• Carina270183
    Dabei seit: 1205625600000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1376675765000

    Ich weiß nicht ob bereits ein Thread über dieses Thema existiert, falls ja, dann möge man mir verzeihen :kuesse:   ich habe ihn nicht gefunden.

    Wir fliegen in 2 Wochen zum ersten Mal auf die Malediven. In den anderen Ländern hab ich immer eine komplette Reiseapotheke mitgenommen.

    Jetzt habe ich gelesen, dass man aufpassen soll, was man mit auf die Malediven nimmt. Der Zoll würde Medikamente, die dort als Drogen angesehen werden einkassieren.

    Man bräuchte eine Bescheinigung in Englisch, das man die Medikamente einnehmen muss.

    Welche Medikamente darf man denn nicht so ohne weiteres einführen?

    Kopfschmerztabletten, Durchfallmittel, Ohrentropfen wären kein Problem (hab ich zumind. im Internet so gelesen)

    Aber was ist mit:

    Asthmasprays

    Antiallergikum

    MCP Tropfen (sind gegen Übelkeit und so)

    und Nasensprays?

    Muss ich dafür eine Bescheinigung vom Arzt haben, wenn ich diese Medikamente mitnehmen möchte?

    Hat irgendwer schon mal Erfahrungen damit gemacht?

    Ich bin jetzt ein bißchen verunsichert :?

    Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

    LG Carina

  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2305
    geschrieben 1376676165000

    Asthmaspray und Nasensprays haben wir immer dabei, sogar im Handgepäck. Da hatten wir keine Probleme. Zum Rest kann ich nichts sagen.

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1376679619000

    Kannst alles was oben aufgeführt mitnehmen. Nichts wird - auch auf den Maldiven - so heiß gegessen wie es gekocht wird. Ich hatte z.b. schwere Psychopharmaka in meiner Reiseapotheke. Gedacht für den Arzt auf Kuramathi als kleines Mitbringsel da dort an solchen Sachen sicher Mangel herrscht.

  • Carina270183
    Dabei seit: 1205625600000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1376730791000

    Danke für eure schnellen Antworten :kuesse:

    Dann kann ich meine Reiseapotheke ja beruhigt befülllen :D

    Liebe Grüße Carina

  • DieStachelbeere
    Dabei seit: 1242345600000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1376730930000

    Du kannst alle Medikamente die du mitnehmen möchtest auch mitnehmen. Bei Morphium etc wäre ich halt vorsichtig ;)

    Scherz beiseite, wir wurden bei beiden Malen nicht nach Medikamenten gefragt (nach der Tauchausrüstung nebenbei bemerkt schon!)

    .. Leaving nothing but bubbles ..
  • Cyrus01
    Dabei seit: 1369699200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1376744237000

    Da hänge ich mich dran, wenn ich darf: kinderapotheke wurde ja schon erwähnt, aber wie siehts mit blutdruckmedis etc. aus. Da wärs noch schlimmer, wenn die einbehalten werden, da die ja täglich genommen werden müssen. Hat jmd Erfahrungen? Reicht ein 0815 Wisch des Arztes oder muss der irgendwelche Formvorschriften erfüllen?

  • DieStachelbeere
    Dabei seit: 1242345600000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1376745979000

    *mit den Schultern zuck* da noch nie jemand aufgehalten wurde, weiß man auch nicht, was denn eigentlich verlangt werden würde :D

    Aber wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, geh zu deinem verschreibenden Arzt und bitte ihn, dir eine Genehmigung in englisch für das Medikament auszustellen - dann bist du auf alle Fälle auf der sicheren Seite, wobei ich davon überzeugt bin, dass du auch diese Genehmigung nicht benötigen wirst.

    Wir haben bei jeder Reise eine sehr umfassende Reiseapotheke dabei da ich leider sehr anfällig auf gewisse Keime reagiere :D   und noch nie wurde uch nach irgendwelchen Bestätigungen gefragt. Auch nicht auf den Malediven. Und auch nicht in Dubai (Zwischenstop), wobei ich manche Medikamente im Handgepäck befördere. Zum Teil haben wir auch Antibiotika etc. dabei und das hat noch nie jemanden interessiert.

    Übrigens: hier der Link zu einem bestehenden Thread der noch nichtmal alt ist ;) www.holidaycheck.at/thema-Rezept+zur+Einfuhr+verschreibungspflichtiger+Medikamente+auf+die+Malediven+einfueh-id_230381.html

    .. Leaving nothing but bubbles ..
  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1376746128000

    Alles kein Problem. 3 verschiedene Blutdruckmittel ( Atacand , Amlodipin und EnaHexal comp. )  hatte ich auch in der Reiseapotheke.  Macht euch doch keinen großen Kopf darüber. Solnage es sich nur um kleine Mengen handelt die - nachvollziehbar - für den Eigenbedarf sind wird da nichts gemacht.

    Bei nicht-verschreibungspflichtigen Medikamenten schon mal gar nicht und bei " normalen " verschreibungspflichtigen wie z.b. Blutdrucksenker, Schmerztabeletten etc. auch nicht. Etwas vorsichtiger wäre ich aber z.b. bei Medikamenten die nur auf BTM Rezept ( wie z.b. Opioide Schmerzmittel ) verschrieben werden und allgemein wenn man Spritzen mit hat. Da wäre sicher dann eine Bescheinigung darüber auf Englisch zur Sicherheit angebracht.

    Sonst hier son Formular :

    http://www.adac.de/_mmm/pdf/ADAC_Medikamentenmitnahme_149892.pdf

  • DieStachelbeere
    Dabei seit: 1242345600000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1376746359000

    rico, wieso sollte man sich so eine Bescheinigung bei Spritzen mitnehmen? Ich habe immer Einwegspritzen im Gepäck, und zwar wegen dem Thrombosemittel. Aber der Wirkstoff steht drauf und der Wirkstoff heißt in jeder Sprache gleich :)

    .. Leaving nothing but bubbles ..
  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1376753318000

    • " Spritzen im Gepäck irritieren oft die Zollorgane. Legen Sie bei der Kontrolle einen (internationalen) Diabetikerausweis vor, das erleichtert eventuell die Formalitäten. "

    http://www.g-netz.de/reisemedizin/Risikogruppen/diabetiker.shtml

     Hier wurde das Thema übrigens schon mal besprochen :

    http://www.holidaycheck.de/thema-Medikamenteneinfuhr-id_173217.html

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!