• Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1443310220000

    Hallo,

    ich habe schon um die 10 mal Autos bei Goldcar oder Record gebucht und eigentlich nie Probleme gehabt. Mit einer von mir dankbar angenommenen Zusatzversicherung hatte man ein rundum sorglos Paket und lag immer noch um die 30-40% unter Sixt/Hertz/Avis.

    Auf der Kreditkarte wurde nie was geblockt. Allerdins bekam ich manchmal schlecht ausgestattete Autos - am Ende war ich aber unter dem Strich zufrieden.

    Allerdings wurden die Tankpreise für Voll/Leer (nur das wurde angeboten) immer happiger (um die 100 Euro für den Berlingo)  und der Zusatzfahrer war plötzlich auch nicht mehr kostenfrei. 100 Euro für nen vollen Tank von dem man maximal die Hälte abfährt - das stört mich dann doch.

    Dieses Mal habe ich nun vorab über Tuifly gebucht. Vermeiter ist dann Europcar. Tankregelung Voll/Voll und Zusatzfahrer kostenfrei. Alles gut soweit.

    Nun habe ich aber gesehen das für die Tankfüllung eine Kaution genommen wird. Klar das ich das Fahrzeug mit vollem Tank zurückgeben werde. Aber nun berichetet hier ein User das ihm trotz vollem Tank Geld von der Kaution eibehalten wurde. Was für Mittel hat man denn bei einer solchen Ungerechtigkeit? Muss Europcar das dann nachmelden? Ausserdem wird dann noch eine happige Servicepauschale fürs Tanken fällig. Ich bin nun sehr verunsichert. Soll ich die Kaution ablehnen? Werden die das vor Ort akzeptieren? Was mache ich wenn ich betrogen werde?

    Ich fühle mich jetzt sehr unwohl. Bei Record, Goldcar und Co konnte man mich ja gar nicht betrügen weil ich das rundum sorglos Paket hatte. und es war immer noch günstiger oder zumindest gleich wie jetzt mit der Risikovariante. Ich fasse es nicht das ich mich so aufs Glatteis habe führen lassen. Ich hoffe es geht gut. Drückt uns bitte die Daumen!

    Und für die beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich im Voraus!

    Grüße

    Düren

    Sie beobachten Dich
  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 831
    geschrieben 1443445281000

    Verlange bei der Abgabe des Wagens ein Abgabeprotokoll, auf dem vermerkt ist, dass der Tank voll ist. Ebenfalls die letzte Tankquittung dazu aufbewahren.

    Wird nun die Kaution wegen Nicht-Vollgetankt einbehalten, hast Du die Beweise, dass dem nicht so ist und kannst die Abbuchung bei der Kreditkartenfirma stornieren unter Vorlage der obigen Beweisdokumente.

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 917
    geschrieben 1443559761000

    @Düren, bleib entspannt, du hast dich grundsätzlich erstmal noch gar nicht aufs Glatteis führen lassen. Ich fasse mal zusammen, wie es bei meiner letzten Mietwagenbuchung über Europcar im spanischen Raum gelaufen ist: Im Terminal habe ich am Europcar-Schalter meinen (leider nur in spanisch) Mietvertrag in Empfang genommen und bin dann zum Parkhaus geschickt worden. In dem Vertrag waren schon einige Vorschäden ordnungsgemäß vermerkt. Im Parkhaus angekommen, übergab mir der Mitarbeiter die Schlüssel, zeigte auf einen Wagen und wünschte mir gute Fahrt. Die Rechnung hatte er irgendwie ohne mich gemacht. Ich gab ihm zu verstehen, dass wir jetzt gemeinsam schön brav um das Auto laufen und jeden Kratzer, der noch nicht vermerkt war, aufnehmen werden. Der Mitarbeiter war der Meinung, dass das nicht nötig sei, aber mein Blick duldete vermutlich keinen Widerspruch. Letztendlich nahm er noch vier weitere kleinere Schäden im Mietvertrag handschriftlich mit auf. Bei der Fahrzeugrückgabe wollte niemand das Fahrzeug in Augenschein nehmen und kein Mitarbeiter hatte das Bedürfnis, aus seinem Glashäuschen zu treten und mir zum Wagen zu folgen. Da musste ich freundlich, aber bestimmt etwas deutlicher werden, so dass sich doch noch jemand fand, der diesen offensichtlich schweren Gang in Angriff nahm. Der Mitarbeiter erklärte mir, dass man das eben in Spanien alles nicht so dramatisch sieht. Ich gab ihm zu verstehen, dass ich das gern glauben mag, aber die Uhren ticken in Deutschland nun mal ein bisschen anders. Ich ließ mir dann also handschriftlich auf meinem Vertrag vermerken, dass ich das Wägelchen vollgetankt und ohne zusätzliche Blessuren wieder heim gebracht habe. Und sooo konsequent bin ich bei jeder Mietwagenbuchung und meine Schilderung ist auch nicht zwingend typisch für Europcar, aber mit einem gewissen geradlinigen Auftreten und dem Wissen über einige vertragsrelevante Vorgänge kannst du schon mal die Chance auf das Eintreten der Glatteistheorie ordentlich minimieren.

