• privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1188482058000

    @Sina1

    Wie steht es da so schön

    "auch die Beförderung zur vereinbarten Zeit ..."

    Von gravierender Flugzeitenänderung ist nicht die Rede.

    Bisher sind mir keine Fälle bekannt, daß Fluggesellschaften über

    eine Klage für eine Klärung gesorgt hätten. Das Risiko scheint

    zu hoch zu sein, einen Musterprozess zu verlieren.

    Also bietet man zunächst in der Regel eine kostenfreie Stornierung an.

    Wer sich darauf nicht einläßt und auf die relativ eindeutige Rechtslage

    verweist, erreicht auch eine Umbuchung oder Kostenübernahme

    durch die Airline.

    Man möge mir gegenteilige Erfahrungen schildern ;)

    Und wie immer der Hinweis: Gilt nicht für pauschal gebuchte Flüge ...

    PS: Wenn Dummheit weh täte - Auch im letzten Jahr ist es mir passiert,

    daß die damalige dbA wohl festgestellt hatte, daß der 1. November in

    großen Teilen der Republik ein Feiertag ist und auch da Frühflüge

    kurzfristig storniert hat, weil das Buchungsaufkommen entsprechend

    schwach war. Gab auch eine kostenfreie Umbuchung bei mir auf

    einen anderen Flugtag und einen anderen, für mich noch günstigeren

    Abflughafen ...

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • annimaus
    Dabei seit: 1149033600000
    Beiträge: 318
    geschrieben 1188556660000

    Hallo Kollegen,

    also der Fall hat sich nun erledigt. Er hat nach dem Telefonat eine bitterböse Email an den Vorstand geschrieben so von wegen er habe einen wichtigen Termin da und organisiert keinen Kindergeburtstag und hat auch gedroht seine AirBerlin Aktien in großem Masse zu verkaufen.

    Heute hat er Mail bekommen in dem ihm die komplette Rechnung erstattet wird und wieder aufs Konto gutgeschrieben wird. Das ist doch ******* oder? Den normalen Kunden erstmal versuchen abzuzocken und wenn man sich wehrt dann doch die Konditionen ändern. Das ist doch nicht in Orndung oder?

    Vielen Dank aber nochmals auch von ihm... vor allem der rechtliche Hinweis wäre noch ein Ass im Ärmel gewesen.

    Gruß

    ...up up and away...
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1188570814000

    @annimaus sagte:

    Hallo Kollegen,

    also der Fall hat sich nun erledigt. Er hat nach dem Telefonat eine bitterböse Email an den Vorstand geschrieben so von wegen er habe einen wichtigen Termin da und organisiert keinen Kindergeburtstag und hat auch gedroht seine AirBerlin Aktien in großem Masse zu verkaufen.

    Heute hat er Mail bekommen in dem ihm die komplette Rechnung erstattet wird und wieder aufs Konto gutgeschrieben wird. Das ist doch ******* oder? Den normalen Kunden erstmal versuchen abzuzocken und wenn man sich wehrt dann doch die Konditionen ändern. Das ist doch nicht in Orndung oder?

    Vielen Dank aber nochmals auch von ihm... vor allem der rechtliche Hinweis wäre noch ein Ass im Ärmel gewesen.

    Gruß

    welche komplette rechnung wurde erstattet? die de ab fluges und des ersatz fluges?

    wenn nicht, dann haben die nur gemacht, was sie eh machen mußten: nämlich den flug kostenlos stornieren.

    was hat er nun dabei gewonnen?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • dillen
    Dabei seit: 1155340800000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1188590220000

    @annimaus sagte:

    ......und hat auch gedroht seine AirBerlin Aktien in großem Masse zu verkaufen.

    Ist dies dein Ernst???

    Meinst du so eine Kinderkacke interessiert jemanden bei AirBerlin?

