• Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1234966731000

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Mein Mann müßte auf jeden Fall noch krankgeschrieben sein zum Zeitpunkt des Reiseantritts, denn bei seiner Arbeitsaufnahme muss er auf jeden Fall eine

    Wiedereingliederung machen. Und bevor er nicht die volle tägliche Arbeitszeit

    erreicht hat bekommt er von der Firma nicht einen Tag Urlaub.

    Ich weiß nicht, ob dies gesetzlich so geregelt ist, oder nur in der Firma meine Mannes so ist. Aber ich denke eher dass dies allgemein so ist.

    LG

    Ria

  • Schonung
    Dabei seit: 1142812800000
    Beiträge: 176
    geschrieben 1235153370000

    Hallo Ria, also meine KK wollte, dass die Empfehlung des Reha-Arztes zur Arbeitsaufnahme umgesetzt wird. Das war sage und schreibe schon Ende Juni - also 10 Wochen nach OP. Zum Glück hatte ich einen verständnisvollen Arzt und die Möglichkeit 4 Wochen Wiedereingliederung zu machen. Dann war ich gesund geschrieben und durfte nach Rücksprache mit meinem Arbeitgeber den Urlaub antreten. Toi, toi und es wird schon und irgendwann hat man wieder Puste, kann laufen und sich bewegen und die Schmerzen im Brustbein lassen nach. vg. Sylvia

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1235210019000

    Hallo Sylvia,

    du hast Recht man muss jetzt erst mal abwarten.

    Nach der OP wurde meinem Mann gesagt, dass er 3 Monate nicht schwerer als

    5 Kilo heben darf, deshalb bin ich davon ausgegangen, dass er auf jeden Fall

    so lange krankgeschrieben wird.

    Das mit dem verständnisvollen Arbeitgeber ist so eine Sache. In einem kleinen Betrieb ist dies eher gegeben. Aber mein Mann arbeitet in einer großen Firma,

    da sieht es leider anders aus, da wird immer alles klar nach Vorschrift gehandhabt.

    Ein Bekannter (arbeitet in der gleichen Firma), hat während der Wiedereingliederungsphase nicht mal einen Tag Urlaub bekommen....

    LG Ria

  • Sodamin
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1237379775000

    @Charly04:

    Sie vermerken es ja aber du machst das auf deine eigene Verantwortung. Ich arbeite in einem Krankenhaus und falls ich jemals in solch einer Situation sein sollte, bespreche ich das mit meinem Arzt des Vertrauens und sichere mich da ab. Das etwas passieren kann, kann man in solch einer Situation NIE ausschliesen. Aber das kann man auch als gesunder Mensch nicht.

    mfg

    Bin für alles offen!!!
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1237453653000

    Hallo Ria,

    meine Eltern sind regelmäßig verreist. Meist Fernreisen. Nach einer Bypassoperation (3 Bypässe), die sehr gut verlaufen ist, hat mein Vater sich hängen lassen und sie sind seit dem (2 Jahre) nicht mehr im Urlaub gewesen.

    Ich finde es zunächst mal gut, dass ihr weiter mittem im Leben steht.

    Habe den Thread gerade zufällig entdeckt und konnte im ersten Moment nicht verstehen, wie man einen Tag vor der OP hier postet. Ich weiß noch genau, wie aufgeregt meine Mutter und wir Kinder damals waren. Aber ist wohl deine Art sich abzulenken und warsch. auch nicht die Schlechteste (wirklich ganz ohne Wertung).

    Ich denke mal, wenn von AG Seite, Krankenkasse, Gesundheitszustand deines Mannes alles ok ist, es für die weitere Genesung bestimmt super ist, den Urlaub anzutreten.

    Man sieht nach solch einer doch schweren OP, wie schnell es vorbei sein kann und darum:

    Genießt es und nach Möglichkeit "fliegen"!

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1237478929000

    Hallo,

    ich kann verstehen, dass es seltsam klingt, am Tag vor einer OP an Urlaub zu denken. Im Nachhinein kommt es mir auch seltsam vor.

    Wollte mich aber einfach nur mit anderen Betroffenen austauschen, denn die Ärtzte

    hatten ja bereits grünes Licht für die Reise gegeben. War mir aber einfach nicht sicher, ob es wirklich geht, deshalb wollte ich dies eben von anderen Betroffenen bestätigt haben.

    Unseren Skiurlaub mußten wir bereits absagen, daran ist diesen Winter natürlich nicht zu denken.

    LG

    Ria

  • guddiman
    Dabei seit: 1269820800000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1294742563000

    Unsere Mutter hatte Mai ´09 auch eine Bypass-Op und fliegt im März mit nach Djerba.

    Gesundheitliche Bedenken für den Flug gibt es nicht. Aber da sie einiges an Metall im Brustbein hat, fragen wir uns nun, wie sich das bei der Körperkontrolle beim Check-in bemerkbar machen wird...? Wird es heftig  "piepen", oder lösen so ein paar Drähte gar keinen Alarm aus? Sollte man vorsichtshalber Röntgenbilder o. ärztliche Bescheinigung mitnehmen?

    Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung gemacht beim letzten Flug, und kann mir entsprechende Tips geben.

     

    Guddi.

  • snakeplissken
    Dabei seit: 1224460800000
    Beiträge: 4726
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1294743867000

    bin mit schrauben/schiene bereits geflogen, kein piepen etc. hin-/rückflug nichts, aber habe eine bescheinigung trotzdem dabei gehabt (sicher>sicher) lg.

    Top-HolidayChecker2013-2018-ALL*2018 Pkt:80.874+ü60.000 Pics+ü2200RT*www.youtube.com/watch?v=IPLPqr0ieo0* www.zeit.de/2015/50/hotelbewertung-reiseportal-tripadviser-holidaycheck-erfahrungen*Away-Reisemagazin Holidaycheck*emons:*Die Zeit Online/Print
  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1254
    geschrieben 1294744746000

    Könnte sein, dass das Melden von Metall in den verschiedenen Flughäfen unterschiedlich ist. Auf dem Hinflug wurden die Platten in meinem Bein nicht gemeldet, auf dem Rückflug piepte es wie verrückt. Besser ist, Nachweis mitnehmen...

    Ansonsten allen eine gute Reise

    wenernkoervers

    wernerkörvers
  • Molli-1
    Dabei seit: 1123200000000
    Beiträge: 476
    geschrieben 1294746969000

    Bei meinem Mann wurde der Brustkorb auch mit einigen Drähten verschlossen. Hatten bei sehr vielen Flügen noch nie irgendwelche Probleme.

    An einen Nachweis hatten wir nie gedacht. Würde mich interessieren, ob in so einem Fall eine entsprechende Narbe als Nachweis ausreicht?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!