• Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16579
    geschrieben 1302006935000

    Na ja, ich habe nicht das Finanzielle ins Gespräch gebracht. ;)

     

    Ich suche mir das Ziel, die Art von Urlaub aus, die mir am meisten zusagt. Geplant habe ich, was ich machen / sehen möchte.

    Die Anreise / Abreise ( = Flug) interessiert mich weniger, beim Hotel erwarte ich, dass das Zimmer hübsch ist, mit Balkon und vollem MB, landestypisches Essen im Angebot. Demzufolge buche ich.

     

    Auf welche Art und Weise ich dies buche, ist mir völlig egal. Pauschal, wenn / weil es sich für den speziellen Fall simpler gestaltet, individuell, wenn es sich nicht anders machen lässt.

     

    Für Probleme vor Ort (wenn es denn solche geben sollte), benötige ich keinen RL / RV.  Höchstens mal jmd., der die mir unbekannten Schriftzeichen lesen kann. Aber in diesem Fall frage ich lieber einen völlig Unbeteiligten.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40190
    geschrieben 1302016018000

    Es geht in der Sache jedoch gar nicht um einen Vergleich zwischen individueller und pauschaler Buchung, sondern darum, ob man einen Nur-Flug sinnvoll (da preiswert) über einen Vermittler bucht, oder lieber direkt bei der Airline. Das Problem beginnt für mich schon an der Stelle, wo du beim Vermittler "nur ein Angebot" erhältst für einen Flug mit X nach Y zum Preis von Z Euro, denn das muss von der Airline dann erst so bestätigt werden.

    Ich hab gegen diese Methode nicht von ungefähr Vorbehalte, die Risiken, dass etwas nicht so klappt wie vorgesehen, sind einfach größer und die Lösung dann auch deutlich komplizierter, als wenn du den Leistungsträger direkt verpflichtest.

    Der finanzielle Aspekt ist insoweit gegeben, als die Entscheidung, über einen Vermittler anstatt bei der Airline direkt zu buchen, preisabhängig getroffen wird.

    Wenn ich für mich sage "Muss ich nicht haben!" ist mir durchaus bewusst, dass ich es "billiger" hätte haben können - ist mir aber wegen der o.g. Vorteile (aus meiner Sicht!) gleichgültig. Eine Pauschalreise kommt für mich schon deshalb nicht infrage, weil ich nicht 14 Tage vor Antritt derselben doch feststellen mag, auf Nevercomeback Airlines und erst um 20 Uhr gesetzt worden zu sein, anstatt der ursprünglichen Planung 8 Uhr mit Quality Airlines. DAS ist für mich eine "Komplikation" und nicht die getrennte Buchung!

    ;)

    Before you diagnose yourself with depression, first you make sure you are not surrounded by assholes ...
  • Medelon
    Dabei seit: 1209081600000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1302020193000

    @vonschmeling

    Sorry,

    verstehe ich jetzt nicht in Bezug auf die Bestätigung durch die Airline. Ich habe per Internet über einen Vermittler einen Flug gebucht und von diesem ein e-ticket erhalten. Reicht das denn nicht?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16579
    geschrieben 1302020479000

    @vs

     

    Ich ging zu Anfang davon aus, dass der TO bei dem genannten Vermittler Flug und Hotel getrennt gebucht hat, da dies vom Vermittler angeboten wird. Vllt. hat er aber anderweitig ein Hotel gebucht (Anfang S. 6: "nur Flug" )

     

    Dann chepris Beitrag: "Wenn ich heute für die airline xy den Flug am Datum xx von A nach B buche wird keine airline der Welt plötzlich den Abflughafen verschieben."

     

    Ist insoweit richtig, dass z. B. ein offizieller Flug der Airline X von DUS / FRA nach CDG gewiss nicht nach München verlegt wird. (Ist mir jedenfalls noch nie passiert.) Aber:

     

    curiosus: "Wenn über ein RB ein Veranstalterflug gebucht wurde, dann kann es (siehe aktuell z.B. Ägypten) durchaus dazu kommen, daß die entsprechende Fluglinie den Abflughafen abändert."

     

    Und um Ähnliches muss es sich ja wohl handeln... wobei ich diese Art zu reisen nie wählen würde (deine Argumente).

    Entweder "ganz" individuell (Flug bei der Airline / Hotel beim Hotel) oder - pauschal. Aber das ist ein anderes Thema.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40190
    geschrieben 1302020979000

    @Medelon

    Doch, das reicht ... ich meinte den Schritt, bis man "soweit" ist.

    Beispiel: Das Portal Hurtigwech liestet einen BA Flug nach LHR für 150 €. Du "buchst" sofort bei Hurtigwech und freust dich. 2 Tage später kommt eine Email: Sehr geehrter Kunde, danke für Ihr Interesse an unserem Portal. Leider war das Angebot der Airline schon vergriffen. Wir bieten Ihnen daher den Flug für 200 € an.

    :?

    Du hast nämlich nicht "gebucht", sondern vielmehr ein Gebot abgegeben für den betreffenden Flug - den die Airline so aber nicht mehr vorhielt.

    Also alles auf Anfang und weitergesucht ... sowas kann ich nicht gebrauchen, sobald ich "jetzt buchen" klicke, will ich sicher sein, dass damit alles in trockenen Tüchern ist.

