• congstar
    Dabei seit: 1220054400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1220098915000

    Den beitrag habe ich gestern geschrieben:

    Erstmals werde ich mich entschuldigen für meine Deutsch, der ist sehr schlecht und dies kommt von, das ich nicht Deutsch meine Muttersprache ist.

    Ich habe ein Problem, was mich,seit den ich von der Arbeit nach Hause gekommen bin,den Kopf zerschlägt.

    So, habe mit meiner Frau seit ca. 1 Jahr eine Urlaubsreise nach Kuba geplant und endlich haben die wir am Mittwoch Abend bei der X Air gebucht, über Ihre Homepage um etwas an gebühren zu sparen, ca. 120 € günstiger als im Reisebüro.

    Als Zahlungsmethode habe ich den Lastschriftverfahren gewählt und am Mittwoch Abend bei der Buchung was das Konto noch gedeckt.

    Gestern Abend, habe ich nach Feierabend bei meiner Bank, das notwendige "Taschengeld" für die Reise abgehoben und merkte das die x Air noch nicht die Summe von den beiden Flügen abgebucht hat.

    Ich habe auf das Konto das notwendige gelassen um den Flug, Miete und Telefon zu Zahlen.

    Habe 3000 € dispokredit und habe noch - 1500 € gelassen für diese Kosten.

    Heute die Überraschung, alles heute.

    Heute bekomme ich von der Post, den Jahres Abschlag von Strom und Gas und dies war eine Belastung von 960 €.

    Dies wurde direkt auch heute von mein Konto gebucht, so daß mein Konto jetzt -2563 € ist und am Montag geht die Miete auch raus.

    Am ende der Kalkulation, werde ich über mein dispo sein und auf ca. -3500 € kommen.

    Meine angst jetzt, daß die Lastschrift von der X Air nicht bezahlt wird und ich nicht fliegen kann bzw. die mich auf Kuba lassen weil die Lastschrift nicht bezahlt wird.

    Mein Lohn und der von meiner Frau kommt einer am 12/9 und der andere am 15/9.

    Habe noch etwas in einen Sparbuch, bei einer anderen Bank,nur morgen ist Samstag und alles ist geschlossen.

    Wie ist die Rechtslage?

    Könnt Ihr mir bitte helfen, kann auch meine privat Anwalt nicht erreichen,vielen dank.

    :cry1: :cry: :cry:

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1220100991000

    Hallo,

    die einzige Möglichkeit ist, mit Deiner Bank zu reden. Wenn diese die höhere Überziehung genehmigt, dann klappt alles Problemlos. Sollte das nicht mit der Abbuchung klappen, dann kannst Du auch nicht fliegen. Einfache Sache.

    In der Regel sollte die Bank kulant sein, so Du belegen kannst, daß in Kürze wieder Geld auf Dein Konto kommt. Entscheidend kann aber hierbei auch Deine nationalität sein. Bist Du denn aus Kuba? Dann könnte die Bank ja annehmen, daß Du vielleicht nicht zurückkommst. Ansonsten gibt es nur den Ratschlag, mit der Bank zu reden. Wenn die sich komplett quer stellen, dann hast Du keine Chance. Einzig falls der Abflug nach dem Eintreffen Deines Geldes erfolgt, kannst Du noch mit der Airline reden, ob diese eventuell etwas später abbucht.

    Gruß

    Berthold

  • congstar
    Dabei seit: 1220054400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1220103176000

    hallo, erstmals danke für deine Antwort.

    Also, ja ich bin Kubaner, aber Deutschen Pass und meine Frau Spanierin und habe gestern nachmittag versucht bei der Bank anzurufen, obwohl schon zu war, antwortete mir einer und sagte, falls geld auf den konto ist, wird bezahlt, sonst nicht.

    Wenn ich mit der Fluggesellschaft rede, annullieren die uns vielleicht den Flug.

    Aus Kuba, hier zu telefonieren, nutzt nicht viel, kostet auch ca. 5 € die minute.

    Bis heute, hat die airlines, noch nichts abgebucht und morgen ist der Flieger.

    Meine große angst ist, daß wir nicht zurückfliegen können.

    die Bank ist nicht so kulant, hat vor 6 Monate wegen 12 € eine Lastschrift zurück gezogen.

    Wegen Schlafzimmer kauf sind wir auf 2955 € in soll gegangen am 8 eines Monat, am 9 sollte eine Lastschrift von der Handy Rechnung eingezogen werden von 57 € und wurde nicht ausgeführt, am 12 wurde meine Lohn überwiesen und dies mittlerweile seit 9 Jahren pünktlich jeden Monat

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1220105223000

    Hallo,

    also zuerst würde ich einmal grundsätzlich darüber nachdenken, ob die Bank die Richtige ist. Denn wenn diese unter den Umständen absolut nicht kulant ist, dann ist hier eigentlich sicher ein Wechsel angesagt.

