• florian_gahre
    Dabei seit: 1320883200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1389631391000

    Hallo zusammen,

    es gibt sicherlich schon dutzende ähnlicher Threads - aber ich versuche es trotzdem noch mal :)

    Wir wollen im Oktober auf die Malediven reisen. Unser Budget ist maximal 3.000,00 / Person. Folgende Dinge sind uns wichtig:

    - Strandbungalow oder Villa

    - am liebsten mit privatem Strandzugang oder/und Jacuzzi

    - All inclusive

    - geiler Strand (also fein, weiß und keine Badeschuhe :) )

    - relativ ruhig

    - 12 bis 14 Tage

    Nun sind wir seit Tagen am lesen und recherchieren... langsam verzweifeln wir.

    Uns plagt vor allem die folgende Frage: Lieber eine große Insel (Meeru oder Kuredu) oder was kleines? Hat da jemand von euch DEN ultimativen Tipp auf Lager?

    Vorteile einer großen Insel könnten ja z.B. die Abwechslung oder auch die Möglichkeit eines Zimmerwechsels bei Nichtgefallen sein.

    Bei kleineren Inseln isses dafür wahrscheinlich ruhiger und familiärer - dafür könnte es langweilig werden und was macht man, wenn das Essen in dem einen Restaurant nun gaaaar nicht schmeckt.

    Und zur Unterkunft: Ist ein Wasserbungalow zu empfehlen oder isses geiler wenn man direkt am Strand ist? Stimmt es, dass die Wasserbungalows nachts nicht richtig auskühlen?

    HIIIIILFE... :frowning:

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1389632301000

    Sorry, aber ca. jede Hotelanfrage lautet mittlerweile wie deine. Abweichung max. im Reisemonat.

    Wie sollen wir wissen, was DIR besser gefällt? Jede Inselgröße & jeder Unterkunftstyp hat seine Anhänger. Wenn du nicht weißt was du willst, dann splitte den Urlaub. Ist zumindest beim Bungalowtyp ja überhaupt kein Problem.

    Zimmerwechseln kannst du genauso auf kleinen Inseln. Die Abwechslungsthematik versteh ich persönlich gar nicht. Für mich sind 2 3 4 weitere Bars oder Restaurants keine Abwechslung, was manche mit Themenrestaurants machen, machen andre mit Themenabenden, die Bars servieren das gleiche & ob man restlichen Klimmbimm ala Tennis- oder Fußballplatz, Pool, etc. braucht ... Die Unterwasserwelt bietet mir persönlich genug Abwechslung & wenns auch zu Lande so sein soll dann urlaube ich in einem Land in dem ich nicht ans Hotel gebunden bin.

    Aber gut, soll ja auch Leute geben, die sich das Hotel nach der Länge der Rutschen aussuchen ... da bin ich definitiv der falsche Auskunftgeber.

    Ich gehe mal davon aus, dass die 3000eur pro Person sind? Da bist du bei den meisten Wasserbungalows sowieso schon am alleruntersten Ende der Budgetlatte.

    born 2 dive - forced 2 work
  • Aida3
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 1724
    geschrieben 1389634483000

    ok, ich bin zwar nicht die ultimative Maledivenexpertin nach 3x Male, da gibt es viele andere User mit mehr Erfahrung, aber zumindest kann ich dir schon mal beipflichten, was es als Anfänger heisst, sich durch die Inselmaterie zu lesen und dabei nicht den Überblick und die Geduld zu verlieren.

    Ich habe vor unserem ersten Maledivenurlaub (2011) schon 2009 angefangen zu lesen, zu schauen und zu überlegen.. :kuesse:   - da bin ich dann von Wasser - auf Strandbungi, von großer zur kleinen Insel und von SchnickSchnack zu Natur und vorllem zu nahen Hausriff als must have gekommen. Was sich dann im Nachhinein alles als goldrichtig erwiesen hat. 

    Allerdings kann ich nicht sagen, wie es gekommen wäre, hätten wir einen Wasserbungi  (wohl wegen Budget kaum vorstellbar) auf einer großen Insel gewählt - ich glaube wir hätten uns trotzdem mit dem Maledivenvirus angesteckt!

    Will sagen, es ist eigentlich tatsächlich egal was du als erstes buchst, die Malediven werden dich umhauen, sofern du nur ein bisschen Unterwasserfan bist und auch sonst gern Wasser um dich rum hast.

    Um das Essen /Trinken braucht man sich ebenfalls keine Sorgen machen, es ist auch in nur einem Restaurant für jeden etwas da. Das macht schon die internationale Gästestruktur aus, die von Europäern über Asiaten bis hin zu anderen Kontinenten Gäste umfasst. Jeder will für sein Geld den ultimativen Urlaub erleben..