    Wenn du deine Etix im Rechner hast, ist allerdings auch alles im Lack, also kein Grund zur Sorge!

    ;)

    Before you diagnose yourself with depression, first you make sure you are not surrounded by assholes ...
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40190
    geschrieben 1302021570000

    @Kourion

    Ein "Veranstalterflug" ist ein ggf. ein Sitzplatz aus einem entsprechenden Kontingent, findet man in den einschlägigen Portalen recht häufig.

    In Ausnahmesituationen (sh. Krisendestinationen) allerdings kann auch ein direkt bei einer Airlne gebuchter Flug abgeändert werden, will heißen die Airlne bietet ihn mangels Auslastung eben nicht mehr so an, hat evtl. einen anderen Operator beauftragt und/oder div. andere "Späße". Das passiert zwar nicht oft, aber unabhängig davon, ob man nun direkt oder über einen Vermittler gebucht hat - insofern irrte @chepri, oder ich hab ihn falsch verstanden.

    Auch so ein Vulkanausbruch mit anschließender Aschewolke ist sehr demokratisch und grounded zuverlässig nicht nur Pauschis, sondern auch ganz ausgebuffte HON-Statuskunden!

    Vulkanausbrüche und Revolutionen sind allerdings weniger verbreitet, als "vergriffene Angebote" o.Ä., daher ist man mit der direkten Buchung durchaus sicherer gestellt.

    ;)

    Before you diagnose yourself with depression, first you make sure you are not surrounded by assholes ...
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1302029844000

    @vS

    Grundsätzlich gilt: chepri irrt sich nie!

    Problem an der Sache ist wohl, dass ich immer von meinen eigenen Erfahrungen ausgehe. Da dies aber derzeit nur Flüge mit Iberia von München nach Madrid, Malaga oder Barcelona sind, ist die Gefahr, dass bei bereits bestätigtem Flug dieser kurzfristig gestrichen wird, relativ gering. Dass es auch anderere Möglichkeiten, auch bei Linienflügen, gibt, will ich euch nicht abstreiten.

  • 396MHC
    Dabei seit: 1169942400000
    Beiträge: 315
    geschrieben 1302031862000

    Fakt ist, grundsätzlich wird bei einer direkten Airline-Buchung eines nicht geändert: die Fluglinie.

    Der Flugtag und der Flughafen kann geändert werden, wenn der entsprechend gebuchte Flug gestrichen oder verschoben wird.

    Vorteil: Man fliegt mit der Airline seines Vertrauens

    Nachteil: der komplette Flugpreis wird sofort fällig.

    Nachteil: Alternativen bei Verschiebungen gibt es dann nur über angebotene Flüge der Airline.

     

    Buchung über einen RV:

    Ein gebuchter Airline-Flug über einen RV (im Flugplan fixiert, also kein gecharteter Flieger) hat folgende Vor- und Nachteile:

    Vorteil: Meist werden nur ca. 20% Anzahlung fällig

    Vorteil: Bei Flugverschiebungen werden auch andere Verbindungen mit anderen Airlines angeboten.

    Nachteil: Man kann durchaus eine Airline erwischen, mit der man eigentlich nicht fliegen möchte.

    Nachteil: Vergleichen lohnt! Die Direktbuchung bei der Airline kann günstiger sein!

    Ob Direkt-Airlinebuchung oder Buchung über einen RV, es kann immer zu Verschiebungen kommen! Ich denke eine Stornierung, oder die Übernahme der Zug zum Flug-Kosten sollten dann möglich sein.

    Die Vor- und Nachteile kann man abwägen ... am besten sehr kurzfristig buchen, dann ist die Gefahr, daß sich etwas verschiebt relativ gering ;)

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16579
    geschrieben 1302032890000

    @xgdsbme

     

    "am besten sehr kurzfristig buchen, dann ist die Gefahr, daß sich etwas verschiebt relativ gering"

    Dann wird's aber zeitlich knapp mit deiner in Möglichkeit 2 (mit RV) zitierten 20 %  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40190
    geschrieben 1302033059000

    @xqdsbme

    Die Airline kann einen anderen Operator mit dem Flug beauftragen und dich z.B. anstatt mit X3 mit Germania befördern, genauso kann auf Linie verfahren werden und obwohl du z.B. LH gebucht hast, übernimmt eine andere Gesellschaft der Star Alliance das Operating. Somit ist Fakt 1 eben kein Fakt!

    ;)

    Flüge über Vermittler sind auch sofort in voller Höhe zu bezahlen (also auch Veranstalterflüge), das war die Vergleichsbasis. Die macht auch Sinn, da eine Pauschalreise (meistens!) einen anderen Preis hat, als ein Flug. Eine "Anzahlung von 20%" für eine reine Flugbuchung ist nicht üblich.

    Nochmal kurz zum Terminus "Veranstalterflug", das hatte ich etwas holprig umschrieben: Hierbei bucht man über das vermittelnde Portal z.B. bei Neckermann einen CONDOR Flug aus deren Restplätzen günstiger, als bei CONDOR im EPV angeboten, hat somit allerdings einen Vermittler UND einen Veranstalter zwischengeschaltet.

    Before you diagnose yourself with depression, first you make sure you are not surrounded by assholes ...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!