• Lis
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1391339057000

    stimmt Mam62 !!!

    wollte eigentlich noch dazu schreiben , das ein Borreliose Risiko auch in Deutschland / Europa sehr hoch ist. - - Eigene Infektion - Deutschland 2003 - 

    Es gibt eine Borrelien - Verbreitungskarte -

    wenn man Sorge hat , dann bitte raussuchen

    in diesem Sinne Safari Njema
  • Helmut & Ulla
    Dabei seit: 1250553600000
    Beiträge: 1784
    geschrieben 1391446470000

    Dann kann man doch auch gleich auf eine solche Karte mit vielen Informationen verlinken..... ;)

    Ein hübsches Gesicht wird altern, ein geiler Körper ändert sich, aber ein guter Mensch wird immer ein guter Mensch bleiben
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38673
    geschrieben 1391545252000

    Sorry, aber das ist ein wenig probater Hinweis, da sich die Biester gewöhnlich "unerlaubt entfernen" ...

    :?

    Bei etwa typischer Symptomatik besonders ggf. verdeckte Areale nach Bissen untersuchen - beispielsweise die Kopfhaut.

    Mich hatte eine Zecke im Haaransatz am Nacken gebissen und es erwies sich als sehr mühsam, die Ursache meiner Beschwerden zu finden.

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38673
    geschrieben 1391553769000

    Abgesehen vom Umstand, dass "Biss" oder "Stich" den wesentlichen Inhalt meines Beitrags nicht grad fundamental ändert, erinnere ich mich an den wiederholt vorgetragenen Wunsch möglichst umgangssprachlich zu formulieren?

    Also doch nicht?!?! :disappointed:

    Gleich wie:

    Die geborgene Zecke ist eine eher zufällige Errungenschaft und insbesondere im Kontext von "nicht erkannt" oder "zu spät entdeckt" einigermaßen unwahrscheinlich.

    Ich möchte gerne das Thema und seine Relevanz beachten, anstatt mich mit Eierschaukeln zu verausgaben.

    Herzlichen Dank für die Berücksichtigung!

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • Lis
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1391592443000

    Fakten zusammen getragen :

    ** Zecke sticht und verbleibt einige Zeit ( von Minuten bis zu Stunden) am Körper

    ** bei sofortigem Bemerken die Zecke mit Zeckenzange entfernen (oder geübtem Griff ) in ein Döschen packen und mitnehmen,

    ** oder ein gutes Foto machen, dann weiß man welche Zeckenart gebissen hat.

         Tipp - Foto von der Bissstelle machen, dann erkennt man auch Veränderungen sofort

    ** Direkt, oder möglichst schnell zum Arzt gehen

    ** In gefährdeten Gebieten immer Körper untersuchen, wenn möglich durch     Mitreisende

    ** Im Durchschnitt tragen ca. 1,5 - 2 % % der Zecken Borrelien mit sich rum

    ** Von den infizierten Menschen werden ca. 1-2 % erst zu später erkannt und dadurch nicht geheilt . Dann werden leider nur noch Symtome behandelt.  

    Diese Symtome können alles Gelenke, Organe, Nervensystem befallen . Nicht schön und bei jeder Person anders. 

    Panik ist nicht angesagt  - direktes Handeln verhindert schlimmes

    in diesem Sinne Safari Njema
  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1032
    geschrieben 1391598092000

    Ob man sich Borrelien eingefangen hat, kann man nicht sofort nachweisen. Die Rötung tritt nicht immer auf.... Erst nach etwa sechs Wochen ist die sichere Diagnose  durch eine Blutuntersuchung möglich. Deshalb ist es wichtig, nach dieser Zeit ein zweites Mal zum Arzt zu gehen.

    wernerkörvers
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 3627
    geschrieben 1391678966000

    @mabysc sagte:

    Noch mal -> Zecken stechen !  -> sie beißen nicht :?

    Laut Duden ist Zeckenbiss die umgangssprachliche Variante von Zeckenstich. Da dies hier kein forensisches Symposium ist, hat dieser Einwand keine Relevanz und stört nur den Informationsverlauf.

    Zu betonen ist, dass die Zecke wirklich sofort nach ihrem Auffinden am Körper  entfernt und nicht etwa auf die Vorstellung beim Arzt gewartet wird. Die Borreliose wird nicht beim Stich übertragen, sondern erst, wenn sich die Zecke mit dem Blut voll gesagt hat und dieses quasi wieder in den Körper des Befallenen "erbricht". Das kann Stunden nach dem eigentlichen Befall sein, man hat bei schnellem Handeln also eine gute Chancen, die Infektion zu vermeiden. Natürlich soll danach der Befallene dem Arzt dennoch vorgestellt werden.

    Wort der Woche: Intelligenzzölibat (aus: extra-3)
  • Lis
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1391690650000

    @all

    Klasse Zusatzinfos !!

    und vor allendingen auch wichtige Infos

    wäre froh gewesen, wenn ich die Infos eher gehabt hätte

    was mir allerdings egal ist, ob ich nun gebissen oder gestochen wurde ;)

    Ein Zeckenbiss / Stich tut nicht weh, das heißt man merkt es nicht sofort

    Wenn man die Zecke unsachgemäß entfernt, kann es auch zur Übertragung der Borrelien kommen.

    richtiges Entfernen der Zecken seht ihr hier:

    auf zecken.de

    http://www.zecken.de/schuetzen-sie-sich/entfernen-von-zecken/

    weiß nicht genau, ob ich hier so einfach verlinken darf  - wenn nicht , bitte entfernen

    in diesem Sinne Safari Njema
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!