• Aramenia
    Dabei seit: 1271462400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1271515178000

    Hallo, ich bin neu hier und poste mal einfach drauf los...Ich hab mir Ostern spontan eine Bustour nach Paris gebucht. Trotz Hinweis bei der Beratung vor der Buchung, das ich Alleinreisend bin, wg. Fotos unterwegs(also Kamerarucksack dabei habe) + gefährliche Zonen in Paris vermeiden möchte, also max. Port de Chlichy.... Meine Nachfrage in welches Hotel ich kommen werde, konnte mir erst am vorl.Tag vor Abreise genau genannt werden...Wo das den sei, da nicht mehr auf meinem Stadtplan...am Ende einer METRO station, der Linie 13+kein Problem.

    Ich hab dann noch gefragt, ob ich im Bus weiter vorne sitzen darf...da mir leicht übel wird.Dies wurde sogar in den Reisepapieren vermerkt. Es wäre auch kein Problem gewesen, wenn nicht das Kerlchen von Reiseleiter....sagte, vorne sitzen wollen Sie alle, mit "Schweinegrippe" reist man ja auch nicht nach Paris..."Alles" grölte, hab dann nichts mehr gesagt, mein Platz war mittig+ich musste mich wegen der Vibration 4x schwer übergeben.

    Das Hotel stellte sich als gutes Einzelzimmer raus, allerdings war es keineswegs mit der Metro verbunden, sondern über einen menschenleeren Weg zur RER Station. In der noch teureren Zone.Die Züge fahren zwar tagsüber im 10 min Takt in die City, ab 20:30 nur noch leer+30 min Takte. Der Reiseführer monierte, das ich doch eh etwas grippig nichts Nachts rumrennen müsste+zudem den teuren Fotokram ja auch im Hotel lassen könnte...oder nachmittags im Hellen wegbringen soll. Zudem könnte ich ja KOntakte zu den 10 männlichenm Indern aufbauen+zusammen zurückfahren oder mich an das (verliebte)Pärchen ranhängen. Halloo???

    Ich möchte nun Ersatz von 50 % des Reisepreises erhalten, da ignoranz im Bus+ Fehlaussage der Hotellage. Sogar vorsätzlich in ein Hotel, das nicht am öffentlichen Nachtleben teilhabenden Verkehrsnetz liegt. Bin tatsächlich ohne Abends auszugehen um 21 Uhr zurückgefahren, da es sogar einen Hinweis von der Metroaufsicht gab, nicht alleine viel später hier langzufahren. Das Hotel hatte leider Bar+Restaurant auch nicht geöffnet,was ich hungrig bei der Rückkehr feststellen musste.

    Bei einer am dichteren Zone, wären immer am WE Touristen unterwegs in den Vierteln+die Gefahr völlig alleine zu sein ist deutlich geringer. Ich habe daraus gelernt, doch weiss nicht genau wie ich es reklamieren kann, da das Hotel selber sehr gut war.

    Trotz schlechten Wetters, hab ich tolle Fotos und Dämmerungsbilder..allerdings wäre ich zugerne noch auf eine Party einer Fotoausstellung gegangen, die sollte bis 0:30 stattfinden.

    Kann man entgangene Urlaubsfreude reklamieren?, bin 43 und nicht um 21 Uhr im Bett, schongarnicht im Urlaub.

    Über Eure Tipps& Ideen bin ich sehr dankbar! :kuesse:

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12723
    geschrieben 1271517140000

    Ja, ist denn heute der 1. April? :frowning:

     

    :laughing:   :rofl: :rofl:

     

    Ich würde 100% verlangen, wenn ich in Paris allein um 21:00 ins Bett müßte.

     

    Echt!

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1271524665000

    och Juanito - hat denn Cuba einen anderen Kalender... ;)  

     

    Aber so eine Busreise müsste ich jetzt auch nicht haben... Aber was gibts da zu sagen: In einem Bus kann einem auch vorne schlecht werden und ob 4-5 Reihen weiter vorne die Urlaubsfreuden perfekt gemacht hätten weiss ja niemand.

    Busreisen sind nun mal günstig und meistens liegt das Hotel auch dort draussen, wo der Bus gut zufahren kann. Eine Grossstadt wie Paris hat nicht nur ein Zentrum sondern eine sehr grosse Innenstadt, welche schon einige Quartiere umfasst.