    Schwer zu sagen, was aktuell das Beste für Dich ist. Zwar kann es sein, daß die Fluggesellschaft Dir den Hinflug gestattet, jedoch den Rückflug dann ablehnt. Rein vom Gefühl her würde ich dazu neigen mit der Airline zu sprechen und die Situation zu erklären. Es könnte doch vielleicht möglich sein, daß diese dann zweimal abbucht. Einen Teil sofort und den restlichen Teil rechtzeitig vor Deinem Rückflug. (Ich gehe einfach mal davon aus, daß Du als Kubaner nicht nur für eine Woche dorthin fliegst.)

    Vielleicht ist das ein gangbarer Weg. Eine weitere Alternative ist, daß Du als Ersatz eine Kreditkarte einsetzt. Solltest Du, oder Deine Frau keine haben, so habt Ihr vielleicht Freunde, die das Geld für Euch auslegen. Abgebucht wird ja meist erst um den 15. des Folgemonats.

    Mit der Fluggesellschaft reden. Sich entschuldigen und die Kreditkartenzahlung anbieten, oder alternativ den oberen Vorschlag mit zweimaliger Zahlung. Wichtig aber ist, daß bei der Kartenversion die Freunde mit am Telefon dabei sind, falls irgendwelche Fragen auftauchen.

    Viel Glück

    Berthold

  • congstar
    Dabei seit: 1220054400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1220105671000

    Nochmals Danke

    Habe etwas angst die Airlines anzurufen,möchte nicht daß die mein Flug streichen.

    Für diesen Urlaub, haben wir lange gearbeitet und fliege seit 5 Jahren nicht mehr nach Hause.

    Und der Urlaub ist nur für 2 Wochen geplant.

    Kreditkarte habe ich, aber nur mit 1000 dispo, was ich schon ausgenutzt habe um sachen für die Familie zu kaufen.

    Freunde, keine so enge Freunde um so ein Fall zu lösen.

    Aus der Rechtlichenlage, können die uns die Rückreise verweigern?

    PS: Die Bank wechsel, möchte ich schon lange, nur wir haben bei der Bank jeweils 2 Bausparverträge und möchten uns demnächst eine Wohnung kaufen und brauchen die Finanzierung und die Bank hat sie schon genehmigt, alles für Januar/Februar 2009.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1220106349000

    Hallo,

    ich denke, daß die Fluggesellschaft dazu berechtigt wäre. Wie gesagt ist es mit dem Anrufen schon so eine Sache. Ob Sie Euch vor Ort stehen lassen dürfen weiß ich nicht, könnte es mir aber vorstellen, daß dies erlaubt wäre.

    Meiner Erfahrung nach wäre mir nicht wohl, wenn ich nicht weiß ob ich mitfliegen darf. Lieber riskieren, daß das mit dem Urlaub nicht klappt, als dann in Kuba ein neues Ticket kaufen zu müssen. Ich denke das wäre wohl der größere Umstand.

    Die letzte Möglichkeit, falls Du in einer kleineren Firma arbeitest, wäre noch Deinen Chef zu fragen, ob er irgendwie das Geld vorstrecken kann. Am 12. bekommst Du es ja sowieso. Bedingung ist aber hierfür, daß Du Ihn erreichen kannst.

    Mehr fällt mir aber auch nicht dazu ein.

    Gruß

    Berthold

  • congstar
    Dabei seit: 1220054400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1220106824000

    @ADEgi sagte:

    Die letzte Möglichkeit, falls Du in einer kleineren Firma arbeitest, wäre noch Deinen Chef zu fragen, ob er irgendwie das Geld vorstrecken kann. Am 12. bekommst Du es ja sowieso. Bedingung ist aber hierfür, daß Du Ihn erreichen kannst.

    Mehr fällt mir aber auch nicht dazu ein.

    Gruß

    Berthold

    Schon gemacht, gestern abend, er sagte er lässt Montag morgen mein Lohn überweisen.

    Kann aber sein daß die Airlines am Montag die Lastschrift ausführt und dann?

    Mein Urlaub kann ich nicht verschieben, erstmals müßte ich Stornogebühren an die Airlines zahlen und zweitens kann mein Urlaub nicht verschieben.

    da ich aber Deutscher bin (laut Reisepass), dürfen mich doch nicht in Kuba stehen lassen, haben die keine Verpflichtung? Es wäre anders, wenn die den Hinflug nicht genehmigen.

