• puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1140164750000

    hallo kubafans,

    wir sind auch welche, waren schon 4x drüben, nicht weit von der playa pescera entfernt, an der playa esmeralda, im rio de oro.

    dieses hotel ist nach wie vor unser traumhotel, auch nach mexico, malediven, usw.

    ihr müßt auch auf jeden fall mehr von kuba anschauen, macht eine rundreise, egal in welcher gegend, nur so kann man kuba und vor allem die vielen netten, gutgelaunten leute kennenlernen. vor allem wenn ihr in dieses entlegene eck - wo wir ja auch immer sind - zum baden geht.

    und noch ganz, ganz wichtig:

    nehmt alles mit rüber, was ihr verschenken könnt:

    kosmetikartikel, zahnpasta, zahnbürsten (aldi), nagellack,

    werbeartikel wie taschenrechner, taschenmesser, usw.

    strumpfhosen, t-shirt (getragene) und der geheimtipp: unterwäsche und medikamente, antibiotikum, evtl. hausapotheke ausmustern, alles was noch nicht abgelaufen ist und man eh nicht mehr einnimmt.

    die kubaner sind herzlich dankbar über all diese schönen geschenke und ihr könnt alles trinkgeld einsparen.

    wir schleppen jedesmal einen zusätzlichen koffer mit geschenken mit, dafür sammeln wir bei unseren bekannten, jeder hat sowas, was er nicht mehr braucht.

    auf der rückreise hat man dann viel platz für rum, likör,

    muscheln (darf man nicht), und die ganzen dankeschöns und guten eindrücke von kuba und den kubanern.

    einen schönen urlaub wünscht

    puschellotte

    ich beneide euch ;)

  • Summer81
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1140208775000

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, das es zu empfehlen ist, Sachen die man nicht mehr braucht mit nach KUba zu nehmen (na, wenn ich da davon habe ich sicherlich reichlich - und sicherlich in auch in einem guten Zustand).

    Aber - ich kann doch da nicht einfach rumlaufen und meinen Krimsgram verschenken - oder doch??

    @Juanito, was meinst Du mit "Nicht die Leute mit Geschenken,Geld überfüttern" (also, bitte nicht falsch verstehen - ich weiß was Du damit meinst). Ich nehme auch gerne etwas mit - weil ich mich mehr darüber freue, wenn ich jemanden anderes damit noch mal glücklich mit etwas mache, wenn ichs nicht mehr brauche 8oder nicht benutze).

    Aber wie überfüttere ich die Leute nicht, wie geht man damit um?

    Erzählt doch mal von euren Erfahrungen?

    Freu mich auf Antworten..

    Liebe Grüße

    Melanie

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1140210241000

    Hola - die Jungs und Mädels in den Hotels , sofern sie im Service arbeiten sind die * Gewinner * in Cuba . Für einmal Liegen schleppen 1 Cuc / früher Dollar und das mal mal 50 Gäste - macht 50 Cuc :-(

    Nicht desto trotz - man lernt ja auch Kubaner kennen - spätestens nach 3 Tagen das Zimmermädchen, den Gärtner der die Blumen giesst , den Mann von der Security am Eingang zum Strand, die Dame die morgendlich den Saft presst - einfach ein kleinen Plausch anfangen, ggf. mit Händen und Füssen - gracias para su trabajo sagen - und ein t-shirt , Seife usw. in dei Hand drücken . Die Jungs strahlen - und so haben wir es zumeist erfahren - es kommt eine Revanche. Z.B. Kokusnuss - geöffnet - zum trinken .

    Ich bin aber dagegen - genau wie Juanito - 100 Buntstifte oder Süssigkeiten - wie der grosse Zampano an die Kinder zu verteilen. :shock1:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Summer81
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1140213457000

    Hola Rainer,

    ja, genau so hab ich mir das vorgestellt. Super...so kenne ich es auch aus anderen Urlauben (da verschenkte man dann halt eben zum Schluß des Urlaubs die Kosmetikartikel und die Handtücherm T-Shirts..etc...)

    Danke, da hat sich ja meine Frage schon geklärt.....