    Für dein Budget könnte im Oktober 12 Tage AI Athuruga oder Thudufushi möglich sein, auch Angaga oder Reethi Beach. Solltest du doch eine große Insel wollen, dann schau auch mal Kuramathi an. Da sind essenstechnisch keine Wünsche offen. Und viel Abwechslung auch am Abend.

    Ansonsten geb ich OZim Recht, wir können nicht wissen, wass dir gefällt, leider. 

    LG Aida3

    **** Wenn die See ruhig ist, kann jedermann das Steuerrad halten. (Pubilius Syrus) **** 09/2018 - Rom, die ewige Stadt --- 10/2018 - Amari Havodda Malediven --- 03/2019 Luang Prabang/Laos, Koh Yao Yai/Thailand ---
  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 808
    geschrieben 1389650436000

    Hai an die neuen Male Gäste,

    es sind so um die 125 Inseln im Angebot, davon etwa 75 in Deutschland buchbar. Auf den ersten Blick sicher nicht ganz einfach. Wenn man sich bei den Themen durcharbeitet werden sehr häufig die gleichen Inseln genannt die von Preis/Leistung/Atmoshäre auch für mich weit vorn stehen. Wichtig unbedingt etwa 75 % Natur = Grün, optimal Palmen und nicht nur grünes Buschwerk. Dazu ein nahes Hausriff in 10-25 m. Völliger Unsinn sind Inseln, die kein solches haben, bei denen man über einen 600 m Steg laufen muss oder deren Riff 2 x täglich per Boot angefahren wird.

    Ebenso Inseln wie Ras Fushi (ex Giravaru). Habe davor schon bei Neueröffnung gewarnt. Bewertungen werden nach erster Euphorie immer schlechter. Inselchen 280 x 120 m, 4 Restaurants, 3 Bars (alle 50 m eine für Leute, falls die sich verlaufen haben, um nicht zu verdursten). Dafür exclusiv Blick auf die größte Müllverbrennung der Males in 2 km. Und noch immer kein Luftbild (warum wohl?). Dzu noch sehr teuer. 

    Gebe OZIM und Aida völlig recht. Es kommt nicht auf die Größe der Insel an. Mittelgroße so um die 900 x 500 m wie Filitheyo können durchaus schon das obere Limit sein. Falls mal Zimmer oder Bungi nicht ok sein sollten, kann man 1-2 Tage später umziehen.

    Verstehe auch Leute nicht, die Inseln nach der incl. Cocktailkarte auswählen oder überlegen ob Select AI oder Super XXL AI. Wir sind Gäste in einem islam Staat.

    Man kann auch 2 Wo splitten auf je einer anderen Insel. Muss nur den teils teuren Flugtransfer ausserhalb Nord-und Südmale von mehr als 300 € für 1 Woche rechnen.

    Auch der Hype um Kuramathi ist mir nicht klar.  2.727 Beiträge, 80.000 Klicks in nur 3 1/2 Jahren. 1. deutsche Kolonie, gestylte Wege, überall Wegweiser, Inselbus, Burger, Pizza, Sauerkraut, Würschtl, select AI mit Wahl aus 9 versch. Restaurants (ja gehts noch?), große Auswahl intern. Premiummarken, zahlr. Weine, alles AI. Hört sich fast nach den Angeboten der Urlaubsfabriken u.a. der RIUS Punta Cana an. Fehlen nur noch die Getränkespender mt Gin, Vodka, Rum in den Villen, dazu ein 10. Restaurant mit Gyros, Händlbräter und Eisbein. Strand der Innen Riffseite eher Durchschnitt, andere Seite optisch auf Länge zerstört durch die ÜW Bung. Habe vom Fische-und Rochenfüttern von Mitarbeitern gehört. Ein "no go" und auf vielen Inseln zu Recht absolut verboten. OK, wer das alles braucht auf den Males. 

    Ich denke, mit Inseln wie Athuruga, Angaga, Vilamendho, Madoogali, Filitheyo, Velidhu  (günstigstes AI bei günstigstem Flugtransfer),mit kleinen Einschränkungen, aber günstig auch Embudu und Fihalhohi (dort kein AI) sollte man gut liegen. Beide keine Villen/Jacuzzi. Auch Reethi Beach ok, sehr grün - aber überwiegend Büsche statt Palmen. Viele sollten für 3.000 € VP/AI zu haben sein.

    ÜW Bungis teuer, nicht nötig, gibts nicht mal in der Carib und auf den Seychellen. Auch auf Ankleidezimmer, Juwelier, Tennisplatz und 1-2 Pools kann man beim saubersten Meerwasser der Welt verzichten, wie auch die neuen Zusätze ... & Spa.

    Wünsche allen Kuramathi-, Ras Fushi-, Centara Grand-, Fullmoon-Repeatern und auch den "Ersttätern" weiherhin eine schöne Zeit - auf welcher "ihrer Insel" der Males auch immer.