    P.S. Ich habe über Europcar sowohl in Spanien als auch in anderen Ländern schon Mietwagen gebucht und es gab nie einen Grund zur Beanstandung. Also Kopf hoch @Düren und jetzt mal im Kopf Platz machen für die eigentliche Urlaubsvorfreude ;) .

  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1443731564000

    Danke Katjaworld - leider bin ich jetzt noch verunsicherter.

    Ich hatte bei den Billiganbietern sogar schon mal nen Unfall (eingedrückter Kotflügel). Bei der Rückgabe war ich mächtig nervös. Die Mitarbeiter weigerten sich den Schaden zu begutachten und sagten nur ich hätte Vollkakso ohne SB und mir können nichts passieren - EGAL wie der Wagen aussehe oder welche Schäden er hätte. Habe dann auf die Aussage vertraut und in der Tat nie mehr was gehört. Bei der Fahrzeugübernahme des dauraffolgenden Jahres sind mit auf dem Parkplatz einige Autos mit heftigen Blechschäden aufgefallen - es scheint das sich niemand darum kümmert.

    Nun lese ich Deine Story und das Du jeden Kratzer vorher protokollieren läst. Ich habe aber bei Europcar bewusst Vollkasko ohne SB gebucht um mir um so was keinen Kopf machen zu müssen. Will nach der Ankunft schnell ins Parkhaus, nen Wagen übernehmen und dann direkt los, da wir noch eine weite Fahrt vor uns haben. Wir kommen ausserdem vor 7 uhr morgens an und da ist es sicher noch dunkel.

    Vor dem Rückflug will ich nicht stundenlang vor dem Flug im Parkhaus sein müssen, man hat den Rückflug im Nacken und da will ich nicht das jemand groß Kratzer aufschreibt und in Verhandlungen über Schäden eintritt. Nochmals: Ich habe Vollkasko OHNE SB und da ist das doch nicht mein Problem. Dafür buche ich das doch!

    Mit dem Tanken das ist allerdings eine gute Idee sich einfach nen vollen Tank bestätigen zu lassen. Wenn der Mitarbeiter dann nicht aus dem Glaskasten rauswill, dann kann er es ja dennoch bestätigen. Die Tankquittung aufzubewahren finde ich nicht zielführend, da das doch nicht beweist das der Tank voll war.

    Also konkrete Frage: Wenn ich KEJNEN Unfall hatte - muss ich dann auf eine Übergabeuntersuchung bestehen? Dann muss ich ja am Ende doch 4 Stunden vor Rückflug da sein und gewinnen wenig.

    Europcar ist mir nun suspekt. Bitte um schnell Hilfe, da wir Sonntag schon fliegen. Am liebsten würde ich stornieren - das ist mit irgendwie zu kompliziert. Die haben aber alles schon abgebucht.