    Die agb der airlines, sagen so:

    @agb airlines sagte:

    Beschränkung und Ablehnung der Beförderung

    2.1. Wir können Ihre Beförderung oder Weiterbeförderung verweigern, wenn wir Sie im Rahmen unseres pflichtgemäßen Ermessens vor der Buchung schriftlich davon in Kenntnis gesetzt haben, dass wir Sie vom Zeitpunkt der schriftlichen Benachrichtigung an nicht mehr auf unseren Flügen befördern werden. Dies kann der Fall sein, wenn Sie auf einem früheren Flug gegen die unten genannten Verhaltensregeln verstoßen haben und Ihre Beförderung deshalb unzumutbar ist. Wir dürfen ferner Ihre Beförderung oder Weiterbeförderung ohne vorherige schriftliche Benachrichtigung verweigern oder Ihre Platzbuchung streichen, wenn

    * diese Maßnahme aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung oder zur Vermeidung eines Verstoßes gegen die Vorschriften eines Staates notwendig ist, von dem aus abgeflogen wird oder der angeflogen oder überflogen wird; oder

    * Ihre Beförderung die Sicherheit, die Gesundheit oder in nicht unerheblichem Maße das Wohlbefinden anderer Fluggäste beeinträchtigen kann; oder

    * Ihr Verhalten, Ihr Zustand oder Ihre geistige oder körperliche Verfassung einschließlich der Auswirkungen von Alkoholgenuss oder Drogengebrauch derart ist, dass Sie sich selbst, andere Fluggäste oder Besatzungsmitglieder einer Gefahr aussetzen; oder

    * Sie sich auf einem früheren Flug in nicht unerheblichem Maße regelwidrig verhalten haben und Grund zu der Annahme besteht, dass sich solches Verhalten wiederholen kann; oder

    * Sie die Vornahme einer Sicherheitsprüfung verweigert haben; oder

    * Sie den anwendbaren Flugpreis, Steuern, Gebühren oder Zuschläge nicht bezahlt haben; oder

    * Sie nicht im Besitz gültiger Reisedokumente sind, in ein Land einreisen wollen, für das Sie nur zum Transit berechtigt sind oder für das Sie keine gültigen Einreisepapiere besitzen, Ihre Reisedokumente während des Fluges vernichten oder deren Übergabe an die Besatzung gegen Quittung trotz Aufforderung ablehnen.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1220107273000

    Hallo,

    dann würde ich sicher mit der Airline reden. Denen sagen, wie es gelaufen ist und denen notfalls die Telefonnummer von Deinem Chef geben. Ich denke aber auch, daß die Airlines ohnehin bei einer kurz vor dem Monatswechsel fehlgeschlagenen Abbuchung dies im neuen Monat ein zweites mal automatisch versuchen würden.

    Gruß

    Berthold

  • congstar
    Dabei seit: 1220054400000
    Beiträge: 8
    gesperrt
    geschrieben 1220107799000

    Habe gerade mit der Airlines telefoniert.

    Also, vorne weg, ich habe nicht meine Buchungsnummer gegeben.

    Die frau vom Callcenter, hatte keine Ahnung.

    Könnte mir nicht antworten.

    Sie sagte daß die Lastschrift, direkt gemacht wird am Tag der Buchung, bei mir ist dies nicht der Fall, gebucht wurde am Mittwoch nachmittag und in mein Online Banking, hat keiner von der Airlines was abgebucht.

    Die hat mich gebeten, Montag nochmals anzurufen und mit der Buchhaltung nochmals zu telefonieren, hat mir eine 0180 Nummer gegeben, die aus Kuba natürlich nicht erreichbar ist und hat keine Email Adresse.

    Ist eventuell ein Anwalt hier im Forum? Oder gibt es ein Forum, wo ich so was schreiben kann?

    Habe den fall schon bei 2 Jura Foren geschrieben gestern, immer noch keine antwort. :disappointed: :sad: :sad:

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1220108603000

    Ich würde der Frau abre schon die Buchungsnummer geben, denn wie soll sie Dir sonst einen Auskunft zu Deinem Fall geben, wenn Sie ihn gar nicht beurteilen kann und die Fakten nicht sieht?

    Ich würde auf alle Fälle da noch einmal anrufen und mit denen eine Lösung suchen.

    Die Airline ist durchaus dazu berechtigt, das Ticket zu stornieren, wenn es nicht bezahlt wird. Aber wahrscheinlich ist es dann eher so, dass Du gar nicht erst losfliegen wirst nach Kuba.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!