HILFE brauche dringend eine Antwort, schnellst möglich! - Stornierung

  • ek9995
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1192316743000

    Hallo,

    brauche dringend Hilfe. Meine Partnerin hat sich von mir getrennt und wir haben vor 1 1/2 Monaten eine Karibikreise gebucht. Nun möchte sie natürlich stornieren. Die Stornokosten wären derzeit 15% des Reisepreises, also 440,70€...

    Inwiefern kann sie sich alleine aus der REise "ausklinken", sprich sie storniert nur sich selbst, ich habe aber unterschrieben?!? Kann sie nur sich selbst stornieren und ich bleibe auf den Kosten sitzen oder muss ich stornieren? Kann sie also da sie nicht unterschrieben hat, sondern nur als Reiseteilnehmer mit eingetragen ist, sagen ich zahle nichts ist deine Sache. Wie würde sowas vor Gericht ausgehen? WAs ich nicht hoffen will... Hat da vielleicht jemand Erfahrung (hoffe nicht:-)

    LG, Tim & Jenny (beste Freundin)

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1192317616000

    Wenn Du als Vertragspartner unterschrieben hast, kann Deine Ex-Partnerin die Reise nicht stornieren. Das kannst nur Du - und die Hälfte der Stornokosten von ihr fordern.

    Die Forderung von 220 Euronen einzutreiben, steht wieder auf einem anderen Blatt - normalerweise lässt sich so etwas außergerichtlich regeln.

  • ek9995
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1192317743000

    Also kann sie sicht nicht alleine stornieren lassen, wenn Stornierung, dann muss das von mir aus gehen, richtig?

    Natürlich lässt sich sowas ausser gerichtlich klären, aber was wenn nicht? Was ist wenn sie alles nicht mehr interessiert, ich sogar die ganzen 440€ zahlen müsste?

  • Pharao 3
    Dabei seit: 1150243200000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1192318001000

    @ek9995

    ...schon mal dran gedacht, mit ner anderen Person zu fliegen( Kumpel, beste Freundin o.ä.) Wenn sie sich bei ner Stornierung deinerseits quer stellt die 200€ zu zahlen, bleibst Du auf den Kosten sitzen.

    LG Pharao 3

  • ek9995
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1192318168000

    Ja schonmal dran gedacht, klar aber ich liebe sie noch so sehr, ich wollte mit ihr in diesen Urlaub nicht mit jemand anderen, ausserdem hat niemand einfach mal so 1500€...

    Hat man Chancen das einzuklagen, falls sie sich querstellst?

    LG Tim

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1192318253000

    Das ist richtig, ek9995, Du bist der Vertragspartner - die Ex kann nicht daran rütteln, nichts ändern, nichts stornieren.

    Außergerichtlich bedeutet z.B. Mahnbescheid... aber so weit bist ja noch nicht. Vielleicht ist Deine Ex ja auch so fair, ihren Anteil an den Stornokosten zu übernehmen.

    Du könntest auch Pharaos Vorschlag in Betracht ziehen und mit einem Freund/Bekannten fliegen. Das kostet dann nur eine geringe Umschreibungsgebühr. Dabei sind aber Fristen zu beachten.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1192318339000

    "Der Reisevertrag erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat."

    So oder ähnlich steht es in der Anmeldung, der Du vermutlich ebenso wie

    die abgegebene gesonderte Erklärung ( 2. Unterschrift ) zugestimmt hast.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Pharao 3
    Dabei seit: 1150243200000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1192318429000

    Keine Ahnung, aber wegen 200€...?

    Nicht daß ich die so übrig hätte, aber Anwalt-und Gerichtskosten sind auch nicht ohne. Wär es eben zu überlegen, wenn sie sich wirklich quer stellt, sich da selbst rauszuboxen. LG Adriana

  • ek9995
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1192318492000

    @privacy: Soll in meinem Fall also was genau bedeuten, was gibt es für mich zu tun?

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1192318591000

    Einklagen dürfte schwierig sein, denn Du müsstest nachweisen, dass sie mit der Reise einverstanden war und ihren Anteil tragen wollte.

    Gibt Fälle, bei denen ein Partner den anderen überraschen wollte, die Reise eigenverantwortlich buchte und der Partner sagte dann "nööö, will ich nicht". Und dann?

    Du hast unterschrieben...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!