• karobirne
    Dabei seit: 1360195200000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1363253425000

    Hallo

    Wie sieht es mit der Lebensmittelhygiene in Mallorca aus. Ist eine Hepatitis A Impfung sinnvoll oder überflüssig. Wollen dort im August öfter essen gehen, Eisdielen besuchen und im Supermarkt einkaufen und selber kochen.

    Gruß karobirne

  • xenaares
    Dabei seit: 1254614400000
    Beiträge: 1998
    geschrieben 1363256103000

    Ziehe mal ggflls. mit deiner FRAGE um ins GESUNDHEITSFORUM, KLICK HIER. :kuesse:

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1363351245000

    Hallo,

    eine HP Impfung halte ich immer sinnvoll, A wird meist über Lebensmittel übertragen

    und das kann überall erfolgen auch in Deutschland.

    wenn sollte man doch die Kombi-Impfung A+B machen.

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1363355093000

    @ karobirne,

    eine Hepatitisimpfung für Mallorca ist so überflüssig wie eine Versicherung gegen Versicherungen.

    Gute Informationen hierzu findest Du auch hier.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1363355662000

    Nun, Hep A ist generell im Vormarsch, auch hierzulande und das Virus wird eben nicht nur über Lebensmittel bzw. aufgrund mangelnder Lebensmittelhygiene übertragen.

    Eine Impfung speziell für einen Urlaub auf Mallorca halte ich auch für unbegründet, nicht hingegen eine generelle Impfung gegen Hep A.

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1363360341000

    @ curi,

    grundsätzlich bin ich Deiner Meinung, doch sollte man, wie bei jeder Impfung, das Sinn- und Nutzenrisiko für sich abwägen. Schließlich birgt jede Impfung, wenn auch nur vereinzelt, gewisse Risiken.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1363363620000

    Die Abwägung des Nutzen und der Risiken setze ich als gegeben voraus wenn man sich mit dem Thema Impfschutz auseinandersetzt.

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1363427896000

    @ curi,

    Du und ich ja, aber all die anderen. :shock1: :laughing:

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • K30de
    Dabei seit: 1367107200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1367249245000

    Ich schließe mich mit einem eindeutigen "JA!" an.

    Es können z.B. Muschen mit Hepatitis A infiziert sind - gerade im Mittelmeerraum! Es kann keiner eine Garantie abgeben, daß die Muscheln so sehr erhitzt worden sind, daß auch alle Vieren abgetötet wurden.

    Auch in z.B. frisch gepresstem Orangensaft können sich Hepatitis A Viren befinden.

    Mein Tipp: Kombiimpfung gegen Hepatitis A und B.

    Das ist für einen selbst auch aus Kostengründen von Vorteil. Warum? Weil in Deutschland seit einigen Jahren die Hepatitis B Impfung eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse ist. So trägt man pro Impfung bei der Grundimmunisierung (3 Impfungen) je ca. 10 Euro (also unter dem Strich ca. 30 Euro), danach nurnoch rund 10 Euro alle 10 Jahre für die Auffrischungsimpfung.

    Ein Anruf bei der eigenen Krankenkasse bringt da Klarheit, wie diese das abrechnen will, da es Unterschiede gibt:

    1. Arzt stellt ein Kassenrezept aus mit der Kombiimpfung und man bezahlt den Differenzbetrag zwischen Monoimpfung Hepatitis B und der Kombiimpfung Hepatitis A+B in der Apotheke (die erwähnten ca. 10 Euro) oder

    2. Man streckt den Gesamtbetrag für die drei Kombiimpfung vor und erhält von der Krankenkasse die Kosten für die Hepatitis B Impfung (die ja eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse ist) erstattet.

    Es kann durchaus sein, daß bei Personen, die vor 1945 geboren sind bzw. in den Jahren unmittelbar danach, bereits gegen Hepatitis A immun sind. Grund dafür ist, daß es mal eine Zeit gab, daß diese Erkrankung eine "typische Kinderkrankheit" gewesen ist. Die hygienischen Bedingungen vor, während und der unmittelbaren Zeit nach dem 2. Weltkrieg waren dafür einladend, daß man sich durchaus mit einer Hepatitis A angesteckt hat und nichts außergewönliches gewesen war. Hier empfiehlt sich durchaus eine sog. Hepatitis A Serologie, wenn man sich nicht daran erinnern kann, diese Erkrankung mal durchgemacht hat (heilt meistens folgenlos aus).

  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6579
    geschrieben 1367277413000

    Einige Krankenkassen zahlen inzwischen auch die Hepatitis A Impfung, haben vor kurzem unseren Sohn impfen lassen. Einfach mal nachfragen!

    Okt./Nov. 18 Siladen & Sulawesi***Juni 19 Philippinen
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!