• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12363
    geschrieben 1243966651000

    Sind die Bilder noch im net?

    Wahrscheinlich nicht.

    Erinnere mich aber: Andere Frisur, und jetzt bessere, vitaminreichere Ernährung ;) Keine Marillenknödel, Schweinsbraten, Gselchtes usw, alles was dick macht. :laughing:

    Hier!

    pais y novio cambiaste :rofl:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1244040640000

    Juanito das war jetzt aber gemein! Oesterreichische Kueche ist eines der ganz wenigen Dinge, die ich vermisse!!!! Mhmmm Marillenknoedel!!!!!! Du Schlimmer Du!!!

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • Don Alfredo
    Dabei seit: 1146009600000
    Beiträge: 246
    geschrieben 1244069568000

    Hallo Dylan,

    bin von deinem Reisebericht schwer beeindruckt, vielen Dank dafür.

    Gruß

    Don Alfredo

    Algunas personas tienen dos caras, una que muestran al mundo y otra, que le ocultan.
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7566
    geschrieben 1250006005000

    Weil ihn jemand suchte, hol ich den Bericht noch mal nach vorne.

    Und wer gerne kubanische Musik hört, der hört mal hier herein. Und wer die Chance hat die Gruppe Los Van Van zu sehen und zu hören, der sollte sich dieses unbedingt antun.

    Und hier ist der Titel noch mal in einer anderen Version.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • holgereberle
    Dabei seit: 1149206400000
    Beiträge: 276
    geschrieben 1264025228000

    Schöner Roman, Dylan. Da haben Hemingway's "Mojito"-Spuren offensichtlich auf Dich abgefärbt. Aber sag mal, wie passen denn Leonard Cohen und Los Van Van mit Reggaeton in eine Kiste?

     

    Liebe Grüße aus Erfurt

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7566
    geschrieben 1264029852000

    Bei einem Live-Konzert von Los Van Van kommt garantiertgeile Stimmung auf. Reggaeton verkörpert eventuell die Ideale und Sehnsüchteder kubanischen Jugend. Mit Leonard Cohen habe ich schon zusammen musiziert.

     

    Alle drei Musikrichtungen passen in die Kiste "Musik" – und Musik ist für mich sehr wichtig. :D

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 665
    geschrieben 1264171455000

    Hallo Dylan

    Etwas verspätet habe ich deinen Reisebericht auch noch konsumiert. Böse Zungen sagen: Wir Berner sind etwas langsam!. Das ist jedoch eine böse Unterstellung. Wir nehmen lediglich alles etwas gemächlicher als andere liebe Zeitgenossen. Ich musste zuerst deinen Reisebericht finden und das Lesen braucht eben auch seine Zeit!

    Nun, zum Bericht habe ich eine positive und eine negative Kritik.

    Positive Kritik: :D

    Herrlich, dieser etwas andere Reisebericht. Man ist fast hautnah dabei, in der Musik-Casa “Artex” und in der Bar “Cachita” auf der Dachterrasse, inmitten besoffener Einheimischen. Wohltuend, der Verzicht auf die üblichen ausführlichen Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten, die man in 08/15 Reiseberichten findet. Herrlich auch die “Episödchen” am Frühstückstisch und auf den Trips unterwes. Kompliment, oder auf gut Deutsch “Chapeau!” kann ich da nur sagen!!

    Negative Kritik: :shock1:

    Angeregt durch gewisse Textpassagen realisierten meine grauen Hirnzellen ohne jegliche Vorwarnung plötzlich eigenartige Gelüste, die einen abrupten Unterbruch beim Lesen zur Folge hatten. Einige Minuten später, konnte ich das Lesen wieder aufnehmen. Jetzt aber in Begleitung einer halbvollen, respektive einer halbleeren Flasche gut gelagerten Rum vom “Inselchen” und einer herrlich schmeckenden handgerollten Zigarre. Die gleiche Marke übrigens, die schon unser guter “Fidel” zu seinen besten Zeiten geraucht hat und vielleicht auch heute noch raucht. Schande: Als ich den letzten Abschnitt des Reiseberichtes abhaken konnte -- war die Rumflasche leer!! :shock: Alle meine guten Vorsätze für das laufende Jahr, einen etwas weniger lasterhaften Lebenswandel bezüglich Alkohol & Tabak zu führen sind im Eimer. Na, was soll’s. Das mit den Vorsätzen verschiebe ich mal auf das nächste Jahr! Dann sehen wir weiter. ;)

    Lediglich etwas gibt mir zu denken:

    Kuba war doch immer ein Eldorado für Raucher. Eine Zigarre raucht man nicht, man genießt sie, sagte mir mal vor Jahren ein Kubaner.