    Grüße

    Düren

    Sie beobachten Dich
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1443737715000

    Düren, du hast den Mietwagen von Europcar über TUIfly als Vermittler gebucht und für den Ausschluss der SB wird vermutlich der Vermittler TUIfly, wie auch andere Vermittler driveFTI, rentalcars etc. stehen.

    Das kann in der Praxis bedeuten, bei Rückgabe eines möglicherweise beschädigten Autos an Europcar kann dieser von dir die Selbstbeteiligung fordern, die dir erst zurück in Deutschland von TUIfly erstattet wird.

    Edit:

    Bei Übernahme und Rückgabe eines Mietwagens lasse ich wie katjaworld grundsätzlich mögliche Schäden protokollieren, egal ob von Hertz, Budget, Avis etc. und Ausschluss einer SB, auf diese 5 Minuten kommt es nun wirklich nicht an.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 917
    geschrieben 1443782056000

    @Düren, bernhard hat dir schon ein paar Hinweise zur Verfahrensweise gegeben. Ich will das nochmal ein bisschen ausweiten. Das Problem bei dir ist nicht Europcar, sondern die Tatsache, dass du über einen Vermittler (Tuicars) deinen Wagen gebucht hast. Es gibt mindestens 2 unterschiedliche rechtliche Konstrukte:

    1. Du buchst den Mietwagen direkt beim Vermieter mit Vollkasko ohne SB. Auch hier muss man aber genau nachlesen, ob in der Vollkasko auch Schäden an Glas, Reifen, Dach und Unterboden beinhaltet sind. Das ist nicht immer selbstverständlich. Bei VK ohne SB direkt beim Vermieter verzichtet der Vermieter oftmals auf eine Kaution und ihm ist es auch meistens egal, wie der Wagen zurück kommt, da eben im Schadensfall alles über seine Versicherung läuft.

    2. Du buchst über einen Vermittler einen Mietwagen bei einem bestimmten Vermieter. Der Vermittler bietet dir oftmals die Möglichkeit des Abschlusses einer Vollkasko ohne SB an. Es läuft dann im Schadensfall also über die Versicherung des Vermittlers. Der Vermieter vor Ort fordert aber erstmal eine Kaution, da du im Schadensfall beim Vermieter erstmal blechen musst und zurück in Deutschland mit dem Vermittler die Rückabwicklung über seine Versicherung klären musst. Da es dem Vermieter vor Ort egal ist, ob du in Deutschland noch eine eventuelle Versicherung im Hintergrund hast, wirst du eben beim Vermieter so gestellt, als wenn du eben keine Vollkasko ohne SB hast. Der Vermittler in Deutschland (oder wo auch immer) unterhält sich im Schadensfall aber auch nur mit dir über die Übernahme des Schadens aus seiner Versicherung, wenn du im Urlaubsland alles richtig gemacht hast im Schadensfall: Anzeige bei der Polizei, fristgerechte Anzeige beim Vermieter, eventuell fristgerechte Anzeige beim Vermittler (wenn dies so vorgesehen ist), Schadensprotokoll vom Vermieter usw. Denn all diese Unterlagen musst du im Nachgang beim Vermittler einreichen. Aus diesem Grund ist es bei einer derartigen rechtlichen Konstruktion (Anmietung über einen Vermittler, der die Vollkasko ohne SB stellt) äußerst wichtig, dass du bei der Anmietung vor Ort alle Vorschäden dokumentieren lässt und bei der Abgabe eben den einwandfreien Zustand des Fahrzeugs bescheinigen lässt.

