• Julia79
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1170774031000

    Hallo !

    Fliegen am 12.03.2007 für 15 Tage nach Rannalhi.

    Jetzt hört man hier nur schlechtes ?

    Wer kann es mal objektiv beschreiben ?

  • jameslaas
    Dabei seit: 1152144000000
    Beiträge: 89
    geschrieben 1170843787000

    schau mal, dass ist der bericht von welchen, die erst vor kurzem dort waren:

    Die kleine hübsche Insel ist von Male in knapp 45 Minuten mit dem Speed-Boot zu erreichen. Der Empfang ging wie üblich mit einem kühlen Drink vonstatten, an einer kargen ohne Sitzmöbel ausgestatteten Rezeption. Nun gut, schließlich wollten wir dort ja nicht unseren Urlaub verbringen.

    Wir hatten einen der acht Wasser - Bungalow gemietet, die jeweils zwei Wohneinheiten beinhalten. Die Inneneinrichtung ist recht nett mit einem großen Glasfenster im Boden, das nach Sonnenuntergang und eingeschalteter Beleuchtung großes Kino bot.

    Der Schrank war ein Witz, denn es passte kaum die zu hängende Kleidung hinein, dafür gab es reichlich Schub-Fächer.

    Die Terrasse war mit zwei Holzliegen ohne Auflagen bestückt, die zu einem Rücken-Brecher wurden. Dazu gab es zwei Plastik-Stühle und einen Tisch unter dem überhängenden Dach, das Schatten bot. Vor uns das Meer und reichlich Fische aller Art, die sich darin tummelten. Also über die Leiter hinab, in das glasklare warme Wasser. Das war es dann erstmal, denn das morsche Holz brach in Höhe der Wasserlinie durch. Ein Anruf bei der Rezeption und gleich wurde das Problem mit dem Entfernen der restlichen Teile in Angriff genommen (nach zwei Tagen bekamen wir eine neue Leiter, das war o.k).

    Müde von der Reise und Erholung suchend streckten wir uns auf den harten Liegen aus. Ohne jegliche Vorwarnung brüllte die Stereo-Anlage von der Bar ausgehend mit der „Erkennungsmusik“ des Venta Clubs über die ganze Insel. Da unser Bungi der erste in der Reihe und in direkter Luftlinie zur Bar stand, durften wir am vormittäglichen Programm der Wasser-Gymnastik teil haben. Unverständlich ist, weshalb für ein paar Leutchen die sich dazu bewegten, alle Insel-Bewohner beschallt werden mussten.

    Den Italienern schien es zu gefallen, ob zu Wasser oder Land riss deren Gesprächsstoff selten ab. So wurde die Lagune oft zu einem Marktplatz, wobei der Schnorchel kein Hindernis bei der Unterhaltung da stellte.

    Ein bisschen „leben“ schadet ja nicht, also gingen wir wohlgemut zum Essen und waren einigermaßen überrascht was da abging. Hier fanden sich jede Menge Menschen ein, die doch unmöglich alle auf diese kleine Insel passen konnten?!

    Das Restaurant hatte den Charme einer Kantine, inklusive Plastik-Stühle auf denen man bei der Hitze fest klebte – ebenso lieblos war auch das Buffet angerichtet. Auf die Qualität möchte ich gar nicht näher eingehen, man wurde satt. Krampfhaft den Teller festhaltend, um den ausgefahrenen Ellbogen der russischen Gäste und deren unfassbaren Eßgewohnheiten zu entgehen und von den zahlreichen, meist lieben italienischen Kindern nicht umgerannt zu werden, erreichte man erleichtert, weil unfallfrei angekommen, wieder seinen Platz.

    Egal, wir sind im Urlaub, machen wir das Beste daraus. Nämlich die wunderschöne Unterwasserwelt der Malediven zu erkunden. Da hatten wir nur noch nicht mit „Bruno“ dem Drückerfisch gerechnet. Davon standen einige aggressive Prachtexemplare direkt vor unserem Bungi und warteten nur darauf, dass wir uns in`s Wasser trauten. Zwei Attacken erlebten wir unverletzt, da sie nur die Flossen erwischten. Während in der Lagune vom Kleinkind bis zum Schwimmer einige Bisswunden dieser netten Fisch-Kameraden davon getragen wurden. Der Inselarzt hatte einiges zu tun.

