• dinky
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1149953374000

    Das mit der Ananas ist mir aber wirklich neu! Die habe ich zum Glück bisher immer vertragen, meist besteht mein Mittagessen auf Cayo Largo nur aus Ananas...(Glück gehabt?)

    Also wie isset getz mit dem Fisch? Im Hotel ja, auf der Strasse nein?

    Oder lieber auf der Strasse und nicht im Hotel????????????????

    Oder besser gar nicht? Ah ja, aber Langostinos sind okay?

    MMMhhhhhhh...................

    Liebe Grüsse

  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1149970429000

    @ dinky

    das muss du für dich selbst entscheiden.

    Du kannst dir ja mal die Warnung des Auswärtigen Amtes durchlesen....

  • pauline76
    Dabei seit: 1147910400000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1150042785000

    Ich bin der Meinung, dass jedes Hotel, egal ob dort oder sonstwo darauf achtet, dass die Gäste vom Essen nicht krank werden.

    Die können sich doch sowas gar nicht erlauben. Finde ich jedenfalls.

    Wenn die Warnung von April bis September gilt, hätte ich gerne gewusst, ob schon Fälle von "Vergiftung" aufgetreten sind.

    Habe jedenfalls nichts in der Art gehört.

    Ich werde dann übermorgen (yuppieh) mal meine Reiseleitung fragen.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12743
    geschrieben 1150062307000

    Ich bin der Meinung, dass jedes Hotel, egal ob dort oder sonstwo darauf achtet, dass die Gäste vom Essen nicht krank werden.

    Ich wohne in Kuba, ist ja gleich nebenan, immer in Privaten Pensionen.

    Da passen die Leute auch auf, dass ich nicht krank werde. :D

    Das mit dem Wasser stimmt! Auch in der Karibik, und wo auch immer, (Türkei usw.)sollte man kein Leitungswasser trinken. Es gibt Flaschenwasser zu kaufen, kostet 1,5 Liter etwa 0,75 EUR umgerechnet. Ob in den Hotels immer alle Getränke, insbesondere Eis mit diesem Wasser zubereitet wird? Glaube ich eher nicht. (aus Kostengründen)

    Fische auswässern?

    Da geht der Geschmack dahin. Karpfen, klar, die verstecken sich im Schlamm, da fehlt der Hecht im Karpfenteich, der sie scheucht :D

    Dann essen wir eben die Fische in Deutschland: In allen Monaten mit " r " ( Alte Regel)

    buen viaje

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • redang
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 277
    geschrieben 1150560507000

    hallo,

    habe noch nie mit fischvergiftungen probleme gehabt und esse fast nur fisch im urlaub!

    bei ananas habe ich leider auch schon schlechte erfahrung gemacht und mir DD geholt!

    gruß

    britt :? :? ;) ;)

  • thesmile
    Dabei seit: 1124150400000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1150894648000

    Also mal ganz ehrlich..

    Wie kann hier jemand offizielle Warnungen des AA als "kannste vergessen" abtun.

    Das ist nicht nur fahrlässig und im Schadensfall würde ich denjenigen rechtlich belangen lassen, sondern wäre für mich ein Grund, so eine Aussage aus dem Forum zu löschen. (sorry Admin..ich will eure Arbeit nicht kritisieren, aber laut der letzten Rechtssprechung tragt ihr als Betreiber auch die rechtlichen Konsequenzen, wenn Ihr Kenntnis bekommt von solchen Inhalten.)

    Ein Wort zu den Fischen in den Hotels:

    Die Ware in den bekannten Hotels kommt in fast allen Fällen nicht aus der DomRep oder aus Kuba, sondern wird meistens aus Europa eingeflogen, weil man sich der Problematik seit vielen Jahren bewusst ist. Das ist keine neue Warnung..nur die Zustände haben sich inzwischen verschlimmert....

    Wer meint, frische Fische die lokal gefangen wurden trotzdem essen zu müssen, der ist selber schuld...

    Ich würde mir ernsthaft überlegen, wie durch so eine "Ignoranz" ein schöner Karibikaufenthalt in einem Desaster enden kann, dass einem im schlimmsten Fall das restliche Leben verleidet..

    Bitte nicht falsch verstehen, aber ich kann rein fachlich gesehen bei so einer Blauäugigkeit nur den Kopf schütteln..

    Gruss

    Tom

    ps: Ananas...die Europäer werden nicht von frischer Ananas krank, denn diese enthält sogar ein spezielles Enzym, was bei "Montezumas Rache" helfen kann, sondern weil unsere Mägen nicht mit dem vielen Öl zurecht kommen, mit dem in der Karibik gekocht wird.

