• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12666
    geschrieben 1149259329000

    Na,na- keine Deutsche :D

    Es gibt keine österreichische Nationalität. Nur Staatsangehörigkeit.

    http://www.pol-ag.de/html/page12798.html

    Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg wollte sich Österreich dem Deutschen Reich angliedern. Die nationale Identität des Kaiserreichs Österreich- Ungarn begründete sich sehr stark auf das Herrscherhaus. Als dieses abgedankt hatte, zerfiel das Land in einzelne Kleinstaaten, wo die jeweiligen Volksgruppen die nunmehr entstehenden, verschiedenen, neuen Nationen bildeten.

    Eine österreichische Nationalität empfand man anscheinend nicht, sondern die deutschsprachige Bevölkerung rechnete sich zur deutschen Nation.

    Jahrhundertelang war dies so gewesen und fand nun im Wunsch nach einem Zusammenschluß mit Deutschland seinen Ausdruck. Die Siegermächte des Ersten Weltkriegs verhinderten diesen Zusammenschluß und verboten Österreich, sich Deutsch-Österreich zu nennen.

    Auch 1955 wurde es Österreich untersagt, sich mit Deutschland zusammen zu schließen.

    Bis heute tut sich Österreich in der Frage der Nationalität schwer.

    Dies nur zur Info für unsere liebe Belinda und andere lieben Ösis ;)

    Aber back to topic:

    Die Kofferträger leben von uns und tragen gern das Gepäck ( für Dollars, natürlich)

    Und die Busfahrer passen natürlich auch auf ihren Bus incl. Inhalt auf und schließen immer gut ab.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1149259560000

    @'Belinda' sagte:

    @puschellotte

    Also dein Posting hat mich jetzt schon etwas enttäuscht!

    Falls du es nicht mitbekommen hast, hat hier niemand auch nur ein Wort davon gesagt, dass es darum geht, einen Luxusurlaub zu machen, wo man in seidenen Gewändern und silbernen Pantöffelchen zum Abendessen schreitet. Irgendwie hast du hier etwas daneben gegriffen.....ich reise selbst sehr viel individuell, und bei Rundreisen durchs Land reichen mir wenige Teile, da braucht man sich nicht "schön" anzuziehen. Glaub mir, ich weiss wovon ich spreche. ABER wenn ich nach der Rundreise in einem 3-4 Stern-Badehotel bin, was ist daran bitte verwerflich, wenn man als "normale" Frau nicht die ganze Zeit in Jesusschlappen und Jeans rumlaufen möchte? Was hat das bitte mit Luxus zu tun? Man kann sich ja abends trotzdem etwas netter anziehen, eben zB. mal eine "Nicht-Jeans" und Sandalen mit Absätzen. Sorry, aber ich weiss ja nicht wie du das so machst wenn du Badeurlaub machst - egal wo, aber lass deinen Frust über die "Deutschen" nicht in einem Thema aus, wo es komplett fehl am Platz ist.

    Noch dazu hast du wohl meinen fröhlichen/ironischen Unterton nicht mitbekommen.

    UND ausserdem, woher bist du dir SO sicher, dass es in Cuba nicht möglich ist, den Koffer vorab irgendwo unterzubringen? Hast du es schon versucht?

    Für mich klingt dein Posting etwas zu sehr von oben herab, so in der Art "wir kennen Cuba besser als jeder andere". Finde das nicht nett.

    Ach ja, ich bin übrigens keine Deutsche.

    sorry Belinda,

    ich glaube ich hab mich nicht deutlich genug ausgedrückt.

    mit meinem beitrag wollte ich nicht dich treffen sondern

    jinetero, der scheinbar nicht verstehen kann, warum man auf der rundreise nicht allesmögliche mitschleppen will und soll, auch wenn man im reisebus und nicht mit zelt unterwegs ist.

    ich bin genauso deiner meinung, dass man sich in einem guten hotel ordentlich und gut kleidet.

    aber was wir auf div. rundreisen erlebt haben, da hab ich immer mitleid mit den kofferboys.

    30 kilo in einem koffer und das 2mal für eine nacht aufs zimmer schleppen, teilweise 3.stock ohne aufzug.

    so wars gemeint.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12666
    geschrieben 1149271858000

    Die Koffer dürfen jetzt nur noch 23 Kg. wiegen :(

    Denk dran.

    Aber für 1 Dollar schleppen sie dir gerne 1 Koffer.

    Der offizielle Monatslohn in Kuba beträgt für Hotelangestellte weniger als 15 CUC, also Euro.

    Ohne Trinkgeld können sie schlecht auskommen.

    ( Müssen andere zwar auch, aber Hotelangestellte sind inzwischen verwöhnt)

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!