• McMonnie
    Dabei seit: 1193270400000
    Beiträge: 4304
    geschrieben 1205860108000

    Meiner Tochter ist es im Kleinkindalter mehrere Jahre hintereinander im Urlaub passiert, dass sie nach ein paar Tagen eine beidseitige Mittelohrentzündung bekam und den Rückflug mußten wir nun mal antreten, da führte kein Weg dran vorbei.

    Eine Verlängerung bis zur kompletten Ausheilung ist nicht möglich gewesen.

    Gruß

    Share your smile with those in need ;o)
  • sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1206017954000

    Hallo Rotkäppchen,

    lass dein Kind auf jeden Fall von einem HNO-Arzt vor Abflug untersuchen. Er kann die Ohren und damit das Trommelfell genau untersuchen und anschauen, somit kann er auch erkennen, inwiefern die Entzündung abgeheilt ist und feststellen, ob ein Loch im Trommelfell als Folge der Mittelohrentzündung ist. Wenn möglich, kann er durch einen Impedanztest die Beweglichkeit des Trommelfells und evtl. die Belüftung überprüfen und damit auch feststellen, ob ein Druckausgleich möglich ist. Auch wenn die Entzündung soweit ausgeheilt ist, dass ihr mit dem Kind fliegen könnt, ist es m.E. sehr wichtig vorher abzuklären, ob das Trommelfell dicht ist. Leider ist ein Loch im Trommelfell ein relativ häufig auftretendes Problem bei Mittelohrentzündungen bei Kindern. Wenn ein Loch da ist, darf auf KEINEN Fall Wasser in das Ohr gelangen. Mit Watte den Gehörgang ausstopfen reicht nicht!!! Es gibt spezielle Ohrstöpsel die man benutzen kann und dann darf auch gebadet werden, ob diese allerdings wirklich funktionieren und sicher sind, kann ich nicht beurteilen. Ob ihr mit einem Kind, dass evtl. nicht baden bzw. ins Wasser sollte, in die Dom.Rep. fliegen wollt, müsst ihr selbst entscheiden.

    Hoffe, dass sich alles für euch zum Guten wendet!

    LG

    Sandy

  • plackerer
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 1004
    geschrieben 1206113657000

    Ich habe auch 2 kleine Kinder, und bei denen sind Mittelohrentzündungen immer rasch verheilt,und erst recht nach der Einnahme von einem Antibiotikum,ich würde mir gar keine sorgen machen, und wie schon beschrieben, was macht man denn , wenn der oder die kleine die Mittelohrentzündung 2 Tage vor Abreise bekommt.

    Unabhängig davon würde ich mit so einem kleinen Kind nie so eine weite reise machen, aber das hat nur Medizinische Gründe.

    Aber wegen einer abklingenden Mittelohrentzündung so eine Reise verschieben, wäre schon naja.Mann könnte ja mal die Reiserücktrittkostenvers. fragen, was die dazu sagen, und wenn das ja dann so Akut wäre , dann würde die ja dann auch in kraft treten oder??

    Viel schlimmer fände ich wenn ein Kind vor so einer Reise eine ansteckende Kinderkrankheit bekommt, da sie die Sache schon anders aus, aber so, fliegt dahin und macht euch einen Schönen Urlaub.

    V

    Habana--irgendwie geht alles.
  • daniel0
    Dabei seit: 1197417600000
    Beiträge: 20
    gesperrt
    geschrieben 1206197433000

    Ich bin mit einer Mittelohrentzündung und entzündetem Gehörgang auch geflogen.

    Hatte ueberhaupt keine Schmerzen.

    Ich finde das garnet so schlimm... man merkts im Flugzeug garnet!

    Ansonsten: Etwas Wodka in Watte tauchen und dann ins Ohr tun! Hat mir viel geholfen. Hält das Ohr warm.

  • sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1206225109000

    Hallo Daniel,

    dir ist nicht entgangen, dass es sich hier um ein Kleinkind mit Mittelohrentzündung handelt, oder? Und zusätzlich: Wodka in Watte tauchen und in den Gehörgang stecken? :question: :what: :what: :what:

    Nebenbei bemerkt:

    Die schlimmsten Schmerzen bei einer Mittelohrentzündung sind meistens plötzlich verschwunden, sobald das Trommelfell geplatzt ist und die Flüssigkeit aus dem Innenohr ablaufen kann. Allerdings sollte es soweit gar nicht kommen! Danach ist nämlich das Trommelfell, logischerweise, perforiert und es darf KEIN Wasser (oder andere Flüssigkeiten, darunter fällt auch dein Wodka!) ins Ohr und damit evtl. Innenohr gelangen!!!

    LG

    Sandy

  • portvendres
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 173
    geschrieben 1206227964000

    Sandys und Delfos Beiträge sind mehr als umfassend und medizinisch absolut korrekt - da gibt es keine Grundlage für irgendwelche Diskussionen! Und eigentlich bleibt nur die Frage an rotkaeppchen: Was hat der HNO-Arzt gesagt und wie geht es Deiner Tochter so kurz vor der geplanten Reise?

  • daniel0
    Dabei seit: 1197417600000
    Beiträge: 20
    gesperrt
    geschrieben 1206246338000

    @sandy sagte:

    Hallo Daniel,

    dir ist nicht entgangen, dass es sich hier um ein Kleinkind mit Mittelohrentzündung handelt, oder? Und zusätzlich: Wodka in Watte tauchen und in den Gehörgang stecken? :question: :what: :what: :what:

    Doch klar! Aber eine Mittelohrentzündung kann jeder haben... mir hats halt geholfen. :)

    P.S.: Ich meine natürlich Watte in Wodka tauchen und net umgekehrt!

  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1206264342000

    Am einfachsten ist es doch noch mit der Kleinen zum Ohrenarzt zu gehen und der wird entscheiden was am besten ist.

    Jeder reagiert unterschiedlich auf Schmerzen, aber da es sich um ein Kleinkind handelt, ist anzunehmen daß es eher sehr schmerzempfindlich reagiert = viel Schreien/Weinen!

    Und ob das bei einem 11h Flug angenehm ist??? Weder für die anderen Gäste noch für die eigenen Eltern!!

    (P.S. Bin/Sind selbst öfters mit Kleinkind geflogen!!)

    CCB
  • sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1206267688000

    @portvendres sagte:

    Und eigentlich bleibt nur die Frage an rotkaeppchen: Was hat der HNO-Arzt gesagt und wie geht es Deiner Tochter so kurz vor der geplanten Reise?

    Das würde mich auch sehr interessieren. Hoffe rotkaeppchen meldet sich nochmal!!??

    Lg

    Sandy

  • rotkaeppchen781
    Dabei seit: 1205712000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1206402657000

    Danke für die vielen Antworten!

    Die Mittelohrentzündung ist mittlerweile abgeklungen. Ein Paukenerguss bestand zu keiner Zeit!

    Mittlerweile haben versch. Ärzte, z.B. HNO, unsere Kleine durchgecheckt und für Reisefähig geschrieben. Waren selbst heute nocheinmal beim Notdienst.

    Wir werden deshalb morgen unseren Urlaub antraten.

    Lieben Gruß

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!