• sandro-tt
    Dabei seit: 1138060800000
    Beiträge: 604
    geschrieben 1171447062000

    Hallo wir buch jetzt schon seit vielen Jahren unseren Urlaub mit AI. Hatten damit eigentlich nie Probleme in verschiedenen Ländern und Hotels. Jetzt wollen wir einmal auf die Malediven und siehe da durch die Hintertür bekommen wir jetzt mit das es dort angeblich verboten sei Getränke in Gläsern mit an den Strand und ins Zimmer zu nehmen. Man soll doch dann die Minibar bezahlen. Das keine Glasgläser wegen der Verletzungsgefahr mitzunehmen sind und das keine Flaschen ausgegeben werden ist uns schon klar. Aber was braucht man dann AI?

    Weiss jemand wie die Rechtslage in so einem Falle ist?

    Danke sandro-tt

  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1171447294000

    Auf den Malediven ist das eben so. Man muss sich vorher genau informieren, was wirklich im AI angebot enthalten ist. Meistens sind auch nur vereinzelte Cocktails drin und div. sachen muss man eben doch bezahlen. Wenn das mit den Gläsern so geregelt ist, dann kannst du da nichts dran ändern.

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1171495637000

    Da gibt es keine Rechtslage, die Leistungen sind unterschiedlich.

    Wenn Du eine Pauschalreise buchst, hast Du eine Leistungsbeschreibung über das AI-Angebot.

    Erst wenn das Versprochene nicht mit dem Vorhandenen übereinstimmt, kannst Du etwas tun.

    Wenn Du im voraus schon weißt, daß die Minibar nicht im AI-Angebot enthalten ist, steht es Dir frei, zu buchen - kannst aber nicht hinterher reklamieren, daß die Minibar nicht im AI inbegriffen war.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1171530433000

    Ich würde nur buchen, wenn die Minibar inclusive ist. Im Zimmer möchte man auch mal ein Wasser trinken, wenn man vom Strand kommt. Oder du kriegst nachts Durst. So gesehen ist AI für die Katz.

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1171530904000

    Als die AI-Idee Anfang der 90er Jahre letzten Jahrhunderts aufkam:

    Getränke von 11 Uhr bis 22 Uhr (manchmal 23 Uhr) - nur an den Bars oder im Restaurant, Mitnahme an den Strand - verboten.

    Im Laufe der Zeit kamen dann die dicken Plastikbecher auf, damit man an den Strand was mitnehmen konnte. Diese Becher wurden dann zum Sandspielen verwenden, kleine Kinder pinkelten hinein und andre Dinge mehr. Gell!

    All Inclusive heißt dem Grunde nach, dass alles inklusive sein muss, soll. Das wie ist aber in keinen rechtlichen Grundlage definiert.

    Ich meine auch, dass es ausreichend ist, wenn man an den "üblichen" Stellen etwas zu trinken bekommt.

    Gruß

    Peter

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1171556038000

    All-Inclusive ist leider ein "Gummi-Bgriff".

    Jedes Hotel kann selbst definieren, was alles unter All-Inlusive fällt und wie lange das All-Inslusive gilt.

    Beim einen Hotel bekommt man rund um die Uhr Getränke. In anderen Häusern ist zwischen 23 und 01 Uhr Schluß. Viele Häuser schließen die Minibar ein andere wiederum nicht.

    Es wird einem also nicht leicht gemacht das richtige Hotel zu finden. Auch geht aus den Katalogbeschreibungen meist nicht hervor, ob die ALL-IN-Getränke am Strand angeboten werden bzw. dorthin mitgenommen werden dürfen.

    Auch wird in vielen Hotels bei bestimmten Getränken (Wein, Schnaps) teilweise eine mindere Qualität ausgeschenkt.

    Ich persönlich tendiere nach einmaliger negativer Erfahrungen mit ALL-IN möglichst nur noch Hotels mit reiner HP oder Wahlmöglichkeit zu buchen.

    In vielen Ländern sind die Nebenkosten so gering, daß man mit HP meist billiger weg kommt. Wie es auf den Malidiven der Fall ist, kann ich selber nicht beurteilen. In Tunesien ist es jedenfalls so.

    Gruß

    holzwurm

  • AugeClausthaler
    Dabei seit: 1168992000000
    Beiträge: 78
    gesperrt
    geschrieben 1171556644000

    @'holzwurm' sagte:

    .....

    In vielen Ländern sind die Nebenkosten so gering, daß man mit HP meist billiger weg kommt.....

    Gruß

    holzwurm

    Klar ist es so! Aber belügen wir uns ein bischen selbst ist Ai dann doch die billigere Alternative. ;)

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1171557601000

    Wieso?

    Ob ich für das Hotelzimmer 500 Euro bei HP bzw. bis zu 300 Euro bei ALL-IN mehr bezahle ist ein großer Unterschied.

    Unser persönlicher Durchschnittsverbrauch liegt bei 150 Euro pro Person und basiert auf einer Nebenkostenrechnung von Mallorca.

    Wenn ich jetzt als Beispiel Mallorca und Tunesien nehme, dann sind die Nebenkosten in Tunesien billiger.

    Cola auf Malle zwischen 1,50 und 2,00 Euro.

    Cola in Tunesien ca. umgerechnet 1 Euro

    Preise basieren auf gleicher Menge von 0,2 Liter

    Von dem her ist es oftmals günstiger auf ALL-IN zu verzichten.

    Sollte natürlich die Preisdifferenz nicht höher ausfallen als der persönliche Durchschnittsverbrauch, dann ist ALL-IN vorzuziehen.

    Gruß

    holzwurm

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1171566620000

    Es kommt auch immer darauf an, wann wie u. wo man seinen Urlaub verbringt. Wir haben die letzten Jahre immer Urlaub in der Dom. Rep. gemacht, reine Strandurlaube. Da möchte ich einfach nicht auf AI verzichten. Zum einen kann ich zu jeder Tages u. Nachtzeit trinken wie u. was ich mag und das muß noch nicht mal Alkohol sein, falls das jetzt viele denken. In solch einer Hitze trinkt man automatisch mehr. Somit wähen die Nebenkosten bei HP tagsüber an Getränken emenz hoch.

    LG

  • BarbaRi
    Dabei seit: 1165881600000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1171799840000

    und dann ist auch nicht zu vergessen, dass gerade auf den Malediven ALLES erst auf die Inseln geliefert werden muss. Dort wird nichts selber produziert - sonst wäre es auch nicht mehr das Paradies, das es heute noch ist ......

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!