    Das ganze Prozedere ist somit auch nicht Europcar typisch, sondern der rechtlichen Konstruktion geschuldet (Anmietung über Vermittler mit Stellen der Versicherung), über die du diesmal dein Wägelchen gebucht hast. Ich habe diese Variante schon öfter praktiziert und hatte auch schon einen Schaden zu beklagen. Da bin ich dann erstmal mit 350 € für eine mutwillig zerschrammte Tür in Vorkasse gegangen und habe in Deutschland mein Geld dann zurückbekommen. Ich gebe dir aber Recht, dass es einfacher ist, über einen Vermieter zu buchen, der auch direkt die Vollkasko ohne SB stellt. Dies ist aber oftmals nicht zu dem Preis zu haben, als wenn man über einen Vermittler bucht. Das sind zumindest meine Erfahrungswerte. Wenn tuicars dich bis, was weiß ich, 24 h vorher stornieren lässt, kannst du natürlich auch stornieren. Das Geld wird dir im Normalfall relativ kurzfristig wieder gutgeschrieben. Auch das sind zumindest meine Erfahrungen mit Vermittlern, wenn eine kostenlose Stornierung bis zu einem bestimmten Zeitpunkt angeboten wird.

  • Bobbsi
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 527
    geschrieben 1443813184000

    Kompliment Katjaworld! Besser hätte man das nicht erklären können.

    Aus den von Dir geschilderten Gründen buche ich nicht mehr bei Vermittlern sondern nur noch direkt bei dem Verleiher, in dem Fall seit Jahren Sixt. Gerne bin ich bereit, etwas mehr zu zahlen und dafür vor Ort keine Wartezeiten und Stress zu haben.

    Dadurch dass wir direkt bei Sixt VK ohne SB und inkl. Reifen, Glas etc. gebucht haben, haben wir uns keine Gedanken über evtl. Vorschäden gemacht, welche aber ordnungsgemäß vermerkt waren. Auch bei Übergabe wurde nur auf unsere Versicherung geschaut und uns sofort ein Übergabeprotokoll überreicht. Das Auto wurde nicht abgenommen und die geblockte Kaution wurde noch am gleichen Tag freigegeben. Wir haben mitbekommen, dass Kunden, die über einen Vermittler bzw. ohne die Glas- Reifenversicherung bei Sixt gebucht hatten, dagegen warten mussten um das Auto abnehmen lassen.

  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1443820194000

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Beiträge und die Mühe die ihr Euch gebt. Das hilft.

    Also - ich habe den Unterschied verstanden und weiss nun warum man beim Vermittler quitieren lassen sollte das man keinen Schaden hatte. Wenn der Mitarbeiter halt nicht aus dem Glaskasten rauswill, dann muss er es blind quittieren. Da bin ich knallhart.

    Ich lerne auch daraus das ich - wenn ich wie bisher über doyouspain gebucht habe - bisher immer den Vertrag beim Vermieter hatte und nicht beim Vermittler. Also komfortabler - und billiger. Nie hat sich jemand um irgendwas geschert - die Boys waren nicht aus dem Glaskasten rauszubewegen und es lief alles auf Vertrauensbasis.

    Nun bin ich beim Vermittler TuiFly gelandet und gehe ins Risiko.

    Schon oft habe ich gelesen "buche nur noch direkt bei Sixt" bzw. beim Vermieter.

    Es wird suggeriert  das es dort nur minimal teurer ist und man so aber auf Nummer Sicher geht.

    Nun gut, dann nehmen wir mal die konkreten Preise: Mietwagen ab 04.10. für 12 Tage - Polo Klasse.

    doyouspain: Unter 30 Euro Gesamtpreis, dafür aber nicht inklusive, alles muss vor Ort zugebucht werden - absolut intransparent.

    Europcar über Tuifly als Vermittler: 331 Euro - das habe ich nun gezahlt

    Europcar als Direktvermieter (Homepage - Preis von vor 5 Minuten): 593 Euro

    Sixt als Direktvermieter: (Homepage - Preis von vor 10 Minuten): 464 Euro

    RecordGo als Direktvermieter: (Homepage, gerade jetzt): 290 Euro

    Alle mit VK ohne SB; Tanken Voll/Voll, Beifahrer inklusive

    Das doyouspain gar nicht mehr in Frage kommt versteht sich von selber.

    Sixt und Europcar als Direktvermieter aber auch FÜR MICH nicht bei dem riesigen Aufpreis. Das ist doch Wahnsinn und ....erzählt mir nicht das ihr 260 Euro Aufpreis dafür zahlt das ihr direkt beim Vermieter bucht.

