• Kidir
    Dabei seit: 1144108800000
    Beiträge: 1453
    geschrieben 1225794230000

    Habe gerade dies hier gefunden :

    Urteil

    Man sollte sich also in Zukunft beim RV vorher genau erkundigen, um keine "unliebsame Überraschung " zu erleben.

    LG

    Kidir

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1225794468000

    Zitat entfernt, da dieses bei einer direkten Antwort entbehrlich ist.

    Da sehe ich eigentlich jetzt den Reiseveranstalter in der Pflicht dies in seinen Katalogen entsprechend zu vermerken.

    LG

  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1225794721000

    Bei der ständig wechselnden Animation in manchen Hotels, ist das evtl. schon überhaupt nicht mehr durchführbar, dass der Veranstalter zusichert, dass deutschsprachige Animation vorzufinden ist.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1225797828000

    Er muß ja nicht zusichern, daß die Animation in deutsch ist.

    Er könnte aber folgenden Zusatztext dazu schreiben:

    "Die Animation kann in folgenden Sprachen erfolgen: Englisch, Russisch, Französisch, Deutsch"

    Somit hat er keine bestimmte Sprache zugesichert.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1225799218000

    Hallo,

    also gerade beim Miniclub wird doch schon sehr oft darauf verwiesen, ob eine deutschsprachige Betreuung angeboten wird. Letzten Endes ist das aber auch nur teilweise eine Hilfe, denn ein deutsch sprechende Animateur nützt bei ansonsten nur russischen Ki8ndern dann auch wieder nur eingeschränkt etwas.

    Gruß

    Berthold

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1225799853000

    sicherlich eine Frage, warum so was nicht angemerkt ist bzw. deutsch nicht angeboten wird, anderer seits denke ich mir, daß mein Kind ja nicht zwingend zur Animation muß, warum sollte ich dann sauer sein, wenn dies in meiner Spräche nicht angeboten wird. Andere Länder, andere Sitten.

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1225801271000

    Kinder untereinander haben keine Probleme damit, mit andersprachigen Kindern zu spielen.

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1225845016000

    Stimmt - meine Strandkumpels in der Kindheit waren italienische Kinder, mit denen ich mich mit Händen, Füßen und Zeichnungen im Sand verständigt habe. Klappte prima. Vielleicht habe ich vor langer Zeit sogar mal unserem Italienexperten Alessandro mein Schäufelchen über den Kopf gezogen, ihm die gesammelten Muscheln geklaut oder seine Sandburg demoliert :laughing:

    Dennoch - wenn in einer Hotelbeschreibung ausdrücklich eine bestimmte Servicesprache betont wird (z. B. deutschsprachiges Animationsteam), dann muss das auch eingehalten werden. Falls nicht, besteht Anspruch auf eine Reisepreisminderung (sofern man vor Ort nachweislich um Abhilfe gebeten hat).

    Steht im Katalog hingegen "internationale Animation", kann nicht zwingend davon ausgegangen werden, daß die Bespassung auch ausschließlich auf deutsch erfolgt. Je nach Publikumsmix im Hotel ist dann eher englisch + Landessprache + 1-3 weitere Sprachen (z. B. russisch, italienisch, deutsch) Standard.

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5757
    geschrieben 1226519588000

    Dann wäre ich auch dafür, dass die RV in ihren Hotelbeschreibungen sich dazu deutlicher äußern, speziell wenn ihnen Familien als Stammkunden was bedeuten.

    Hab grad mal den Türkei-Katalog von alltours zur Hilfe geholt. Dort steht dann meist "Miniclub mit mehrsprachiger Betreuung" oder nur mit "teilweiser deutschsprachiger Betreuung" oder halt der Kids-Club alltourini mit richtig gut geschulten Animateuren - jedenfalls war das über Jahre unser Empfinden.

    Grad für die Türkei kann ich mir schon gut vorstellen, dass deutsche Animation nicht mehr überall erwartet werden kann und der osteuropäische Tourismus dort stark im Kommen ist und darauf dann auch entsprechend reagiert wird.

    Das Urteil spielt jedenfalls nicht dem Pauschaltouristen in die Hände.

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1226664275000

    Irgendwie versteh ich manchmal Gedankengänge net wirklich:

    Da wird gejammert, dass viel zu viel in Katalogen geschrieben und gelesen werden muss. Man will doch nur Urlaub.

    Dann wird wieder gejammert, es fehle diese und jene ausführliche und unmissverständliche Beschreibung.

    Dann wird wieder lamentiert, wenn man nicht ein Jurist sei und jede Formulierung dreimal umgedreht hätte, der Blöde zu sein.

    Was will man eigentlich:

    Da steht "Kinderbetreuung".

    gut.

    Dann gibt es eben eine "Kinderbetreuung".

    Grundsätzlich.

    Nachgefragt.

    Wo?

    In der Türkei?

    Ist Deutsch die Muttersprache der Türkei?

    Nein.

    Also?

    Ich meine, gut wäre es natürlich, wenn der Veranstalter schreiben könnte, KEINE deutsche Betreuung, aber weiß er dies ein Jahr im voraus? Nein. Daher schreibt er, wenn er nicht garantiert eine deutsche Betreuung hat, "Kinderbetreuung" oder "Kinderbetreuung mehrsprachig".

    Ich verstehe die Eltern. Ich war mit meinen Kindern, als sie klein waren auch in Clubs und weiß, was sich da Eltern erhoffen und nötig haben.

    Aber ich kehre zu meinen Eingangsfragen zurück...

    meint nachdenklich

    Peter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!