    Ich werd auf alle Fälle mehr einpacken als sonst (huii..ich glaub da gibts wieder Ärger - ich pack doch sowieso immer viel zu viel ein und mein Freund muss es dann schleppen....*grins*

    höhöhöhöh

    Liebe Grüße

    Melanie

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1140257391000

    geschenke sind in kuba nie peinlich.

    egal wo, ob auf rundreise in einem lokal, in einem park in santiago,

    in havanna auf einem markt oder vor allem im eigenen badehotel,

    alle leute haben zeit, sind gut gelaunt und freuen sich über einen kleinen plausch. und wenn man nur erzählt wie schön es hier ist, wie man die sonne hier geniesst und den winter in deutschland über hat. dabei hat man sehr oft das gefühl, gute freunde getroffen zu haben. und dabei drückt man den leuten ein kleines präsent in die hand, das war vor allem im hotel nieeeeee peinlich, die angestellten freuen sich, egal ob gärtner, koch, wachmann oder auch kofferträger. man muss nicht aufpassen, ob dem das shirt passt oder nicht, ein hotelbediensteter versorgt im durchschnitt ca. 10 angehörige und kann somit alles brauchen.

    geheimtipp: unterwäsche, das sagen einem nur im vertrauen die wirklich guten kubanischen freunde, darum nimmt das kaum einer mit, ist aber seeeehr gefragt, ebenso wie tshirts und alles was der

    körperpflege dient.

    also ran an die koffer, alles was platz hat.

    verschenken ist kein problem.

    noch einen tipp:

    nehmt genügend plastiktüten (aldikoffer) mit, die gibts drüben selten und man hat beim schenken die unterhosen nicht in der hand.

    einen schönen urlaub

    wünscht euch

    puschellotte

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12722
    geschrieben 1140257839000

    Bitte wirklich nicht alles dem Zimmermädchen. Die sind tatsächlich Großverdiener. Soviel können sie sich garnicht duschen :D

    Gärtner und Watchmen ist ein guter Tip. Oder auch dem Koch und der Köchin, die bekommen sonst garnichts.

    Der Concierge (Empfangs-Chef) bekommt reichlich und gibt nix ab.

    Kellner und Barman haben es auch dicke.

    Wie war es mit deinen Spanischkenntnissen?

    Vielleicht lernt ihr doch ein paar "normale" Kubaner kennen?

    Die Löhne liegen i.d.R. bei 10-15 EUR (250 Peso MN)pro Monat, falls man Arbeit hat. Es gibt auch viele sog. Alleinerziehende (welch ein beschönigender Ausdruck) Mütter in Kuba. O.K. sie wohnen bei der Mama, aber Geld ist knapp. 1 Verdiener und 4 hungrige Münder.

    Reiner- wohnen dort auch "normale" Menschen? Du weisst was ich meine.

    Dann, Melanie, gehe einmal runter von der Hauptstrasse, einfach 5 Minuten rechts oder links wo es "nichts" zu sehen gibt. Und guck beim Vorbeilaufen in die Fenster. Dann siehst du wo du helfen kannst.

    Lass dich ruhig ansprechen, dort, nicht auf der Hauptstraße von professionellen Bettlerinnen mit einem Kind auf dem Arm.

    1 Handtuch kostet übrigens 4-5 CUC, frage nicht wie sie bei manchen aussehen. Leider! Oder Bettwäsche. Wieviel Bezüge hast du seit Jahren unbenutzt im Schrank? Früher habe ich Putzlappen für mein Auto draus gemacht :D Heute schlafen mehrere Familien darin. Das gibt mir ein gutes Gefühl.

    Es gibt noch viel zu sagen. Reiner wird dir sicher etwas mailen. ;)

    Er kennt sich in der Gegend aus.

    saludos

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12722
    geschrieben 1140258453000

    puschellotte

    unsere postings haben sich überschnitten :D

    Da du die Unterwäsche ansprachst, kann ich es jetzt auch schreiben.

    Also BH's kann man gebrauchte verschenken. Es gibt zwar welche zu kaufen, kosten 1,25 CUC/EUR, aber sind häßlich, weiß oder schwarz und drücken. :(

    Tangas sind sehr beliebt. Gibt es für 1 EUR auf dem Markt beim Thai-Händler. Gebrauchte Höschen wirst du wohl nicht gemeint haben :D

    Tangas heißen : hilo dental. Unwissende würden es als Zahnseide übersetzen. :D hilo = faden, dente = zahn.

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • infocuba
    Dabei seit: 1137110400000
    Beiträge: 235
    geschrieben 1140291385000

    Die Mitnahme von Geschenken aller Art an die cubanischen Hotelangestellten ist eine sicherlich gut gemeinte Sache. Dennoch birgt dies auch gesellschaftspolitische Probleme, die man sich vielleicht erst auf den zweiten Blick deutlich macht. Ich will es mal am Beispiel des bekanntesten cubanischen Urlaubsortes Varadero deutlich machen. Ein Großteil der 15 km von Varadero entfernten knapp 100.000 Einwohnerstadt Cárdenas arbeitet in irgendeiner Funktion in Varadero. Sie erhalten zwar ihren Lohn in einheimischen CUP aber durch den Kontakt zu den Touristen sind CUC, Euros oder andere Devisen nicht weit. In Varadero arbeiten zu können, ist daher das erklärte Ziel vieler Einwohner von Cárdenas. In der Regel hat der Tourist ja auch überwiegend Kontakt zu den Hotelangestellten und weniger zur sonstigen einheimischen Bevölkerung. Selbsverständlich freuen sich die Hotelangestellten über die schon benannten Dinge des täglichen Lebens oder auch über Spielzeug, Luftballons, Jojos, LED-Taschenlampen bzw. Schlüsselanhänger oder andere Kleinigkeiten.

