• lou1403
    Dabei seit: 1193184000000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1193778879000

    ähm.....

    eigentlcih stehen wir doch alle hinter unserer Meinung. Fand jetzt nicht schlimmes dabei und fühle mich jetzt auch nicht persönlich angegriffen.

    Brauche ja wohl nicht alles haarklein zu erläutern, was ich den ganzen Tag sowieso mitbekomme.

    Das ist ein forum, und soweit ich richtig aufgepasst habe, hat das mal irgendwann irgendwer zum Diskutieren erfunden ! :laughing:

    ***** Don´t eat yellow snow ! *****
  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1193785496000

    @ lou1403

    Da gebe ich Dir absolut Recht. Aber gegen solche Vorwürfe muss ich mich wehren.

    Als Pn wollte ich das nicht tun und den Beitrag zu petzen ist auch nicht meine Art. Deshlab findet der Sclagabtausch hier statt.

    Und jetzt wünsche ich allseits ein ruhiges Nächtchen.

  • SIMCARPUS
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 1486
    geschrieben 1193824535000

    @Delfo sagte:

    ...... ich finde es etwas vermessen von den anderen Schreiberlingen hier mit Vorwürfen aufzukreuzen.

    Hund ist nicht gleich Hund. Sicherlich gibt es Hunde, die mit einer solchen Reise ihre Probleme haben. Es gibt aber sicher genau so viele, die das wie nix wegstecken

    Der Ton macht die Musik !

    In Zusammenhang mit "vermessen" bekommt "Schreiberling" meiner Meinung nach schon den selbstherrlichen,arroganten Anstrich,den ich bemängelt habe,und Druck erzeugt nun mal Gegendruck !

    Aber,wenn es nicht so gemeint war .... o.k ! ... es geht mir NUR um die Sache und das Wohl der Tiere ! Deshalb ist die etwas heftigere Diskussion sehr gut hier platziert !... und außerdem ,könnte es sein,dass Ihr Expertenwissen eher die Humanmedizin betrifft ? ;) Daher nämlich meine Annahme und Aussage von : " keine Ahnung ! "

    Das leichte Wegstecken einer mehrstündigen Reise im Frachtraum eines Düsenjets bezweifle ich jedoch nach wie vor sehr nachdrücklich , das ist pure Tierquälerei und Egoismus des " lieben Herrchens/Frauchens " und sollte nicht schön geredet werden.

    .... und ein "mal ausprobieren" ,ob mein Hund das verträgt ,ist ja wohl auch nicht in Ordnung,oder ?

    Mit freundlichen Grüßen an alle Tierfreunde !

    Uwe

    ICH KAPITULIERE HIER IN DIESEM FORUM ! ZU VIELE TROLLE , ZU WENIG " HIRN " !!! INFO ´s ABER NOCH PER PN ! ..... weiter geht es mit einer Hurtigruten Reise nach New York - Kanada ! 05/2018
  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1193841184000

    @SIMCARPUS sagte:

    Das leichte Wegstecken einer mehrstündigen Reise im Frachtraum eines Düsenjets bezweifle ich jedoch nach wie vor sehr nachdrücklich , das ist pure Tierquälerei und Egoismus des " lieben Herrchens/Frauchens " und sollte nicht schön geredet werden.

    Hallo Uwe!

    Da stimme ich Dir vollständig zu, wie ich ja oben auch schon geschrieben habe.

    Selbst wenn man immer von klimatisierten Abteilen mit optimalem Druckausgleich usw. spricht, kann das für einen Hund (oder ein anderes Tier) nicht angenehm sein. Unser Yorkie würde die Welt nicht mehr verstehen, wenn wir ihn stundenlang in eine Box sperren würden mit seltsamen Geräuschen um ihn herum und ganz ohne Herrchen oder Frauchen. Und das Tier dafür sedieren? Das kann es ja irgendwie auch nicht sein. Nein, ich würde meinem Hund eine solche Prozedur nicht zumuten, nur einer Urlaubsreise wegen.

    Die weiteste Reise unseres Hundes ging bisher nach Südfrankreich, und schon dort war es vom gesundheitlichen Standpunkt aus nicht ungefährlich (in südlichen Ländern können sich Hunde leicht mit Leishmaniose anstecken), aber wir sind mit dem PKW dort gewesen, konnten selbst die Pausen bestimmen und kamen alle, einschließlich des Hundes, entspannt am Ziel an.

    LG

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1193866289000

    Mein Hund mußte einmal fliegen, da er aufgrund einer angeborenen Krankheit in eine Tierklinik zur OP mußte.

    Eine lange Autofahrt wäre, laut den Tierärzten, für den Hund wesentlich schlimmer gewesen, trotz Klimaanlage im Sommer.

    So ist mein Hund dann geflogen, OHNE Sedierung. Die Flugbox kannte er, da haben wir ihr lange vorher dran gewöhnt.

    Am Flughafen wurden wir dann auch gleich vom Tierarzt abgeholt und er hat den Hund begutachtet, er war quietschfidel und absolut nicht verstört. Es war sehr ruhig und hatte keinerlei Panik. AUch nach dem FLug geht er immer noch alleine in die Box rein.

    Sicherlich kommt es aber auch immer auf den jeweiligen Hund drauf an.

    Ich würde aber auch niemals einen Hund auf einen langen Flug mitnehmen, nur damit ich ihn dabei habe, denn das ist sicherlich nicht mehr schön für ein Tier.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!