• 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1394260111000

    Wie ist das z.B. auf dem Schiff? Da kann der Reiseleiter doch nicht den beso..Gast so ohne weiteres auf ein anderes Schiff schicken. Oder schmeißt man den gleich über Bord? ;)

    Auf Schiffen und in Flugzeugen hat - wegen der besonderen Situation - der Kapitän die letzte Entscheidungsgewalt.

    Ich habe schon erlebt, daß Leute, die sich vor Start noch mit dem DutyFree-Zeug vollaufen ließen, das Boarding verweigert wurde - inklusive Verzögerung für alle anderen Reisenden (die Koffer dürfen dann auch nicht an Bord und müssen umständlich gesucht und wieder aussortiert werden).

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1394273040000

    Vor vielen Jahren erlebt. Da hat wohl auch ein Fluggast, (damals noch kostenlose Drinks an Bord,bis zum Umfallen) ordentlich was genippt. Weiß nicht mehr wo, (Bahamas, Kenia). Bei der Paßkontrolle( bei der Zwischenlandung) hat der Herr die Hose runtergezogen und dem Beamten den nackten Hintern hingezeigt.

    Dem Gast ist leider nicht viel passiert. Er durfte sofort das nä. Flugzeug nach Hause nehmen. Das war sein 3 Wochen Urlaub. Ich wundere mich das der nicht eingesperrt wurde.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9345
    Verwarnt
    geschrieben 1394275450000

    Habe auch so meine Probleme mit der Herleitung des Urteils - von der Höhe des Urlaubsbudgets auf das Trinkverhalten und Benehmen zu schließen, ist m. E. despektierlich... :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1394281208000

    Finde dieses Urteil für nicht richtig, wieviel jeder Gast trinkt ist die eine Sache, sein benehmen gegenüber dem Hotelpersonal und anderen Gästen eine andere. Wer sich so total daneben benimmt sollte auch persönlich zur Verantwortung gezogen werden und ein Rausschmiss ist die letzte logische Maßnahme.  :p

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12743
    geschrieben 1394294564000

    Zitat:

    Da hat wohl auch ein Fluggast, (damals noch kostenlose Drinks an Bord,bis zum Umfallen) ordentlich was genippt.

     

    @ siggi, bei der AirFrance gibt es immer noch kostenlose Drinks.

    Letzten August ging ich zur Kombüse und bat um eine Büchse Bier.

    Excuse moi, nichts mehr da. Wir haben zu viele Gäste aus ex-UdSSR an Board. :laughing:

    Flug Paris-Havanna.

    Auf einem anderen Flug ab Kuba, kam die Stewardess und der Co-Pilot (3 Streifen)

    zu einem Gast und befragten ihn intensiv.

    Er hatte einen sehr roten Kopf und er nickte immer abwärts.

    Aber da er ruhig war und nicht krakelte durfte er bleiben.

    Ansonsten hätte der Captain eine Zwischenlandung in den USA eingelegt;

    das wäre problematisch geworden,-. auch für die anderen Fluggäste.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43110
    geschrieben 1394314579000

    Hier ein Dokument jüngerer Maßnahmen gegen Aufruhr an Bord.

    Das hat allerdings nur sehr am Rande mit dem fraglichen Urteil bzw. mit dem Thema Recht auf Reisen überhaupt zu tun ...

    Ich halte einen Platzverweis für eine sehr beredte Maßnahme, verstehe die richterliche Entscheidung bezüglich der Zumutbarkeit nicht und überhaupt nicht die herablassende und vorverurteilende Herleitung.

    :shock1:

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!