Flug konnte nicht angetreten werden, da Reisebüro die Tickets nicht ausgehändigt hat

  • holiday freak
    Dabei seit: 1157155200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1206912255000

    Hallo,

    brauche eure Hilfe bei einer Schadensersatzforderung. Hat jemand schon einen ähnlichen Fall wie wir erlebt und kann uns berichten wieviel uns zusteht.

    Also, wir haben einen Flug mit Thai Airways für einen 2 täg. Aufenthalt in Bangkok und Weiterflug nach Phuket gebucht. Bei Abholung unserer Reiseunterlagen wurde uns von einer Mitarbeiterin des Reisebüros gesagt wir hätten E-Tickets und bräuchten nur mit dem Reisepass einchecken. Tja, am Abflugtag nach 1 1/2 Std. Wartezeit am Checkinschalter haben wir dann erfahren, dass wir keine E-Tickets haben und wir deshalb nicht mitfliegen können. Das Problem war, dass wir bereits letztes Jahr die Flüge gebucht haben und da gabs noch keine E-Tickets. Die Thai hat auch Tickets an das Reisebüro geschickt, aber die haben vergessen sie uns auszuhändigen.

    Wir konnten zwar dann am nächsten Tag fliegen, haben aber somit eine Nacht Hotel in Bangkok versäumt und da wir erst Nachmittags um 16.00 Uhr im Hotel waren und am folgenden Tag bereits um 10.00 Uhr wieder abgeholt wurden, hat uns der Aufenthalt nichts gebracht. Wir hatten uns für den einen ganzen Tag in Bangkok schon ein Programm zusammengestellt. So haben wir natürlich ausser dem Hotel gar nichts gesehen.

    Ich möchte jetzt von dem Reisebüro auf jeden Fall die eine Übernachtung ersetzt haben. Meine Frage ist, ob wir evtl. eine Chance haben auch die restlichen Kosten für die zweite Übernachtung sowie die Transfers zurückzuforden, denn durch die Schuld des Reisebüros haben wir von Bangkok wirklich gar nichts gesehen und haben ausserdem 1 Tag unseres Urlaubs versäumt.

    vielen Dank schon mal im voraus

    LG

    Christine

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1206913110000

    Hallo Christine,

    das mit der Hotelnacht ist kein Problem. Das steht Euch in jedem Fall zu. Vermutlich noch ein Tag "sinnlos aufgewendete Urlaubszeit". Die Transfers eventuell zur Hälfte. Bei der zweiten Übernachtung in Bangkok kann ich nichts zu sagen. Kann sein, kann aber auch nicht sein.

    Ich denke hier sollter Euer Reisebüro kulant sein und dies auch ersetzen. In aller Regel haben die Büros auch eine Versicherung für solche Fälle.

    Gruß

    Berthold

  • holiday freak
    Dabei seit: 1157155200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1206913415000

    Hallo Berthold,

    danke für Deine schnelle Antwort, meinst Du es ist besser zu warten bis das Reisebüro mit einem Angebot auf uns zukommt, oder sollen wir besser zuvorkommen und schriftlich unsere Forderung stellen?

    Christine

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1206917755000

    Hallo Christine,

    ich würde weder das Eine noch das Andere tun. Als erstes würde ich einfach mal mit dem Reisebüro reden und schauen, was die so anbieten.

    Sollte da nichts, oder deutlich zu wenig kommen, so hast Du bis zu vier Wochen nach Rückkehr Zeit deine Forderungen zu stellen. Aber der Vorteil von der Buchung im Reisebüro ist ja gerade der, daß man miteinander reden kann.

    Daher erst einmal in Ruhe abklären, wie die das sehen. Schriftlich geht immer noch. Wenn aber schriftlich, dann bitte mit konkreten Forderungen und allem, was Euch nach Deiner Meinung zusteht. Ungeachtet meiner Empfehlung.

    Streichen kann man nacher immer noch!

    Gruß

    Berthold

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1206952116000

    Ich denke aber doch, dass zuerst auch noch geklärt werden muss, wen hier nun wirklich die Schuld trifft. Da steht eine Aussage einer Mitarbeiterin einer Fluglinie, dass keine Buchung vorgelegen ist.

    Aber es gab auch schon im letzten Jahr e-tickets (gibt es schon seit einigen Jahren). Das Reisebüro hat vielleicht sogar einen Ausdruck (Print) mit eingetragener Ticketnummer...

    Kann sein, muss nicht sein.

    Jedenfalls muss derjenige, der für den Fehler haftbar gemacht wird, jene Kosten ersetzen, die im direkten Zusammenhang mit dem Fehler stehen. Das wäre in diesem Fall die erste Nacht. Nicht aber die zweite Nacht.

    Meint

    Peter

  • holiday freak
    Dabei seit: 1157155200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1206970481000

    Die Schuld liegt eindeutig bei der Mitarbeiterin des Reisebüros, die den Fehler auch sofort zugegeben hat. Die Tickets lagen im Reisebüro bereit, sind uns aber nicht ausgehändigt worden. Ihre Erklärung war eben, dass es im Mai 07 für die Strecke München-Bangkok noch keine E-Tickets gegeben hat und deshalb die Papier-Tickets an das Reissebüro geschickt worden sind. Das ist aber vergessen worden.

    Ich denke schon, dass uns für die Kosten die für den Bangkokaufenthalt entstanden sind zumindest eine prozentuelle Entschädigung zusteht. Man kann schließlich nicht schnell mal nach Bangkok jetten um die verlorene Zeit nachzuholen.

    Danke für die Antworten, ich werde wirklich erstmal persönlich im Reisebüro vorbeischauen und mir anhören was die so anbieten.

    LG

    Christine

  • Brenni2000
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 195
    geschrieben 1207004817000

    Hallo Christine,

    berichte uns dann bitte wie es ausgegangen ist ;)

    Gruß

    Susanne

    Für den Triumph des Bösen reicht es wenn die Guten nichts tun
  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1207094234000

    Ich frage mich, wann die Papiertickets an das Reisebüro gegangen sein sollen. Sicher nicht schon 2007, sondern wohl erst kurz vor eurer Abreise. Wie konnten Sie da vergessen werden?

    Habt ihr schon geprüft, ob nicht vielleicht doch eTickets per Email an euer Reisebüro und von dort ggf. an euch verschickt wurden?

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1207094678000

    Zwar ungewöhnlich das sowas "vergessen" wird, aber "**** happens" wie man so schön sagt.

    Wenn ein Papierticket nötig gewesen ist und das Ticketing direkt nach Buchung für den Tarif unabdingbar war, dann kann es schon sein, dass so ein Ticket monatelang in Büro vor sich hinschlummert.

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • Pinguinella
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1207150949000

    @Captain da muss ich widersprechen. NEIN es kann NICHT sein, dass ein Papierticket monatelang in einem Reisebüro rumfährt. Sobald ich das Geld der Kunden erhalten habe (also ich kann NUR für mich sprechen) rufe ich dem Kunden entweder an, oder versende die Tickets mit der Post. Auch bei E-Tickets! Es kann nciht angehen, dass Kunden in so eine Bredoullie kommen nur weil der Reisebüromitarbeiter pennt! Ich für meinen teil würde mir das nie erlauben und hoffe, dass das betreffende Reisebüro ein Einsehen hat und den Kunden das Geld zurückerstattet. Sollte bei Besitz einer Vermögenssachdenhaftpflicht kein Problem sein.

    Man vergisst ja auch nicht Pauschalreiseunterlagen für den Kunden?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!