    Ansonsten waren Mantas, Rochen, Schildkröten, Haie und eine außerordentliche Vielfalt an Meeresbewohnern, aber auch Steinfische zu bewundern.

    Das Riff hat heftig gelitten, so lag der Korallen-Schutt überall auf Grund und Badeschuhe waren mehr als empfehlenswert.

    Zum antesten „stürzten“ wir uns in das Nachtleben von Rannalhi zu einigen Cocktails an der Bar. Diese war auch mit Möbeln der Marke Plastik ausgestattet. Der Außenbereich ebenso, hier und da mal ein Licht auf einem der Tische, einfach trostlos. Nirgendwo war eine gemütliche oder bequeme Sitzecke vorhanden.

    Zwei Mann spielten mehr oder weniger schlechte Live-Musik, die „durften“ wir auch noch gut hörbar auf der Terrasse unseres Bungis genießen.

    Im „Theater“ war Show angesagt, die sahen wir uns an – jedenfalls den Anfang. Als ein Animateur in Kleid, geschminkt und Riesenbusen herum hüpfte, ein Schild mit der Aufschrift „Applaus“ hoch hielt, war es Zeit zu gehen, um dem visuellen Elend ein Ende zu machen.

    Der einzige Lichtblick war die kleine Bar, natürlich mit Plastik-Stühlen versehen, an den Wasser-Bungis. Hier traf man sich mal in netter Runde und konnte die Sterne bewundern, denn ein Licht wurde meist nur auf Anfrage gebracht.

    Über die Tauchschule kann ich nichts sagen, da ich nur zum Schnorcheln von „Bruno“ übers Riff gejagt wurde.

    Genossen haben wir die Insel in aller Frühe, haben uns das Frühstück auf die Terrasse bringen lassen und reichlich diebische Raben als Gäste gehabt.

    Wir regten uns auch nicht mehr über die Russen auf, die zum Schnorcheln bereits im Wasser stehend nicht auf die Zigarette verzichten konnten und die Kippen einfach im Meer „entsorgten“. So warteten wir gespannt darauf, ob aus dem Schnorchel vielleicht Rauchzeichen aufsteigen sollten.

    Passend zum Thema fand die Müllverbrennung meist Mittags statt, dann atmete man halt etwas flacher, je nach Windrichtung.

    Das Wetter beinhaltete von starkem Regen und Sturm auch wolkenlose Hitze, die meist durch Wind erträglicher war.

    Nach fast zwei Wochen, als mir das Buch nicht mehr aus der Hand fiel vor Schreck zur lärmenden „Insel-Weckung“ des Venta-Clubs, ertappte ich mich bei den dröhnenden Bässen der Disco-Musik, mit dem kleinen Fußzeh zu wippen.

    Man gewöhnt sich an fast alles, doch nicht auf den Malediven Lärm ausgesetzt zu sein. Beschwerden der wenigen deutsch sprachigen Gäste verliefen im Sand und wurden mit der nächsten Welle hinweg gespült.

    Eines ist ganz klar, die Insel Rannalhi war ein Versuch – sie sieht uns nie wieder!

  • bph
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1170925488000

    Hallo Julia,

    es gab in den letzten 2 Monaten schon Anfragen und auch Antworten zu Rannalhi und die treffen bestimmt zu.

    Ital. geprägte Clubs, wie Rannalhi, haben Ihre eigenen Regel, die einem ruhesuchenenden deutschen Urlauber nicht entgegen kommen.

    So wie jameslass es schildert hat sich mein Eindruck von 3 Std. Stippvisite in 2005 noch deutl. verschlechtert.

    Wenn Ihr Halligalli und Liegen dicht an dicht mit viel Palaver mögt, dann seid Ihr dort richtig, wenn es romatisch, ruhig und gepflegt zugegehen soll, dann würde ich versuchen noch umzubuchen.

    Lg - Candy

    Dezember 2017, Ägypten, Steigenberger Golf Hotel, El Gouna
  • Julia79
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1170938779000

    Ja, das hört sich nicht so gut an.

