Anstehende Trennung/Scheidung und gebuchte Reise im Mai... Rücktritt?

  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2227
    geschrieben 1270638681000

    Wenn du direkt bei FTI gebucht hast sofort stornieren (dann hast du "nur" die 20 % eingebüßt). Ich weiß auch das tut finanziell weh. Wenn du es zeitlich schaffst auch noch sofort zum Arzt und ein Attest erstellen lassen (- Achtung! dafür verlangen die meisten Ärzte auch Geld) und egal ob sie es übernehmen oder nicht die RRV informieren. Damit hast du erstmal etwas Zeit gewonnen. Die 2. Variante wäre (aber ohne Erfolgsgarantie) wenn du stornieren musst kommst du ja sowieso mit dem Veranstalter in Kontakt. nun weiß ich nicht wie viel € deine Anzahlung sind, und frag nach ob du die anzahlung nicht für einen preiswerten Kurzurlaub im Herbst (also noch im Zeitraum der jetzigen Kataloge ) z.B. in Deutschland, österreich, Tschechien - was weiß ich ;) nutzen kannst. Evt. ist der Reiseveranstalter so kulant das es klappt und du evt. 25,-- € Umbuchung bezahlst und ihr drei nach dem ganzen Stress ein paar schöne Tage habt.

    Birgit

  • anika1412
    Dabei seit: 1193356800000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1270657216000

    @Lugansk sagte:

    Hallo!

     

    Leider versuchen sich fast alle Versicherungen, wenn es ums zahlen geht, zu drücken. Du mußt leider damit rechnen das die Deine psychologische Belastung, trotz eines Attest, nicht als "echte Krankheit" anerkennen werden.

    Ist es ja auch nicht.

    Dachte die Scheidung ist der Grund, Geld sparen, etc... ?!

     

    Bei den meisten RRVs sind psychologische Erkrankungen ohnehin von vorneherein ausgeschlossen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1270660804000

    @Lugansk sagte:

    Hallo!

     

    Leider versuchen sich fast alle Versicherungen, wenn es ums zahlen geht, zu drücken. Du mußt leider damit rechnen das die Deine psychologische Belastung, trotz eines Attest, nicht als "echte Krankheit" anerkennen werden.

    na dann plaudere doch mal aus dem nähkästchen deines umfangreichen erfahrungsschatzes.

    oder ziehst du deine erkenntnisse aus dem "hörensagen" anderer?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Alexa78
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 318
    geschrieben 1270671098000

    kein Versicherungsschutz:

    psychische Erkrankungen (mit Ausnahme des erstmaligen Auftretens);

     

    ... steht zumindest bei den Storno-Bedingungen meiner Versicherung. Wenn ich psychisch bis jetzt also noch nie auffällig war (noch nie in Behandlung!), dann müsste doch der Versicherungsschutz zum Tragen kommen?

     

    Ein Blick in die Versicherungsbedingungen lohnt sich daher auf alle Fälle!

     

    Alles Gute!

    lG, Alexa

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!