    Greetings   Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • jackpot 777
    Dabei seit: 1233619200000
    Beiträge: 1176
    geschrieben 1389680746000

    So isses, Gero.Wo du recht hast, hast du recht.

    Oktober 16.-31.10 Las Vegas Luxor-GC-MV-Page-Bryce-LV Bellagio Seychellen 23.3-8.4. La Digue-Mahe-Silhouette
  • Rallemann2003
    Dabei seit: 1277424000000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1389691025000

    @ Gero :laughing:

    ... und dafür schreibst du noch gefühlte 17 Din/A4 Seiten? 

    Ich mach's kürzer und schmeisse mal Thilafushi Island in den Raum.

    Vom Budget her sollte es auch passen wahrscheinlich sogar deutlich unterbieten. Die Insel bietet alles Erdenkliche wenn man danach "sucht"

    Ruhe, privaten Strandzugang sind soviel ich weiss auch vorhanden

  • Clarki8
    Dabei seit: 1158796800000
    Beiträge: 1718
    geschrieben 1389694932000

    Velavaru würde passen.

    Aber für 3000€ was mit privatem Strandzugang zu finden wird ein Problem.

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 808
    geschrieben 1389695251000

    Good morning Andy,

    sorry für den "Kuramathi-Ausbruch", mal wieder bewußt etws überzeichnet. Wollte den Kommentar eigentlich unter Kuramathi stellen. Erwarte auf den Males keine Gourmet Highlights. Hier sollten vor allem Natur, Atmoshpäre, Hausriff wichtig sein.    DU hast inzwischen auch sehr gute Kenntnis und wie ich weiss einen guten Geschmack. Wie sind Deine Tipps?

    Wenn ich einige Fragen sehe wie "Taxi Flughafen", "gemütl. Privatunterkunft", "Spezielle Schuhe", "Insel zum Schwimmen", "HP-wo Getränke einkaufen", "Schwimmen ohne Haie/Mücken", "erot. Literatur-Schades of" - fällt mir ohnehin nicht mehr ein.

    Deine Beiträge nach wie vor kurz und perfekt - Glückwunsch hier... und auch zum FC !! 

    @Ralle:  wollen hier bitte nicht sakastisch werden. Bevor die User in den 10 Katalogen suchen...Dein Tipp ist exakt die Müllinsel...Dann doch besser Ras Fushi und mit Katamaran oder Tagesausflug dorthin :kuesse: .

    Werde mich künftig bei meinen etwas reduzierten Beiträgen kürzer fassen.

    Sicher gibt es zu den von mir genannten Inseln in dem Preisrahmen noch 3-5 weitere mit einigermaßen natürlicher Atmosphäre - das wars dann aber auch. Würde auf jeden Fall mir Luftaufnahmen ansehen als Basis. Da erkennt man gut Vegetration, Strände, Nähe des Hausriffs. Wichtig auch, das es keine Mauern als Wellenbrecher gibt = no go. Leider sind viele Aufnahmen 5-10 Jahre alt und die Veränderungen nicht sichtbar. DIe  Hotelbewertungen sind teils hilfreich - teils wieder nicht. Da werden Horror - nog go Islands wie u.a. Fullmoon (ex Furana) als Trauminsel - kommen wieder bewertet.

    Sicher gibt es von anderen Usern noch einige Tipps.

     

    Many greetings    Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • Zausel2
    Dabei seit: 1118275200000
    Beiträge: 434
    gesperrt
    geschrieben 1389695917000

    Also in erster Linie fliege ich auf die Malediven zum Schnorcheln und oder Tauchen. Das Essen sollte zweitrangig sein. Wenn Du was anderes suchst, bist Du auf den Malediven falsch, erst recht wenn Du von Langeweile redest!!! Langeweile gibt es auf den Malediven nicht! Fische, Natur, Korallen, Meer, sich treiben lassen, blöd schauen usw. das alles ist nicht langweilig.

    Mit Deinen Anforderungen solltest Du in die Karibik fliegen.

    Gruß

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1389697117000

    Beim Essen kann ich dir nicht ganz zustimmen. Klar, man sollte nicht dorthinfahren um sich mit dem AI-Angebot zu mästen, aber man kann auch durchaus einen gewissen Gegenwert bei den hohen Hotelpreisen erwarten. Es muss (SOLLTE!) nicht alles nur Deppensteuer aufgrund der vermeintlichen Einzigartigkeit der Destination sein. Man muss sich nicht alles "bieten" lassen, aber leider folgen da die Malediven fast nur dem Verhalten der Leute selbst ... hauptsache viel weil mit AI ja eh schon teuer bezahlt. Vom Inhalt haben sowieso die meisten keine Ahnung mehr.

    born 2 dive - forced 2 work
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!