• BaranAkbas
    Dabei seit: 1379548800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1535752857677

    Hallo,

    ich habe heute in der Früh eine Email vom Reiseveranstalter bekommen, dass mein Hotel geändert wurde durch einen steigende Anzahl von Krankheitsfällen in dem Hotel. Meine Reise geht morgen also am 01.09.2018 in der früh los. Wir wurden jetzt in einem anderen Hotel versetzt. Meine Frage wäre, kann ich eine Minderung der Kosten beantragen. Habe vor kurzem im Fernsehen gesehen, dass man bei einer Änderung min. 10 bis 25% egal ob das Hotel in dem werden besser ist eine rückerstattet bekommen müssen. Was wären hier meine Rechte würde ich etwas zurückbekommen.

    Danke schon mal im voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Baran Akbas

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 29775
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1535782062579

    Willkommen im Reiseforum,

    geht die Reise zufällig nach Hurghada? Nenne mal bitte Ross und Reiter, danke.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57901
    geschrieben 1535791471138

    Auch ohne Ross und Reiter zu kennen:

    Sofern die Ersatzunterkunft mindestens gleichwertig ist kann ich keinen Anspruch auf eine Reisepreisminderung erkennen. Es steht dem Betroffenen frei, die Reise nicht anzutreten und den Reisepreis zurückzuverlangen.

    Ein Verschulden an der Situation ist dem Veranstalter nicht zuzuweisen, vielmehr versucht er die Reise dem Reisegast trotz widriger Umstände vor Ort überhaupt zu ermöglichen.

    Sollte sich das Ersatzhotel als minderwertig erweisen muss unverzüglich um Abhilfe ersucht werden. Ist eine solche nicht möglich kann nach der Reise eine Beschwerde geführt werden.

    Eine "moralische" Beurteilung der Frage verkneife ich mir an dieser Stelle ...

    Moderatorin im Reiseforum für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter/ Im Auftrag der Admins.
  • OliverQ121171
    Dabei seit: 1459641600000
    Beiträge: 462
    geschrieben 1535871135545 , zuletzt editiert von OliverQ121171

    @vonschmeling sagte:

    Eine "moralische" Beurteilung der Frage verkneife ich mir an dieser Stelle ...

    den verstehe ich jetzt grad nicht @VS. Man(n) kann und sollte doch unbedingt mal kurz nachfragen was einem zusteht, wenn A, B oder C eintritt. Unabhängig ob etwas besseres kommt, werde ich doch wohl, mit Hilfe der Erfahrenen, sämtliche Register ziehen könne, sollen und müssen. Ich mache Urlaub, aber am besten kriege ich noch was raus... Das scheint mir das Motto diesen Jahres zu sein :scream::scream::scream:

    wer nicht genau weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt. Mark Twain
  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 2376
    geschrieben 1535876331435 , zuletzt editiert von miniellert

    Moralisch wäre ich erstmal froh einen Reiseveranstalter zu haben der Gäste umbucht wenn im gebuchten Hotel zu viele gesundheitliche Risiken sind - nicht jeder macht das.

    Alles andere würde ich abhängig machen was vor Ort ist und welche finanziellen Schäden ich habe, evtl hat der user einen schon bezahlten Tauschulenvertrag geschlossen aus dem er nichtmehr raus kommt und wo er aber auch nicht hinkommt da das andere Hotel weit weg ist etc oder wollte in eine bestimmte Ecke und ist nun weit weg und der Urlaub macht diesbezüglich keinen Sinn mehr.

    Oder er hat ein Hote gebucht mit a la carte Restaurants in und muss nun nur Buffet essen und kann das nicht leiden .

    Das eine Hotel hatte einen Rutschenpark für Kinder und nun hat er nur ein eckiges Sportschwimmbad

    Bei sowas wundert mich immer warum Gäste nicht befragt werden ob sie umbuchen wollen ?

    Ellert
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 28541
    gesperrt
    geschrieben 1535878272369

    Wenn der Reiseveranstalter das Hotel kurzfristig und kurzzeitig ausm Programm genommen hat, wird man wohl nicht lange fragen können, ob jemand gerne in ein andere Hotel will oder nicht....eher noch, ob man von der Reise zurücktreten will, da dieses Hotel derzeit nicht im Programmumfang des RV ist...deshalb wohl die spontane Änderung!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • OliverQ121171
    Dabei seit: 1459641600000
    Beiträge: 462
    geschrieben 1535879007688

    @miniellert sagte:

