kein Salat oder Obst, das nicht geschält ist.  Auch würde ich meine Zähne mit Mineralwasser putzen. Grundsätzlich darauf achten, nicht mit dem normalen Leitungswasser beim Essen oder Trinken in Berührung zu kommen. Auch keine Eiswürfel in Getränke. Immer Getränke ohne Eiswürfel bestellen.

    Wenn du dies beachtest, hast du schon einiges an Ansteckungsmöglichkeiten ausgeschlossen. Und dann würde ich mir auf jeden Fall eine Medikament gegen Durchfall schon im Vorfeld aus Deutschland mitnehmen. Frage hierzu deinen Arzt oder Apotheker. Keine Kohletabletten, die helfen überhaupt nicht. Eher Immodium oder ähnliches, aber lass dich besser hierzu richtig aufklären durch Arzt bzw. Apotheker.

    Wünsche schönen Urlaub, und lass dir nicht bange machen

    Sabine

  • steifi1976
    Dabei seit: 1283299200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1283428842000

    Ich sag mal so uns Erwachsenen macht es nicht viel aus, haben Mexico, Kenia, Tunesien und Türkei auch überlebt!

    Aber wie bring ich nem 2,5 Jahre alten Kind bei das Sie kein Salat oder Obst essen darf wo das ihr Lieblingsessen ist!!!!

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1283428940000

    Das oben aufgeführte sollte Dein Kind aber in den anderen Ländern auch lieber meiden, steifi.

    Edit:

    Obst z.B. kannst Du Deinem Kind ja geben, schäle z.B.  die Äpfel vorher und dann passiert auch in Ägypten nichts.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • dbaerchen67
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1283429060000

    Oh war was zu spät, dies denke ich auch. Diese Verhaltenshinweise gelten in vielen südlichen Ländern. Ich persönlich halte mich selbst in Spanien und Italien daran.

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1283429144000

    Solche Durchfallserscheinungen häufen sich in der Regel im Sommer. Ich halte es für unwahrscheinlich, das es an der Küche liegt. Fast immer sind die Urlauber selbst verantwortlich: die grosse Hitze, zu kalte Getränke, zuviel Eis, Klimaanlagen mit extremen Temperaturschwankungen usw. Da streikt dann eben der Körper.

    Ich glaube, mit bewusstem Umgang mit den Sommertemperaturen kann man solche Erkrankungen vermeiden.

    Gruss Gabriela

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15561
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1283430058000

    Grundsätzlich musss man zu dem Thema bemerken, dass der August an der Türkischen Riviera sehr, sehr  heiss war*. Es gab Hotels, in denen besondere Hinweis-Schilder wegen der Hitze ausgehängt wurden.(z.B. "...Viel Wasser trinken, Sonne zeitweise meiden..")

    *Temperaturen bis 46 % Grad bei extrem hoher Luftfeuchtigkeit.

    Ich war selbst im August in mehreren Hotels und Regionen dort.

    An mangelnder Hygiene etc. dürfte das kaum gelegen haben

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!