    Der nicht in Varadero arbeitende Teil Bevölkerung von Cárdenas und das etliche tausend Menschen, guckt allerdings in die Röhre. Man kann sich leicht vorstellen, dass Neid da nicht ausbleibt. Ein Arzt z.B., der im Krankenhaus von Cárdenas arbeitet, kommt mit seinem Einkommen von 574 CUP nicht annähernd an das heran, was seine Frau, die als Zimmermädchen im ****Hotel von Varadero mit nach Hause bringt, wobei ihr nomineller Lohn mit etwa 250 CUP deutlich geringer ist.

    Wenn beide Ehepartner nicht im Tourismus arbeiten und vielleicht jeweils 250 CUP verdienen, wird der Unterschied noch deutlicher, besonders wenn noch Kinder da sind.

    Man sollte vielleicht berücksichtigen, dass insgesamt betrachtet, bei 11.2 Millionen Cubanern nur ein sehr kleiner Teil der Bevölkerung im Tourismus arbeitet.

    Ich möchte nicht missverstanden werden und halte es für völlig normal, als Tourist den Hotelangestellten kleine Geschenke zu machen, ich wollte nur auf die Unterschiede zwischen dem im Tourismus arbeitenden Teil der cubanischen Bevölkerung und dem weitaus größeren Teil der cubanischen Bevölkerung, der nicht im Tourismus arbeitet, hinweisen.

    Wir haben landesweit Projekte im medizinischen Bereich und verschicken unsere Container somit auch an Stellen, die am Tourismus nicht partizipieren. In den inzwischen 72 Großcontainern haben wir neben medizinischen Geräten auch etliche Tonnen Sommerkleidung und Kinderkleidung aus Spenden der Bevölkerung verschifft, die uns zum Schutz der teuren medizinischen Geräte und zur Stabilisierung des Containerinhalts diente. Teilweise handelte es sich auch um neue Kleidung von Firmen, die in der Regel nicht genannt werden wollen, um Probleme mit den USA zu vermeiden. Die Kleidung wird von den örtlichen Krankenhäusern auf die Patienten und die dort wohnende Bevölkerung verteilt.

    Salu2

    infocuba

    infocuba
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1140293109000

    Hola infocuba:

    Eure Arbeit ist mehr als Ok. Du kennst ja meine Kontakte zur clinica pedriatica in Holguin ( Kinderklinik) von daher kann ich es , so glaube ich beurteilen. Mein Hinweis an die AI Touristen, von den ich letzendlich auch einer bin - war so gemeint, gebt denjenigen die letzendlich im Hotel am wenigsten abbekommen und streut nicht Buntstifte in die Menge - wie damals Glaskugeln an die Indianer oder Afrikaner. Meiner Meinung nach hilft jedes Kleidungsstück - zuerst dem der es bekommt und verkauft - dann dem, der es preiswert erwirbt - und so denke ich schadet es auch dr nicht wirklich vorhandenen kubanischen Textilindustrie.

    Nur nicht den Grosskotz spielen unter dem Motto ich habe es ja , ist das schön dass *die* sich freuen ! Das ist wichtig ! :question:

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Andrea+Carsten
    Dabei seit: 1086134400000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1141652488000

    Holá openwater1 :D,

    bevor Ihr Eure Koffer schließt und in den Flieger steigt muss ich Euch noch einen tollen Urlaub wünschen! :D :D :D

    Bei dem Wetter hier denke ich oft an Kuba, doch bis zum nächsten Kubaurlaub dauert es noch eine Weile (naja, so ca. 400 Tage :disappointed:). Es wird dann nächstes Jahr unser 8. Kubaurlaub und es wird wohl auch wieder in den Osten gehen (zum 3. Mal :D). Vielleicht sind wir dann ja sogar zur gleichen Zeit dort!

    Geniesst die Tage auf der Isla und bringt uns bitte ein paar Grad Wärme und ein paar Sonnenstrahlen mit! ;)

    Saludos

    Andrea :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!