• Kirschi_37
    Dabei seit: 1250899200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1308643434000

    Hallo zusammen, ich hätte mal ne Frage wie es sich mit den An und Abreise Tagen verhält, wir haben bei Neckermann eine Reise nach Mallorca für nächsten Monat gebucht, nun habe ich gestern die Info bekommen wann Hin und Rückflug ist, was mich etwas ärgert.

    Hinflug um 19:45 Uhr und Rückflug um 9:25 Uhr, somit gehen von 10 gebuchten Tagen, 2 Tage ab obwohl Verpflegung etc. berechnet wird flöten. Leider konnte ich im Netz nichts passendes dazu finden ausser das dies bei Neckermann anscheinend des öfteren vor kommt. Was kann ich hier machen, oder muss ich das so hin nehmen?

    vielen dank im Voraus

    Michael

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1308643697000

    Es kommt nicht nur bei NEC öfter vor, sondern bei sehr vielen VA. Du buchst Übernachtungen, die Du erhältst und keine Tage. Zudem ist reiserechtlich betrachtet der An- und Abreisetag kein Urlaubstag.

    Also wozu der "Ärger" bei Dir? ;)

  • Kirschi_37
    Dabei seit: 1250899200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1308644046000

    Für meine Begriffe ist dies betrügerisch, den es werden ja auch alle Kosten wie verpfelung für diese Tage abgerechnet obwohl man gar nicht dort ist. Aber war mir mal wieder eine Lehre keine Pauschalreisen mehr zu Buchen!

    Wünsche noch eine schöne Woche!

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5995
    geschrieben 1308644488000

    Hi Michael,

    ist sicher alles sehr ärgerlich, aber leider das Los des Pauschaltouristen. Und wie curi schon richtig schreibt, kein Urproblem bei Neckermann und rechtlich ok. Böse unterstellt könnte man denken, dass in den letzten Jahren Reiseveranstalter und Airline sehr clever zusammengearbeitet haben und leider viele Abflüge zum Urlaubsort auf die Abendstunden gelegt wurden :? (andersrum dann natürlich zurück).

    Wir haben auch schon so diverse Erfahrungen mit Abflug 23.55 Uhr (und selbst da hieß es, dass wir ja gg. 4.00 Uhr im Hotel waren und noch "übernachten" konnten...) oder verspäteter Abflug am Folgetag gg. 1.40 Uhr.

    Wenns nach Mallorca geht, bist du bei 2 Std. Flugzeit doch auch gg. Abend im Hotel, dann geh einfach an die Bar und gönn dir einen Drink auf schöne Urlaubstage und spül den Ärger über unglückliche Flugzeiten runter.

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • Kirschi_37
    Dabei seit: 1250899200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1308644832000

    Lach... klar werde ich machen :-)

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1308646214000

    ...au weia. Jetzt tituliert man einen normalen Reiseablauf als "betrügerisch". :frowning:

    Wenn Dir die "rund-um-sorglos-pauschal-Pakete" nicht gefallen, warum buchst Du sie dann? Alternative: Selber Flug buchen, selber das Hotel und den Transfer dazu, dann liegt es nicht am "betrügerischen" Veranstalter, sondern an Dir selber... ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44890
    geschrieben 1308649809000

    Es ist überhaupt erstaunlich, wie leichtfertig mit dem Vorwurf des "Betrugs" (ein Straftatbestand!) umgegangen wird ... da hilft der Zusatz "meiner Meinung nach" auch nichts, denn zu einem Straftatbestand bedarf es keiner "Meinung", sondern eines unzweifelhaften Beweises zum Verstoßes gegen geltendes Recht.

    Mir scheint, dass so mancher empörte Urlauber sich hier in einem rechtsfreien Raum zu bewegen glaubt und sich keinerlei Gedanken macht, wie evtl. ein derart Beschuldigter auf so einen Beitrag reagieren könnte?!

    Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!
  • Claudia86
    Dabei seit: 1150416000000
    Beiträge: 433
    geschrieben 1308672000000

    Also für Buchende, die nicht regelmäßig an Pauschalreisen teilnehmen, finde ich die Aussage schon nachvollziehbar.

     

    Wenn ich 12 Tage Urlaub buche, jeder Tag so und so viel kostet, dann gehe ich auch normalerweise davon aus, dass ich 12 Tage Urlaub habe. Das es rechtlich gesehen nicht so ist, ist schon klar. Aber jemanden einen Vorwurf zu machen, der einfach (verständlicherweise) unerfahren und entzürnt ist, finde ich ebenso übertrieben.

     

    Der sachliche Hinweis auf die Situation reicht vollkommen. Und ein rechtsfreier Raum (oder auch nicht) finde ich völlig überzogen.

     

    Sorry.

    Aber ich denke, der TO hat die Kernaussage nun verstanden, wenn sie auch nicht zufriedenstellend ist.

     

    PS: Wir hatten mal einen Abflug 23:55 Uhr (erster Urlaubstag waren somit 5 min in der Lugt). So what. Ist eben so, und man sollte den Urlaub trotzdem genießen (wollen).

     

    Viele Grüße

    De gustibus non est disputandum. Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute.
  • thyra03
    Dabei seit: 1222300800000
    Beiträge: 65
    geschrieben 1308672498000

    hi

    man könnte meinen du hättest noch nie einen pauschalurlaub gebucht.flugzeiten sind immer unverbindlich.man kann sogar extra sich gute flugzeiten aussuchen und dafür bereit sein mehr zu bezahlen wenn die abflugzeiten stimmen,aber wenn die zeiten geändert werden,pech.ist leider so.

    selbst wenn du selbst zusammen stellst(hab ich für dieses jahr auch so gemacht)passiert es auch das sich zeiten ändern.in dem fall war es von nachmittags 15-16 uhr rum(extra so gewollt) auf 6,10 uhr vorverlegt worden mit der condor.

    jeder würde jetzt sagen freu dich doch,aber ich muß deswegen um 1 uhr aufstehn 2 kleine kids mitten in der nacht rausschmeissen.pennen kann ich in dieser nacht vergessen

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44890
    geschrieben 1308679892000

    @Claudia86 sagte:

    Der sachliche Hinweis auf die Situation reicht vollkommen. Und ein rechtsfreier Raum (oder auch nicht) finde ich völlig überzogen.

     

    Mein Reden. Der Vorwurf des Betrugs ist jedoch gelinde gesagt "unsachlich", gar vollkommen unangemessen; daran ändert auch eine "geringe Erfahrung mit Pauschalreisen" nicht das Mindeste!

    :? :shock1:

    Das Forum nennt sich "Reiserecht", und nicht "Ich leere meinen Kropf". Man kann durchaus im Blick behalten, dass auch ein derart Beschuldigter ggf. seine Rechte wahrnimmt.

    Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!