• Resli1965
    Dabei seit: 1336867200000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1403318445000

    Hola Jessica,

    ich bin mal gespannt, was du erzählst. Die Anlage ist für uns auch sehr interessant. Vor allem interesseirt mich die Kücheneinrichtung.

    Ich wünsch dir einen schönen Urlaub.

    Resl

  • Jessica-1983
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 299
    geschrieben 1403650613000

    Nabend,

    Rolf, natürlich kann man nie eine Garantie dafür haben, dass die Nachbarn nicht gerade meinen Party machen zu müssen.

    Aber der Bungalow, den wir zuerst bekommen sollten war einer dieser 6, die direkt an der Straße liegen und dazu der, der genau am Kreisel liegt. Im google Streetview sieht die Hecke nicht sehr dicht aus, man kann teilweise fast in die Bungalow-Fenster gucken. In den archivierten Hotelkritiken, die ich dummerweise nicht vor der Buchung gelesen hatte, haben sich mehrere Leute über die Nähe zur Straße beschwert. Ich möchte ungern morgens um 6 von einem runterbremsenden LKW oder hupendem Bus geweckt werden. Die bremsenden Busse in der Türkei waren auch schon ganz schön laut, und unser Zimmer ging nach hinten raus. Auf Mallorca sind wir jede Nacht um 6 Uhr von den ankommenden Urlauberbussen, die im Rückwärtsgang die Straße hoch fuhren, wach geworden... das war nervig...

    Der Bungalow, den wir jetzt haben liegt im hintersten Komplex am Ende des Weges, das heißt, dahinter kommen nur noch 3 Bungalows und dann nur noch Zaun und freie Fläche, wenn ich das richtig gesehen habe. Wenn die Engländer Party machen, dann wohl am Pool, auch der ist weit genug weg.

    Alles andere wird sich zeigen. Man kann sich ja auch über singende Vögel aufregen *lol* (aber das tun wir nicht) In der Türkei war fast jeden Abend ne Hochzeit in der Nachbarschaft, das haben wir auch gelassen hingenommen. Aber wenn man die Wahl zwischen Straße und nicht-Straße hat, nimmt man doch lieber das, was einem mehr zusagt ;)

    @ Resli: ich werde auf jeden Fall berichten und wie immer eine Hotelkritik schreiben. Sowie ich das mitbekommen habe sind die Bungalows aber sehr individuell, da sie in Privatbesitz sind. Man kann wohl das Glück haben, einen frisch renovierten, luxoriösen Bungalow zu erwischen oder einen, an dem seit 30 Jahren nichts mehr gemacht wurde und die Möbel mit Klebeband zusammen gehalten werden. Über unseren Bungalow selber konnte ich im Vorfeld keine Informationen finden, aber über einen Nachbarbungalow im selben Komplex gibt es zwei Kritiken. Soll wohl keiner der super luxoriös eingerichteten sein ;)

    Liebe Grüße

    Jessica

  • Jessica-1983
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 299
    geschrieben 1405911357000

    So...

    ich wollte mich nochmal melden.

    Zunächst einmal: der Urlaub war klasse! Lanzarote ist ein super schönes Reiseziel!

    Zunächst waren wir uns ja unsicher, ob Playa Blanca oder Puerto del Carmen. Wir haben uns auch PdC angeschaut und es keine Sekunde bereut, Playa Blanca für uns gewählt zu haben!

    Playa Blanca ist recht verträumt und die autofreie Promenade geht kilometerlang direkt am Wasser entlang. Herrlich im Ortskern die vielen Restaurants und Bars direkt mit dem Wellenrauschen im Hintergrund. Stände gibt es nur abschnittsweise und zwei davon fanden wir wegen der Verbauung nicht sehr schön, sind aber sehr gut für Familien mit kleinen Kindern, da es hier keine Brandung gibt. Viel besser fanden wir die Papagoyastrände, die wir in 15 min mit dem Auto erreichen konnten. Wir sind auch - wie vorgeschlagen - mal zu Fuß bei Niedrigwasser alle Strandabschnitte bis zur namensgebenden Playa Papagoya selber hingelaufen, aber einmal hat uns der Marsch über die Felsen dann auch gereicht ;-)

    Die kleine Einkaufspromenade im Ortskern fanden wir auch sehr schön, mehr brauchts auch nicht, da die Angebote sich in den Geschäften eh ständig wiedeholen.

    Wir sind im Nachhinein wirklich HEILFROH, dass wir unseren Bungalow umgebucht haben! Die vierspurige Straße ist phasenweise doch recht gut befahren. Bei dem Bungalow, den wir ursprünglich bekommen sollten, hätte man quasi vom Kreisel aus auf unsere Terrasse gucken können, nicht sehr schön. Außerdem gab es während unserers Urlaubs eine Kirmes auf der anderen Straßenseite, die zwar unter der Woche nur bis 23 Uhr ging, dafür am Wochenende mindestens bis 3 Uhr nachts.

    Unser Bungalow (29D) lag ganz hinten auf dem Gelände. Hier hatten wir (fast) unsere Ruhe. Nur vom Nachbarhotel drang an machen Tagen ab 10 Uhr vormittags Musik zu uns rüber.

    Der Poolbereich und die gesamte Anlage sind sehr schön. In der Rezeption ist man auch sehr hilfsbereit. W-Lan gibt es am Pool oder an der Rezeption, ansonsten in nahezu allen Restaurants und Bars des Ortes.

    Resl was die Kücheneinrichtung angeht kann ich wie gesagt nur für unseren Bungalow sprechen: Es hat uns an nichts gemangelt. Geschirr und Besteck, Kochlöffel, Töpfe, Pfannen waren in ausreichender Anzahl vorhanden. Kaffeemaschine, Wasserkocher und Toaster gab es auch. Obs einen Dosenöffner gab hab ich versäumt nachzugucken, da unsere Dosen alle einen Ringöffner hatten.