    Sorry... :shock1:

  • annimaus
    Dabei seit: 1149033600000
    Beiträge: 318
    geschrieben 1188591242000

    Hallo,

    er hat seinen kompletten Flugpreis zurückbekommen ... das ist das, was er wollte. Jetzt fliegt er mit der Lufthansa und für ihn passt das. Sonst hätte er, laut Aussage von Air Berlin eine Storno Gebühr tragen müsse ....

    @ Dillen: Das hat ER gemacht ...also bluff mich nicht so an. Ist doch sein PRoblem was er denen da androht. Ist mir auch ziemlich Latte .... aber bleib ruhig okay?!

    OB die das interessiert oder nicht, er hat ja das bekommen was er wollte ...also is ja jetzt auch gut!

    ...up up and away...
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1188592187000

    @annimaus sagte:

    Hallo,

    er hat seinen kompletten Flugpreis zurückbekommen ... das ist das, was er wollte. Jetzt fliegt er mit der Lufthansa und für ihn passt das. Sonst hätte er, laut Aussage von Air Berlin eine Storno Gebühr tragen müsse ....

    nein, hätte er nicht, wie dir die anderen auch bereits geschrieben haben.

    die hätten sowieso kostenlos stornieren müssen.

    ob dein freund nun droht, alle seine aktien zu verkaufen oder nicht.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1188597578000

    @lexilexi

    Das 1. Angebot der AirBerlin lautete Umbuchung auf Vortag und keine

    Hotelkostenübernahme. Die kostenfreie Stornierung wurde erst jetzt

    im Nachhinein angeboten. Und diese Vorgehensweise ist typisch

    und häufig erst auf Druck hin zeigt man sich "kulanter".

    Es ist nun mal Zufall, daß Lufthansa zu dem Zeitpunkt noch so

    kostengünstige Flüge anbietet und dadurch kein "Schaden"

    in zusätzlicher Form entsteht.

    Der entscheidende Punkt ist doch, daß eine Airline (Linienflug) sich

    a) nicht aus der Verantwortung stehlen kann

    b) im Fall des Falles auch Kosten zu übernehmen hat,

    die gegebenenfalls auch über die reine Stornierung

    und Erstattung des Reisepreises hinausgehen können.

    Schönen Abend dann noch, Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1188640406000

    @privacy

    aber im endeffekt freut man sich über die äußerst kulante vorgehensweise und vergisst dabei, dass die airline es sowieso so hätte machen müssen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1188645721000

    Leider liegen zwischen "hätte machen müssen" und der üblichen Praxis,

    wie dieses Beispiel zeigte, Welten.

    Und daß die Airline immer versucht, für sich das Beste aus der Situation zu machen ( logisch ;) ) und darauf setzt, daß der Kunde uninformiert ist

    und sich mit dem Erst-Angebot der Airline zufriedengibt.

    Oder auch noch für den Planungsfehler der Flug-

    gesellschaft Rücktrittsgebühren verlangt.

    Leider kein Einzelfall.

    Und darum ist es gut, alle Varianten zu kennen,

    um das Beste aus solchen Situationen zu machen.

    Grüße privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Tif002
    Dabei seit: 1154476800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1189722594000

    hi, haben denke ich mal, in die sch.... gegriffen.

    haben für anfang januar 08 einen flug mit mahan air (wurde von der eu gesperrt, sprich schwarze liste) nach bangkok gebucht.

    hat jemand erfahrung mit der rückerstattung unserer euros ?

    unser flugvermittler schreibt uns, das wir erst das geld wieder bekommen, wenn mahan air es zurück erstattet. hat das so seine richtigkeit?

    keine ahnung.

    so etwas ist uns noch nie passiert. hatte aber beim buchen irgendwie schon ein abenteuerliches gefühl. was sich nun bestätigt. möchten definitiv nicht mehr mit mahan air fliegen auch wenn sie bis dahin wieder in den eu flugverkehr aufgenommen werden. ist mir jetzt schon schlecht, wenn ich überlege, das wir auch unsere unterkunft schon seperat gebucht haben. vielleicht kann mir ja jemand eine auskunft über die rückzahlung geben.

    danke. gruß

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!