• DerJesus
    Dabei seit: 1124668800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1124747117000

    Hi.

    Ich habe am Flughafen bei Germanwings eine Lastminutereise gebucht.

    Bei einer Auszubildenden... war Ihre erste Buchung... das nur nebenbei...

    Sie hat mir die Reise beschrieben, den Vertrag ausgedruckt. Ich hab unterschrieben...

    1 Woche später bekomm ich die Reiseunterlagen.

    Und: Da steht ein falsches Hotel drauf. Ist mir durch Zufall aufgefallen.

    Selber Preis! 2 statt 3 Sterne. Bei Holidaycheck sehr schlecht bewertet!

    Angerufen, um nett und höflich auf den Fehler hinzuweisen.

    Antwort: Kann man nicht mehr ändern. Hab ich doch unterschrieben. Stornokosten 50% (später 80%!). Meine Schuld!

    Das kann doch nicht deren Ernst sein, oder???

    P.S.:

    Die schönste Antwort:

    "Auszubildende dürfen doch mal Fehler machen."

    Wie soll ich mich verhalten? (Also ohne Waffengewalt...)

  • Anja1384
    Dabei seit: 1124582400000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1124747571000

    Das ist natürlich sehr ärgerlich... Also erstmal muss ich sagen, dass ich es bei Azubis eigentlich normal finde (gerade bei der ersten Buchung oder generell am Anfang), dass einer von den Festangestellten bei so einer Sache dann dabei ist und über alles nochmals drüberschaut ob alles ok ist. Das ist vom Service her nicht so toll gelaufen. Rechtlich gesehen ist es natürlich blöd , weil es unterschrieben ist... Wie kam das denn? Haben die beiden Hotels die verwechselt wurden einen ähnlichen Namen?

  • DerJesus
    Dabei seit: 1124668800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1124749501000

    Reina del Mar  =  Richtig

    Reina Isabel  =  Falsch

    ist schon ne dumme Sache...

  • Burra
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1124753602000

    Hast Du die Unterlagen nicht vor dem Unterschreiben noch einmal durchgelesen? Das macht man doch, oder?

    Ich denke auch, unterschrieben ist unterschrieben.

    Ist trotzdem ein Sch...spiel.

    Ich hoffe, Du kannst noch ohne Kosten umbuchen.

    Gruß Jutta :wave:

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1124754372000

    Wer seine Buchungsunterlagen vor der Unterschrift nicht richtig und vollständig durchliest ist irgendwo selber schuld.

    Dafür kann man nicht einen Azubi verantwortlich machen.

    Viel Glück beim Umbuchen.

    Gruß

    Karl-Heinz

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1124785676000

    Unabhängig von der "Rechthaberei" - der Kunde hat einen Servicewunsch.

    Das muss doch machbar sein. Die Buchung bleibt bestehen, der Flug auch.

    Wieso ist hier keine Hilfe möglich. Hotel umgebucht - und fertig.

    Auch wenn das vielleicht etwas kostet. Rücktritt und 50% (Last-Minute?)

    Kosten können hier doch nicht der einzige Weg sein.

    Und wenn das Reisebüro dazu nicht in der Lage ist, was ist mit

    dem Veranstalter? Die buchen doch auch oft ohne

    Kundeneinverständnis auf andere Hotels um.

    Noch einmal: Wenn man Kunden halten will, muss man sich bewegen.

    Nachtrag:

    Beide Hotels gehören zur gleichen Hotelgruppe. Da kann man vielleicht auch

    direkt etwas regeln. Ansprechpartner stehen auf der deutschen Hotel-Internetseite:

    http://www.saintmichel.net/ListadoZonas.asp?id=4&lang=de

  • DerJesus
    Dabei seit: 1124668800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1124786313000

    Gerade ich lese mir eigentlich immer alles durch bevor ich's unterschreibe...

    nur dieses eine Mal eben nicht...

    Ich bin sicher teilschuld.

    Nur daß ich auch das selbe zahlen soll - für etwas schlechteres... unglaublich!

    Ich werde diesen Servicemüll von GERMANWINGS liebend gern weiterverbreiten...

    Das Internet ist ja entsprechend groß! :)

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1124787656000

    emdebo schrieb:

    >

    > Unabhängig von der "Rechthaberei" - der Kunde hat einen Servicewunsch.

    > Das muss doch machbar sein. Die Buchung bleibt bestehen, der Flug auch.

    > Wieso ist hier keine Hilfe möglich. Hotel umgebucht - und fertig.

    > Auch wenn das vielleicht etwas kostet. Rücktritt und 50% (Last-Minute?)

    > Kosten können hier doch nicht der einzige Weg sein.

    >

    > Und wenn das Reisebüro dazu nicht in der Lage ist, was ist mit

    > dem Veranstalter? Die buchen doch auch oft ohne

    > Kundeneinverständnis auf andere Hotels um.

    >

    > Noch einmal: Wenn man Kunden halten will, muss man sich bewegen.

    >

    > Nachtrag:

    > Beide Hotels gehören zur gleichen Hotelgruppe. Da kann man vielleicht auch

    > direkt etwas regeln. Ansprechpartner stehen auf der deutschen Hotel-Internetseite:

    > http://www.saintmichel.net/ListadoZonas.asp?id=4&lang=de

    >

    Du magst ja Recht haben.

    Trotzdem ist und bleibt der Kunde auf dem Problem sitzen, denn die meisten Veranstalter stellen sich auf stur. Insbesondere die Platzhirsche. Ein kleiner Veranstalter würde da eher umbuchen, zumal für den Veranstalter in diesem Fall keine Nachteile entstehen würden.

    Wir hatten schon mal so ein Thema im Forum.

    Gruß

    Karl-Heinz

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1124787830000

    Tritt in Deinem Fall Germanwings als Reiseveranstalter auf?

    Falls ja, direkt mit der Fluggesellschaft zwecks Umbuchung verhandeln, andernfalls den tatsächlichen Reiseveranstalter ansprechen.

    Nachdem das Reisebüro nicht fähig ist diese Umbuchung vorzunehmen, würde ich dort auch zukünftig nicht mehr buchen.

    Gruß

    Karl-HEinz

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1124790171000

    Wenn der Tipp von KarlHeinz befolgt wird, empfehle ich, wie bei der Buchung, direkt

    dort zu verhandeln. Die Callcenter sind, ohne jemandem persönlich zu nahe zu treten,

    oft mit solchen Problemlösungen überfordert. Und wenn die "Buchungsstelle" - der Azubi,

    nicht helfen kann/soll, Abteilungsleitung freundlich ansprechen..

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!