    RecordGo ist der interessanteste - Rundumsorglospaket und noch günstiger als beim Vermittler.

    Fazit: Ich habe einiges gelernt und bete das es gutgeht und man uns nicht betrügen möchte. Wir geben unser Schicksal in die Hände der Eurpcarleute und hoffen auf Fairness und spanische Gastfreundlichkeit.

    Beim nächsten Mal buche ich aber wieder direkt - das ist weniger aufreibend.

    Grüße

    Düren

    Sie beobachten Dich
  • Rudolf1950
    Dabei seit: 1270598400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1444213404000

    Mietwagen auf Mallorca

    Im September 2015 hatte ich für zwei Wochen aufgrund eines Vergleichs im Internet bei der Mietwagenfirma Centauro am Flughafen von Palma einen Mietwagen Fiat 500 gebucht. Bei der Abholung musste ich einen vollen Tank in Höhe von 79 € bezahlen. Als ich den ersten Tank vollkommen leer gefahren hatte, tankte ich an einer ganz normalen Tankstelle für 39 € auf, also nicht einmal die Hälfte, die ich hatte bezahlen müssen. Diese Differenz wollte ich nicht so einfach hinnehmen und wandte mich von zuhause aus an Centauro. Die Antwort kam prompt: Die Summe von 79 € setzt aus 54 € Benzin und 25 € Service zusammen. Und schließlich hätte ich dies bereits bei der Buchung akzeptiert. Beide Summen sind meines Erachtens nach absolut überteuert. So kann wird aus einem vermeindlich günstigen Angebot dann doch keines mehr. Also immer ganz genau auf die Konditionen hinschauen!

  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1444598927000

    Hallo,

    wir sind aktuell auf Mallorca und haben ein Auto von Europcar gemietet. Die Übergabe war abenteuerlich - Auto hatte Kratzer, aber niemand wollte mit rauskommen. Den Ablauf schreibe ich mal wenn wir zurück sind. Wir wollten dann aber an den Urlaubsort und haben klein beigegeben.

    Ich habe aber wegen einer zweiten Sache grösste Befürchtungen. Wir haben die Tankregelung Voll/Voll. Der Wagen war bei der Übernahme vollgetankt - alles soweit o.k..

    Jetzt wollte der Mitarbeiter eine Kreditkarte und redete was von "I block Money for Damages and Gasoline". Ich habe dann nachgefragt ob das eine Kaution wäre und das hat er bestätigt. Dann musste ich was unterschreiben. Da von hinten eine lange Schlange entstanden war und ich schon nachgefragt hatte und die Erwartete Antwort "Kaution" erhalten habe, habe ich dann unterschrieben.

    jetzt kommts. Am gleichen Tag habe ich eine Nachricht von AMEX über eine Abbuchung von meiner Kreditkarte erhalten. Ich schnell nachgeguckt und schon ein komische s Geführ gehabt, da ich meine Karte nicht eingesetzt habe. Der Abbucher ist "EUROPCAR" und auf dem Wisch den ich vor Ort unterschreiben musste, steht der gleiche Betrag mit "Gasoline". 165 Euro - für den Tank eines Polo mit der Tankregelung Voll/Voll.

    So kenne ich das nicht. Wenn Beträge von Mietwagenfirmen geblockt werden, dann erfolgte bei mir noch nie eine Abbuchung. Und dann so viel? Sind wir hier betrogen worden? Wer kennt sich aus? Wir sind stark verunsichert und haben den Wagen jetzt gar nicht mehr genutzt - ausser der Fahrt vom Flughafen zum Hotel. WEr weiss was wir noch alles unterschrieben haben.

    Mal ganz ehrlich - bei den Billigheimern haben wir ne Versicherung abgeschlossen und hatten mit nix mehr was zu tun.

    Was ist zu tun? Auf Anrufe auf Spanisch sind wir nicht vorbereitet.

    Grüße

    Düren

    Sie beobachten Dich
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!