• hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1236898346000

    Hallo,

    ich habe Dienstag eine Reise für den 6.4. gebucht. Heute wurde per Lastschrift eingezogen. Bislang habe ich noch keinen Sicherungsschein erhalten.

    Ich finde das nicht okay, was meint ihr?

    Gruß

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1236899035000

    Nö, ist nicht ok. Hast Du bei der Buchung keinen ausgehändigt bekommen? Ggf. Post verloren gegangen.

    Welche Veranstalter?

    VG.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1236900535000

    Veranstalter ist Schauinsland. Evt. kommen die Unterlagen ja bereits morgen? Bei der Buchung habe ich nur eine Buchungsbestätigung erhalten.

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1236900866000

    Im Reisebüro gibt´s bei SLR direkt einen Sicherungsschein mit der Reiseanmeldung, wenn man Lastschrift als Zahlungsweise auswählt. ( Meine ich jetzt mal so im Hinterkopf zu haben )

    ... aber bei SLR musst Du Dir da glaube ich keine Sorgen machen, gehört zu den Big Playern in der deutschen Touristik und bis Anfang April werden die ganz sicher noch auf dem Markt sein. ;)

    VG

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236932967000

    "Keine Sorgen machen" ist auch ganz nett, aber offenbar stimmen hier die

    Abläufe nicht. Und die Größe oder bisherige Seriösität eines Unternehmens

    spielt da absolut keine Rolle. Und ob es ein bedauerlicher Einzelfall ist, der

    dennoch gegen die gesetzlichen Vorgaben verstößt oder tägliche Praxis:

    Es ist einfach so nicht korrekt. Da müssen sie ihr Konto eben später auffüllen.

    Frühestens dann, wenn dem Kunden der Sicherungsschein vorliegt.

    In keinem Fall davor

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1236933538000

    Und wenn morgen doch etwas mit SLR passiert und hf40 hätte erst dann mitgeteilt, dass man zwar Geld vom Konto abgebucht hat, aber er keinen Sicherungsschien erhielt, wär der Kommentar mit Sicherheit anders ausgefallen.

    Deshalb @hf40, sofort mit dem RV in Verbindung setzen und nachfragen, wo der Sicherheitsschein ist.

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1236934632000

    Mir stellt sich die Frage, wie gebucht wurde.

    Im Reisebüro vor Ort? Dann wird der Sicherungsschein doch gleich mit den zu unterschreibenden Dokumenten ausgedruckt.

    Im Reisebüro online? Dann kann ich mir die Überlagerung schon eher erklären: Banken sind schneller als Briefdienste.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236934773000

    @antoniaw

    Punkt 2: Klar, aber dennoch klarer Gesetzesverstoß.

    Wo zieht man die Grenze, bei Problemen ist selbst der Versicherer aus

    der Pflicht und haftet nicht für die Anzahlung, bei kurzzeitigen Reisen

    wie hier schon gar nicht für den Komplettbetrag

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1236935267000

    Guten morgen,

    die Reise wurde online gebucht.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1236937052000

    Gefunden auf der homepage von SLR:

    2. Zahlungsmodalitäten und Aushändigung der Reiseunterlagen

    a) Der Veranstalter kann Zahlungen oder Anzahlungen auf den Reisepreis - insbesondere nach Ziff. 2a) - e) - nur dann verlangen, wenn dem Kunden zuvor ein Sicherungsschein gemäß § 651 k BGB ausgehändigt worden ist.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!