    Aber ich glaube umbuchen geht auch nicht mehr, haben schon Anfang Sept. gebucht ! Fihalohi war schon ausgebucht, Embudu auch,Maayafushi

    auch schon. Nur Rannalhi hatte noch genau 7 Plätze frei (Sind halt ein paar mehr...)

    Ich denke wir müssen das beste draus machen....! Aber irgendwie bremst es leider etwas die Vorfreude. Waren 2004 auf SunIsland und 2006 auf Lohifushi. Hoffe es kommt kein grosser Absturz....! Bitte macht mir Mut !!!!!

  • Mikee
    Dabei seit: 1170892800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1170956822000

    @'Julia79' sagte:

    Hallo !

    Fliegen am 12.03.2007 für 15 Tage nach Rannalhi.

    Jetzt hört man hier nur schlechtes ?

    Wer kann es mal objektiv beschreiben ?

    Hallo Julia, dann treffen wir uns auf Rannalhi ! Wir - meine Eltern und ich - fiegen am 5.3.2007 für 14 Tage. Ich hab dann also schon Farbe, wenn ihr ankommt (ich hoffe braun und nicht Lobster-Rot). So, aber mal zum Ernst der Lage: Im Schnorchel Urlaub in Ägypten waren wir auch immer in einem Hotel das fest in Italienischer Hand ist. Das einzige was uns von Ihnen unterscheidet ist, dass sie eben meistens in Meeehrzahl auftreten und gerne reden. Aber wir können uns auch laut amüsieren und sind dann froh, wenn nicht direkt neben dir jemand Psst sagt. Und wenn es mal zu dolle wird, wir haben ja immerhin 100 x 300 m Rückzugsmöglichkeit :D oder können den Kopf ins Wasser stecken ! Und ein bissel Musi ist doch auch nicht schlecht. Ich freue mich trotz aller negativen Bewertungen sehr auf meinen Urlaub und das solltest du auch tun. Es zählt immer noch das, was man selber daraus macht. Gruß Michaela

  • Mikee
    Dabei seit: 1170892800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1170957323000

    [quote="Mikee"][quote="Julia79"]Hallo !

    Fliegen am 12.03.2007 für 15 Tage nach Rannalhi.

    Jetzt hört man hier nur schlechtes ?

    Wer kann es mal objektiv beschreiben ?

    Ich hab ganz vergessen zu sagen, dass wir schmale Luftmatrazen für die Liegen mitnehmen. Gell, dann machen wir es uns eben schön. Es gibt ganz günstige, schmale Luftmatrazen die nur 500 gramm wiegen. Überlegt es euch ? Ein Problem weniger.

    Gruß Michaela

    P.S. und Bruno - den Killerdrücker gibt es überall - vielleicht hat er jetzt gar kein Nest mehr und wird zu unserem Lieblingsunterwasser-Modell und wenn nicht dann schwimmen wir eben eine großen Bogen, denn er hat Heimatrecht !

  • Julia79
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1171007691000

    [quote="Mikee"][quote="Mikee"]@'Julia79' sagte:

    Hallo !

    Fliegen am 12.03.2007 für 15 Tage nach Rannalhi.

    Jetzt hört man hier nur schlechtes ?

    Wer kann es mal objektiv beschreiben ?

    Ich hab ganz vergessen zu sagen, dass wir schmale Luftmatrazen für die Liegen mitnehmen. Gell, dann machen wir es uns eben schön. Es gibt ganz günstige, schmale Luftmatrazen die nur 500 gramm wiegen. Überlegt es euch ? Ein Problem weniger.

    Gruß Michaela

    P.S. und Bruno - den Killerdrücker gibt es überall - vielleicht hat er jetzt gar kein Nest mehr und wird zu unserem Lieblingsunterwasser-Modell und wenn nicht dann schwimmen wir eben eine großen Bogen, denn er hat Heimatrecht !

    Hallo Michaela !

    Danke für deine Antwort !!!

    Stimmt, man macht das beste draus ! Schlimmer als die Russen auf SunIsland, die Mittags schon Wodka und Champanger haben fliessen lassen, kann es eigentlich nicht sein....!