    Ausserdem schlägt der Genuss von zu kalten Getränken bei der Hitze auf den Magen....alles andere sind Mythen...

  • JamreQ
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1158868657000

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Es geht um die CIGUATERA

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Der Reiseführer ist prima, dass er das auflistet, da es leider noch nicht weit bekannt ist.

    @ juanito: grundsätzlich stimme ich dir zu, aber in dem Fall ist eine lapidare Aussage "kannst unbesorgt Fisch essen" auch net ungefährlich ;) (der Begriff ciguatera stammt übrigens aus CUBA ;) aber wie gesagt, grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung, dass die Einheimischen schon wissen was sie tun - nur ein nichtspanischsprechender, etwas naiver Touri kann damit auch böse auf die Nase fallen)

    hier gibts mehr info:

    http://www.gifte.de/Gifttiere/ciguatoxische_fische.htm

    ""Iss keinen Fisch. Falls Du es nicht lassen kannst, gebe zuerst des Nachbarn Katze einen Brocken und beobachte sie einige Stunden. Falls der Nachbar keine Katze hat, gebe dem Ältesten aus der Familie ein Stück zu versuchen. Erlebt er den nächsten Sonnenaufgang, kannst Du beruhigt Deine Familie versorgen."

    Karibische Lebensweisheit.

    Im übrigen: In den grossen Hotels auf Grand Cayman bekommen Sie zwar Fisch, aber ausnahmslos importierten. Auch Schweinesteak steht auf der Karte."

    Quelle: http://www.ever.ch/medizinwissen/ciguatera.php

    Ich kenne diese "Lebensweisheit" nicht, und kann daher den Wahrheitsgehalt nicht beurteilen. Aber die Sache mit den Hotels deckt sich mit den Erfahrungen ... :(

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1159109190000

    Aber in den internationalen Urlaubshotels ist Fisch definitiv verzehrbar?

    lg

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12743
    geschrieben 1159110100000

    Ich bin seit letzter Woche wieder einmal aus Kuba zurück.

    Dengue hat mich nicht erwischt, obwohl ich in Santiago war. Nur im Stadtgebiet.

    Fisch habe ich wiederum direkt beim Fischer meines Vertrauens gekauft und gegessen. Auch Langusten und Langustinos.

    Sowohl in Santiago als auch in Trinidad. In Trinidad täglich.

    Der Fisch war frisch, Augen- und Kiemenkontrolle.

    Meine Vermieter haben auch mitgegessen.

    Meerfische könne ich unbesorgt essen, von Süsswasserflussfischen solle ich Abstand nehmen, so sagten sie.

    Dafür habe ich diesmal kein ******* gegessen, es war zu heiss und das Fleisch wird i.d.R. ungekühlt, allerdings sofort nach dem Schlachten verkauft.

    Aber Lammkeule war o.k.

    Den üblichen 1x Durchfall hatte ich, weil ich doch wieder unabgekochtes Wasser trank. Mangosaft mit Wassereis verlängert, der auf der Strasse verkauft wird.

    +++

    In heissen Ländern sollte man vielleicht mehr darauf achten, ob die Speisen nicht stundenlang im lauwarmen Bainmarie ( Wasserbad) stehen und schon Blasen werfen. Dies kann mit Gemüse oder auch Fleisch/Saucen so sein. Oder halbrohe Eierspeisen.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • JamreQ
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1159120373000

    wie gesagt, grundsätzlich würde ich auch alles essen, was die Einheimischen essen. Ciguatera kommt SO häufig dann ja auch nicht vor - nur wenns einen erwischt, ist es halt echt unangenehm.

    Und es sind nicht etwa nur Süßwasserfische betroffen. Auch ganz frische Meeresfische können krank machen. Ciguateraverseucht sind z.b. in der Karibik vor allem Red Snapper - was ja auch net grad selten gegessen wird.

    Aber wie gesagt, nicht jeder Fisch ist in dem Maße befallen, dass man die Ciguatera davon bekommt. Sicherlich ist es nicht notwendig auf alles zu verzichten, nur aus übertriebener Angst. Aber das Risiko besteht eben, in der Karibik sind besonders die Rifffische von Ciguatera betroffen, und bei einer Letalität von etwa 1% ist es schon okay, darauf hinzuweisen finde ich.

    ;)

    Wär auch gern auf Cuba im Moment

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!