• yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1276068873000

    Bin gespannt, wie weit die Polizei solche Hetzjagd gegen Menschen zulässt. :frowning:

    Das sie im Vorfeld auf humane Weise nichts gegen deren Vertrieb unternehmen, spricht in meinen Augen nur für Eines: Mafiöse Strukturen. Es wäre ein Leichtes den reichen Hintermänner der armen Verkäufer ein Garaus zu machen und somit die Lage zu entspannen und auf ein geringen Teil zu reduzieren. Wollen sie doch garnicht, da der Kuchen sich dann verkleinert.

    Ich weiß schon, warum ich solche Partymeilen, wie Ballermann und Co meide. Rassisten knallen sich gerade dort gern unter's Volk, weil sie dort Gehör finden.

     

    Liebe Grüße von Doreen 

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1276069453000

    @volker45 sagte:

    Am schlimmsten finde ich es in der Bierstrasse.

    ...da ist es relativ ruhig, eine weiter in der Schinkenstraße, angefangen vom berüchtigten Paradiesclub an der Playa bis hoch zum Bierkönig, in diesem vielleicht 300 Meter langen Abschnitt ist kein Durchkommen ohne Uhren, Sonnenbrillen, Armbänder, tanzende Figuren, Hüte, etc. vielleicht liegt es daran, dass hier keine Kameras sind und ein schnelles Verschwinden in den Straßen möglich ist. Wie gesagt, die Polizei verfährt im Minutentakt den Boulevard entlang, doch noch schneller sind die "Angebote" in Plastetüten und Rucksäcken verschwunden und sobald die Rücklichter zu sehen sind, geht´s munter weiter...

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1276069817000

    @Doreen, sehe ich auch so.

    Die reichen Hintermänner lässt man scheinbar in ruhe.

    Die Wirte kann ich allerdings auch verstehen. Wir (Schwester und) wurden mal in einem Restaurant ziemlich agressiv zum Kauf gedrängt. Der Verkäufer war bestimmt 1.90 groß. Zuerst stand er vor unserem Tisch, breitete seine Ware auf dem Tisch aus, gegen unseren Willen und setzte sich dann sogar noch zu uns. Währenddessen wir aßen.

    War eine ganz blöde Situation.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1276070374000

    Eine wirklich freche Situation, da ist man als Frau sehr eingeschüchtert. Mit Mann dabei, wäre es vielleicht nicht so weit gekommen. Wer weiß...

    Wie schon gesagt, ich halte mich erst garnicht in diesen Gegenden auf. Mallorca hat so viel Besseres zu bieten, als diesen Partyrummel. Und solange die Verkäufer Absatz für ihre Ware finden, wird das nicht aufhören. Der Tourist ist selbst Schuld an dieser Lage des Massenverkaufs. Scheint sich ja zu lohnen.

    Liebe Grüße Doreen

     

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1276072942000

    @Doreen

    auf eine Art habe ich sogar Verständnis für die Jungs, sie haben nichts anderes zum Leben bzw. Überleben und wie Du schreibst, solange die Nachfrage da ist, wird es nicht aufhören. Angebot und Nachfrage bestimmen nun mal den Preis und da es an der Platja de Palma ein Überangebot gibt, sind die Preise dementsprechend niedrig, da geht schon mal eine "Markenuhr" für 20-30 Euro über den Tisch, wovon für den Verkäufer vielleicht ein Euro übrig bleibt. Das Geschäft mit Fakes blüht doch, rund ums Mittelmeer, im Ostblock und in Fernost gibt es nichts, was es nicht gibt. Verboten ist dieser Handel ja auch nicht überall und es gibt sogar Einfuhrgrenzen für den privaten Verbrauch (die genauen Zahlen kenne ich leider nicht). Wer mag, kann sich ja bei Bedarf mit Plagiaten aller Art behängen, wenn es denn das Selbstwertgefühl erhöht. Es gibt ja sogar Leute, die schleppen stolz ihr AI-Plastearmband als Trophäe mit zum Flughafen und noch ein paar Tage später mit ins Büro (huch, hab ich ganz vergessen abzumachen), das ist für mich noch viel befremdlicher, als eine gefälschte Uhr am Handgelenk, aber auch ein anderes Thema.

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1276074056000

    Hallo Peter, dein Statement unterschreibe ich gleich zu 100% mit. Man sollte sich wirklich Gedanken über den Hintergrund der armen Jungs machen, dann sieht man vieles anders.

     

    Von seltsamen Touristen kann ich auch viele lustige oder peinliche Anekdoten berichten. 

     

    Gruß Doreen

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1276076453000

    @yulungayulunga sagte:

    Man sollte sich wirklich Gedanken über den Hintergrund der armen Jungs machen, dann sieht man vieles anders.

     

    Man kann ja vieles "anders" sehen :p aber geht es nicht eigentlich um *************?

    oder muß man denen bloß noch eine Uhr abkaufen, daß sie Ruhe geben :laughing:

  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1276077475000

    Ich habe auch keine goldene Lösung für dieses Problem, welches sich bekannterweise nicht nur am Ballermann als problematisch darstellt, sondern weltweit. Wollte lediglich zum Nachdenken anregen, dass die bestehende Situation auch eine andere, sehr traurige Seite hat.

    Und eine Uhr abkaufen, damit Ruhe ist geht völlig nach hinten los. Dann kommen noch mehr Händler. Eine kleine Lösung wäre: einfach nichts mehr kaufen und den Absatz eindämmen. Dann verdienen die Hintermänner keine Kohle mehr damit.

    Rhodos-Peter führte es ja schon sehr anschaulig auf: Es gibt massenweise Touristen, die sich mit genau DIESEN Plagiaten aller Art behängen, um damit ihr Selbstwertgefühl zu erhöhen glauben. Solange das nicht aufhört, wird auch weiter verkauft. Und spät Abends geht es dann mit dem Verkauf von Drogen weiter. So sind viele Menschen weltweit: Konsumgier durch Angebot und Nachfrage ohne Rücksicht.

     

    Gruß Doreen   

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1276081512000

    Eigentlich sollte die mein Posting sagen, daß der Thread um PROSTITUTION

    geht! So schwer?

  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1276084642000

    Da hast Du recht, hab ich auch wohl verstanden. Bin nur nicht auf diese Argument eingegangen, da mir die Sache mit der Golduhr wichtiger erschien. Für Prostitution gilt meiner Ansicht nach genau das Selbe. Also gleiche Antwort. ;) Beide Themen hängen fest zusammen.

     

    Gruß Doreen

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!