    Das wäre toll wenn wir uns da treffen, wir sind dann wohl die grosse Horde Deutscher ...! Ich bin 27 und mein Freund, meine Schwester (22), Ihr Freund, meine Freundin Christiane (27) ihr Bruder (30) und dessen Vater kommen auch mit. Also eine kleine Reisegruppe.

    Ich hab nur ein bisschen Angst vor dem Lärm, denn deswegen flieg ich eigentlich dort hin...! Aber wie gesagt , positives Denken. Italiener haben schließlich das beste Essen...! Mit täglich Pasta kann man mein Herz jedenfalls erobern...!

    Und man könnte ja immer, wenn Wassergym mit Beschallung ansteht schnorcheln gehen, dann hat man das Riff eventuell auch nur für sich !

    Und wenn die anderes ihre Shows gucken, hat man die Bar vielleicht auch für sich . Ec kommt wohl auf das Timing an.

    Meine Freundin freut sich jedenfalls schon auf knackige Italiener. ...!

    Der Tipp mit den Matrazen ist super ! Hast du eine LTU Card ?

    Denn unser Trick ist, dass wir alle Schnorchelsets und Wasserschuhe in eine extra Reisetasche packen und als Sportgepäck aufgeben. Denn das hat man ja mit der LTU Card frei...!

    Hoffe wir hören / schreiben noch mal von einander !

  • bph
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1171012181000

    Hallo Julia,

    verstehe das Umbuchen, wenn Ihr eine größere Gruppe seid, nicht mehr mögl. ist. Auch scheint Ihr Gruppenmäßig noch Verstärkung durch Michaela zu haben, dann wirds bestimmt lustig werden.

    Ich hatte angenommen, Ihr reist als Paar und von daher meine Zweifel, ob Ihr auf Rannalhi die nötige Ruhe finden werdet.

    Bin auf Eure Bewertungen schon gespannt.

    Eine schöne Zeit - Candy

    Dezember 2017, Ägypten, Steigenberger Golf Hotel, El Gouna
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1171013761000

    Hallo Julia

    Ihr wisst ja jetzt schon im voraus, was euch schlimmstenfalls erwarten wird. Aber da ihr ja auch eine schöne Gruppe seid, werdet ihr bestimmt weniger mühe haben als ein Pärchen. Wenn ihr euch auf die Italiener einlässt, und sie nicht nur schief anschaut, dann könnt ihr mit ihnen bestimmt viel spass haben. Klar, ist dann nicht die Ruhe die ihr gerne hättet, aber das wusstet ihr wahrscheinlich auch schon, als ihr diese Insel gebucht habt. Einfach mit dem schlimmsten rechnen, dann werdet ihr bestimmt positiv überrascht und einen tollen urlaub verbringen ;) (die italiener reden zwar viel, aber sie können sich gut amüsieren. wenn man da mitmacht, ist es ganz anders, als wenn man nur vom bungi aus zuschaut und sich aufregt)

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • Julia79
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1171019267000

    Ja, ich denke auch , auf jeder Insel gibt es etwas, was einen stört. Auf SunIsland war es das überfüllte Riff oder der mega-riesen Speisesaal . Und wie gesagt, die Russen , die sich mittags schon richtig ausgiebig an der Bar bedient haben, waren auch irgendwie lustig. (man muss dazu sagen, die hatten alle die All In Platin Card, d.h. die hatten alles inclusive ! Sogar Champagner, JetSki Fahren, Massagen,Tauchen, einfach alles !!) Da konnte man nur staunen, wie die den Alkohol bei den Temperaturen verkraftet haben!

    Und es wird auch sicherlich auf jeder Insel genug Deutsche geben, die sich daneben benehmen ( blödes BSP: Ballermann....) .

    Auf SunIsland war einer, der wollte unbedingt nachweisen, dass sein Roomboy klaut. Also hat er seine Fototasche mit einem Streichholz manipuliert und zehn Dollar reingelegt. Natürlich war das Streichholz verrückt, die zehn Dollar aber noch da. Was soll so was ? (Eventuell Langeweile oder Inselkoller?)

    P.S. : Habe mal so ganz tolle gepolsterte Strandmatten aus Stoff gesehen, die konnte man zusammenrollen und wie eine Tasche tragen. Weiß jemand wo es die eventuell geben könnte ?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!