• godspeed
    Dabei seit: 1168041600000
    Beiträge: 91
    geschrieben 1170449534000

    1. In Kuba ist der Rum billigggggg

    2. Habe mich beim Tropeninstitut mal erkundigt über dieses Fieber und man kann dazu nur sagen, man darf es nicht unterschätzen!

    Falls du es in einen Urlaub bekommen solltest, dauert es is zu 3 Monate es zu bekämpfen, da es eigentlich keinen Gegenstöff dagegen gibt. Noch dazu kommt, du solltest in den darauffolgenden 5 Jahre nicht in ein Gebiet fliegen, wo dieses Fieber vorkommt, da es dann für einen tödlich enden kann.

    will da jetzt keinen ängstigen, aber ich würde auf mückenschutz nicht verzichten.

    Und am besten, im Urlaub kaufen, weil die helfen. Die Leute dort werden ja täglich damit konfrontiert und haben mehr Erfahrung als wir.

    No bite helfen nicht wirklich.

    we are ready to take off
  • Denlux
    Dabei seit: 1155772800000
    Beiträge: 416
    geschrieben 1170452342000

    Ich fliege ende März in die DomRep, weiss jemand welche Gegenden dort genau betroffen sind?

  • godspeed
    Dabei seit: 1168041600000
    Beiträge: 91
    geschrieben 1170453657000

    Ich kann nur raten nicht zu sehr daran denken. wenn es gefahren gibt dann bei der grenze zu haiti und je weiter östlich desto weniger gefahr. nur dort wo touristen sind passt auch die hygiene, ich meine damit das sie nicht durch lästigen geruch angezogen werden.

    einfach normal urlaub machen und abends mückenspray drauf und passt schon

    we are ready to take off
  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1170598915000

    @'godspeed' sagte:

    1. In Kuba ist der Rum billigggggg

    2. Habe mich beim Tropeninstitut mal erkundigt über dieses Fieber und man kann dazu nur sagen, man darf es nicht unterschätzen!

    Falls du es in einen Urlaub bekommen solltest, dauert es is zu 3 Monate es zu bekämpfen, da es eigentlich keinen Gegenstöff dagegen gibt. Noch dazu kommt, du solltest in den darauffolgenden 5 Jahre nicht in ein Gebiet fliegen, wo dieses Fieber vorkommt, da es dann für einen tödlich enden kann.

    will da jetzt keinen ängstigen, aber ich würde auf mückenschutz nicht verzichten.

    Und am besten, im Urlaub kaufen, weil die helfen. Die Leute dort werden ja täglich damit konfrontiert und haben mehr Erfahrung als wir.

    No bite helfen nicht wirklich.

    Das was Du schreibst ist nicht ganz richtig.

    Die Krankheit heilt in der Regel nach ca. 14 Tagen ohne Nachwirkungen vollständig aus. Absolute Bettruhe ist während der akuten Phase unbedingt einzuhalten. Das hämorrhagische Dengue-Fieber wird zusätzlich mit einem Ausgleich des Wasserverlustes und der intravenösen Zugabe von isotonischer Lösung behandelt, um dem Flüssigkeitsverlust entgegenzuwirken.

    Es gibt vier Subtypen von Dengue-Fieber Viren, DEN I-IV, die in einer Epidemie auch gleichzeitig vorkommen können. Nach einer durchstandenen Erkrankung ist man gegen das Virus des jeweiligen Subtypus immun. Eine bereits durchlebte Dengue -Infektion schützt also nur vor einer Zweitinfektion durch den gleichen Subtyp, man kann daher theoretisch vier mal an Dengue-Fieber erkranken. Dabei ist der Verlauf einer Infektion mit einem anderen Subtyp oft schwerer in seinem Verlauf als eine Erstinfektion.

    Gruß Marco

    Gruß Marco
  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1176993202000

    Hier ein ganz interessanter Artikel aus dem Spiegel.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,478108,00.html

    Gruß Marco
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!