    Leider ist das alles Schnee von gestern. Ab dem 6. Februar 2005 gilt ja jetzt auch in Kuba ein striktes Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, Büros, Theatern, Versammlungsräumen, Kinos sowie allen öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis. In Restaurants ist das Rauchen nur noch in speziell ausgewiesenen Raucherzonen erlaubt.

    Deshalb noch eine Frage: Darf in Etablissements wie “Casa-Artex & Co” noch gequalmt werden? Oder ist die Situation vergleichbar wie in meinem Stammlokal, einer Quartierkneipe in Marbella (SP) ??:

    Ein vergilbter Anschlag bei der Eingangstür weist darauf hin, dass in diesem Lokal laut Gesetz nicht geraucht werden darf. Also alles klar? Nicht ganz, in meinem Lokal wird geraucht wie eh und je. Die Nichtraucher meiden das Lokal und sind in ihren rauchfreien Restaurants zufrieden, und die Raucher inklusive Wirtsfamilie, alles Raucher und in der Küche und im Service tätig, sind zufrieden! Und die Behörden sind zufrieden, weil niemand reklamiert. So einfach ist das. Funktioniert leider bei uns in der Schweiz nicht! :shock:

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7566
    geschrieben 1264177744000

    Hallo Pesche,

    mein sündhafter Alkoholkonsum beschränkt sich bei mir auf den Freitag – also so wie den heutigen Abend. Ansonsten trinke ich innerhalb der Arbeitswoche nur ein oder zwei Äpfelwein und dazu ein oder zwei Himbeergeiste nach einer Sitzung oder einer Versammlung. Das sind dann aber auch zwei bis drei Abende pro Woche. Aber das sind ja alles gesunde Vitamine. :D

    Im Urlaub sieht es da ein bissel anders aus: Gerade in solchen Urlaubsländer benötigt der Magen eine regelmäßige Desinfizierung und Sterilisierung. Diese Prophylaxen sollte man schon allmorgendlich beginnend oral einnehmen – manweiß ja nie, was einem am Tage noch erwartet. :laughing:

    Ich bin auch kein Raucher. Ich mag keine Zigaretten. Ich genieße nur Zigarren. Mal mehr, mal weniger; kommt alles auf die vorhandene Freizeit an. Hierzulande genieße ich eine feine Corona der Brasil zum Weine und zum Geiste. Im Urlaub wird dann eben mal etwas mehr und etwas öfter zum Rum gesündigt. Dann kann man schon sagen: "I bin a Rauchermännl und trinke r/Rum". :p

    Das Räucher-Männchen-Fidel raucht schon lang nicht mehr. Aber deswegen wird noch lange nicht das strikte Rauchverbot auf Kuba eingehalten und durchgesetzt. In den meisten Speiserestaurants der Hotels wird weitgehend nichtmehr geraucht. In Bars und Kneipen, wie das "Casa Artex", wird jedoch weiterhin der Last gefrönt. In touristisch frequentierten Lokalen, wie das "Casade la Trova" in Santiago, ist das Rauchen untersagt. Deswegen habe ich es bisher auch nur einmal besucht.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße

    Dylan

     

     

     

    Ach so:

    In Deiner Kritik erkannte ich gar nicht so kritische Situationen.

    Mach Dir also keinen Kopf!!!

    Feuer frei! ;)

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1264192803000

    Hola - ich hatte einem Schweizer diesen hintergründigen Humor garnicht zugetraut  ( Emil mal ausgenommen). Meine Erfahrung: Rauchen in Cuba = Nichts wird so heiss gegessen wie gekocht.

    Werde es aber in einem Monat wieder antesten.

    Saludos

    @thomas :  Ich denke, wir sehen uns in Erfurt - vielleicht habe ich eine *Puro* für Dich dabei ;)

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Trieli
    Dabei seit: 1225843200000
    Beiträge: 1037
    geschrieben 1264201816000

    In den Hotels sind die Restaurants nun in Raucher- und Nichtraucherzone unterteilt. Nach welchem Prinzip das geschieht hat sich mir leider auch in 5 Wochen Kuba im letzten Jahr nicht erschliessen können.  :laughing: In Holguin gibt es tatsächlich diese Nichtraucherlokale. Die sind allerdings als eher leer zu bezeichnen. Aber die Kubis halten sich sehr extrem an diese Verbote.

    Ich denke, dass Kuba nun gerne international werden möchte und deshalb solche lustigen Dinge wie Rauchverbot eingeführt hat. 

    In Guardalavaca gibt es jetzt sogar verschiedene Mülleimer zur Mülltrennung um es dann hinterher im Müllwagen wieder alles zusammen zu schütten. Sehr originell!  :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!