     

    Mit den von dir aufgezählten Punkte würde ich mir das nächste Mal in den Zug setzen, im Zentrum ankommen (ohne zu k.. äh sich zu übergeben) und ein schönes Hotel bei der Madeleine im Zentrum beziehen, dort wo auch 43-jährige Damen Nachts um zwei beim Fauchon vorbeispazieren können ohne Angst haben zu müssen.

     

    Aber das bedingt eine Vorbereitung ohne nur den Versprechen oder eben nicht Versprechen des Busunternehmens zu glauben...

     

    Gruss markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1280
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1271595433000

    @Aramenia sagte:

    Das Hotel stellte sich als gutes Einzelzimmer raus,... 

    Na das ist aber ein kleines Hotel  ;)

    Natürlich ist es sehr schade, dass du keine zufrieden stellende Reise nach Paris hattest, allerdings fürchte ich, wirst du sicherlich kein Geld zurückverlangen können. Du hast keinen Vertrag über ein Hotel mit bestimmter Lage geschlossen. Hast Du Dich im Reisebüro beraten lassen? Dann würde ich die vielleicht noch mal in die Pflicht, warum sie dir nicht einen Reiseveranstalter mit eindeutiger Hotelangabe empfohlen bzw. eine selbstorganisierte Fahrt. 

    Nach Paris kommt man z. B. auch ziemlich gut und günstig mit dem Thalys.

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1271601021000

    Aramenia, ich kann Deinen Unmut schon sehr gut verstehen. Paris ist auch nachts eine zu schöne Stadt, um sie zu verschlafen. Deshalb hätte ich die RER sausen lassen und mir ein Taxi genommen, zur Not eben auch mit den anderen Reisegästen. Auch ein Hotelwechsel wäre eine Option, wenn ich schon einmal da bin ... Auch ich denke, dass bei der Reiseplanung einiges schief gegangen ist. Ein anderer Veranstalter oder eine individuelle Kombination seitens des Reisebüros wären optimal gewesen. Der Sitzplatz im Bus ist jedoch bei vielen Busveranstaltern nur Wunsch, nicht Vertrag. Ähnlich die Hotelwahl, hier geht es wohl auch darum, wo alle Gäste preisgünstigst untergebracht werden können.   Frech finde ich die beschriebenen Äusserungen der Reiseleitung. Eine Entschuldigung könnte man dafür vielleicht noch erhalten, eine Entschädigung wohl eher nicht.

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1271613977000

    Wenn dir die Dinge wie die Lage des Hotels derart wichtig sind (was ja verständlich ist), dann darfst du eine solche Reise nicht buchen, ganz einfach. Und das für dein Erbrechen in der 5. Reihe entschädigt werden willst soll wohl eher ein Witz sein, oder? Dann fahr Zug oder fliege.

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1272246252000

    Hallo!

     

    Das Problem ist, wie das der Reiseleiter sagt, alle vorne sitzen wollen. Immer wird von Reisenden dann behauptet ihnen würde es schlecht, wenn sie nicht vorne sitzen würden.

    Übrigens sind Vibrationen vorne und hinten im Bus am stärksten.

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1272317348000

    @LuganskIch denke, es geht weniger um Vibrationen. Ich schliesse mal vom Auto auf den Bus. Hier macht es auch nicht der Sitzplatz an sich, sondern die freie Sicht auf den vorderen Plätzen. Die beruhigt den Kopf. Das Gehirn bekommt so besser mit, dass es vorwärts geht. Seitliche Blicke auf den hinteren Plätzen haben wohl nicht die gleiche Wirkung.

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1272332729000

    Hallo!

    Es war ausdrücklich von Vibrationen die Rede!

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1272359819000

    Gleich in fett - huch! Lugansk, ich wollte Deine Antwort keinesfalls diskreditieren. Ich gehe davon aus, dass sich unsere Fragestellerin selbst nicht ganz bewusst ist, welche Ursache/Prozesse ihre Übelkeit so leicht auslösen. Ich kann nichts von Vorsichtsmassnahmen wie Reiseapotheke oder kleine Mahlzeiten lesen. Bei bekannter Symptomatik sollte man doch eine mehrstündige Busfahrt entsprechend angehen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!