    Alles andere würde ich abhängig machen was vor Ort ist und welche finanziellen Schäden ich habe, evtl hat der user einen schon bezahlten Tauschulenvertrag geschlossen

    sorry miniellert :weary:: was mögen die User hier evtl. gebucht haben ??? Vielleicht einen Tauchschulenvertrag ??? Direkt im Hotel ??? Wohlmöglich im Vorfeld bezahlt ??? Sorry, das ist mir etwas weit hergeholt. Für mich stellt sich dieses Jahr/diese Saison einfach oft folgende Frage: Will man (User) Urlaub für Lulu, für Uppe oder was auch immer ??? Ich finde es einfach bedenklich, dass eine extremst hohe Anzahl an Usern nachfragt was, wann, wie und wo zusteht und das bevor überhaupt der Urlaub begonnen hat. Wir haben auch in unserem Augusturlaub erfahen, dass unser "Lieblingshotel" evtl. zu der nächsten Reisezeit geschlossen hat, wegen Renovierung. Und nun ??? Nun habe ich die Möglichkeit das neue Angebot anzunehmen oder es auch bleiben zu lassen. Das was ich gebucht habe steht nicht zur Verfügung, warum auch immer. Entweder nehme ich die Alternative an oder ich lasse es bleiben, oder ???

    wer nicht genau weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt. Mark Twain
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 28541
    gesperrt
    geschrieben 1535879385706 , zuletzt editiert von palme30

    Und wenns ausm Programm raus ist, isses nunmal nicht mehr verfügbar...wenn bei Aldi die Lieblingsschoko ausm Sortiment genommen wird, kann man eine andere Sorte/Marke nehmen oder zum nächsten Laden wechseln - fertig....gibts nicht mehr - zaubert man nicht mehr trotzdem ausm Hut - Alternative: ja - annehmen oder nein - wieder raus ausm Laden...

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57901
    geschrieben 1535880610157

    @baranakbas sagte:

    Habe vor kurzem im Fernsehen gesehen, dass man bei einer Änderung min. 10 bis 25% egal ob das Hotel in dem werden besser ist eine rückerstattet bekommen müssen. Was wären hier meine Rechte würde ich etwas zurückbekommen.

    Darin liegt das Problem: Pausenlos schwafelt ein recht beliebig zum "Reiseexperten" erkorener Seniormoderator über "ihre Rechte auf Reisen" auf den Bildschirm, meist reichlich undifferenziert, gerne auch mit beherztem Griff zum Telefon, um das heulende Elend der Maria D. aus B. breitenwirksam zu beenden - geht was schief, ruf ich bei RTL an.

    Hört man dann auch nur mit einem halben Ohr hin entstehen mir nix dir nix Erwartungen an "Rechte", die man so gar nicht hat.

    Korrekt ist: Bei z.B. einer Überbuchung (fällt in die Sphäre des Veranstalters) kann man den Reisepreis auch dann mindern, wenn das Ersatzhotel sogar höherwertig ist als das ursprünglich gebuchte. Man muss zwar mit Widerstand des RV rechnen, grundsätzlich jedoch ist das eine Vertragsabweichung und kann darüber Beschwerde geführt werden.

    BaranAkbas hingegen wird davor bewahrt, in ein Hotel mit "erhöhtem Ansteckungsrisiko" (fällt nicht in die Sphäre des Veranstalters) abgeliefert und seinem Schicksal überlassen zu werden. Natürlich entstehen dem Veranstalter in diesem Fall ebenso bestimmte Sorgfaltspflichten (z.B. Gegenmaßnahmen fordern und ihre Durchführung kontrollieren), trotzdem darf man sich bei so einem umsichtigen Verhalten gegenüber den Reisegästen schon fragen, ob die Erkundigung nach "was mir zusteht" schon gleich im Vorwege des Urlaubs so unheimlich wichtig ist, dass man nicht erst einmal abwartet, ob die Änderung nicht evtl. ein absoluter Glücksfall ist.

    Wie gesagt - fehlen maßgebliche Eigenschaften für den Urlaubsgenuss kann man vor Ort um Abhilfe bitten und ggf. nach der Reise eine Minderung verlangen. Das gilt gleichermaßen für nicht erstattbare Auslagen wie Segel- oder Tauchkurse, die einem durch die Verlegung entstanden sind.

    Moderatorin im Reiseforum für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter/ Im Auftrag der Admins.
  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 2376
    geschrieben 1535950303856

    Oliver, es soll schon User geben die sich zB einen Urlaub aussuchen was man konkret an der Ecke machen kann und Dinge vorab buchen und auch anzahlen müssen, ob das nun der Tauchkurs ist sei dahingestellt...

    User schreibt auch er habe eine mail bekommen dass das Hotel geändert wurde - ich lese nichts dass er gefragt wurde ob er zurücktreten möchte. Hotel aus dem Programm nehmen in solchen Fällen würde ich sehr begrüssen aber nachfragen ob das passt auch. Vielleicht gibt es auch gehbehinderte Reisende die direkt an den Strand wollten und dann in die dritte Reihe kommen, so jemand würde evtl lieber stornieren als dahin

    Ich kann mir schwre Menschen vorstellen die ein besseres Hotel bekommen und denen es dort gefällt und die hinterher noch geld zurückfordern mit gutem gewissen - aber vermutlich gibt es diese auch

    Ellert
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!