    Mal zu den ganzen Tipps die hier kamen: nochmal vielen Dank dafür!

    Gleich am Anreisetag haben wir uns auf zu LIDL gemacht. Leider haben wir die Ausfahrt auf die Umgehungsstraße nicht gefunden, da sie momentan Baustelle ist und uns daher nicht wie eine Umgehungsstraße vorkam. Wir sind dann ca 1 1/2 Stunden durch Arrecife geirrt und haben LIDL dann schließlich doch noch gefunden. Dort haben wir uns mit reichlich Getränken sowie Grundnahrungsmitteln eingedeckt, sodass wir in Playa Blanca nur noch Frühstücksbaguettes sowie Aufschnitt, Milchprodukte und Obst nachkaufen mussten.

    Trotzdem sind wir jeden zweiten Tag essen gegangen. Meist zu den WM-Fußballspielen, bei denen wir oft von Iren umgeben waren.

    Auch in Femes waren wir. Bei unserem ersten Besuch war Casa Emiliano zu, obwohl es nicht ihr freier Tag war. Wir hatten aber eh keinen Hunger und haben im Balcon de Femes einen Tee getunken und die wolkenverhangene Aussicht genossen.

    Wir sind dann noch ein paar Mal durch Femes gekommen (u.a. aus Richtung Uga) und dann auch Casa Emiliano geöffnet vorgefunden. Leider waren wir von diesem Tipp mehr als enttäuscht. Das Essen war ziemlich schlecht. Ich hatte Fisch, mein Freund eine gemischte Fleischplatte. Der Fisch war gut durch, aber nicht filetiert. Es gab genau drei Kartoffeln als Beilage und die waren extrem versalzen. Mein Freund hatte zwar ein paar Kartoffeln mehr als ich sowie einen Esslöffel Bohnen als Beilage. Von seinen fünf Fleischstücken waren aber drei so versalzen, dass ihm hinterher die Lippen brannten und in einem Stück waren sogar Knochensplitter. Weil wir sehr großen Hunger hatten, haben wir zwar aufgegessen, aber auf die Nachfrage, ob es geschmeckt habe, wahrheitsgemäß geantwortet, was aber nicht auf großes Interesse stieß.

    Vielleicht kann ich ja auch noch einen kleinen "Geheimtipp" da lassen. Wer ein Auto hat, soll sich einfach mal 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang in Richtung El Golfo aufmachen. Neben den Salinas de Janubia (ca 15 min von Playa Blanca) gibt es einen langen schwarzen Strand, der sehr einsam ist und man kann dort genauso wie im gut frequentierten El Golfo kleine grüne Halbedelsteine - Olivine - finden.

    Wir sind ein paar Mal an dem Strand gewesen und bei Sonnenuntergang entlang spaziert und haben viele schöne Steinchen in der Brandung gefunden... wenn man noch fit in Beinen und Rücken ist hat dieses Olivine sammeln etwas richtig meditatives :-)

    LG Jessica

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Fugimaxi
    Dabei seit: 1235520000000
    Beiträge: 1037
    geschrieben 1405970596000

    Hola,Jessica-1983

    • Es gab genau drei Kartoffeln als Beilage und die waren extrem versalzen.

     

    Diese "versalzenen Kartoffeln" sind ein landestypisches Gericht und nennen sich

    Papas Arrugadas.

    Schau hier

    Desweiteren freut´s uns das Euch unsere Lieblingsinsel auch so gut gefallen hat,

    Gruß,Jürgen

     

     

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben.
  • Jessica-1983
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 299
    geschrieben 1405973070000

    Richtig getippt, ich meinte Janublo. Liegt halt sehr nah an Playa Blanca und ist gut zu erreichen für einen Abendspaziergang. Entweder von Süden her über eine Schotterpiste oder von Norden (an den Salinen vorbei), wo direkt an der Asphaltstraße ein Parkplatz ist.

    @ Jürgen. Ja das waren Papas Arrugadas. Aber ganz ehrlich, wir hatten uns von dem Restaurant mehr versprochen. Ist doch nicht zuviel verlangt ein paar Salatblätter oder Gemüse als Beilage zu bekommen. Und das Fleisch war auch total versalzen. Ich denke dass man damit eher den Verkauf der Getränke ankurbeln möchte. Und Knochensplitter im Fleisch... naja kann passieren, aber das waren einfach zu viele Negativpunkte auf einmal.

  • Misomu
    Dabei seit: 1377907200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1406324480000

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, wie es mit dem TV im Hotel Club Playa Blanca aussieht? Ist das inklusive oder muss man pro Stunde 1 € einwerfen? Und WLAN ist in der Lobby kostenlos, oder?

    Vielen Dank! :)

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9156
    Verwarnt
    geschrieben 1416751772000

    Hallo,

    kennt jemand einen guten Bäcker nahe Marina Rubicón? 

    LG, M.

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6224
    geschrieben 1416760849000

    Bäcker gibt es weder in noch bei Marina Rubicon. Im, von frische luft erwähnten, C.C. Rubicon gibt es einen Supermarkt, der eine kleine Auswahl an Backwaren anbietet, nix Besonderes, gerade ausreichend für´s Frühstück, klick mich. Direkt gegenüber gibt es ebenfalls einen Supermarkt, der auch einige Backwaren führt, klick mich. Beide machen  erst gegen 10 Uhr morgens auf (war im Dez. 12 so), bedeutet also spätes Frühstück, wenn man frische Brötchen will.

    - Schlimmer geht immer -
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!